Von Apple verarscht

by Volker Weber

ibookpowersupply.jpgVor einem Monat ist mein iBook-Netzteil abgeraucht. Also habe ich den AppleCare Service angerufen, und geraume Zeit in der Dudelwarteschlange verbracht, bis man mir versprach, ein Ersatznetzteil zu schicken.

Und jetzt kommt die fiese Masche: Da ich ja jetzt zwei Netzteile habe, und Apple dem Kunden erst mal alles böse unterstellt, musste ich meine Kreditkartennummer angeben mit der Drohung, diese werde mit dem vollen Preis des Neugerätes belastet, wenn ich das defekte Netzteil nicht einschicke. Nunja, zwei Tage später war mein Netzteil da, ich habe das kaputte eingepackt und von UPS abholen lassen. Case closed. Tja, beinahe. Ich habe eigentlich alles richtig gemacht. Apple aber nicht.

Und deshalb kriege ich heute eine Rechnung. Apple hat meine Kreditkarte schon belastet und mir 61 Eur netto, macht 70,76 Eur brutto berechnet. Und jetzt hänge ich wieder für 12ct die Minute in der Leitung und höre mir schlechte Muzak an. Um Apple zu erklären, dass DIE ihren Job nicht gemacht haben. Der erste Mitarbeiter will jetzt erst mal meinen Beleg sehen. Per Fax. Cheri, isch 'abe gar kein Fax. Dafür hänge ich jetzt wieder in der Muzak, während Apple versucht herauszufinden, was sie falsch gemacht haben.

Update 6. Juni: Apple hat das Problem gelöst. Ich erhielt heute diese Mail:

Sehr geehrter Herr Weber,

betreffend Ihres Problems mit der Kreditkarten Abrechnung bezueglich des Netzteils Ihres iBooks, kann ich Ihnen heute mitteilen dass unserem Reparaturzentrum leider ein Fehler unterlaufen ist und den Eingang des defekten Netzteiles nicht registriert hat. Nach eingehender Pruefung freue ich mich Ihnen mitteilen zu koennen dass wir das Ersatzteil am 6 Mai. 2005 mit UPS 1Z xxx xxx xx xxxx xxx x erhalten habe.

Nach Ihrem Anruf am 03/06/2005 wurde bereits eine Eskalation an unsere Finanzabteilung geschickt mit der Bitte dass Ihnen der volle Betrag von € 70.76 auf Ihre Kreditkarte zureuckerstattet wird.

Bitte entschuldingen Sie die Unannehmlichkeiten.

Mit freundlichen Gruessen
x. xxxxxxx
German Customer Relations
Apple Computer Europe

Alles wird gut.

Comments

I had the same problem, only that I kept on getting charged for the battery that I returned - I must have received 20 debit and credit orders in the space of about 2 months. Apple could never explain the reason for this, although I did receive the credit on my VISA card after a while (i.e. I never paid for the battery).

I must say that I am a bit disappointed with the quality of the machines that I have bought so far - 1 x PowerBook 15" (Feb 04), 1 x 20" iMac G5 (Jan '05) and 1 x PowerMac G5 2.5 Dual (Mar 05). Each of these machines had to be taken in to be repaired - this is not really the quality that I expected from Apple. I must say I do love the software though ;o)

Greetings
Ursus

ursus schneider, 2005-06-03 16:22

2 Logicboards fuer aeglos (ibook) , 1 Logicbords fuer abraxas (ibook), ein Netzteil fuer abraxas, Akku fuer aeglos total gar nach vier Monaten, Anduril haelt noch, aber das ist auch nen Powerbook *aufholzklopf*, Abraxas 3 mal in der Werkstatt weil das Gehaeuse ab Werk total schief war . So langsam laeppert es sich ....

Joerg Moellenkamp, 2005-06-03 18:40

OT: muss man seiner Apple Hardware eigentlich Namen geben? Vielleicht streiken die Geräte, weil ihnen der Name nicht gefällt? ;-)

Thomas Nowak, 2005-06-03 18:58

Im allgemeinen kann man Kreditkartenbelastungen problemlos stornieren lassen. Es genügt, dem Kartenanbieter ein (gnrfts) Fax mit der entsprechenden Abrechnung und einer Anmerkung zu schicken. Apple wird sich dann schon von alleine melden. Den Ärger bist du so zwar nicht komplett los, aber zumindest die Warteschleife.

Mario Sixtus, 2005-06-03 19:27

Den gleichen Ärger habe ich auch gerade. Der Kopfhörer vom iPod meiner Nichte ging 2 Wochen nach dem Kauf des Gerätes kaputt. Also gleiche Prozedur wie Du mit Kreditkarte durchgeführt, was mich auch geärgert hat. In der Mail und auf dem Lieferschein von Apple stand nichts von Rücksendung des alten Kopfhörers. Tja, 4 Wochen später belastet Apple meine Kreditkarte mit satten 49,-- Euro für den Neuen.
Jetzt hab ich den Papierkram an der Backe. Als hätte ich nichts Besseres zu tun. Auch halte ich 49 Teuro für diesen windigen Kopfhörer für mehr als unverschämt.
Aber da zeigt sich mal wieder, dass der Kunde für die Industrie nicht mehr König sondern Störfaktor und ein Krimineller ist ...

Josh Voss, 2005-06-03 23:57

ich hatte gestern ein 2 Monate altes Ibook in der Hand
und es wirkt in der Tat nicht soooo robut

es knarzte bei Belastung und links unten wars es ziemlich warm

auf golem hab ich gelesen dass Asus die fuer Apple fertigt

tja, welche Hardware ist die robusteste?

IBM mit Titan?

auch hier ist das Schanier nicht perfekt

pierre

Pierre Kerchner, 2005-06-04 01:33

Beim ersten Überfliegen dachte ich: Aha, mal wieder einer auf GERICOM reingefallen.

Peter Fisch, 2005-06-04 08:04

Dann kann ich ja nur hoffen, das mein Austausch diesmal ohne Probleme verläuft...

Allerdings kann ich positiv anmerken, der letzte Tausch meines Netzteils im Herbst 2004 ging reibungslos über die Bühne..

ciao tpk

Thomas Köster, 2005-06-04 09:55

@Thomas Nowak: Wie haeltst du deine Rechner im Netz auseinander ...

Joerg Moellenkamp, 2005-06-04 20:29

@Sixtus

Volker hat doch kein Fax. Es geht aber auch mittlerweile per Mail, man muß nur die Mailadresse einmalig telefonisch erfragen.

Andrea Altefrone, 2005-06-06 09:24

Apple macht das ganz gerne mit dem Chargen der Kreditkarte, wenn das defekte Teil nicht schnell genug zurückschickt. So bei mir geschehen mit zwei DVD-Laufwerken für das Pismo. Und beide Male hatte ich das defekte Teil am nächsten Tag eingeschickt, und trotzdem wurde mir das Geld abgebucht. Einen so schönen Brief habe ich nicht bekommen. Nur endlos lange Gespräche mit der kostenpflichtigen Hotline :-(

Tom Alby, 2005-06-15 17:24

Recent comments

Frank van Rijt on Ink support in Windows 10 at 09:53
Volker Weber on Ink support in Windows 10 at 09:39
Stefan Dorscht on Ink support in Windows 10 at 08:56
Jonas Rathert on Werbemüll von @manager_magazin abstellen at 07:26
Stefan Dorscht on Ink support in Windows 10 at 07:26
Jochen Kattoll on Ink support in Windows 10 at 00:04
Thomas Mendorf on Ink support in Windows 10 at 22:35
Volker Weber on From my inbox :: VIPP at 22:06
Haiko Hebig on Ink support in Windows 10 at 20:51
Stefan Tilkov on Nächste c't: EMM für alle at 18:58
Jochen Kattoll on Ink support in Windows 10 at 17:19
Nick Daisley on From my inbox :: VIPP at 12:20
Volker Weber on Ink support in Windows 10 at 11:14
Stefan Dorscht on Ink support in Windows 10 at 10:58
Volker Weber on How BlackBerry lost the empire at 07:04
Peter Meuser on How BlackBerry lost the empire at 06:16
Volker Weber on BlackBerry still launching a handset next month at 21:23
Ralph Hammann on BlackBerry still launching a handset next month at 17:37
Ian Bradbury on How BlackBerry lost the empire at 17:26
Volker Weber on BlackBerry still launching a handset next month at 15:37
Hanno Zulla on BlackBerry still launching a handset next month at 15:34
Hanno Zulla on BlackBerry is now a software company at 15:04
Martin Dietze on BlackBerry is now a software company at 15:01
Martin Cygan on Nächste c't: EMM für alle at 12:51
Volker Weber on IBM Collaboration Solutions cognitive and roadmap update :: September 2016 at 12:22

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter ello  instagram

Local time is 12:01

visitors.gif