Maybe phones have gone too far :: Genius review of the Google Pixel 3

by Volker Weber

Addict 3390231 640

We are captives to our phones, they are having a deleterious effect on society, and no one is coming to help us. On the upside, this is a great phone.

When I grow up I want to be able to write like Mat Honan.

More >

Don't lie to me

by Volker Weber

Reverse engineering a Huawei phone

by Volker Weber

The US famously does not allow Huawei phones, without further explaining why. Here is a frenchman reverse engineering some of the apps on a "Huawei P20 from China". The question is if Huawei phones bought here exhibit the same behavior. Yesterday, Huawei gave away a few hundred of them to influencers at an event in London. Maybe some of them have enough technical clout to investigate this instead of clamoring about three cameras. And then, maybe, turn off their free phones forever.

This guy is on a roll, btw. The other day he found a very basic security flaw in a dating app, exposing all personal data of singles searching for love in support of Donald Trump.

Huawei Mate 20 Pro

by Volker Weber

Huawei stellt mal wieder das beste Kamerahandy mit Leica Aufdruck vor. Das machen sie alle sechs Monate. Und dann kommt Google und macht mit seinem Pixel und einem Auge bessere Bilder.

Sehr cooles Video von MKBHD. Warum? Das beste Feature sei Reverse Wireless Charging. Damit kann man mit diesem Zweithandy sein richtiges Handy drahtlos aufladen.

Kindle Paperwhite :: Jetzt wasserdicht und mit Audible

by Volker Weber

ZZ7AAE182E

Amazons bester Kindle ist der Oasis. Der ist zwar super, aber ganz schön teuer. Jetzt bringt Kindle einen neuen Kindle Paperwhite, der Eigenschaften des Oasis übernimmt:

Der neue Paperwhite ist 8.2 Millimeter dünn und wiegt 182 Gramm. Wie beim Oasis gibt es zwei Modelle mit 8 und 32 GB. Den größeren Speicher braucht man für Bücher nicht. Da ist Platz für Tausende. Nur bei Hörbüchern, Zeitschriften oder Comics empfiehlt sich der größere Speicher.

Wofür braucht man LTE? Unterwegs Inhalte nachladen. Ich empfehle das vor allem bei älteren Herrschaften, die gerne ein neues Buch kaufen wollen, ohne sich mit der Technik beschäftigen zu müssen. Versierte Anwender nehmen halt den WLAN Access Point ihres Handys.

Wer heute bestellt, bekommt das Gerät ab 7. November geliefert. Das sind nur noch drei Wochen. Das ist übrigens ein sehr schönes Geschenk für jemanden, der seinen einfachen Kindle ohne Hintergrundbeleuchtung liebt.

Beats Studio³ :: After a few weeks

by Volker Weber

35f73736a534586b9da842c272d9035e

Today was my final test. I had not tried walking with them. Usually I don't run around with headphones. But today I did. While I was walking I got two calls and I also called somebody. From my Apple Watch! And they worked quite well. The other party could hear my steps in the gravel, but they had no trouble understanding me. While I turn off the ANC at home, I found that feature to be benefitial while walking. It takes away the sounds you are making. With ANC off, you hear the headset moving on your face, you hear sound from inside your mouth, and all of that goes away when you have ANC on. Granted, I was in my own world. I would not have heard a bike coming from behind or a car approaching from the side. So I had to be extra careful.

I find the Beats to be very comfortable. I have worn them for hours on end while working, and they do get a bit warm. But they don't make you feel under water or inside an aircraft cabin. I have used them on the train, but not on a plane. Due to the W1 chip they easily switch over to my Apple Watch from my iPhone, when I get out of range. I open the music app on the Watch and it automatically plays on the Beats. Magic.

On my Surface I have always plugged them in. They don't support multipoint Bluetooth. So you cannot be connected to the iPhone and a computer at the same time. They are quite easy to move within the Apple ecosystem, but once you want to take them outside, you have to pair them. Same as with the AirPods. When connected to an Apple thing, they talk over the AAC codec. Fantastic.

One caveat: When you plug the Beats into a 3.5mm jack, they turn on! If you turn them off, you can't hear a thing. I suspect they won't work with dead batteries, at all. Good news: they charger over MicroUSB really fast. 10 minutes give you three hours of play time. I never ever ran out of juice though.

