Lumia 920 meldet sich an Deck

by Volker Weber

Acht Wochen ist es her, dass ich erstmals ein Lumia 920 in der Hand hatte. So richtig erlaubt war das nicht, weil die Microsoft-Polizei es verboten hatte, aber ich kann nett sprechen. Da macht man mal eine Ausnahme. Eigentlich sollten es ja nur die Presenter halten.

Nun ist es da. Und es ist noch größer, als ich es in Erinnerung hatte. Große Klugfons sind gerade angesagt. Selbst Apple hat das iPhone ein bisschen größer gemacht. Schlanker ist es, höher, aber auch dünner. So wie ein Model.

Das Lumia hat nichts von Model. Es ist einfach groß. Es hat ein riesiges Display mit einer Auflösung jenseits des iPhones, nicht nur absolut, sondern auch pro Inch oder cm. Das kann man super ablesen, und zwar sowohl drinnen als auch draussen. Die Nokianer benutzen einen Trick, der auch bei Musik Anwendung findet. Man macht nicht die lauten Töne lauter, sondern die leisen. Beim Lumia Display geht es genauso. Was drinnen bei schwachem Licht rabenschwarz ist, wird draussen einfach etwas hochgeleiert, und schon hat man draussen ebenfalls ein gut ablesbares Display. Use case: Kamera. Auf keinem anderen Sucherbild kann ich besser sehen, was auf dem Foto sein wird. Das ist ein großer Vorteil.

Und überhaupt, großer Bildschirm und hohe Auflösung. Mit 40 bis 45 geht das los mit der Alterssichtigkeit. Die Arme werden zu kurz, der Mensch braucht eine Lesebrille. Es sei denn, die Schrift ist schön groß. Und genau das leistet das Lumia 920. Seniorentauglich.

Zum Thema Kamera, ich probiere noch. Bisher keine Ausfälle. Ich erwarte keine Fotos vom Kaliber des 808 Pureview, aber das iPhone 5, das will ich schon in den Sack stecken. Und das steckt ja bekanntlich alle anderen in den Sack. Hier muss sich das Lumia noch beweisen.

Sagte ich schon, dass das Lumia groß ist? Nein? Also, das Lumia ist groß. Und schwer. Zum Vergleich ein paar Maße, von meiner digitalen Briefwaage gemessen: iPhone (original) 144g, Lumia 800 142g, iPhone 4 140g, BlackBerry 9900 130g, BlackBerry P'9981 (schwerer Brummer mit Edelstahl-Chassis) 154g. Und jetzt zwei Ausreißer: iPhone 5 112 g und Lumia 920 186g. Hundertsechsundachtzig Gramm. Das ist mehr als mein Spitzenreiter 808 PureView mit 172g.

Das muss man erst mal sacken lassen. Wenn man das iPhone 5 aus der Hand legt und das Lumia 920 aufnimmt, dann denkt man "ich bin zwei Öltanks". So viel mehr hat man in der Hand.

Zur Software kann ich noch nicht viel sagen. Habe ja erst ein paar Stunden damit rumgespielt. Mit Erleichterung kann ich feststellen, dass Microsoft es nicht vermasselt hat. Ich war etwas skeptisch als ich zum ersten Mal las, dass nun ein "richtiges" Windows rein soll. Und auch noch die Kompatibilität zu Windows Phone 7. Erleichtert stelle ich fest: man merkt eigentlich nichts. Fühlt sich an wie Windows Phone 7. Und wenn das mit WP 7.8 dann mal den gleichen Launcher kriegt, dann fühlt man noch weniger Unterschied.

Überhaupt, wer ein Lumia 800 hat, muss nicht traurig sein. Das hat immer noch die beste Haptik. Besser als das 900 allemal, aber auch noch ein bisschen besser als das 920. Das ist angenehmer in der Hand als ein 900, aber hat nicht die handschmeichlerische Leichtigkeit des 800. Ich persönlich mag sowohl die matten Oberflächen des 800 als auch das hochglänzende 920. Aber rund muss es sein und das ist beim 920 mehr als beim 900 gegeben. Die Kante am Display ist weg und der Rand ist leicht gebogen.

