Lumia 2520 - erste Eindrücke

by Volker Weber

ZZ14B68650

24 intensive Stunden mit dem Nokia-Tablet und es gibt schon viel zu erzählen. Fangen wir mit dem Guten an.

Es gibt einen oft geschriebenen Satz, den ich zu vermeiden suche: 'liegt gut in der Hand'. Aber der passt einfach ganz prima beim 2520. Man fasst es gerne an. Das mattschwarze Material fühlt sich freundlich an, es gibt keine unangenehmen Kanten. Es ist etwa so groß wie ein Microsoft Surface, aber deutlich schlanker. Meistens hält man es in zwei Händen im Querformat, einzelne Artikel lese ich auch mal im Hochformat einhändig. Um das Display gibt es genug Rand, dass man es halten kann, ohne auf dem Bildschirm Aktionen auszulösen. 615 Gramm sind nicht wenig, aber sie fallen nicht auf.

Das Netzteil lädt den Akku sehr schnell. Nach einer Stunde kann man das 2520 schon mitnehmen. Da ist es noch nicht voll, aber voll genug. Und es hat gestern den ganzen Tag gehalten und diese Nacht auch noch. Der Zusatzakku im Power Keyboard wird vom Tablet aus mitgeladen, man hat also nur einen Vorgang.

Das Display ist schlicht sensationell. Full HD mit 1920x1280 Punkten, keine Pixel zu sehen, schwarz ist schwarz und doch ist es so hell, dass ich es im vollen Sonnenschein nutzen kann. Ja, es hat Fingertatschen und spiegelt. Aber das stört nicht wirklich. Das menschliche Gehirn ist schon ein Wunderwerk. Es sieht das, was es sehen will.

ZZ5343FDBB

Das Power Keyboard ist eine prima Hülle, vom Material her ähnlich wie der Taucheranzug des iPad 1. Man kann das 2520 sauber aufstellen, aber nicht verstellen. Ich finde es auf dem Tisch richtig, aber für Zug und Flugzeug wahrscheinlich zu steil. Auf der Rückseite hat es zwei normale USB-Ports; dort kann man bei Bedarf sogar sein Handy nachladen. Verbunden sind Tastatur und Tablet durch eine Leiste mit zig Kontakten. Keine Ahnung, was da alles spricht, aber man benötigt kein Bluetooth. Das Keyboard ist allerdings deutlich schwer und dick: 571 Gramm. Ich glaube, das lasse ich wohl meistens zu Hause.

ZZ2999181C

Bei der Inbetriebnahme habe ich MicroSIM und eine 64 GB SD-Karte eingebaut. Dazu muss man einen Schlitten mit einem kleinen Piekser ausrasten. Da ich schon mal ein 1020 bei dieser Operation gehimmelt habe, war ich mehr als vorsichtig. Die Speicherkarte werde ich vermutlich niemals tauschen, weil ich da nicht noch mal rein will. Beide Karten braucht man unterwegs, weil LTE/HSPA viel besser verfügbar ist als Wifi. Und weil die 32 GB im Gerät nicht ausreichen, wenn man ordentlich Daten mitnehmen will. Bei mir sind gerade mal 12 GB frei, nachdem Software und Karten für Here Maps installiert sind. Sobald ich mein Skydrive gespiegelt hatte, war die Maschine praktisch voll. Medien wie Musik oder Videos lege ich auf die SD-Card.

ZZ481976AD

Ebenfalls gut: das 2520 hat die Kamera aus dem 720. Kein Pureview, aber eine Optik von Zeiss mit f/1.9. Viele Leute finden das albern, ein Tablet hochzuhalten um ein Bild zu machen, aber ich sehe auf dem großen Display sehr gut, was ich da eigentlich fotografiere. Nokia Camera gibt es ebenfalls, deshalb kann man von Belichtung über Schärfe bis zum Weißabgleich alles manuell einstellen. Das 2520 hat einen MicroHDMI-Ausgang, so dass man auch auf dem großen Bildschirm oder TV alles ausgeben kann. Daneben befindet sich ein USB-Anschluss im Format MicroUSB 3.0. Was für ein schreckliches Gebastel. Kein Wunder, dass Apple mit Lightning eine elegante Alternative entwickelt hat.

ZZ5302039B.jpg

Aufladen kann man das 2520 nur über ein eigenes Netzteil mit einem runden Stecker. Die Buchse gleich gefährlich dem Headset-Ausgang auf der gleichen Seite. Da muss man ein bisschen aufpassen, nicht den falschen Stecker in die falsche Buchse zu zwingen. Das Netzteil ist leicht und von guter Qualität, das Kabel neigt nicht zum Verknoten. Aber es gibt eine unglückliche Designentscheidung. Zieht man den Winkelstecker ab, dann kann man dort kein handelsübliches Kabel einstecken. Die Buchse ist mutwillig so geformt, dass das Kabel nicht reinpasst. Wäre das mein Gerät, würde ich das zurecht dremeln.

