Welchen Mobilfunkbetreiber nehme ich?

by Volker Weber

Die letzten Jahre hatte ich einen ganz wunderbaren Tarif für Wenigtelefonierer: Den Pressetarif von T-Mobile. Null monatliche Kosten, Gesprächsgebühren wie bei Telly. Dabei kamen dann ein paar Cent bis ein paar Euro Monatsumsatz zusammen. Nun möchte T-Mobile gerne 15 Euro Zwangsumsatz kassieren. Die Tatsache, dass sie mir das als Vorteil verkaufen wollen, veranlasst mich, diesen Vertrag zu kündigen. Es stellt sich also die Frage: Wohin jetzt?

Vodafone ist mir genauso sympathisch wie T-Mobile. Was ich eigentlich gerne hätte, bietet keiner an: Eine Flatrate mit dem ich meine elektronische Post auf mein Treo umleiten kann. E-Plus hat jetzt einen Tarif mit einem Danger Hiptop, aber den will ich nicht. Zu groß, zu dick, und vollkommen proprietär. Die schon fertiggestellte Sync-Software für den Mac konnte Mark/Space letztens einmotten.

Also muss ich wetten. Da E-Plus dem Misserfolgsmodell iMode hinterher jagt, kann die Innovation eigentlich nur von O2 kommen. Die haben sich ja schon neulich mit Tchibo experimentierfreundlich gezeigt. Was würdet Ihr empfehlen?

Comments

Ich kann Deinen Leidensdruck nachvollziehen. Eine richtig gute Lösung gibt es meines Wissens nach nicht. Falls Deine Freundin ebenfalls einen neuen Vertrag abschliessen kann/will empfielt sich für Partner der O2 Genion Duo Tarif (weiss nicht, ob der immer noch so heisst). Da kann man sich gegenseitig guenstig anrufen und die O2-Homezone habe ich auch zu schaetzen gelernt (in meinem Fall am Arbeitsplatz beim Kunden). Da Du ja bekanntlich nicht auf BlackBerry stehst, spricht auch in dieser Hinsicht nichts gegen O2 (T-Mobile und Vodaphone bieten einen Prosumer-Tarif für Blackberry kunden an, O2 nur für Geschäftskunden - sprich für Kunden mit Blackberry Enterprise Server). Viel Erfolg bei der Auswahl. Pauschale Empfehlungen zu geben ist immer schwer, da jeder ein anderes Nutzerprofil hat...

Markus Dierker, 2004-11-12

also ix bin äusserst zufrieden mit o2.
durch den krankenhausaufenthalt, mein chaos und mal wieder einer fehlenden emailbenachrichtigung hab ich meine letzte rechnung verbaselt. ix hab bei denen angerufen, die: „kein problem, wenn sie morgen überweisen“. am abend noch ein anruf — „wegen der rechnung — oh. jetzt sehe ich sie haben schon angerufen …“; sprich vor sperrung rufen die einen sogar an oder schicken einem 4 stunden vorher ne sms!

die schlampen zwar auch bei o2 aber in den letzten 3 jahren hab ich nur positive erfahrungen mit der kundenbedienungsfernsprechzentrale gemacht und alle schlampereien ausbügeln können.

duo und genion sind auch nach vielen jahren innovativ (ix leite alle meine anrufe auf meine festnetz/genion-nummer kostenlos und deutschlandweit auf mein handy weiter: einfach ein handy des duo-vertrags in der homezone liegen lassen, umleitung intern ist kostenlos), nur mit dem internet-pauschalpreis isses noch nicht so weit her. die haben zwar einen, aber eben nur wap und wap-email.

ansonsten: gegen o2 kann ix nix (mehr) sagen.

Felix Schwenzel, 2004-11-12

Ein Duo-Handy zu Hause lassen und auf anderes Handy weiterleiten? Super Idee. An alten Handys ist hier kein Mangel.

Volker Weber, 2004-11-12

Ich bin auch seit langen Jahren glücklich mit O2 und Genion.
Überall wo ich mich normalerweise aufhalte habe ich ein Häuschen und der Griff zum Telefon wird nicht wie bei vielen anderen vom Gedanken an die Kosten überschattet.

Meine Eltern haben es zwar bis heute nicht begriffen, daß wenn das Mobiltelefon aus ist weder die mobile Nummer _noch_ die Genion-Nummer funktionieren, aber... Eltern halt.