Beim 8000/900 wirkten die Tasten an der rechten Seite etwas scharfkantig und klapperig. Das ist jetzt weg. Das 920 ist ein solider Klotz ohne Klappen und scharfe Kanten. Die Kabel kommen oben und unten in der Mitte rein, oben das Headset, unten das Ladekabel. Ich habe beide nicht benutzt. Ich lade drahtlos mit dem Fatboy-Kissen und höre drahtlos mit dem Plantronics Backbeat.

Noch ist das 920 nicht im Handel und entsprechend ist auch noch nicht alle Software da. Aktuell kann ich das Klugfon nicht mit meinem Mac verbinden und deshalb ist meine eigene Musik noch nicht drauf. Wie gut, dass Nokia das Mix Radio mitliefert. Keine Anmeldung, keine Kosten. Einfach ein paar Mixe für den Offline-Betrieb runterladen und schon war ich im Geschäft. Die Deutschlandkarte ebenfalls für den Offline-Betrieb installiert, und im Gegensatz zu Windows Phone 7 geht das jetzt in der ganzen Nokia Navigation Suite, egal ob Drive, Maps oder CityLens.

Microsoft und Nokia sind schwer am Trommeln, dass es jetzt hundertebbestausend Apps im Store gibt. Mir nützt das nichts. Ich lebe weitgehend in einem Google-Ökosystem, das in Android und iOS exzellent und nahtlos unterstützt wird. Ich brauche Dropbox, Google+ und Path, ich brauche einen Sonos Controller, ich will Google Reader. Facebook, Skydrive und Co interessieren mich nicht. In dem Sinne bin ich auf dem Lumia genauso einsam wie auf einem BlackBerry. Aber den liebe ich ja auch.

So, und jetzt lasst mich mal eine Woche weiterspielen. Dann sehen wir weiter.

PS: Binnen 24h ist mir das Gerät zweimal vom Tisch gefallen, so sagenhaft glatt ist es auf allen Seiten. Eine Ecke ist ein bisschen kaltverformt, aber das kann man anders nicht erwarten. Weiter ist ihm nichts zugestoßen, die selbe Formanpassung hat auch schon das heiß geliebte Lumia 800.

Comments

Jetzt brauchst Du nur noch ein Surface zum Glücklichsein!

Ingo Seifert, 2012-10-31 18:13

Alles Gute, Kristian! Unbekannterweise.

Thomas Langel, 2012-10-31 20:01

Herzlichen Dank, Volker, für den schnellen ersten Eindruck.
Ich hoffe ja so, meines nächste Woche zu bekommen :-D

Ich halte das drahtlose Laden für ein sehr unterschätztes Feature, das man nicht mehr missen mag, wen an sich mal dran gewöhnt hat. Kannst Du das aus Deiner Erfahrung bestätigen?

Hubert Stettner, 2012-10-31 21:35

Ach ich weiß nicht. Der Pre hatte das ja auch. Und man braucht ganz schön viele Ladestationen, bis das wirkt. So schlimm ist das auch nicht, ein Kabel reinzustecken. Wäre das in Möbel eingebaut, dann wäre das anders. Aber da sich die Hersteller nicht einigen können ...

Volker Weber, 2012-10-31 21:38

Gibt's da eigentlich irgendwo Vergleiche bezüglich Effizienz? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das induktive Laden genau so schnell geht wie über ein Kabel bzw. dass dabei nicht deutlich mehr Energie verschwendet wird...
Bequemlichkeit ist das eine.. aber in Zeiten wo z.B. Standby-Verbräuche von allerlei elektrischen Verbrauchern thematisiert werden sind doch solche schnurlos-Lader eigentlich genau ein Schritt in die falsche Richtung?

Marcus Kuba, 2012-11-01 14:02

Klar gibt es die. Es gibt kaum einen Hersteller, der sich mehr Gedanken macht um den Verbrauch seiner Ladegeräte als Nokia. Das geht soweit, dass Du beim Abziehen des Kabels vom Handy einen Hinweis bekommst, das Ladegerät aus der Steckdose zu ziehen. Ich habe keine Daten parat, aber ich kann Die sagen, dass dieses Kissen weniger als 0.5 W im Standby aus der Dose zieht. Und das kann sehr viel weniger als 0.5 W sein, weil ich nicht kleiner messen kann.