Leider hat das 2520 einen hässlichen Fehler, der sich in zahlreichen Foren findet. Es wacht manchmal nicht aus dem Schlaf auf. Berührt man die Windows-Taste, dann bekommt man eine Rückmeldung, das Display springt aber nicht an. Da hilft nichts mehr, außer 10 Sekunden halten, loslassen, einmal drücken, Neustart. Wehe, man hat ein offenes ungesichertes Dokument. Das ist mir bei Surface auch schon passiert, aber nicht so häufig. Das muss Microkia dringend fixen.

Comments

Die Entscheidung gegen eine USB-Buchse als Ladeeingang finde ich sehr unglücklich.
Und wenn man USB außer acht lässt, wäre bei einem Tablet ein magsafe-ähnlicher Ladeanschluss nett.

Andreas Braukmann, 2014-03-08 11:10

20V mit 1.5A würde ich nicht auf einen USB-Stecker schicken.

Volker Weber, 2014-03-08 11:14

Da ging wohl schnelles Laden vor. Und 30W Ladeleistung über USB, das wären 6A bei 5V. 6A wird ein Micro USB Anschluss definitiv nicht verkraften.
Ich finde die Entscheidung richtig. Laptops werden schließlich auch nicht über USB aufgeladen. Ab einer gewissen Akku-Kapazität lässt sich das einfach nicht mehr darstellen. Jedenfalls nicht mit einer vernünftigen Ladedauer.

Fast 1,2kg für Tablet und Tastatur (mit Zusatzakku) sind allerdings schon der Hammer. Da könnte man auch ein Macbook Air mitnehmen...
Ein Surface 2 mit Type Cover ist fast 300g leichter. Vielleicht wäre das doch die bessere Wahl.

Manfred Wiktorin, 2014-03-08 13:03

Ich mag das Surface RT sehr, kenne aber das Surface 2 noch nicht. Beide Cover haben mir nicht getaugt, aber den Kickstand finde ich super. Das neue Touch ziehe ich nicht in Erwägung, das neue Type schon.

Was allen Surface fehlt, ist für unterwegs ein LTE-Modem. Das würde ich noch abwarten.

Volker Weber, 2014-03-08 14:49

Danke, Volker!

Hubert Stettner, 2014-03-08 16:22

Hallo Volker, mag eher die falsche Stelle sein, aber, ganz großen Dank für Deine begeisternden Artikel zu den Produkten der Lumia Serie. In meiner ganzen EDV-Vergangenheit (sagt man noch so?) von Commodore, Amiga und einer sehr langen Applegeschichte war der gestrige Kauf eines 1020 ein absoluter Höhepunkt.

Ich war wohl minderjährig als ich zuletzt ein technisches Produkt so gar nicht aus der Hand nehmen konnte.

Ob es nun Dein Sachverstand, Dein Geschmack oder nur das Photo vom Equipment zur letzten IBM Konferenz war, dass mich überzeugt hat, weiß ich nicht mehr genau, jedenfalls hat mich Dein Enthusiasmus zum 1020 geführt.

Wird privat jedenfalls schwer für mein 5s.

Danke dafür.

Michael Möller, 2014-03-08 22:00

Ich verstehe das gut. Bei aller Auswahl, die ich habe, komme ich auch immer wieder zum 1020 zurück. Wobei, das iPhone ist auch super.

Volker Weber, 2014-03-08 22:10

Kann mich Michael nur anschließen - es gibt wenig Dinge, die ich von meinem iPhone vermisse, jetzt wo ich ein 1020 hab.

side note: gibt es eine c't app für WP8? Bei kommt die Papierausgabe immer erst am Montag an (Berlin...), mein 2012er Nexus 7 ist mit der Android App oft etwas überfordert :/

Samuel Orsenne, 2014-03-09 12:27

Manfred auch das Surface 2 ist leider ein Batteriefresser. Einen ganzen Messetag schafft es wohl auch nicht. Und genau hier liegt der entscheidende Vorteil von Windows RT oder eben dem Nokia Tablet. Dann kann man wahrscheinlich auch mal 3 oder 4 Tage ohne Steckdose leben. Und surfen, schreiben, planen und präsentieren kann es kein Deut schlechter als das Windows ohne RT.

Volker, es gibt natürlich auch noch eine dritte Tastatur für Surface, eben das Type Cover 2. Wenn man (wie ich) in den sauren Apfel beißt und 130€ für eine Tastatur ausgibt dann schätzt man sie doch sehr schnell, denn die sie ist so flach wie das erste Touch Cover aber funktioniert doch gut und schnell. Die Beleuchtung der Tasten macht übrigens DEN Unterschied.


Roland Dressler, 2014-03-10 18:10

Roland, auf dem Surface 2 läuft Windows RT ;-)
Das was Du meinst, ist das Surface Pro 2. Dessen Core i5 dürfte tatsächlich deutlich mehr Strom fressen, als ein ARM Prozessor.

Manfred Wiktorin, 2014-03-10 22:00

Gibt's das Power Keyboard eigentlich als Standardzubehör dazu, oder muss man das separat kaufen? Alles, was ich so bei Nokia dazu finde, deutet darauf hin, dass man das separat kaufen muss. Aber andererseits finde ich es in keinem Shop (außer bei MS in US, wo es nicht verfügbar ist)...

Ragnar Schierholz, 2014-03-19 11:52

Hallo Ragnar, das muss man für 149 Euro kaufen. Es scheint aber so, dass in den anderen Märkten sehr schnell das Keyboard dazugelegt wurde, um den Verkauf anzukurbeln.

Volker Weber, 2014-03-19 14:19

Aber wo kann man das kaufen?

Microsoft Store US sagt "Out of stock" (der deutsche kennt noch nicht mal Lumia), Amazon.com hat noch 4 in schwarz auf Lager, Amazon.co.uk noch 10 (auch nur in schwarz), in DE scheint das 2520 zunächst exklusiv bei CyberPort eingeführt zu werden (so suggeriert es zumindest nokia.de), allerdings haben die das Power Keyboard gar nicht im Shop...

Ragnar Schierholz, 2014-03-19 15:12

Kommt erst am 10. April in Deutschland auf den Markt. Also das 2520. Die deutsche Tastatur habe ich noch nie gesehen.

Volker Weber, 2014-03-19 16:31

Kurze Nachfrage by CyberPort liefert die Antwort: Die Tastatur wird es geben: http://www.cyberport.de/?EVENT=item&ARTICLEID=497435&GROUP=12304 (warum das in der Suche nicht auftaucht, haben sie nicht beantwortet).

Ragnar Schierholz, 2014-03-21 11:54

Info: Verkauf von Nokia-Tablet ausgesetzt

http://diepresse.com/home/techscience/mobil/1595477/StromschlagGefahr_Verkauf-von-NokiaTablet-ausgesetzt

Mit freundlichen Ostergruessen,
Jens Huber

Jens Huber, 2014-04-17 15:52

Post a comment








Shall I remember this for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.



Recent comments

Gregg Eldred on Unfortunate AP headline at 21:28
Volker Weber on Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ at 17:34
Bernd Schuster on Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ at 14:52
Mark Ehmann on Probably not at 12:28
Martin Cygan on Probably not at 10:59
Stephan H. Wissel on Probably not at 09:16
Tom Weeghmans on Probably not at 08:41
Scott Hanson on Probably not at 07:31
Erik Ferrari on Probably not at 01:30
Daniel Naumann on Probably not at 00:40
Uwe Papenfuss on Probably not at 23:50
Thomas Lang on Probably not at 23:44
Volker Weber on Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ at 23:25
Sascha Westphal on Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ at 23:18
Roland Dressler on The first million is always the hardest at 13:33
Thomas Lang on The first million is always the hardest at 14:14
Martina Kautz on The first million is always the hardest at 22:24
Pedro Quaresma on SensorCore :: Fitness tracking with an affordable smartphone at 19:56
Roman Weber on The first million is always the hardest at 11:54
Philipp Sury on The first million is always the hardest at 20:52
Karl-Henry Martinsson on The first million is always the hardest at 19:53
Bill Buchan on The first million is always the hardest at 19:20
Ben Poole on The first million is always the hardest at 16:42
Richard Kaufmann on The first million is always the hardest at 14:29
Richard Schwartz on The first million is always the hardest at 14:20

Ceci n'est pas un blog

vowe.net is a personal website published by Volker Weber a.k.a. vowe. I am an author, consultant and systems architect based in Darmstadt, Germany.

rss Click here to subscribe

Hello

About me
Contact
Publications
Certificates
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions
Follow @vowe on Twitter

Local time is 12:39

visitors.gif

Tip jar

Archives

As most of my articles roll off the front page rather quickly, I am making an archive of previous posts available here. You can also use the handy search box at the top of the page if you are looking for something particular.

Last 30 days
More archives

Mobile tag for this page

© 1992-2014 Volker Weber.
All Rights Reserved.

Impressum