I don't particularly like the looks of them, but you are not making a mistake when you get them for your Apple things. They work best where you cannot use the AirPods. Unlike the equally fantastic AirPods, they are quite powerful and isolate you in noisy environments. Beats have a bad reputation for being too heavy on the bass, and I found that not to be true. For closed ANC headphones they are among the best.

Currently 260 € in matte black >

Ab morgen :: Surface Pro 6 und Surface Laptop 2

by Volker Weber

Laptop-2-vs-Pro-6-1920x1280

Surface Pro und Surface Laptop sind weitgehend gleich mit den Vorgänger. Allerdings gibt es jetzt Quadcore-Prozessoren der achten Generation statt Dualcore-Prozessoren der siebten. Der m3 fällt weg; diese Leistungsklasse wird jetzt vom Surface Go abgedeckt. Das gilt auch für die 4 GB RAM, die es bisher gab. Alle Maschinen haben 8 oder 16 GB RAM und zwischen 128 GB und 1 TB Speicher:

Laptop kostet 100 € mehr als Pro, allerdings muss man diese Differenz beim Pro für das Keyboard Cover ausgeben. Bei den beiden 16 GB-Modell springt der Aufpreis auf 300 und 400 €. Keine Ahnung, warum. Diese Rechner werden mit Windows 10 Home geliefert. Es gibt auch SKUs für Unternehmen mit Windows 10 Professional, die teurer sind.

Surface (2017) sollte man ab jetzt nur noch mit sehr starkem Nachlass kaufen. Die Preise, die heute noch bei Amazon aufgerufen werden, sind nicht mehr realistisch.

Wenn Du es kaputt machst, gehören alle Teile Dir

by Volker Weber

InkedAnnotation (1) LI

Wenn bei mir irgendetwas absolut narrensicher funktioniert, dann ist das Word. Ich verliere niemals auch nur einen Absatz, und ich kann von mehreren Rechnern aus am selben Text arbeiten, ohne ihn an irgendeinem Rechner zu sichern. Ich kann das sogar mit mehreren Autoren zur gleichen Zeit. Ich benutze das täglich und das ist noch nicht einmal schiefgegangen. Ich lege das Dokument in OneDrive und gut ist. Ich muss nicht auf irgendwelche Sync-Vorgänge warten, ich kann den Rechner einfach zuklappen oder booten oder den Word-Prozess abschießen. Ich halte mich schon für einen sehr einfallsreichen Narren, aber bisher war Word für mich narrensicher.

Natürlich gibt es viele weitere Möglichkeiten, sich in den Fuß zu schießen. Man könnte das AutoSave abschalten, das Word automatisch einschaltet, wenn man eine Datei in OneDrive legt. Dann können Replikationskonflikte entstehen, falls das gleiche Dokument an zwei Stellen bearbeitet wird, aber verschränkt geöffnet und gesichert wird. Das markiert OneDrive, in dem es dem Namen des Dokumentes den Namen des Rechners anhängt, von dem die beiden Versionen aus gespeichert wurden. Dann könnte man auch den Sync-Vorgang unterbrechen, in dem man den Rechner runterfährt, bevor die Änderung propagiert wurde.

IMG 4454

Heute habe ich gelernt, dass es eine noch größere Narretei gibt. Man legt dazu die Datei nicht in OneDrive mit Autosave, nicht ins Laufwerk ohne Autosave, sondern in ein verschlüsseltes Filesystem. Und das legt man dann in OneDrive. Da muss mit jedem Butterbrot dann immer der ganze Kühllaster ausgeliefert werden. Und damit kann man das Sync-Problem gleich noch mal vervielfachen. OneDrive kann nämlich erst anfangen, den Kühllaster zu übertragen, wenn niemand mehr eine Hand dran hat. Und wirklich niemand, kein Hintergrundprozess, gar nichts.

Also bitte, wenn Ihr irgendwo lest, mit welchen tollen Tricks man sein System sicherer macht, dann tut das um Himmels Willen nicht. Ihr habt Eure Schuldigkeit getan, wenn Ihr die Zeitung bezahlt habt. Und wenn Ihr es dann doch unbedingt machen wollt, dann sucht in Zukunft die Schuld bei Eurer Bastelei. Am Dateisystem herumzuschrauben ist etwa so gefährlich wie die Gasheizung zu reparieren.