Sebastian Krauß, 2004-11-12

Das schöne an T-Mobile war, dass eine Mahnung - passiert einem altmodischen Selbstüberweiser schon mal - gleich bescheidene 8 € kostet. Kaum ein Lieferant versteht es, die Asymmetrie der Geschäftsbeziehungen stets aufs neue so schön zu vermitteln, wie die Telekom. Telefon- und DSL-Anschluss bei Arcor? Geht nicht, weil Telekom sagt, hier sei kein DSL möglich. Zwei Wochen später hatte ich es - über T-Com, ohne Arcor, dafür mit lang über 100€ Einrichtungsgebühren. Einspruch gg. AGB-Änderung (Erhöhung des DSL-Durchsatz von 768 auf 1000, 4 € mehr Grundgebühr im Monat): Dann, Herr Müller, müssen wir ihnen kündigen. Bestandskunde? Dann können wir ihnen dieses Handy nicht so subventionieren. Sie bieten zu diesen Stöckchen durchaus nette Möhrchen, aber irgendwie schielt man immer nach einem anderen Anbieter.

Peter Müller, 2004-11-12

O2 auch von mir wärmstens zu empfehlen. Nein nicht nur weils ein Kunde ist :-) sondern weil sie wirklich guten Service bei innovativen und (!) funktionierenden Produkten bieten.

cheers
Ingo

Ingo Harpel, 2004-11-12

Ähm was hat T-Online mit deinem Handy zu tun? ;-)

Andreas Hubel, 2004-11-12

Ich bin auch grade von den Magentafritzen zu O2 gewechselt. Genion-Vertrag und Nokia 6600. Das isynct zwar nicht richtig und zeigt auch das Häuschen nicht ordentlich an, Homezone funktioniert aber trotzdem, also egal. Superfreundlicher Kundendienst. Zu den Datentarifen kann ich aber leider nix sagen, weil ich die nicht nutze und auch nicht nutzen werde. Ich rufe an oder smse, das war's.

Thomas Cloer, 2004-11-12

Auch o2. 0171 Vorwahl mitgenommen.
Sehr gut auch der Handyfindeservice. Ich verbummel das Ding ständig.

Frank Unsinn, 2004-11-12

@Andreas: Ich nehme an, du meintest mich, auch wenn deine Antwort inhaltlich an meinen Sätzen knapp vorbeigeht. Leistungen von T-Online habe ich an keiner Stelle erwähnt, nur die von T-Com und T-Mobile. Es ging um die Produktpolitik des Konzerns und vor allem seine Art, mit Kunden zu kommunizieren. Ich glaubte, da eine gewisse Abneigung in Volker Webers Eintrag gelesen zu haben, die ihn, so las es sich für mich, mehr noch als der an sich wohl erträgliche Verlust des Journalistenbonus zur Kündigung bewog. Es ist ganz interessant zu beobachten, wie Unternehmen das Streben nach Lock-In&Squeeze praktisch umsetzen und wann und wie Kunden bei zuviel Sticks Reißaus nehmen.

Peter Müller, 2004-11-12

@Peter: Die erste Mahngebühr braucht nicht bezahlt zu werden und wird automatisch ausgeglichen. Alle ab der zweiten Mahnstufe schon.

Der "Trick" mit Genion Duo wurde schon genannt. Da die Grundgebühr kaum höher ist als bei einem Einzelvertrag, sehr zu empfehlen. Auch ansonsten ist O2 zu empfehlen, mit einer kleinen und einer großen Einschränkung:

Die kleine: wer auf brandneue Geräte scharf ist, fährt nicht so gut dort, da es meist etwas dauert, bis aktuelle Geräte erhältlich sind. Preise in der Vertragsverlängerung sind natürlich wie bei allen Anbietern auch vom (netzinternen) Umsatz abhängig.

Die große: Datenschutz ist ein Fremdwort. Geht man die Sache richtig an, kann man an der Hotline _alles_ abfragen und ändern, ohne sich als Berechtigter legitimiert zu haben. Das reichte in meinem Fall von der Umstellung von Lastschrift hin zu Überweiser zurück zu Lastschrift von einem anderen Konto, Abfragen von Restlaufzeiten, Kundenkontonummern, eigenen Rufnummern (habe mehrere Verträge) und sogar getätigten Verbindungen. Hier ließt sich der Mitarbeiter sogar zu der Aussage hinreißen: "Ich nenne Ihnen zu allen Rufnummern sämtliche Verbindungsdaten, solange sie nicht auf eine Einzelverbindung schließen lassen" (sprich: "auf der Märzrechnung waren 57 SMS" ja, "am 01.11. wurde eine SMS zur Nummer x geschickt" nein). Aber das würde leicht einen eigenen Blogeintrag füllen. Oder eine Story in der ct. Oder oder oder.

Haiko Hebig, 2004-11-12

@Haiko
"Preise in der Vertragsverlängerung sind natürlich wie bei allen Anbietern auch vom (netzinternen) Umsatz abhängig."

...afaik gibt's da bei Vodafone Einheitspreise.

