Erbsen zählen

by Volker Weber

Ich verfolge die mobile-macs mit großem Wohlwollen. Dass sich ein Mobilfunkanbieter auch mal um Macs, statt nur um die Masse kümmert, ist eine tolle Sache. Hier experimentiert der Vertrieb außerdem mit aktuellen "2.0"-Trends.

Nun hat eine neue aufgesetzte Website natürlich zwei Probleme: Keine Inhalte und keine Leser. Aus mir unverständlichen Gründen hat mobile-macs versucht, erst die Leser zu gewinnen, um dann später einmal auch Inhalte zu haben. Ich sehe das nicht zum ersten Mal, und ich sehe das auch nicht zum ersten Mal scheitern.

Um Leser zu bekommen, hat sich mobile-macs einen Wettbewerb ausgedacht, der andere Webseiten dafür belohnt, Leser zu schicken. Gemessen wird der Erfolg an der Anzahl von Referrern. Das hat gewisse technische Schwierigkeiten, die dazu führen, dass viele Besucher gar nicht, dafür andere mehrfach gezählt werden. Wie auch immer, um nicht jede Woche Preise an die gleichen Preisträger vergeben zu müssen, darf jeder nur einmal gewinnen. Darin ist die Hoffnung ausgedrückt, dass auch kleine engagierte Websites, die vielleicht mal ein paar Dutzend Referrer produzieren können, was gewinnen können.

Womit mobile-macs nicht gerechnet hat, sind die bereits gestern erwähnten Communities. Wenn etwa der Betreiber eines frequentierten Diskussionsforums schreibt "Mischa naggisch auf dem Eisbärenfell", dann kassiert er dafür mal geschwind 1000 Clicks. Nun werden die Regeln nachgebessert:

Bei der Referrer Top 10 kann jede Website teilnehmen, die für mobile-macs relevante Themen behandelt (Apple, Mobilfunk, Gadgets, Blogging etc.). Im Umfeld des Links zu mobile-macs auf der teilnehmenden Site muss klar darauf hingewiesen werden, wohin der User bei Klicken auf den Link gelangt. Teilnehmen können im übrigen nur solche Websites, die bereits vor dem 28. März 2006 bestanden haben und keine reinen Diskussionforen sind.

Wollen wir wetten, dass das nächste Woche auf ganz andere Weise spektakulär in die Hose geht? Zum Beispiel mit einem Forum, das auch ein Blog und ein Wiki hat. Ich hoffe, die mobile-macs finden noch den ultimativen Trick, Leser zu gewinnen: Richtig gute Inhalte. Die kann man dann belohnen. Zum Beispiel mit den Transfer-Rubeln der Mobilfunker: Minuten oder SMS-Guthaben.

Comments

Ehrlich gesagt habe ich schon jetzt keine Lust mehr, mir die Site überhaupt anzuschaun. Wie lange machen die jetzt schon Werbung für nix? Für mich jedenfalls zu lange.

Sascha Carlin, 2006-04-13

Auch ich habe einmal kurz draufgesehen und nichts gefunden, außer den TOP10 Referer.
Ich verstehe das Konzept nicht. Diese Site hat weder Inhalte zu "mobile" noch zu "mac".
Ich bin davon überzeugt, daß dort jeder/viele nur einmal erscheint und dann nie wieder.

Wolfgang Schmidetzki, 2006-04-13

Volker, inzwischen haben wir drei Mal bezüglich dieses Themas "kommuniziert" und ich habe Dir drei Mal erklärt, worum es uns in der Aufbauphase vor dem eigentlichen Start im Mai geht. Soll ich das jetzt noch einmal tun ? Wohl eher nicht. Denn verstanden hast Du es natürlich schon beim ersten Mal. Aber wirklich interessieren tut es Dich sicher auch beim vierten Mal nicht. Sonst hättest Du diese Punkte in Deinem Beitrag zumindest mal am Rande erwähnt... aber egal...

Schöne Ostern und viel Spass mit Deinem neuen Handy...