PS: Und wenn wir gerade dabei sind. Nehmt bitte unter macOS Safari und unter Windows Edge. Dahinter stehen zwei Unternehmen, die Euch was verkaufen und nicht Euren Kram verkaufen. Und installiert bitte keinerlei Plugins, die alles lesen können, was Ihr lesen könnt.

More >

Link Bracelet für Apple Watch

by Volker Weber

IMG 5040

Dieses Apple-Gliederarmband gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsbändern für die Apple Watch. Mit knapp 400 € in silber und 500 € in schwarz ist es allerdings auch genauso teuer wie schwer. Tobias hat ein sehr ähnliches Band aufgetrieben, das aktuell nur knapp 100 € kostet. Das ist kein unseriöser Schrott, wie man ihn sonst auf Amazon kaufen kann, sondern beinahe eine 1:1 Kopie des Apple-Armband. Ich hatte zunächst die Befürchtung, da seien irgendo Apple-Bänder vom Laster gefallen.

Annotation (1)

Dieses Gliederarmband gibt es in silber, schwarz und grau. Beim grauen und schwarzen Band wird man sehen müssen, wie gut die Oberflächenbehandlung ist. Die Kundenrezensionen klingen sehr positiv. Tobias hat das silberne und ist sehr damit zufrieden.

More >

Apple Watch Activity Competition #dontbreakthechain

by Volker Weber

Annotation (1)

watchOS 5 has a new feature to motivate you to exercise more. You can enter a competition with up to 40 friends at a time. Unfortunately the competition can be gamed by altering your Move goal during the day. Only if you work with the real numbers, you get the correct point values. The lever in this competition is the Move goal. If it is set to a realistic number, two people of different fitness level can compete.

Here is how the competition works. You get 100 points for reaching each of your goals. When you exceed the goal, you add more points, proportionally. For the Stand goal, you get 100 for 12 hours, and since the day only has 24 hours, 200 points is the max value. If you set your Move goal to 600, you will get 150 points for reaching 900. If your goal was set to 300, you would get 300 points for reaching 300% of your Move goal. The daily maximum is 600 points, which leads to a weekly maximum of 4200 points.

I have created a small Excel file that takes your Move/Exercise/Stand values for seven days and calculates all points for the week. My Move goal is 600, the Exercise and Stand goal are 30 and 12 for all of us. Do you want to compete with me over the last seven days? Download the Excel template and fill out the first three columns. See where you are with 600 as your Move goal and then change the Move goal to the value you have set for yourself.

Let's do this for real.

Comment with the numbers. I have 3558 for the last seven days at a 600 Move goal. The prior week I finished with 3682 points.

Apple Watch :: Welche für wen?

by Volker Weber

IMG 5024

Im letzten Beitrag habe ich die Entwicklung der Uhr über vier Generationen betrachtet. Nun will ich noch ein paar Worte aufschreiben, die vielleicht geeignet sind, sich für die richtige Uhr zu entscheiden.

Zunächst zum Upgrade: Wer noch das Original hat, sollte eine neue Uhr mindestens in Erwägung ziehen. Ab der zweiten Generation, egal ob Series 1 oder Series 2, ist das Display deutlich heller und besser ablesbar. Wer die zweite Generation hat, sollte nur upgraden, wenn er eine Funktion unbedingt will. LTE in der dritten, dazu Altimeter und eine Siri, die auch sprechen kann. In der vierten Generation gibt es ein komplettes Redesign.

Die oben abgebildete weiße Uhr hat Apple eingestellt. Keramik hat nicht genug Vorteile, um den höheren Preis aufzuwiegen. Von der Series 4 gibt es noch zwei Modelle in Alu oder Stahl, dazu zwei Sondermodelle: Nike und Hermès. Alu ist matt, Stahl ist glänzend. Als Farbe kann man zwischen silber, gold, und schwarz wählen. Das günstigere Alu-Modell gibt es mit und ohne LTE, Stahl hat immer LTE. Ich rate dringend dazu, das LTE zu kaufen, selbst wenn man es nicht sofort aktiviert.

Das Nike-Sondermodell aus Alu hat zusätzliche Zifferblätter und ein schönes gelochtes Sportarmband. Das wäre meine Empfehlung im mittleren Preissegment. Wer gerne mehr Bling und eine schwerere Uhr haben will, dem wird die Stahluhr besser gefallen. Ich persönlich mag die silberne Stahlversion, genannt Stainless Steel. Das sind im Bild oben das Original ganz links und die neueste ganz rechts. Wem ein hochwertiges Lederband wichtig ist und nicht auf den Preis gucken muss, der wird wahrscheinlich mit dem Hermès-Sondermodell aus Stahl glücklich werden. Oben drauf gibt es noch besondere Zifferblätter und das oben abgebildete Sportarmband im typischen Hermès-Orange. Wer die Uhr komplett verstecken will, nimmt ein dunkles Band und die Alu-Uhr in Space Grey. Das erkennt man in dem Bild oben ganz deutlich.

Ich empfehle generell nicht, alte Modelle zu kaufen. Aber die parallel zur Seies 4 angebotene Series 3 ist einfach zu gut, um sie nicht in Erwägung zu ziehen. Die gibt es nur in Alu, dafür aber ab 299 Euro. 30 Euro mehr für das große Modell, plus 100 für LTE.

Groß oder klein? Ganz einfache Entscheidung. Klein für Frauen, groß für Männer, mit nur ganz wenigen Ausnahmen. Die Apple Watch ist kleiner als man erwartet, aber an zarte Handgelenke passt nur die kleine. Die Entscheidung für ein Band ist nicht so wichtig. Erfahrungsgemäß kauft man immer wieder mal eins nach. Ich mag vor allem das Sportband.

Vier Generationen Apple Watch : Ein kleiner Rückblick

by Volker Weber

ZZ279F2069

Die Apple Watch ist für mich aktuell das aufregendste Produkt bei Apple. Wie beim iPhone habe ich die Entwicklung von Anfang an begleitet und anders als beim iPhone habe ich nie ein anderes Produkt in Erwägung gezogen. Zwischen iPhone 4 und iPhone 6 hatte ich meine Lumia-Phase. Das Bild zeigt vier Generationen:

  1. Das Original in Stainless Steel mit S1 Prozessor und 8 GB Speicher.
  2. Series 2 in Aluminium mit GPS, Dual Core S2 und ebenfalls 8 GB Speicher
  3. Series 3 Edition in Keramik mit GPS, Altimeter, LTE, Dual Core S3 und 16 GB Speicher
  4. Series 4 in Stainless Steel mit GPS, Altimeter, LTE, 64 bit Dual Core S4 und 16 GB Speicher

Es gibt außerdem eine Series 1, die gegenüber der Series 2 auf GPS verzichtet und parallel zu Series 2 und Series 3 verkauft wurde. Aktuell kann man Series 4 und Series 3 kaufen.

Das Original ist ein wenig wie das allererste iPhone. Es ist der Series 2 zwar deutlich unterlegen, aber es ist halt das Original. Bis die Series 2 mit watchOS 3 erschien, bekam sie mit watchOS 2 ein größeres Update verpasst, welches das Bedienungskonzept renovierte. Diese Uhr läuft nicht mehr mit watchOS 5, unterstützt aber immer noch das iPhone 5. Wenn dann mal Apple Pay kommt, kann man das NFC dieser Uhr zum Bezahlen nutzen, wenn man noch kein iPhone mit NFC hat.

So richtig los ging es mit der zweiten Generation, der Apple Watch Series 2. Die war nämlich erstmals wasserdicht bis 50m Tiefe, bekam einen viel schnelleren Prozessor und GPS. Vor allem wurde das Display viel besser. Statt 450 Nits hatten alle folgenden Displays 1000 Nits Helligkeit. Das macht im Sonnenlicht den entscheidenden Vorteil. Wer diese Uhr hat, braucht über ein Upgrade noch nicht nachzudenken. Auch eine Series 1 ist noch gut, sie verzichtet nur auf das GPS. Für mich war der Sprung vom Original auf die Series 2 deutlich spürbar. Ich hatte dieses Modell in Aluminium und habe keinerlei Nachteile gegenüber der Stainless Steel gespürt. Das (weichere) Glas hat nicht den geringsten Kratzer und auch ein Jahr später war das Gehäuse wie neu.

Mit der Series 2 hatte Apple das ursprünglich angebotene Massivgold-Modell eingestellt und ein wesentlich erschwinglicheres Modell aus Keramik als Watch Edition eingeführt. Das habe ich erst mit der Series 3 ausprobiert. Auch wenn ich die Uhr sehr schick finde, hat sie gegenüber Alu und Stahl kaum Vorteile. Sie ist viel kratzfester, aber auch dickwandiger. Deshalb gibt es eine unangenehme Kante beim Übergang vom Glas zum Display.

Trotz dieser kleinen Nachteile habe ich die Uhr sehr geliebt. Der dicke rote Punkt sollte signalisieren, dass diese Uhr ein LTE-Modul und eine eSIM hat. Die habe ich bei meiner Uhr am ersten Tag aktiviert und dann die Freiheit genossen, dass man auch ohne iPhone überall erreichbar ist. Das iPhone habe ich nur noch auf Reisen mitgenommen. Oder wenn ich die Absicht hatte, irgendwas zu fotografieren. LTE hat zu einer Veränderung meines Verhaltens geführt.

ZZ58C8AED5

Und dann kam Series 4. Ein komplettes Redesign mit Glas/Keramik-Rückseite, die zur Verbesserung der Funkeigenschaften beitragen soll. Ich weiß es nicht, aber ich vermute, dass ich diesen Vorteil schon mit der Series 3 hatte, weil das Gehäuse nicht aus Metall war. Mit der Series 3 konnte ich schon ziemlich gut telefonieren, aber bei der Series 4 wanderte das Mikrofon auf die andere Seite und der Lautsprecher wurde deutlich besser. Aktuell ist für den Angerufenen nicht unterscheidbar, ob man mit iPhone oder Uhr telefoniert. Die Series 4 ist wieder so dünn wie das Original, aber zwei Millimeter größer. Das Display geht bis in die Ecken, vergleichbar dem iPhone X.

Was ich richtig gut finde: Apple hat das Design niemals so geändert, dass eine alte Uhr alt aussieht. Auch heute noch kann man nur sehr schwer erkennen, welche Generation jemand am Arm hat. Alle Bänder passen weiterhin. Wer nur die Zeit wissen will, seine Aktivitäten tracken oder Benachrichtigungen vom Telefon bekommen will, kommt auch mit dem Original zurecht. Series 1 bringt mehr Geschwindigkeit und das hellere Display. Series 2 fügt GPS hinzu und erlaubt dem Sportler eine genaue Verfolgung seiner Läufe oder Radtouren. Allerdings nur bis ca 4 Stunden Workout.

Series 3 bringt vor allem LTE, es sei denn, man hat es nicht aktiviert oder das einfache Alu-Modell ohne diese Option. Das neue Display der Series 4 ist größer, das Design gefälliger, das Telefon noch mal verbessert. Aber in der Praxis ist der Sprung von der Series 3 nicht groß genug, dass man eine neue Uhr braucht. Und das ist gut so.

Ich bin gespannt, wie sich die neuen Funktionen, etwa das EKG nützlich machen. Wenn man gesund ist, wird man es nie brauchen. Und ich hoffe, das bleibt so. Letztes Jahr war ich nicht gesund und die Uhr hat mir sehr deutlich gemacht, dass ich jetzt zum Arzt gehen soll. Auch deshalb kann ich diesen Text hier schreiben.

Apple wird noch viele weitere Generationen dieser Uhr bauen, die immer mehr Richtung Gesundheit gehen. Was für mich besonders nützlich wäre, ist ein Glucose-Monitor, der ohne Blut abzuzapfen funktioniert. Aber das steht noch in den Sternen.

#dontbreakthechain

Disregard the notch

by Volker Weber

x-homescreen

It looks like everybody is discussing the notches on 2018 smartphones. From having used an iPhone X for a year I can tell you this is a non-issue. You quickly ignore it completely. Having a large screen is a benefit, and tucking the status symbols away in those corners gives you more space for real content.

Installing Android Pie on Nokia 7 Plus

by Volker Weber

It's one of these "starting our rollout" Android situations. I have folded and just installed the update on my Nokia 7 Plus. It takes about half an hour start to finish. You download the OTA file, install adb (Android Desktop Bridge), put the phone into developer mode and allow USB debugging. Then you push the update to the phone. When you attacht the phone to your PC for the first time, Windows will show you are read only drive on the phone, which containts the USB driver for adb. I will probably never understand why you cannot just download the update to the phone and be done with it.

Just before the end of September, HMD Global made good on their promise to release Android Pie for the Nokia 7 Plus. The only thing is currently, it’s only rolling out to select markets and at a cautiously slow rate; the UK as well as many other countries around the world are as such not able to get their hands on it just yet. To avoid the wait and get Pie immediately, it’ll need to be sideloaded. Here’s how:

More >

HCL is steaming ahead

by Volker Weber

If you thought that HCL is just a development shop for IBM, think again. Watch this video of HCL Places running with Domino V10. HCL isn't waiting for IBM's ideas.

I don't understand the Google Pixel

by Volker Weber

While all Android OEMs put more cameras into their phones to get better pictures, Google improves photography in software. And then does not share it with their OEMs. You will then have vendors like TCL/BlackBerry that ship the same sensors, but take really crappy photos.

This does not feel right. What is Google's motivation?

iOS App Revenue extends lead against Android

by Volker Weber

q3-2018-app-revenue-worldwide

Talking with many developers I hear the same sentiment again and again: it does not pay off to develop for Android. I always found that curious, because Android has a larger market share. My theory is that Android users are less likely to buy anything.

More >

Take 5

by Volker Weber

samsung galaxy a9 1

Somebody at Huawei must be thinking, let's take it to five blades cameras.

fusion5

Cleaning up your disk with Windows 10 Storage Sense

by Volker Weber

Annotation (1)

When I recently took a screenshot of Disk Cleanup, I thought this looks like Windows 7 and not like Windows 10. Amy stepped in and told us about Storage Sense. Here is a great article explaining what it's all about and why Disk Cleanup still exists:

The Disk Cleanup experience (“cleanmgr.exe”) is being deprecated. We’re retaining the Disk Cleanup tool for compatibility reasons. There’s no need to worry since Storage Sense’s functionality is a superset of what the legacy Disk Cleanup provides!

You have to turn on Storage Sense manually. And then you can forget it. It is going to delete junk from your disk automatically. But there is a lot more you can configure yourself. Read the article! It gets really interesting when you bring Storage Sense and OneDrive together. If you have an O365 subscription, you get a Terabyte of storage. That is 1000 GB. If your computer only has an 128 GB disk, you still have access to all of those 1000 GB of files, while OneDrive and Storage Sense make sure you have the files you need on your local disk.

More >

And a final post on the Domino V10 launch

by Volker Weber

IMG 4983

We covered HCL, the product, development, the event, but I also need to say something about IBM. They are responsible for marketing and sales. As little as I know about marketing, I think they did a terrific job. Focussing on the Domino V10 brand, with clear and consistent messages, a well prepared and high class venue and a good presentation. I liked how IBM showed that Domino works with other platforms like Office 365, Microsoft Teams, Slack, and Workspace. IBM provided good screenshots and artwork to augment our coverage. There was enough technical detail to draw from instead of just some fluff press releases. Very well done.

More importantly, marketing is also supporting sales by offering up to 50% discount on license reinstallments and 20% on additional licenses, both good until the end of the year.

ibm.com/destinationdomino >

Other recent entries

Ein kleiner Rückblick
Was kann HCL, was IBM nicht konnte?
Hey Siri
Wenn alles passt
Sonos 9.2 is here
Surface Signature Keyboard :: Verschmutzt das Alcantara?
Erste Fehlerbehebung für Windows 10 1809
#dominoforever :: Observations from the event
#dominoforever: IBM Notes & Domino V10 Weltpremiere in Frankfurt
Der Umgang mit Datum und Zeit ist schwierig
Neue Pixel
Blockchain Technology Overview
Vier Wochen mit dem iPhone Xs Max
Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms „Rams“
Check out the Video playback options in Windows 10 1809
Another less than obvious Apple Music feature
Mathe: 6
Edge wird immer besser
Apple Music playlists not playing in order? Here is your fix.
Sans Forgetica
Anandtech's deep dive into the iPhone XS silicon
Sieben Tage mit den Beats Studio³
More clean desks
Läuft Apple Pay in Deutschland?
Domino V10 :: Worauf freust Du Dich?

Last 30 days >
More archives >

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 06:55

visitors.gif

buy me coffee