Why have a FAQ?

by Volker Weber

Date: 30. Dezember 2004 00:28:16 MEZ
IP Address: 149.225.90.243
Name: W. Merkle

Vielleicht gehen die Geschäfte als Architekt schlecht, wenn sich in offensichtlich puplicity-trächtige Bilder rettet.
Date: 30. Dezember 2004 00:52:00 MEZ
IP Address: 149.225.90.243
Name: W.Merkle

Dear Volker,
perhaps you have no business as an architekt, because you install such a website.
W. Merkle
Date: 30. Dezember 2004 06:46:39 MEZ
IP Address: 213.7.230.236
Name: W.Merkle

Perhaps the system architect has no work. Therfore he create such websites. Stop it

[To be continued when she returns.]

Comments

Meta-Diskussion ist böse, W. Merkle ;)

Sascha Carlin, 2004-12-30

Mag sein, aber W. Merkle hat sich auf das Bild vom Tsunami-Opfer bezogen und der Beitrag spiegelt auch meine Meinung wider, auch wenn W. für Winfried oder Wiebke stehen kann. Das ändert nichts am Kern der Nachricht. Wundert mich nicht, dass Herr Weber bei solchen eigenen Postings Kommentare ohne Ende löschen muss.

Ich habe diese Seite wirklich gerne gelesen und sie wurde mir von Arbeitskollegen empfohlen und ich habe sie weiter empfohlen, aber ein Herr Weber und wir haben es alle nicht nicht nötig, solche Bilder zu veröffentlichen.

Herr Weber hat sich in meinen Augen mit dem Bild disqualifiziert und stellt die anderen Themen auf der Seite einfach in den Schatten. Ich werde diese Seite nicht mehr beobachten. Herr Weber sollte einfach nur wissen, dass er sich damit ein Eigentor geschossen hat. Wer einen so hohen Qualitätsanspruch an sich und andere stellt und so darauf achtet, dass jedes Posting eindeutig einer Person zugeordnet werden, sollte in der kleinen IT-Welt darauf achten, dass die vor allem seine eigenen Posting eine hohe Qualität haben.

Kristijan Cvetkovic, 2004-12-30

Herr Cvetkovic, die Ereignisse nach dem Seebeben von Sumatra berühren mich zutiefst. Die Bilder von Herrn Issels haben mir dabei geholfen, diese ungeheuren Gewalten der Flut zu verstehen. Da ich mir vorgestellt habe, dass sie auch anderen Menschen helfen können, habe ich sie verlinkt. Ich kann aber verstehen, wenn Sie lieber davor die Augen verschließen. Das Internet ist groß und weit. Sie werden sicher Websites finden, die Ihnen diesen Anblick ersparen.

Eine Frage: Wissen Sie wer Kim Phuc Phan Thi ist? Ihr Bild hat mich vor 32 Jahren sehr berührt und ich würde es auch heute hier auf dieser Site veröffentlichen.

Volker Weber, 2004-12-30

Mr. Cvetkovic, that is a rather narrow-minded point of view. But you’re entitled to your opinion, so there it is. If you’re boycotting Volker’s site as a result of the tsunami pictures, I assume you will be doing the same for the international news media?

Ben Poole, 2004-12-30

Viele von uns haben Verwandte oder Bekannte ersten oder zweiten Grades, die in irgendeinerweise betroffen sind. Ich habe das Glück, das weder meine direkte Verwandtschaft noch ich betroffen sind. Aber viele meiner Freunde suchen vergeblich nach Verwandten in der Region.

Sie hätten auch weitaus konstruktiver vorgehen können, Herr Weber. Viele Internetforen und Webseites von Krankenhäuser aus der Region, auf denen Menschen ihre Verwandte suchen, sind vollkommen überlastet, weil Menschen, die zwar nicht betroffen sind, aber mal eben "die ungeheueren Gewalten der Flut" verstehen wollten, auch hinschauen und unbedingt Bilder der Toten sehen möchten und die Seiten brechen einfach zusammen.

Sie sind doch so ein guter IT'ler. Nutzen Sie doch ihre Möglichkeiten und spiegeln Sie doch diese Webseiten auf ihren Hardwareressourcen oder was auch immer. Dann helfen sie wengistens. Hätten Sie unter das Bild geschrieben: "Der Junge hat überlebt. Wer ihn oder seine Eltern kennt soll sie informieren" oder wenigstens einen Spendenaufruf unter das Bild bei dem man mit PayPal zahlen kann oder was weiss ich, hätte ich auch nichts gesagt.

Es hat nichts mit Augen verschliessen zu tun, wenn man auf der Autobahn weiterfährt, obwohl auf der Gegenspur ein Unfall passiert ist. Es gibt einen Begriff für Menschen, die dann ihre Augen besonders weit öffnen: Gaffer!