Volker Weber, 2012-11-01 14:08

Habe kürzlich irgendwo gelesen (heise? spon?), dass das induktive Laden ein Effizienz von ca. 75% hat. Entsprechend gehen halt 25% als Wärme verloren.

Hervorgehoben wurde, dass dies ein echtes Problem ist, wenn das Handy zum Laden auf dem Laptop liegt und so die Energie aus dem Laptopakku als Wärme verpufft.

Mariano Kamp, 2012-11-01 15:13

Und hier der Artikel.

Mariano Kamp, 2012-11-01 15:15

Naja.. auch beim Kabel gibt's Verlust durch Wärme beim Netzteil, die Frage ist dabei halt auch wie hoch der ist.
Wie sieht der direkte Vergleich bei den verschiedenen Geräten aus, die beides unterstützen? Wie lange dauert das Aufladen jeweils per Kabel und wie lange per Induktion und wie viel Energie wird dabei jeweils verbraucht?

Marcus Kuba, 2012-11-01 16:14

Warum ist das wichtig? Irgendwo muss man sein Handy ja hinlegen. Wenn man so ein Kissen hat, legt man es halt drauf. Es ist dann immer voll.

Volker Weber, 2012-11-01 16:19

ACK. Ganz ehrlich, die Energie zum Laden des Smartphones ist wirklich gering im Vergleich zu anderen Energieverbrauchern mit mehreren hundert Watt Leistung.
Nokia ist seit Jahren die grünste Firma. Möglicherweise ist bei denen drahtloses Laden immer noch effizienter als bei anderen kabelgebundenes...

Hubert Stettner, 2012-11-02 08:31

Und, steckts das iPhone jetzt in den Sack?

Marc poppo, 2012-11-06 19:56

Recent comments

Ralf M Petter on An update on IBM Mail Next at 09:47
Yves Luther on Netgear TREK - Extend your hotel WiFi at 23:05
Yves Luther on Netgear TREK - Extend your hotel WiFi at 22:51
Volker Weber on Lumia 930 vs 1020 at 20:45
Christian Just on Lumia 930 vs 1020 at 20:32
Samuel Orsenne on Lumia 930 vs 1020 at 14:01
Volker Weber on The Nokia CR-201 mystery continues at 04:49
Bernd Fellerhoff on United Carry-On Luggage at 22:50
Johannes Matzke on The Nokia CR-201 mystery continues at 18:51
Tinus Riyanto on An update on IBM Mail Next at 03:59
Karl-Henry Martinsson on An update on IBM Mail Next at 16:03
Harald Gaerttner on United Carry-On Luggage at 15:32
Ben Rose on United Carry-On Luggage at 14:43
Dag Kvello on Lumia 930 vs 1020 at 14:40
Henning Heinz on An update on IBM Mail Next at 11:02
Peter Daum on United Carry-On Luggage at 07:21
Axel Koerv on United Carry-On Luggage at 00:56
Volker Weber on United Carry-On Luggage at 17:23
Matthias Förster on United Carry-On Luggage at 16:06
Volker Weber on United Carry-On Luggage at 15:22
Volker Weber on United Carry-On Luggage at 15:17
Alexander Koch on United Carry-On Luggage at 15:13
Alexander Koch on United Carry-On Luggage at 15:09
Dieter Baum on United Carry-On Luggage at 15:02
Tommy Oustad on Probably not at 18:23

Ceci n'est pas un blog

vowe.net is a personal website published by Volker Weber a.k.a. vowe. I am an author, consultant and systems architect based in Darmstadt, Germany.

rss Click here to subscribe

Hello

About me
Contact
Publications
Certificates
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions
Follow @vowe on Twitter

Local time is 13:28

visitors.gif

Tip jar

Archives

As most of my articles roll off the front page rather quickly, I am making an archive of previous posts available here. You can also use the handy search box at the top of the page if you are looking for something particular.

Last 30 days
More archives

Mobile tag for this page

© 1992-2014 Volker Weber.
All Rights Reserved.

Impressum