Zwanzig Jahre später

by Volker Weber

Wir haben für die Vergabe von unserer Kundennummern einen Bereich von 1-99999. Aktuell sind wir bei der Nummer 96000. Es ist also nötig, dass wir den Nummernkreis aufbohren; oder hast Du eine andere Idee?

Wenn wir den Schlüssel um eine Stelle verlängern, steht er in 200 Jahren schon wieder auf der Matte.

Comments

Ich würde "Kundenleichen" löschen. geht schneller ... ;)

Cem Basman, 2006-06-08

Alphanumerische Kundennummern. Gleichbleibende Länge und haltbarer als eine weitere Stelle. Dabei noch vollständig abwärtskompatibel.

Markus Thielmann, 2006-06-08

Volker,

ist doch eine nette Sache, wenn Du wiederkehrende Service Einnahmen hast ;-)

Was ist denn das Problem dabei ein oder zwei Stellen mehr zu spendieren? Speicherplatz? Jahreszahlen auch zweistellig? ;-)

;-)

Mariano Kamp, 2006-06-08

Tja, was sind schon 200 Jahre :-) Nicht mehr als eine Randnote in der Geschichte.
Wir sollten endlich von den kurzfristigen Lösungen wegkommen, und mal anfangen, langfristig zu denken.

Michael Lohmann, 2006-06-08

Hatt ich auch mal als Services Engagement Die Firma wollte unbedingt Assetbeträge von > 100 Mio DM damals haben. Ich meinte dann "wartet doch auf den Euro ;-)"

Christoph von Gamm, 2006-06-08

@Markus: Worauf basiert Deine Annahme der Abwärtskompatibilität? In einem Feld, das vorher eine natürliche Zahl war, auch Buchstaben zuzulassen erhält m.E. die Abwärtskompatibilität nur in Ausnahmen.

Ragnar Schierholz, 2006-06-08

Dem Wertebereich sieht man doch schon an, dass die "Nummern" als Zeichenketten und nicht als Integers gespeichert werden

Marcus Humann, 2006-06-08

Stimmt so nicht, Marcus.

Der Wertebereich von Integer-Variablen variiert. In Java liegt er beispielsweise bei -2147483648 bis 2147483647.

Michael Sedlaczek, 2006-06-09

Recent comments

Hubert Stettner on I am not ready for a foldable phone at 10:51
Matthias Welling on Tools and Weapons #nowreading at 09:05
Ingo Harpel on You may secretly be a Bing user at 20:01
Amy Blumenfield on Tools and Weapons #nowreading at 19:44
Horia Stanescu on You are famous on Botnet at 12:33
Volker Weber on You are famous on Botnet at 20:17
Dr. Kurt Glasner on You are famous on Botnet at 17:29
Mathias Ziolo on You are famous on Botnet at 14:12
Stephan Herz on You may secretly be a Bing user at 13:45
Volker Weber on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 20:19
Andy Mell on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 19:53
Volker Weber on You may secretly be a Bing user at 19:09
René Fischer on You may secretly be a Bing user at 19:02
Roland Dressler on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 13:00
Tobias Müller on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:22
Karl Heindel on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:58
Bernhard Kockoth on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:18
Jochen Kattoll on Surface Pro X vs Surface Pro 7 vs iPad Pro vs iPad at 16:56
Andreas Eldrich on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 13:46
Armin Auth on Surface Pro X vs Surface Pro 7 vs iPad Pro vs iPad at 13:40
Markus Mews on Surface Pro X vs Surface Pro 7 vs iPad Pro vs iPad at 13:39
Andreas Eldrich on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 13:30
Volker Weber on Surface Pro X vs Surface Pro 7 vs iPad Pro vs iPad at 12:44
Roland Dressler on Surface Pro X vs Surface Pro 7 vs iPad Pro vs iPad at 12:28
Volker Weber on Surface Pro X vs Surface Pro 7 vs iPad Pro vs iPad at 11:56

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 11:40

visitors.gif

Paypal vowe