Ich gehe nicht so weit und bezeichne Sie so, aber vielleicht hilft es Ihnen zu verstehen, warum Menschen wie W. Merkle und andere, die hier nicht posten, plötzlich so aggressiv auf Sie reagieren.

Wegen Kim Phuc Phan Thi. Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen, Herr Weber. Dieses Bild ist das Symbol für den Vietnam-Krieg geworden und alleine dieses Bild zu zeigen, ist ein Statement, das man in unserem Kulturkreis ohne Worte versteht. Ihr Statement hätte durchaus klärende Worte und nicht nur ein Bild benötigt.

Kristijan Cvetkovic, 2004-12-30

Ich habe Freunde und Bekannte, die auf Phuket leben und habe in den letzten Jahren immer wieder Zeit in den betroffenen Gebieten an der indischen Ostküste und in Thailand verbracht. Seit der Katastrophe verfolge ich intensiv alle Quellen, die mir weiterhelfen, Informationen über die Ereignisse dort zu bekommen. Dazu gehören auch Bilder, die das Geschehene dokumentieren. Mir haben die verlinkten Bilder dabei geholfen, das Ausmaß der Gewalt zu verstehen. Es geht mir dabei sicher nicht um Befriedigung meiner Sensationslust.
Ich bin weiterhin auf der Suche nach irgendeiner Form von Information über die Gebiete, die keine große Rolle für den Tourismus spielen und deshalb in den Medien kaum erwähnt werden (z.B. Pondicherry und Mahabalipuram in Indien). Bilder wie diese könnten mir dabei helfen, Informationen über den Zustand vor Ort zu bekommen. Ich habe bisher keinen meiner Bekannten dort erreichen können.

Dirk Oppelt, 2004-12-30

Never thought the "Tsunami picture" thread could turn in something like this...

Some people don't give a damn? that's fine with me.
Other people are sorry and want to express this? please go ahead.
And again, other people feel like helping? that's also fine. Just do it.

Their freedom ends where my freedom starts:
why is it that always so many are concerning about what somebody else is thinking or feeling?

On top of that, all the usual, useless, criticism.

But, perhaps, they just have to much spare time to waste...

Pieterjan Lansbergen, 2004-12-30

Pieterjan, there is always someone holier than thou who will be happy to tell you where you failed.

Volker Weber, 2004-12-30

Folks,
This tragedy is real.

Let's to something about it:
- eg donate to the rescue and salvage effort
- find someone directly affected and offer them help (should be rather easy unfortunately)

I gave 100EUR via https://spende.roteskreuz.at/nachbarinnot/
(uses 256bit AES Encryption, just fill in your credit card)

Other folks have used http://www.unicef.de
(online form usable only for folks with a german bank account)

Or find your own trustworthy organisation...

Wie heissts: "Es gibt nichts Gutes ausser man tut es." (Erich Kästner)
Where "gutes tun" is meant in the sense of "doing good deeds".
www.leo.org offers this translation: "There is nothing good unless you do it."

Martin Forisch, 2004-12-30

Ach so. wenn Sie jemand mal nicht lobt, dann unterhält man sich Ihres Erachtens nicht. Auch eine interessante Sicht der Dinge.

Ich wollte Ihnen helfen, da ich Sie für Ihre inhaltliche Arbeit respektiere und es m. E. zu Respekt gehört jemanden auch zu sagen, warum man geht. Wie dem auch sei, Sie haben nichts weiter Inhaltliches zu diesem Thema zu bieten und ziehen es vor, unter die Gürtellinie zu schlagen.

Dann möchte ich mich verabschieden und wünsche Ihnen und Ihrem Ego ein schönes 2005.

Kristijan Cvetkovic, 2004-12-30

There are 5 million blogs on the Internet, hopefully Mr. Cvetkovic can find one that meets his needs.

Ed Brill, 2004-12-30

Herr Cvetkovic, sie sind ein unausstehlicher Wichtigtuer. Was sie Hilfe nennen, beginnt mit "ein Herr Weber". Polieren sie ihren Heiligenschein in Zukunft zu Hause.

Peter Mühlbauer, 2004-12-30

Ed, I think we have the first case of The Happy Troll since June, 1. Maybe I should follow Hugh's lead to just hit delete.

Volker Weber, 2004-12-30

Wohl ein typischer Fall von "aggressiver Gutmensch" ... einer von vielen im Bugwasser von Katastrophen.

Joerg Moellenkamp, 2004-12-30

ich finde nichts Verwerfliches in der Veröffentlichung der Fotos; ganztägig sind in den Medien viel schrecklichere Bilder "live" zu sehen. Fast minütlich tauchen neue erschreckende Privatvideos auf.

>> Sie sind doch so ein guter IT'ler. Nutzen Sie doch ihre Möglichkeiten und spiegeln Sie doch diese Webseiten

Herr Cvetkovic,

im Rahmen meiner Möglichkeiten werde auch ich versuchen, ihre Anregung umzusetzen.

Herr Cvetkovic,

verurteilen sie nicht, helfen auch sie !!!

Ulrich "eknori" Krause, 2004-12-30

Ist doch immer wieder erstaunlich wie schnell die Berufsbetroffenen auftauchen und die vermeintliche Moralkeule schwingen. Mir persönlich wäre es zu peinlich den "Gutmenschen" so weit raushängen zu lassen.

Sven Semel, 2004-12-30

Schade, Herr Mühlbauer, fing eigentlich wie eine intelligente Diskussion unter gebildeten Menschen an.

Ich hätte das Bild nicht gepostet, habe aber kein Problem damit, dass vowe das tut. Kristijans Meinung teile ich nicht, verstehe sie aber sehr gut.

@vowe: Ich denke, ein Link auf eine Spendenmöglichkeit ist bei so etwas aber trotzdem immer eine gute Idee, oder?

Stefan Tilkov, 2004-12-30

Schon mal gelesen, was Wolfgang dazu meint?

Volker Weber, 2004-12-30

Ladies and gentlemen, may i remind you we just had Christmas and on the other side of the world is a tragedy taking place. All i can read here is a awefull discussion about a single picture posted on monday when the tragedy still was a little one.

You all, please take a break...

The picture already dropped from the page - the tragedy goes on !!!

Hubertus Amann, 2004-12-30

Der "Wolfgang"-Link zeigt auf diese Seite (?)

Stefan Tilkov, 2004-12-30

Ich hab mir den Text von wflamme durchgelesen. Er schreibt unter anderem:

"Zuletzt, in meiner hilflos-wütenden und defätistischen Stimmung noch ein Gedanke an all die Touristen-Deppen, die auf die urplötzlich trockengefallenen Strände gestürmt sind, ohne einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, daß das ganze Wasser ja wohl auch irgendwann zurückkommen wird. Muß dieselbe Art von Touristen sein sein wie die, die versuchen, das Matterhorn in Turnschläppchen zu besteigen. PISA grüßt Darwin."

So weit ich es mitbekommen habe, waren etwa ein Drittel aller Opfer Kinder. Die hatten in der Schule oder im Kindergarten Tsunamis moeglicherweise noch nicht durchgenommen. Vielleicht unterstuetzt Baerenherz auch Waisen, deren Eltern als Touristen-Deppen umgekommen sind?

Man kann sicher in jeder Suppe ein Haar finden. Einfach nur betroffen sein, ist aber offensichtlich uncool. Die Diskussion hatte mit dem Beitrag von Martin Forisch ihren Hoehepunkt.

Christian Voigt, 2004-12-31

Wolfgang ist dafür bekannt, dass er quer denkt. Ich teile seinen Standpunkt meistens nicht, aber ich finde ihn immer sehr erleuchtend, weil man sich dann nicht so im Konsens einlullen lässt. Die von Dir zitierte Stelle ist übrigens die mit Abstand schlechteste seines Beitrags.

Volker Weber, 2004-12-31

Recent comments

Ingo Seifer on tizi Ränzlein at 12:58
Ken Bisconti on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 23:55
Jens Huber on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 21:17
Frank Stoermer on Paypal muss seinen Service verbessern at 16:29
Volker Weber on Motorola One Hyper at 10:25
Moritz Petersen on Paypal muss seinen Service verbessern at 10:23
Oliver Stör on Motorola One Hyper at 10:22
Maik Endler on Paypal muss seinen Service verbessern at 09:39
Robert Dahlem on Paypal muss seinen Service verbessern at 08:56
John Keys on Paypal muss seinen Service verbessern at 08:43
Hubert Stettner on Paypal muss seinen Service verbessern at 07:35
Sami Bahri on Paypal muss seinen Service verbessern at 07:14
Daniel Kirstenpfad on Paypal muss seinen Service verbessern at 05:01
Thomas Lang on Paypal muss seinen Service verbessern at 01:29
Kristian Raue on Paypal muss seinen Service verbessern at 23:35
Christoph Dierker on Paypal muss seinen Service verbessern at 23:08
felix kluge on Paypal muss seinen Service verbessern at 23:00
Juergen Eichholz on Paypal muss seinen Service verbessern at 22:40
Roland Dressler on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 17:04
Maik Endler on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 09:55
Harald Gärttner on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 08:10
John Keys on Cracking the Code to Mobile Productivity :: Microsoft at 04:07
Oliver Busse on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 22:00
Volker Weber on Cracking the Code to Mobile Productivity :: Microsoft at 18:11
John Keys on Cracking the Code to Mobile Productivity :: Microsoft at 17:01

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 19:31

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe