Was macht eigentlich eine Dipl. Oecotrophologin?

by Volker Weber

Ich muss zugeben, ich habe es nicht gewußt.

Comments

Man könnte auch sagen, frei erfundene Berufsbezeichnung für die unausgelaste Hausfrau (früher hieß es Hauswirtschaft, heute Haushaltswissenschaft), oder aber Betätigungsfeld für moderne Missionare, denen Religion als Thema nicht gefällt. Am erstaunlichsten finde ich, mit welcher Vehemenz und Selbstsicherheit die Vertreter dieser Zunft die jeweils aktuellen heilversprechenden Theorien als gesichte Erkenntnisse und objektives Wissen dem ahnungslosen Anwender verkaufen... Volker, es ist gesünder, nichts von dieser Welt zu kennen.

Eugenia Fäth, 2007-09-19

@Eugenia: Nun, ich habe eine in meinem Freundeskreis. Wenn Du ihr sagen würdest, sie sei eine "unausgelastete Hausfrau", dann würde ich lieber nicht in Deiner Haut stecken wollen :-)

Sie arbeitet übrigens für eine Krankenkasse .... und ich kann bei ihr keine dieser von Dir angesprochenen Eigenschaften erkennen. Sprechen wir vom gleichen Beruf!?

Michael Urspringer, 2007-09-19

Studierte Hausfrau ;)

Konsti Pfliegl, 2007-09-19

Also bei meinem Zahnarzt gehört ein Praxisraum der Ehefrau und da steht genau das auf dem Schild. Auf dem Anamnese Bogen steht auch unverfänglich die Frage nach dem Interesse an einer Ernährungsberatung.
Ich habe zwar noch nie jemanden in den Raum gehen sehen aber im Wartezimmer (der Zahnarztpraxis) sitzt durchaus öfters Zielpublikum.
Aufgrund der Zahnarzt Rechungen (zumindest meiner) sollte es aber auch so für drei warme Mahlzeiten reichen.

Henning Heinz, 2007-09-19

Wenn ich mir die Leute im Alltag etwas genauer betrachte, dann macht eine Oecotrophologin in mehr als 50% Sinn. Denn sie haben Übergewicht. Einer der zwei Gründe dafür ist fast immer eine falsche Ernährung. Junk Food. Der andere Grund ist Bewegungsmangel. Und das traurige daran ist, dass immer jüngere Menschen, Amotoriker sind, die sich einseitig und schlecht ernähren.

Oecotrophologen machen Sinn. Sie haben nur ein schlechtes Image, weil in der breiten Masse keiner weiss, was sie tun und dass es sie überhaupt gibt. Sie "verkaufen" sich aber auch zu schlecht.

Cem Basman, 2007-09-19

Kommt man auf die Idee sich von einem Bauern die Zähne behandeln zu lassen? Aber dann von einer "studierten Hausfrau" reinreden lassen, was man zu essen hat oder nicht... Ich habe keine grundsätzlichen Ressentiments gegenüber den Betätigungsfeldern dieser Berufsgruppe. Eine Krankenkasse sollte durchaus an präventiven Maßnahmen gegen Übergewicht interessiert sein. Ich stelle in Frage, daß die derzeitige Wissensbasis ("Fett macht fett", alles klar) eine ausreichende Grundlage für Empfehlungen und Programme ist. Ich habe mich einige Zeit lang mit dem Thema befaßt und mußte erkennen, daß was eigentlich gut sein sollte (Aufklärung und Gesundheit-erhaltende Ratschläge) zu oft ein Dogmasumpf ist ohne gleichen. Die Studien werden von Pharmaunternehmen und Herstellerlobbys finanziert, die sogenannten Wissenschaftler profilieren sich mit Ihrem "Wissen", um im nächsten Moment mit den passenden "gesunden" Pillen auf den Markt zu kommen und der Dumme ist wieder der Konsument, der mal das eine mal das andere essen darf und soll .

Eugenia Fäth, 2007-09-20

Bei uns hiess es "Essen und Heiraten" statt "Ernährungs- und Hauswirtschaft", aber das lag daran, dass im gleichen Gebäude eine Menge Produktions-Ingenieure studierten. Dipl. Hausfrau hat da natürlich viel bessere Chancen auf dem Heiratsmarkt.

Claudia Bobzin, 2007-09-20

Mir hat eine ein selbstgemachtes (verdorbenes) Fruchtschnittchen mit der Erklärung angeboten, das sei Absicht, da der Verwesungsprozeß Alkohol bildet... Mjam.

Armin Roth, 2007-09-22

Recent comments

Martin Funk on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 00:00
Sven Bühler on I am not ready for a foldable phone at 22:03
Andreas Imnitzer on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 21:48
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 15:02
Daniel Seiler on I am not ready for a foldable phone at 13:51
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 12:55
Hubert Stettner on I am not ready for a foldable phone at 10:51
Matthias Welling on Tools and Weapons #nowreading at 09:05
Ingo Harpel on You may secretly be a Bing user at 20:01
Amy Blumenfield on Tools and Weapons #nowreading at 19:44
Horia Stanescu on You are famous on Botnet at 12:33
Volker Weber on You are famous on Botnet at 20:17
Dr. Kurt Glasner on You are famous on Botnet at 17:29
Mathias Ziolo on You are famous on Botnet at 14:12
Stephan Herz on You may secretly be a Bing user at 13:45
Volker Weber on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 20:19
Andy Mell on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 19:53
Volker Weber on You may secretly be a Bing user at 19:09
René Fischer on You may secretly be a Bing user at 19:02
Roland Dressler on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 13:00
Tobias Müller on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:22
Karl Heindel on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:58
Bernhard Kockoth on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:18
Jochen Kattoll on Surface Pro X vs Surface Pro 7 vs iPad Pro vs iPad at 16:56
Andreas Eldrich on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 13:46

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 01:51

visitors.gif

Paypal vowe