Solisten

by Cem Basman

Heute auf dem Rückflug von Stuttgart folgende Marginalie von Thomas Quasthoff, Baßbariton und dreimaliger Grammy Gewinner, in der Zeitung gelesen:

Ein Solist hat nur Chancen, wenn er wirklich gut ist.

Ein wahrer Satz. Drum prüfe jeden Tag wer sich als (IT) Freelancer verdingt.

[Online-Ausgabe des Artikels]

Comments

Wenn das mal so wäre ... leider kann man als Freelancer auch lange und gut leben, wenn man eine Pfeife ist - viel zu viele Projekte werden Dilbert-PHB-mäßig gemanagt, da fällt ein Um-den-Tisch-Renner mehr oder weniger oft nicht auf.

Schön wäre es, wenn Qualität sich durchsetzen würde ... ist leider nicht immer (nicht oft?) der Fall.

Stefan Tilkov, 2006-02-17

Da muß ich Stefan recht geben. Zu oft geht das Projekt an jemand der das Teil "kurz mal rausbläst" und ja, es steht dann auch. Der Preis war billiger als deiner ... ok ... so ist das Leben.

6 Monate später klopfen die wieder an die Tür, das Teil geht in keine Suchmaschine und ein paar Fehler sind auch drin.

Toll, oder?

Das Projekt nicht bekommen doch den Dilbert-Code dann handhaben sollen ?? Nichtmal standard CSS drin ?? Dann auch noch als Frameset gebaut ??

Waow.

Tja eigendlich hat der Typ nur das gemacht was er angeboten hatte, der Kunde hatte aber keinen Schatten was alles in dem Angebot drin stehen sollte, haptsache billiger ...

Steffen Gutermann, 2006-02-17

Wichtig ist vor allem, seine Interpunktion im Griff zu haben. Oder ?????

Stefan Rubner, 2006-02-18

Gut. Es gibt Pfeiffen auf dem Freelancermarkt und gerade als "Codesklave" hat man darunter zu leiden, weil diese "teuren, eingekauften" Exteren dann auchnoch irgendwie mehr Gewicht vom Projektleiter bekommen.
Aber was schlagt ihr als Abhilfe vor? Nen Meisterbrief für ITler der alle 2Jahre (spätestens!) aktualisiert werden muss? Und was ist mit den Allroundern unter uns die neben 2 .net Projekten vielleicht auchnoch auf Linux Plattformen programmieren und im Zeifel auchnoch nen Ecxelmarko anpassen können? Spartenspezifische Meisterbriefe und wer über den Tellerrand blickt muss halt x Prüfungen machen?

Mar kus , 2006-02-18

Die meisten Manager und Projektleiter haben meist nicht den Hauch einer Ahnung von einem technischen Projekt. Gepaart mit mittelmässigen Tekkis weitet sich jedes Vorhaben zu einem peinlichen Desaster aus ... Politische Zwänge und vertriebliche Versprechungen wecken falsche Erwartungen, die befeuert von Halbwissen, die Projekte völlig absurd verlaufen lassen ...

Ich halte mehr als 80% der Beschäftigten für Scharlatane und Hochstapler. Der Rest müht sich. 1% ist vielleicht wirklich gut. No kidding.

Cem Basman, 2006-02-18

Meisterbrief, Zertifikate und ähnliches halte ich persönlich für völligen Quatsch, die bringen gar nichts. Produktivitätsunterschiede im IT-Bereich bewegen sich locker bei Faktor 10, und es gibt sogar eine Menge Leute, die Geld kosten und dazu noch einen negativen Effekt haben ("sie bezahlen, wir schaden"). Leider ist es ab einer gewissen Management-Ebene nicht mehr möglich, jemanden davon zu überzeugen - da werden zwei Profile nebeneinander gehalten, in beiden stehen die gleichen Stichwörter, dann wird schlicht der billigere genommen. Und im typischen Projektchaos kann bzw. will am Ende eh niemand mehr nachvollziehen, wer eigentlich Schuld am Misserfolg ist ...

Eine Lösung? Ich kenne keine, außer vielleicht den Verantwortlichen in den Projekten nahezulegen, externe Pfeifen ohne Verzug rauszuschmeißen.

Die 1%-Schätzung unterschreibe ich sofort.

Stefan Tilkov, 2006-02-18

Recent comments

Volker Weber on Marshall Monitor II A.N.C. :: Erste Eindrücke at 08:07
Thomas Cloer on Marshall Monitor II A.N.C. :: Erste Eindrücke at 07:57
Matthias Lorz on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 12:47
Volker Weber on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:54
Fabio Peruzzi on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:48
Fabio Peruzzi on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:45
Horia Stanescu on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 07:04
Martin Funk on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 00:00
Sven Bühler on I am not ready for a foldable phone at 22:03
Andreas Imnitzer on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 21:48
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 15:02
Daniel Seiler on I am not ready for a foldable phone at 13:51
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 12:55
Hubert Stettner on I am not ready for a foldable phone at 10:51
Matthias Welling on Tools and Weapons #nowreading at 09:05
Ingo Harpel on You may secretly be a Bing user at 20:01
Amy Blumenfield on Tools and Weapons #nowreading at 19:44
Horia Stanescu on You are famous on Botnet at 12:33
Volker Weber on You are famous on Botnet at 20:17
Dr. Kurt Glasner on You are famous on Botnet at 17:29
Mathias Ziolo on You are famous on Botnet at 14:12
Stephan Herz on You may secretly be a Bing user at 13:45
Volker Weber on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 20:19
Andy Mell on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 19:53
Volker Weber on You may secretly be a Bing user at 19:09

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 09:32

visitors.gif

Paypal vowe