Fehlerkette

by Volker Weber

Aus meinem Posteingang:

Hast Du einen Datenrettungs-Spezialisten für mich? Die Fotographen haben eine 4 GB Karte aus Versehen formatiert :-(

Uh oh. Das sieht nicht gut aus. Eine formatierte Karte ist eigentlich kein Problem. Sofort ein Image ziehen und dann mit diesem versuchen, die Daten wiederherzustellen. Niemals mehr auf die Karte schreiben, bis die Daten gerettet sind. Aber ich kriege so einen Patienten immer erst zu sehen, wenn er nicht nur erschossen wurde. Zur Sicherheit wird er noch erhängt, vergiftet, gevierteilt und die Reste verbrannt.

Dabei zeichnete sich die Katastrophe schon während des Shootings ab. Zwei Fotografen arbeiten zusammen, einer mit Canon und einer mit Nikon. Die kennen sich schon mal nicht mit dem Equipment des anderen aus. Dann sagt X plötzlich: "Oh, Karte voll, da muss ich mal Y fragen". Y war gerade am Arbeiten, also abgelenkt. Rückt trotzdem Karte an X raus. X legt Karte ein und formatiert zur Sicherheit mal. Und schiesst dann ein paar Dutzend Bilder.

Was macht man mit einer versehentlich formatierten Karte? JPEG Header suchen und alle Sektoren dahinter bis zum nächsten Header verketten. Dafür gibt es simple Werkzeuge. Dummerweise haben X und Y nicht nur zu wenig Karten "am Mann", sondern füllen die Ruckzuck auch noch mit Raw statt Jpeg. Ken hat dazu eine Meinung.

Patient tot. Kennt jemand ne Software, die Nikon Raw auf formatierten Medien findet und assembliert?

Comments

An excellent argument for:
- shooting JPEG
- buy an inexpensive image tank consisting of a case accepting flash cards, a harddisk and a rechargeable battery.
- only format cards after copying them at least once, twice if your serious. Given the cost of an image tank, the added security comes laughably cheap.

Lars Berntrop-Bos, 2009-06-29 09:32

@lars: any recommandation for an inexpensive image tank?

Samuel Orsenne, 2009-06-29 10:32

@Volker

You can try Photorec. The wiki says it can recover NEF http://www.cgsecurity.org/wiki/Digital_Photos_Recovery_Using_PhotoRec

Generally if you know what you do shooting in RAW is very powerfull, because you can change several paramters of the internal camera processing at a later time. So Ken has pointed out some problems with raw images but his conclusion to avoid raws is not correct. To get a feeling what you can do with raw look at the bibblelabs page http://www.bibblelabs.com

Ralf M Petter, 2009-06-29 10:46

I remember that Vaiosoft Recovery Manager worked well for me with Minolta and Olympus RAWs.

Regarding the mentioned article, most photo authors are quite biased, so one has to learn how to read them. I often come to different conclusions than this author, and think that many of his long-winded statements either border on FUD or are downright wrong (like "With Nikon and Canon at least the latest version Photoshop CS can open the raw formats, but otherwise you have to revert to using each manufacturer's proprietary software").

Haiko Hebig, 2009-06-29 12:39

There are artists and measurebators. :-)

Volker Weber, 2009-06-29 13:27

Versuche es mal mit Datarescue. Dies soll NEF verstehen. Ich hab's mehrmals mit JPEG erfolgreich benutzt.

John Keys, 2009-06-29 14:34

StellarPhoenix Photo Recovery kann auch Nikon RAW (NEF, Intel) - probieren kann man für gratis, kaufen kann man das für 39$ - soll ganz gut sein.

Gregory Engels, 2009-06-29 14:45

Zum Artikel Jpg vs. RAW: Was für ein absoluter Unsinn.

Wolfgang Schmidetzki, 2009-06-29 20:41

Versuch mal "UFS Explorer". Es findet eigentlich Dateien mit allen Erweiterungen, sucht Sektorenweise den Datenträger ab und restauriert sehr zuverlässig. Zudem ist es einsame Klasse was Partitionsformate angeht und kann sehr gut mit diversen RAIDs umgehen. Letzteres nur als "Kaufhilfe" für eventuelle DatenGAUs in der Zukunft, im aktuellen Fall wird das ja nicht gebraucht.

Soweit ich weiß kann die Testversion alles erkennen nur eben dann nicht wiederherstellen. Einen Versuch ist es aber wert. Obwohl ich sagen muß daß "erhängt, vergiftet, gevierteilt und die Reste verbrannt" als Beschreibung der Situation nicht ganz ausreicht. Fügen wir noch ein "... und die Asche in 4 Winde verstreut" hinzu!

Viel Glück!


Roland Dressler, 2009-06-29 20:53

@Wolfgang Schmidetzki: Dann würde ich vorschlagen, einfach mal auf Ihrem blog zu erklären, warum der gute Ken absoluten Unsinn erzählt. Dann würden wir alle noch etwas lernen und Ihr statement wäre etwas fundierter ...

Mario Peischl, 2009-06-29 22:04

@Mario: Ist in Arbeit ;-)

Wolfgang Schmidetzki, 2009-06-29 22:42

@Wolfgang: Bin gespannt! ;-)

Mario Peischl, 2009-06-29 23:00

Mein Kommentar zu Ken.
Volker: Bitte löschen, wenn das nicht OK ist.

Wolfgang Schmidetzki, 2009-06-30 01:44

@Wolfgang Super Blog Eintrag und entspricht auch ziemlich meiner Erfahrung als Hobbyfotgraf. Fotografiere eigentlich nur in Raw und entwickle meine Bilder mit dem Converter von Bibblelabs.

Ralf M Petter, 2009-06-30 08:20

Ich kann Wolfgang's Kommentar gut verstehen. Ken Rockwell ist nett, wenn man mit dem Thema Fotografie anfängt, weil er überdeutlich Stellung bezieht und somit die Themen schön simpel darstellt (und weil er zu jedem technischen Thema irgendwas geschrieben hat).
Aber nach einer Weile ist es auch wirklich anstregend. Er zeichnet immer schwarz/weiß und bezieht seinen Standpunkt als ob er mit Steintafeln von einem Berg herabgestiegen wäre. Alle Andersdenkenden, z.Bsp. Raw-Knipser, sind Volldeppen, die es einfach noch nicht geschnallt haben.

Apropos Gottheit. Dies darf bei einer Ken Rockwell Diskussion nicht fehlen ;-)

Mariano Kamp, 2009-06-30 10:21

Chuck Norris, so isset. :-)

Volker Weber, 2009-06-30 10:34

Der Herr hier hat anscheinend eine Antwort http://elektrosmog.antville.org/stories/1914718/#1914734

Kai Schmalenbach, 2009-07-02 10:43

Recent comments

Ingo Seifert on Glückwunsch @herr_lampe at 20:16
Volker Weber on Futura Steps at 17:59
Ray Bilyk on Futura Steps at 17:57
Volker Weber on Futura Steps at 17:45
Ray Bilyk on Futura Steps at 17:32
Felix Binsack on Perfect Service at 13:39
Hanno Zulla on Samsung Considering Shake-Up in Management :: WSJ at 12:07
Hubert Stettner on Glückwunsch @herr_lampe at 12:02
Ingo Seifert on Grandmas Smoking Weed for the First Time at 11:28
Oluf Lorenzen on IBM Verse :: It could be worse at 13:37
Andrew Magerman on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 10:48
Harald Gärttner on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 00:22
Ian Bradbury on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 00:00
Ian Bradbury on Brands and social media at 23:46
Frank Mueller on Ausflug nach Köln at 20:27
Hubert Stettner on Nigel Stanford :: CYMATICS :: Science vs. Music Nigel Stanford:: CYMATICS :: Science vs. Music at 13:27
Stephan Perthes on Nigel Stanford :: CYMATICS :: Science vs. Music Nigel Stanford:: CYMATICS :: Science vs. Music at 13:20
Ingo Seifert on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 12:16
Volker Weber on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 10:35
Christian Henseler on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 10:13
Ingo Seifert on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 08:00
Michael Jäckel on Nix klappt. Nur die Tür. at 22:53
Michael Sampson on Use and Adoption of IBM Connections: State of the Market 4Q2014 at 21:13
Christian Henseler on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 19:41
Ingo Seifert on Ausflug nach Köln at 17:09

Ceci n'est pas un blog

vowe.net is a personal website published by Volker Weber a.k.a. vowe. I am an author, consultant and systems architect based in Darmstadt, Germany.

rss Click here to subscribe

Hello

About me
Contact
Publications
Certificates
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions
Follow @vowe on Twitter

Local time is 02:33

visitors.gif

Tip jar

Archives

As most of my articles roll off the front page rather quickly, I am making an archive of previous posts available here. You can also use the handy search box at the top of the page if you are looking for something particular.

Last 30 days
More archives

Mobile tag for this page

© 1992-2014 Volker Weber.
All Rights Reserved.

Impressum