Bjoern Ognibeni, 2006-04-15

Bjoern, ich habe Dich schon verstanden, aber ich glaube einfach, dass das in dieser Reihenfolge nicht funktioniert. Ich kann Dich aber gerne zitieren, wenn Du meinst, dass Deine Sichtweise zu kurz kommt:

Du hast mit den Inhalten sicher nicht unrecht. Aber uns geht es jetzt ja eigentlich noch gar nicht um die Site an sich. In den ersten 3-4 Wochen wollen wir hauptsächlich die Idee bekannt machen, ein bisschen Google Juice & Feed Abonnenten einsammeln und vor allem jemanden finden, der das Projekt dann endgültig übernimmt. Der offizielle Start von mm ist für Anfang Mai geplant - dann mit Inhalten !Wir hatten erst überlegt, mit einer komplett fertigen Site (inkl. Wiki) zu starten. Aber das fand ich recht langweilig. Vor allem auch, weil das eigentliche Thema für die meisten nur dann interessant ist, wenn sie aktuelle Probleme haben. Ansonsten wird man die Seite wohl bookmarken und vergessen... Ausserdem soll der spätere Blogger ja auch was machen können und nicht das Gefühl haben, alles vorgegeben zu bekommen.

In diesem Sinne: Ich lese, ich verstehe, aber ich bin anderer Meinung. Ist das OK?

Volker Weber, 2006-04-15

Bjoern,

Entschuldig, aber es kann ja wohl nicht sein, dass du jetzt hier einen auf unverstandener Gutmensch machst, wo gerade ihr so gut wie alles falsch gemacht habt, was man bei so einem Event falsch machen kann.

Fangen wir doch einfach bei der Competition an. Irgendwie vergessen da alle gerade, dass es da noch einen anderen Teil als den der Referrer-Einsackerei gibt: Den User-Feedback-Part. Ich zitiere mal:
Geben Sie uns Feedback zu Fragen, die wir in den nächsten 3 Wochen regelmäßig im Weblog stellen werden.*Das* wäre ja mal eine echt Klasse Idee gewesen. Wenn, ja wenn da auch mal eine Frage zu lesen wäre. Aber wahrscheinlich sind die "Mitarbeiter" derzeit so mit dem händischen Auszählen von Klicks beschäftigt, dass es für das Überlegen einer Frage und dem Posten derselben im Weblog nicht mehr reicht.

Womit ich auch schon beim nächsten Punkt wäre: Dem (beinahe) leeren Weblog. Das wird offensichtlich nur dazu genutzt, Leute zu bashen - und das in einer Weise, die, würde mir sowas passieren, euch ganz schnell ein Gespräch mit meinem Anwalt bescheren würde. Oder dem V.i.S.d.P., der dann wahrscheinlich doch etwas "pissed" sein dürfte.

Aber sei es wie es ist, dann ist es halt leer, "weil der spätere Blogger ja auch was machen können" soll. So weit, so gut. Frage: Wo kommen denn dann ab Mai die Inhalte her? Fallen die einfach vom Himmel oder sind die gar schon da und werden nur zurück gehalten? Falls letzteres: Warum nicht raus damt und endlich mal echten Content schaffen? Beim aktuellen Zustand gehen die Leute mal auf die Seite, lesen und wenden sich mit Grausen wieder ab. Gut, das gilt natürlich nicht für die, die für einen Freund/Bekannten oder einfach aus Spass immer wieder mal auf Links klicken. Die lesen erst gar nicht und machen das Fenster wieder zu. Sowas könnte man einfach beheben, würde man echte Vistis zählen. Also Leute, die sich mehr als eine Seite ansehen. Geht nur nicht, weil mehr als eine halbwegs interessante Seite gibt's ja noch nicht. Klassisches Eigentor.

Was ich ebenfalls nicht nachvollziehen kann ist das Genöle über Volkers Sicht der Dinge. Entschuldigung, wenn ihr Google-Juice einsammeln wollt, dann gibt's fast nix besseres als eine regelmäßige Erwähnung auf vowe.net. Aber das ist ja dann auch wieder nicht Recht, weil wenn, dann will man nur positive Berichterstattung. Super. Marketing clashes with real live. Oder wisst ihr gar noch nicht, *was* ihr eigentlich erreichen wollt und habt mal nur ein Grobkonzept an einen Dummen verkauft?

So, und schlußendlich noch zur Referrer-Competition: Ich gestehe euch gerne zu, dass beim Aufsetzen der Competition niemand an Foren gedacht hat oder an Leute, die genügend andere Menschen mobilisieren können um Klick-Raten zu erzeugen, die ihr euch nicht vorgestellt habt. Kann passieren. Auch dass nun die Rules nachgebessert werden ist ok. Live and Learn.