Konstantin Pfliegl, 2004-11-12

@Konstantin: Bei T-Mob sieht es z.B. so aus, daß der Verlängerungspreis fast durchweg ca. 20...25 Euro über dem Neukundenpreis liegt und man dann, wenn man denn schlau genug ist den jeweiligen Gegenüber darauf anzusprechen, ein nach Kundenwertsegment gestaffeltes Gesprächsguthaben bekommt. Und dieses Kundenwertsegment, das in der ein oder anderen Form jeder Betreiber hat, ohne es kundzutun, berechnet sich z.B. eben aus netzinternem Gesprächsaufkommen (und bei T-Mob auch innerdeutsches Festnetz). Bei O2 geht das mit den Guthaben vermutlich ähnlich, nur daß sich hier der Verlängerungspreis auch noch staffelt. Zu Vodafone liegen mir keine genauen Daten vor, habe nur im Bekanntenkreis erlebt, daß sich das Gesprächsguthaben ebenfalls staffelte. Und vereinfachend habe ich hier Gerätepreis mal als das, was man zahlt minus das, was man als Guthaben bekommt, angesetzt, auch wenn man sich da als Kunde schnell gerne mal vereimert vorkommt. (Provider lieben Gesprächsguthaben. Sehen in den Bilanzen viel besser als Auszahlungen oder tatsächliche Reduzierungen aus.)

Gruß
Haiko

Haiko Hebig, 2004-11-12

Hallo,
ich bin an sich seit 2 Jahren eplus Kunde, weil die professional S Tarife mit 0,03€ pro Minute ins Festnetz top sind. Die Grundgebühr ist 10€, aber es gibt bei vielen Providern ohne Handy 240€ cash bei ca. 1 Monat nach Vertragsabschluß zurück, also ohne Grundgebühr ins Festnetz jederzeit zu 0,03€ telefonieren im Takt 60/1.
Handy Tarife sind mit 0,30€ intern und 0,45€ deutlich teurer, weshalb ich für Handynr immer meine Auerswald TK Anlage anrufe (Authentifizierung erfolgt durch Übermittlung der Handy CallerID), wobei die TK Anlage dann mit Call Through zu 0,16€ die Leitung zum Zielhandy aufbaut. Das macht dann in jeder Handynetz 0,19€. Ich kann diese lange Wähl Nr. im Handy einprogrammieren wie 0546112345p0178787890. Dabei ruft die erste Nr. meine TK Anlage an, diese nimmt ab, danach wird mit dem "p" (ist hersteller/handyspezifisch) eine Nachwahl (mein eigentliches Ziel) eingeleitet. Das p gilt für nokia, bei Sony Ericson und Siemens ist es #, beim Treo auch die #. Dabei kann TK Anlagen intern auch das LeastCostRouting aktiviert sein, um immer den günstigsten Festnetz=>Handyanbieter zu haben, eben die 0,16€ zur Zeit.
Nachteile:
- falls Handybesetzt, hat man 0,03€ verloren
- es werden bei einer Verbindung beide ISDN Kanäle belegt, weil eingehend mein Handyanruf und abgehend die Ziel Handynr angerufen wird.

Aber der Knackpunkt ist das Thema Mailabholung, aber auch hier zeichnet sich Lösung ab.
Bei den 0,03€ ins Festnetz, wollte ich Internetprovidereinwahlen nutzen, aber da erkennen die beim Verbindungsaufbau, dass es sich um Daten handelt und nehmen ca. 0,1€ pro Minute zzgl. Providerentgelt.

Mit einer neuen Auerswaldanlage sollte es nun aber möglich zu sein, mit der TK Anlage ein normales Gespräch aufzubauen und darin später Daten zu übertragen, da der TK Anlagen interne DSL Zugang genutzt werden kann. Im Augenblick des Anrufes und der Annahme durch die TK Anlage ist es noch Sprache (ausschlaggebend für die Abrechnung), erst einen Augenblick später wird der DSL Zugang connected, so dass Datenübertragung erfolgt, also 0,03€ pro Minute, was schon OK ist.
Das ist aber technischo noch nicht endgültig, warte noch auf Herstellerfeedback und Anlagentest zu Weihnachten.

Aber das CallThrough Richtung andere Handies funktioniert seit 2 Jahren TipTop, aber: nur mit Auerswald 2206 oder vergleichbaren Auerswald ordentlich, die anderen (deutschen) Hersteller waren nicht so weit oder hatten umständlichste Lösungen!

Ein wenig längerer Beitrag, die Lösung hat sich aber sehr bewährt und meine Handykosten von bis zu 500€ auf unter 80€ im Monat gedrückt, wobei ich kaum noch Festnetzgespräche habe.

Andreas

Wolfgang Andreas Bischof, 2004-11-13

@Haiko

Danke für die Info!

Konstantin Pfliegl, 2004-11-13

@Peter: Ich meinte nicht dich, der Satz bezog sich auf einen Schreibfehler in dem Artikel von Volker, der aber inzwischenzeit behoben wurde.

Andreas Hubel, 2004-11-13

@Felix

"ein handy des duo-vertrags in der homezone liegen lassen, umleitung intern ist kostenlos"

gibt es das irgendwo auf den Seiten von O2online schriftlich? Konnte leider nichts finden. Überlege gerade auch, zu O2 zu wechseln und diese Option würde den Ausschlag geben.

Markus Dohmen, 2004-11-13

> Also der Hiptop mit Flatrate ist schon ein geiles Teil. Die E-Mailweiterleitung funktioniert hervorragend. Das Surfen im Web ist auch ziemlich cool. Allerdings unterstützt er kein Javascript.
Leider ist der Hippi absolut Mac-inkompatibel, so dass ich ihn als zusätzliches Gerät mitschleppe und meine Termine/Kontakte etc. über mein SX1 verwalte. Aber sonst gibt es wohl keine Möglichkeit per mobiler Flat zu surfen. Leider behandelt E-Plus das Teil wirklich steifmütterlich...

Karsten Henrich, 2004-11-13

@markus: nee. ist soweit ich weiss undokumentiert, bzw. in irgendeiner preisliste steht evtl. schon, dass netzinterne- und genion-duo-weiterleitungen nix kosten.
ich hatte den tipp damals aus einer von henning gajeks o2-mailing-listen. kann nur sagen es funktioniert, viele nutzen es, wenige reden drüber. denn; wenns zuviele machen könnte es gestrichen werden …

Felix Schwenzel, 2004-11-13

O2 Weiterleitung kostenlos
hatte ich auch gesucht und gesucht und hoffe nun, es hier gefunden zu haben:

http://www.o2online.de/o2/interessenten/tarife/postpaid/duo/service/index.html?nidx=1

unter dem 5. Punkt Sprachnachrichten weiterleiten und dann 1. Punkt
Ins Mobilfunknetz von O2 Germany kostenlos zu allen Zeiten

Ich kann mir unter Sprachnachrichten nichts anderes vorstellen.

Andreas

Wolfgang Andreas Bischof, 2004-11-13

habe mir Euren Informationsaustausch mit grossem Interesse durchgelesen, für mich als Techniklaie ist allerdings immer noch nicht schlüssig, welcher Mobilfunkdienstleister zur Zeit das beste Preisleistungsverhältniss (mit oder ohne Pressetarif) anbietet. Würde mich sehr freuen, hier klärende Unterstützung zu finden! lg katrin

Katrin Beschorner, 2005-05-09

Recent comments

Richard Albury on No battery woes on Apple Watch 6 at 18:56
Stefan Pfeiffer on Apple Watch 6 :: Erste Eindrücke at 16:02
Eric Bredtmann on Leatherman Free T4 :: Das hat sich bewährt at 19:53
Volker Weber on Leatherman Free T4 :: Das hat sich bewährt at 19:36
Volker Weber on No battery woes on Apple Watch 6 at 19:25
Dominique Roller on Leatherman Free T4 :: Das hat sich bewährt at 17:03
Bernd Hofmann on No battery woes on Apple Watch 6 at 16:33
Jan Van Puyvelde on Lenovo Yoga Slim 7 i7/16/1000 :: Erste Eindrücke at 14:30
Volker Weber on Lenovo Yoga Slim 7 i7/16/1000 :: Erste Eindrücke at 13:37
Volker Weber on No battery woes on Apple Watch 6 at 13:34
Dominique Roller on No battery woes on Apple Watch 6 at 13:31
michael rother on Lenovo Yoga Slim 7 i7/16/1000 :: Erste Eindrücke at 06:40
Jan Van Puyvelde on Lenovo Yoga Slim 7 i7/16/1000 :: Erste Eindrücke at 02:22
Volker Weber on Der Solo Loop ist toll at 15:04
Manfred Wiktorin on Der Solo Loop ist toll at 13:32
Bernd Hofmann on Apple Watch 6 :: Erste Eindrücke at 12:11
Volker Weber on Apple Watch 6 :: Erste Eindrücke at 10:06
Sascha Westphal on Apple Watch 6 :: Erste Eindrücke at 08:30
Valentin Woelm on Apple Watch 6 :: Erste Eindrücke at 23:26
Jochen Kattoll on Scanning websites with Blacklight at 22:54
Markus Michalski on Jabra Firmware 2.4.5 for Evolve2 65 at 16:59
Matthias Welling on Scanning websites with Blacklight at 13:43
Stefan Sperling on Scanning websites with Blacklight at 13:41
Ben Langhinrichs on Scanning websites with Blacklight at 17:55
Karl Heindel on Scanning websites with Blacklight at 16:17

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 20:58

visitors.gif

Paypal vowe