Kopf im Sand. Ganz tief.

by Volker Weber

22. September 2012:

Ich könnte KOTZEN. Nicht mal auf Google ist Verlass. Da habe ich stets und immer, auch bei neuen Projekten auf Feedburner gesetzt.

Mehr als ein Jahr vorher:

These APIs are now deprecated but have no scheduled shutdown date: ... Feedburner APIs ...

Dachzeile:

Important: The Google Feedburner APIs have been officially deprecated as of May 26, 2011 will be shut down on October 20, 2012.

Wirres:

die scheissigkeit und hinterfotzigkeit von google in letzter zeit ist wirklich erstaunlich ärgerlich.

Ich fasse zusammen:

  1. Google bietet einen kostenlosen Service an
  2. Google empfiehlt, den Service nicht mehr zu nutzen
  3. Google kündigt an, den Service nicht mehr anzubieten
  4. Google ist scheissig und hinterfotzig

Das Leben kann so einfach sein.

Comments

Googles Vorgehensweise ist fast altruistisch zu nennen. Dass ein Verschwörungstheoretiker das nicht zu würdigen weiß (oder nicht überblickt), nimmt wenig Wunder.

Martin Kautz, 2012-09-23 20:23

Der lebt in einer eigenen Welt. Konnte auch das Namensfeld hier nicht ausfüllen. Sehr witzig: sucht Aufträge, sagt aber seinen Namen nicht. Da gibt es noch viele Enttäuschungen.

Volker Weber, 2012-09-23 20:25

die geschichte ist ein bisschen länger als deine 4 punkte. feedburner war ein prima produkt, das vor ein paar jahren von google gekauft wurde. für eine weile wurde es weiterentwickelt, so gab es für ne weile mal eine neue feedburner-version als beta, die aber bald wieder eingestampft wurde (oder zumindest nicht mehr auf der feedburnerseite verlinkt wird).

die einstellung der feedburner-API ist nicht der grund, warum ich google als immer hinterfotziger empfinde. die einstellung der API und die einstellung der weiterentwicklung von feedburner sind ein klares signal, dass google kein interesse mehr an feedburner hat und auch für feedburner selbst auf lange sicht die einstellung plant. was für viele website-betreiber ziemlich unangenehm werden könnte.

gut funktionierende produkte zu kaufen und dann (über ein paar jahre oder ganz schnell) zu liquidieren machen alle, google ist da nicht der einzige. trotzdem hat das bei google in letzter zeit ausmasse angenommen, die ich so nicht für möglich gehalten hatte. vor allem da die meisten google-dienste darauf aufbauen, dass man ihnen ein gewisses grundvertrauen entgegenbringt (zuverlässigkeit, verlässlichkeit, verfügbarkeit, qualität, sicherheit, transparenz). dieses vertrauen in die verfügbarkeit von angebotenen diensten ist für mein empfinden in letzter zeit ein paar mal zu oft gebrochen worden.

schon klar, als business-fuzzi ist das leben nicht „einfach“, da muss man grosse strategie-wechsel anstossen und den passagieren, die zwar kostenlos mitreisen, aber kräftig mitrudern, hin und wieder entgegentreten und ein neues reiseziel ankündigen. bei dir mag das anders sein, aber wenn ich mit im boot sitze, wirken solche wiederholten kursänderungen hinterfotzig.

felix schwenzel, 2012-09-23 21:10

Felix, Feedburner war noch nie ein Produkt. Die Feedburner-Benutzer waren das Produkt.

Volker Weber, 2012-09-23 21:14

Recent comments

Ingo Seifert on Grandmas Smoking Weed for the First Time at 11:28
Oluf Lorenzen on IBM Verse :: It could be worse at 13:37
Andrew Magerman on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 10:48
Harald Gärttner on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 00:22
Ian Bradbury on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 00:00
Ian Bradbury on Brands and social media at 23:46
Frank Mueller on Ausflug nach Köln at 20:27
Hubert Stettner on Nigel Stanford :: CYMATICS :: Science vs. Music Nigel Stanford:: CYMATICS :: Science vs. Music at 13:27
Stephan Perthes on Nigel Stanford :: CYMATICS :: Science vs. Music Nigel Stanford:: CYMATICS :: Science vs. Music at 13:20
Ingo Seifert on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 12:16
Volker Weber on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 10:35
Christian Henseler on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 10:13
Ingo Seifert on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 08:00
Michael Jäckel on Nix klappt. Nur die Tür. at 22:53
Michael Sampson on Use and Adoption of IBM Connections: State of the Market 4Q2014 at 21:13
Christian Henseler on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 19:41
Ingo Seifert on Ausflug nach Köln at 17:09
Ingo Seifert on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 17:04
Alex Heller on Ausflug nach Köln at 13:11
Hubert Stettner on Ausflug nach Köln at 11:04
Markus Heyl on Microsoft did not buy all of Nokia at 10:43
Bernd Vellguth on Verse: Die Neuerfindung der E-Mail, according to IBM at 10:29
Lars Berntrop-Bos on Microsoft did not buy all of Nokia at 09:52
Stephan H. Wissel on Microsoft did not buy all of Nokia at 03:33
Volker Weber on Microsoft did not buy all of Nokia at 23:26

Ceci n'est pas un blog

vowe.net is a personal website published by Volker Weber a.k.a. vowe. I am an author, consultant and systems architect based in Darmstadt, Germany.

rss Click here to subscribe

Hello

About me
Contact
Publications
Certificates
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions
Follow @vowe on Twitter

Local time is 07:39

visitors.gif

Tip jar

Archives

As most of my articles roll off the front page rather quickly, I am making an archive of previous posts available here. You can also use the handy search box at the top of the page if you are looking for something particular.

Last 30 days
More archives

Mobile tag for this page

© 1992-2014 Volker Weber.
All Rights Reserved.

Impressum