Was aber keinesfalls ok ist, ist die Art, mit der da Leute erstmal angemacht werden. Wärt ihr geschickt gewesen, dann hättet ihr da mit einem Augenzwinkern drüber gestanden, die Competition ausgesetzt und die Top10 global abgespeist. Dann ein neues System und neue Rules aufgesetzt und weiter geht's. Aber nein, man veröffentlicht lieber Andeutungen und Verdächtigungen. Nicht nur, dass das natürlich die anderen Teilnehmer anstachelt. Das ist zudem unterste Schublade und wie schon geschrieben ggf. auch ein Fall für den Anwalt. Mag sein, dass ihr das für lustig gehalten habt. Für mich seid ihr damit unten durch. Immerhin könnt ihr euch auf die Fahne schreiben, dem "späteren Blogger" ein tolles Image hinterlassen zu haben.

Schöne Ostern,
Basti

Sebastian Schneider, 2006-04-15

Es scheint sehr wenig zu klappen bei mobile-macs.de. Unabhängig vom Sinn oder Unsinn des Referrercontests - auch der wird nicht richtig durchgeführt.

Am Montag, den 10. April 2006 um 00:01 ging der Eintrag von mir an den Start. Dann erfolgte eine verwirrte Auswertung und wir wurden am gleichen Tag nach ca. 10 Stunden Teilnahme mit 32 Referrern zum dritten Sieger der Vorwoche erklärt. (Was ja nicht möglich sein dürfte, da der Reset laut der Regeln immer Sonntags um 23:59 erfolgen sollte.)

Auf meine Email mit der Frage wie das möglich ist (vom Montagnachmittag) an die Adresse, an die man auch seinen gewählten Preis schicken soll, habe ich bislang keine Antwort erhalten wie das möglich ist.

Folgerung: Sauhaufen.

Ralph Unden, 2006-04-15

Ralph, ich würde ohne zu zucken den Gewinn abholen. Die Referrer werden in den nächsten Wochen mehr werden. Das sehe ich an meinen eigenen.

Volker Weber, 2006-04-15

Ach, ich hatte mir schwache Hoffnungen auf ein Handy in dieser Woche gemacht mit dem Rest kann ich relativ wenig anfangen - und vielleicht hätte sich der vierte der letzten Woche über den dritten Platz gefreut und wurde wegen mir jetzt um seinen Gewinn gebracht.

Aber den Gewinn werde ich noch rechtzeitig anfordern wenn sich morgen im Laufe des Tages weiterhin keiner meldet.

Wahrscheinlich würden wir diese Woche wieder Dritter, wenn man Sie rausnimmt, da sie ja letzte Woche gewonnen haben.

Ralph Unden, 2006-04-15

Sebastian, besten Dank für Dein ausführliches Feedback.

Meinst Du mit dem "Bashen" die Schnullerfamilie ? Mein Posting dazu war größtenteils ironisch gemeint und in den Kommentaren steht auch nochmal ganz klar, dass wir nicht glauben, dass die Manipulationen von dort ausgingen. Mit Michael, dem Betreiber des Forums habe ich inzwischen mehrfach direkt gemailt und ich bin mir sicher, dass er sich nicht "gebasht" fühlt. Wir haben auch nichts dagegen, dass Foren auf uns verlinken. Aber einige Blogger fanden das unfair, weil sie so keine Chance mehr hatten. Deshalb haben wir dann im Blog einen Vorschlag gemacht, wie wir die Regeln in Zukunft ändern könnten, um das zu berücksichtigen.

Und was die Inhalte angeht: Wie gesagt, zur Zeit bauen wir die Site noch auf. Jeder der will, kann uns dabei über die Schulter schauen und sich daran beteiligen. Wir wollen so jedem der von Anfang an dabei sein und sich einbringen will, dazu Gelegenheit geben. Wer das nicht will, wird hoffentlich in ein paar Wochen eine interessante Site vorfinden, wenn wir offiziell starten.

Es ist etwas unglücklich, dass wir nicht früher mit dem Wiki loslegen konnten und damit auch mit der Berücksichtigung des Feedbacks. Falls das Deine Kritik ist, hast Du absolut Recht. Das hatten wir aber eigentlich vor. Allerdings gab es da einige Probleme (z.B. einen Festplatten-Crash bei mir, durch den ich viel Zeit verloren habe), der den Start um ein paar Tage verzögert hat. Sorry, aber ist das wirklich so schlimm ? Kann das bei so einem Projekt nicht mal vorkommen ?

Ich habe während der ganzen Zeit immer mal wieder mit Volker gemailt und mich dabei auch mehrfach für seine Hilfe bedankt, weil ich es prima fand, wie er uns unterstützt hat. Er wusste auch, dass wir nicht so schnell vorankamen, wie wir es eigentlich wollten und woran das lag. Deshalb war ich heute Morgen etwas erstaunt, als ich seinen Beitrag oben las. Ich hätte es fairer gefunden, wenn er uns ein bisschen mehr Zeit gegeben hätte. Aber was soll's. Es ist sein Blog und er kann entscheiden, was er hier schreibt.

Bjoern Ognibeni, 2006-04-15

Ralph, da hat es in der Tat einen Fehler gegeben. Wir werden das beim nächsten Posting zur Top 10 am kommenden Dienstag auch klar stellen. Eigentlich hatte ich Dir auch schon direkt dazu geschreiben. Aber anscheinend ist das wegen der Probleme mit meinem Rechner nicht angekommen. Tut mir leid.

Bjoern Ognibeni, 2006-04-15

Ralph, das kann ich bestätigen. Soviel Pech, wie Bjoern in den letzten beiden Wochen mit seinem Powerbook gehabt hat, ist nicht normal.

Volker Weber, 2006-04-15

Bjoern,

Nein, es ging mir nicht speziell um die Schnullerfamilie (kenn' ich nichtmal), sondern generell um die Art und Weise, wie man bei euch ganz schnell an den Pranger kommt, wenn man mal unter den ersten drei oder vier ist oder auch - wie bei dem Ish-Kunden eventuell geschehen - versucht zu manipulieren. Wenn man es genau betrachtet, dann kommt man an den Pranger, weil _euch_ der Contest aus dem Ruder gelaufen ist.

Sowas kann man auch anders lösen - und zwar auch deutlich taktvoller und effizienter.

Auf der anderen Seite erfolgt aber anscheinend eine gezielte Nicht-Kommunikation. Warum lese ich Infos über Verzögerungen hier und nicht bei "euch"? Ist es peinlich, dass etwas nicht rund läuft? Nein, sowas passiert und macht das Angebot sogar menschlicher.

Realität bei euch: es wird nicht darauf hingewiesen, dass sich wegen der Probleme auch der Feedback-Contest verzögert. Es wird nicht darauf hingewiesen, dass es Probleme in der Kommunikation gegeben hat / gibt. Wie schon in meinem ersten Posting geschrieben: Viel mehr kann man eigentlich gar nicht mehr falsch machen. Eine Zwangsregistrierung der User vielleicht noch.

Trotzdem schöne Ostern,
Basti

Sebastian Schneider, 2006-04-15

Aber einige Blogger fanden das unfair, weil sie so keine Chance mehr hatten. Deshalb haben wir dann im Blog einen Vorschlag gemacht, wie wir die Regeln in Zukunft ändern könnten, um das zu berücksichtigen.

Bjoern, Ihr müsst ja die Regeln gar nicht passend machen, bis das Ergebnis gefällt. Es sind Eure Preise. Die könnt Ihr auch einfach "nach Nase" vergeben.

Was ich aber dringend empfehlen würde, ist dieser Zusatz: "Der Rechtsweg ist ausgeschlossen." Das heilt natürlich nur den nächsten Wettbewerb.

Volker Weber, 2006-04-15

abgesehen von den typischen Startschwierigkeiten wie bei so vielen Projekten ist ja kaum etwas nenneswertes passiert. Schlussfolgernde Meinungen wie der von Ralph, Sascha oder Sebastian kann ich überhaupt nicht folgen, das ist mir alles zu sehr auf stürmisch im Wasserglas gemacht .-) Man kann sich wunderbar darüber streiten, ob man mit Inhalten hätte zuerst anfangen können (man kann 100% beides mE, ich bin eher der Contentmensch), ob man Blogs gegenüber Foren bevorzugen soll, weil Blogger sonst das Gefühl haben, sieh hätten mit ihrem Mini-Traffic keine Chance (bin selbst Blogger, so what, her mit den Foren, je mehr Traffic für mobile macs, umso besser...), ob mobile-macs lieber mobile-window hätte heissen sollen (was mir lieber wäre), etcpp... letzten Endes, am Ende des Tages kommt die vorläufige Endabrechnung: Wenn der Inhalt stimmt, sind die Startproblemchen vergessen, entweder hat sich der Autor dann warmgschrieben und wird mit Zugabe-Rufen motiviert oder mit Tomaten beschmissen. Ich entspann mich solange bis dahin und trink meinen Tee.

Und betrachte amüsiert das Lager der unentspannten Mac-User (daran sieht man doch, warum wir Windowsianer lockerer sind... weil wir geübter im Umgang mit holprigen Systemen sind und uns nicht jeder Windhauch aufregt :-).

Robert Basic, 2006-04-15

Bjoern Ognibeni hat ein Experiment gewagt und dafür gebührt ihm Respekt. Experimente haben es so in sich, dass ihr Ausgang ungewiss ist. Menschliches Verhalten ist eben nicht ganz vorhersehbar. Zu einem Experiment im Web gehört ebenso, dass man die Rahmenbedingungen und Regeln durchaus auch live während dieses Experiments ändern kann. um bessere Resultate zu erhalten. Das ist das Vorrecht des Versuchsleiters. Experimente sind eben auch ein Spiel mit Möglichkeiten.

Wir alle sollten mobile-macs auch spielerisch erfahren. Ich halte es nicht für einen "billigen Marketingtrick", sondern einen Versuch, neue Wege zu gehen.

Oder um es auch mal mit dem amerikanischen Dichter Robert Frost in seinem Gedicht "The Road Not Taken" zu sagen: I took the one less travelled by, and that has made all the difference.

Cem Basman, 2006-04-16

Ohne das Thema neu aufwärmen zu wollen:

@Robert: Zähl mich einfach zu denen, die Wolfgang anspricht.

Sascha Carlin, 2006-04-16

Bjoern,


ich glaube du solltest mal bei einer Agentur nachfragen was es denn kosten würde, so viele Besucher auf eine Seite zu bekommen wie gerade auf mobile-macs.de. Dann solltest du dir darüber klar werden, dass du besser ganz schnell was an deinen Inhalten machst damit wenigstens ein Teil der Besucher wiederkommt.


Timo

Timo Stamm, 2006-04-17

Volker, wenn mich nicht alles täuscht hast Du doch in irgendeiner Woche schon einen Preis eingeheimst, oder? Ist da schon was gekommen? Lesen wir hier bald einen Review dazu? Gabs dieses Jahr bei Dir keine weiteren Eastereggs ;-) ?

Henrik Heigl, 2006-04-18

Ich soll einen kriegen, ja. Aber ist noch nicht da. Natürlich werde ich was drüber schreiben. Und die Eastereggs waren aus Schokolade. :-)

Volker Weber, 2006-04-18

Recent comments

Thomas Cloer on Android Updates im Juni at 14:09
Michael Korn on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 08:15
Volker Weber on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 17:22
Nick Daisley on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 16:53
Marc Henkel on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 12:44
Volker Weber on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 09:27
Michael Urspringer on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 09:25
Volker Weber on Invoxia Triby :: Ein starker Zwerg at 06:38
Ray Guilliard on Invoxia Triby :: Ein starker Zwerg at 05:22
Maikel Maes on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 21:48
Volker Weber on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 16:39
Andreas Pfau on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 16:36
Volker Weber on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 16:20
Bernd Hofmann on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 16:09
Volker Weber on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 15:32
thorsten ebers on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 15:00
Matthias Lipp on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 14:41
Volker Weber on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 13:22
Dominique Roller on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 12:59
Volker Weber on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 12:39
Thomas Klein on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 12:36
Volker Weber on Neato Botvac D7 Connected :: Integration in HomeKit at 12:35
Ralph Inselsbacher on Neato Botvac D7 Connected :: Integration in HomeKit at 12:33
Oliver Busse on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 12:10
Volker Weber on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 11:37

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 20:33

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe