Klasse Spielzeug: TubeStick

by Volker Weber

TubeStick

Heute hatte ich was in der Post, was richtig Spaß macht. TubeStick sieht ähnlich aus wie ein iPod Shuffle der ersten Generation. Kleine Stabantenne hinten dran, Software "The Tube" installiert, und schon empfange ich DVB-T, wo immer ich will, respektive dort, wo es DVB-T gibt. Also hier zum Beispiel. :-)

Die Antenne hat einen Magnetfuß, hält also an vielen Flächen, u.a. auf dem Autodach. Die Software scannt automatisch nach Sendern und kann mehrere Senderlisten für unterschiedliche Standorte speichern. Das ist wichtig, wenn man mal woanders TV empfangen will, ohne alles umzuprogrammieren.

Während man eine Sendung schaut, schreibt The Tube das empfangene Programm in einen Puffer. Deshalb kann man beliebig zurück springen oder das Programm mal eben anhalten. Wenn man eine Sendung mag, dann kann man sie auch später aufzeichnen und The Tube bedient sich einfach aus dem Puffer. Aufgezeichnete Sendungen kann die Software nach iTunes exportieren, so dass man sie auch auf Apple TV oder dem iPod anschauen kann. The Tube kann Aufzeichnungen auch als DV exportieren, so dass man mit iMovie die Werbung rausschneiden und das Ergebnis danach mit iDVD brennen kann.

Der eigentliche Hammer ist der Preis: 40 Euro für den TubeStick, die Antenne, die Software. Und zur Einführung gibt es dazu noch Media Central, das alleine schon 30 Euro kostet.

Comments

trotzdem müssen die Entwickler noch fleissig weiterarbeiten: z.B. gibt es m.E. nach keine elektronische Programmzeitung (EPG) und man kann keine Aufnahmen programmieren.

MediaCentral kann das alles leider auch nicht. TheTube ist sicher eine gute Lösung, via Notebook überall fernsehen zu können.
TheTube oder MediaCentral sind m.E. jedoch noch nicht dafür geeignet, ein Mediacenter aufzubauen, dass den normalen Fernseher ersetzen kann.

Aber nach der bisherigen Performance der Entwickler traue ich denen durchaus zu, in absehbarer Zeit die noch fehlenden Funktionen nachzurüsten.

Julian Buss, 2007-06-21

Habe das Gerät auch seit ein paar Wochen am MacBook und bin restlos begeistert. Seit dem letzten Update gibt es endlich die Exportfunktion, die hat mir vorher gefehlt. Das Preis-Leistungsverhältnis jedenfalls ist spitze.

Karsten Henrich, 2007-06-21

Eben geordert. Schon mal im ICE ausprobiert?

Stephan Bohr, 2007-06-21

Wie ist der Export? Bei Eye TV ist oft das Problem, dass gleichzeitige Aufnahme und Export zum einem ruckelnd aufgenommenen Bild führt. Von der Leistung her sollte ein MacBook das aber packen.

Hat die Software "intelligente" Playlisten? Bspw. dass es alles autmatisch aufnimmt was BBC enthält?

Haymon Ried, 2007-06-21

Julian, ich will mich nicht beschweren, dass ein schweizer Taschenmesser keine Kreissäge enthält. :-)

Elgato bietet bessere Lösungen für (viel) mehr Geld an. Ich finde das für 40 Euro einfach eine tolle Lösung, die man leicht mitschleppen kann.

Stephan, im ICE wird das nicht funktionieren. Und mit dem Auto solltest Du anhalten, wenn Du gucken willst. :-)

Haymon, soweit bin ich noch nicht. Bei der Aufzeichnung liegt die die CPU-Auslastung bei ca 20 bis 30% (mit einem Dutzend anderer Anwendungen im Speicher). Für das Exportieren gibt es zwei Einstellungen: Cooperative und Egocentric. Cooperative lässt auch andere Anwendungen leben. Egocentric sagt "alles zu mir" und versucht so schnell wie möglich fertig zu werden.

Volker Weber, 2007-06-21

Bei so großem Schnuckelfaktor bin ich ja fast versucht, mehr fernzusehen!

Fehlt nur noch die Verknüpfung zu TV-Browser.

Ole Saalmann, 2007-06-21

Well, chaps..

Google translate may make a mess of the elegant Germanic phraseology contained in your comments, but I get the "whole load of cool functionality for not much money" bit and so have ordered one of these this morning!

I couldn't quite justify to myself the somewhat more expensive Elgato solution, but this is close to 'look away for a moment as you press the BUY button and you won't notice that you spent it' territory.

I often wonder what it is that makes you decide when to post in English as opposed to German, Volker - but this one I don't get! Ok, so the Yanks can't enjoy this stuff (not according to the equinux website) but you've made it very 'local' with your language choice!!

John Ash, 2007-06-21

<der übliche hinweis eines linux-fanboys>
Das alles und mehr geht auch mit vdr
</der übliche hinweis eines linux-fanboys>

(Dort muss man leider erst mal ziemlich viel Handarbeit vornehmen, bevor es WAF-geeignet ist. Aber ab dann ist es eine wirklich coole Lösung!)

DVB-T ist aber ein großes Ärgernis. Die Datenrate ist so gering, dass Sendungen immer wieder gut sichtbare MPEG2-Klötzchen zeigen. Absurd, dass man diesen Standard in Deutschland durchgedrückt hat, während gleichzeitig der Trend zu digitalen Großbild-TVs absehbar war.

Jetzt haben wir also bezahlbare Großbild-TVs (und Computer mit TV-geeigneten Displays), die digitale Bilddaten in erstklassiger Qualität anzeigen können, aber das Bildmaterial aus dem Überallfernsehen hat eine geringe Auflösung, geringe Datenrate und deutlich sichtbare Artefakte.

Schade, dass man nicht darauf gewartet hat, dass H.264 o.ä. einsetzbar wird. Jetzt hat man sich in Deutschland mit MPEG2-Settop-Boxen eingedeckt und man wird es schwer haben, einen besseren Videostandard für mehr Bildqualität bei gleicher Datenrate durchzusetzen.

Hanno Zulla, 2007-06-21

Hach ja... ich als Windows-Nutzer schaue dabei mal wieder in die buchstäbliche Röhre. Mein letzter Ausflug in die DVB-T-Welt endete in einem Fiasko.

Ich weiss beim besten Willen nicht, warum Pinnacle so eine aufgeblähte Software- und Treiberorgie mit ihren Produkten ausliefern muss. Die Treiber sind pingelig, das "Media Center" ist saulangsam und will einen Datenbankserver (sic!) für die Programmdatenbank auf meinem Notebook installieren.

Und nach der ganzen Tortur funktioniert die ganze Chose nicht mal anständig und wird brav zurück in den Laden getragen.

Gibt es für Windows eine kleine, aber feine DVB-T-Lösung, die ohne monolithische Treiber- und Softwareinstallation á la Pinnacle auskommt?

Ich bin erst einmal abgeschreckt und nicht länger experimentierfreudig.

Marc Beckersjuergen, 2007-06-21

@ Volker Weber: Wohnst Du nicht auch in Darmstadt? Meine zwei, drei DVB-T-Versuche endeten jeweils damit, dass ich die Sticks zurück in den Laden getragen habe, weil der Empfang so mies war, dass ich nur ein, zwei Sender reinbekam. Hatte sogar mal eine Riesenzimmerantenne. Hat nix genützt. Haben die mittlerweile einen Sender in der Nähe aufgestellt oder arbeitest Du mit Dachantenne oder Ähnlichem?

Arno Klein, 2007-06-21

»Die Antenne hat einen Magnetfuß, hält also an vielen Flächen, ....«
Aufgepasst mit dem Magnetfuß ... es besteht sehr hohe HD-Crash-Gefahr, wie mir es zweimal passiert ist:
http://www.fontblog.de/todesurteil-fur-die-laptop-harddisk

Juergen Siebert, 2007-06-21

John, I write stuff in german that is only of local interest. I actually did not know that you have DVB-T reception as well.

Arno, ja ich wohne in Darmstadt. Der Empfang geht hier eigentlich nur mit Außenantenne. Je nachdem wo Du bist, geht auch eine Zimmerantenne. Eine gute aktive Hirschmann hat bei mir mit einem ordentlichen Receiver nicht funktioniert. Ich habe allerdings noch eine alte aktive Antenne, die wie eine kleine Satellitenschüssel aussieht und die geht.

Ich war deshalb überrascht, dass die kleine Stummelantenne Empfang hat. Aber wenn das vorher bei Dir nicht ging, dann geht es jetzt auch nicht.

Jürgen, danke die Warnung.

Volker Weber, 2007-06-21

Das Magnetproblem bzw. die sehr große Antenne kamen mir auch in den Sinn. DVB-T für Mobilgeräte - ohne Magnetantenne. Aber Vowe empfiehlt den Tubestick ja primär wg. der mitgelieferten Software.

Hanno Zulla, 2007-06-21

Die Antenne ist nicht "sehr groß". Die ist eher klein. Und ich empfehle hier auch nicht die Software. Das ist einfach ein kleines Paket zum kleinen Preis, das ordentlich Krach macht.

Volker Weber, 2007-06-21

Die Antenne ist nicht "sehr groß".

Ok, hab's mir auf dem Foto des Herstellers angsehen. Hast ja Recht. :-)

Hanno Zulla, 2007-06-21

Klingt interessant! Hat jemand Erfahrung, wie der Stick auf älteren G4-Modellen läuft? Ich selbst habe ein G4 933MHz iBook mit 1 GB RAM und bin etwas unsicher, ob der Stick damit funktionieren wird. Der Hersteller gibt ja eine Mindestanforderung von 1.5 GHz an.

David Kusterer, 2007-06-21

Hallo Marc Beckersjuergen,

man kann den TubeStick sehr wohl wunderbar an einem Media Center unter Windows betreiber. Dazu braucht man nur einen passenden AfaTech Treiber, den bei mir Vista aber direkt nach dem anstöpseln gefunden hat.

Und leider muß ich sagen ist der Empfang bzw. das Bild bei gleicher Antenne und gleichem Aufstellort viel besser als unter MacOS X und TheTube. Was die da wieder programmieren, keine Ahnung.

Und wenn man eine MCE-Version von Windows hat, braucht man keine Software mehr dazu! Super Sache also!

Ulrich Munzert, 2007-06-24

Habe mir den Stick spontan besorgt, finde das TV-Bild auch durchaus ok - aber ich frage mich natürlich, warum ich vor dem Fernsehempfang meine Laptop-Seriennummer (zusammen mit den ohnehin dort erfassten Daten wie Adresse und Kreditkartennummer) bei Equinux hinterlegen muss. Denn entgegen der ausdrücklichen Anweisung in der Packung wird die Tube-Software nicht mit dem mitgelieferten Aktivierungscode freigeschaltet, sondern über das Kunden-Login bei dem Unternehmen. (Übrigens für jeden User-Account auf dem gleichen Mac gesondert...) Das heisst wohl auch, dass ohne Internet-Zugang erst mal nix is mit DVBT. Ich weiss nicht, was das soll. Wahrscheinlich verkaufen die sonst nur Software und sind mental nicht in der Lage, auf Hardware-Verkauf umzuschalten.

BTW: weiss jemand, ob sich der TubeStick unter MacOS X mit anderer Software betreiben lässt? Ich habe habe ja primär die Hardware erworben und bin nicht scharf darauf, eine wilde Mischung aus persönlichen Daten bei Equinux zu hinterlassen.

Thomas Wiegold, 2007-06-25

Gute Frage. Fragen wir mal Equinux.

Volker Weber, 2007-06-25

Bei meinem iMac (im Keller) mit extra gekaufter Außenantenne passiert NIX :-(.
Equinux Support hat's erstmal an die Entwickler weitergeleitet...
DVBT funktioniert bei mir an anderen Geräten (Win PC, Fernseher) einwandfrei. Nur Tube findet keine Sender...

Heiko Müller, 2007-07-09

Ist das eine aktive Antenne, die eine Speisespannung braucht? Die liefert der Tubestick nicht.

Volker Weber, 2007-07-09

ja, ist aktiv & angeschlossen.

Heiko Müller, 2007-07-09

Hallo,

Ich habe inzwischen auch den TubeStick. - Der Afatech-Treiber für den AF9015 funktioniert einwandfrei mit WinXP.

Kann jmd. eine OpenSource/Freeware-Software empfehlen mit der ich nun auch die Programme empfangen/anschauen kann (für diejenigen die kein MCE haben)? - nothing fancy, just to get it done!

Danke im Voraus

Christian Jaschul, 2007-07-10

Recent comments

Maik Endler on Apple hat angerufen at 09:05
Jörg Hermann on Apple hat angerufen at 08:26
Johannes Matzke on Apple hat angerufen at 07:25
Dirk Steins on Apple hat angerufen at 07:24
Jens-Christian Fischer on Orientierung im iPad-Angebot at 07:18
Martin Baron on Orientierung im iPad-Angebot at 06:17
Oliver Busse on Orientierung im iPad-Angebot at 00:44
Marc Henkel on Orientierung im iPad-Angebot at 00:06
Henning Heinz on Orientierung im iPad-Angebot at 23:27
Andy Brunner on Apple hat angerufen at 23:06
Markus Dierker on Invoxia Triby :: First Impressions at 22:57
Mariano Kamp on Orientierung im iPad-Angebot at 22:42
Christoph Dierker on Apple hat angerufen at 22:10
Volker Weber on Orientierung im iPad-Angebot at 21:51
Bernd Hofmann on Orientierung im iPad-Angebot at 21:44
Volker Weber on Orientierung im iPad-Angebot at 20:50
Andy Mell on Orientierung im iPad-Angebot at 20:47
Sebastian Botz on IoP – the internet of pets – predictive maintenance of a cat at 12:19
Daniel Kirstenpfad on IoP – the internet of pets – predictive maintenance of a cat at 20:41
Federico Hernandez on IoP – the internet of pets – predictive maintenance of a cat at 13:38
Steffen Nork on Dynamic Theme :: Tapetenwechsel at 12:34
Frank Köhler on Alles gut at 11:05
Ralf-Philipp Weinmann on Samsung Galaxy S10 :: Erste Eindrücke at 05:53
Ralf-Philipp Weinmann on Lenovo vs Apple laptops at 05:25
Volker Weber on Samsung in der Schepp Schachtel at 23:28

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 10:54

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe