Jeden Tag steht ein Dummer auf

by Volker Weber

... man muss ihn nur finden. Aus meiner Inbox:

WasDeinPlatz* stellt als erste Community überhaupt virtuelles Eigentum in den Mittelpunkt. Dadurch werden die für jede Community zentralen Selbstdarstellungsmöglichkeiten um das entscheidende Element der Exklusivität ergänzt: Jeder Landeigentümer besitzt ein Unikat, denn kein Grundstück ist wie das andere, jedes ist mit unterschiedlichen Assoziationen aus der realen Welt verbunden.

Angetrieben durch die Heterogenität realer Grundstücke entwickelt sich mittelfristig über die Wiederverkaufsfunktion eine virtuelle Ökonomie. Im Unterschied zu Plattformen wie Second Life spielt sich diese nicht in einer geschlossenen 3D Landschaft abspielt, sondern für jedermann zugänglich auf einer einfachen Google Maps Oberfläche. Durch diese fehlenden Zugangsbarrieren hat WasDeinPlatz das Potenzial, sich zur ersten virtuellen Ökonomie für den Massenmarkt zu entwickeln.

Der ganze Marketingsprech verstellt den Blick auf das Geschäftsmodell. Für richtiges Geld kauft man "virtuelle" Grundstücke, also "nicht reale" oder einfacher "nur gedachte". Kann so was funktionieren? Der Betreiber meint ja:

Bisher wurden auf ... bereits deutlich über 1.000 Hektar virtuellen Landes verkauft – das Produkt "virtuelle Grundstücke" wird vom Markt angenommen.

Clever: Der Betreiber ist 'ne GmbH. Im Nachsatz dann eine aufmunternde Note:

PS: Die Linkspartei hat das Willy-Brandt-Haus gekauft 8-)

Ich finde, das beschreibt recht gut den ökonomischen Sachverstand.


*) Name ist der Redaktion bekannt

Comments

Du heilige Sche...!! Warum komme ich denn nie auf solche abgefahrenen "Geschäftsideen" ?? :-)

Ulrich Krause, 2008-03-28

Ideal wäre wohl die Gründung einer virtuellen Bank, auf der man Geld einzahlen kann und dann virtuelle Zinsen und virtuelle Auszahlungen bekommt. Erschreckend.

Dirk Mueller, 2008-03-28

Respekt! Die Idee ist ziemlich lahm, aber der "Drive", so etwas wirklich zu machen, nötigt mir durchaus Respekt ab. Vo der Kaltschnäuzigkeit hätte ich gern ein wenig...
Ich werde dort aber nicht kaufen und warte auf die Angebote der "Me-toos". :-)

Was die "Web 2.0"-Spacken dort aber noch vergessen haben:
- einen "Beta"-Button
- ein API

Das würde den "Marketing-Value" noch deutlich erhöhen!

Martin Christian Kautz, 2008-03-28

NIX für viel Geld zu verkaufen ist doch nicht schlecht.
Facebook verkauft doch noch die Bildchen, welche man anderen Usern ins Profil setzen/kaufen kann, oder?

Sebastian Grötsch, 2008-03-28

Bereits am 29. November schrieb ich eine Mail an den Betreiber der Seite, als er mich um seine Meinung zur Beta-Version fragte:

Ganz spontan? Soll ich ehrlich sein? Keine Chance! Wenn ich 10 echte Euro investieren muss, um eine virtuelle Patenschaft für ein Stück Land zu übernehmen, das keinerlei Ansprüche im echten Leben nach sich zieht. Sorry, eine Schnapsidee! Daran glaube ich nicht. Bei einem Startpreis von 50 Cent kann man drüber nachdenken. Aber gleich 10 Euro? Nein, dafür ist die Hemmschwelle viel zu groß.

Gerrit van Aaken, 2008-03-28

@Sebastian Grötsch: FB gifts gibt es nach wie vor ... seeeehr erfolgreich und Millionen-$ schwer. Angeblich werden dort Teilerlöse auch für gemeinnützige Aktioen "gespendet", hoffen wir's.

Sebastian Grünwaldt, 2008-03-28

Apropos "heilig" ... Die Suche nach "digitaler ablasshandel" bei Google liefert nur zwei Treffer. Da ist wohl noch Platz für ein Geschäftsmodell.

Olav Brinkmann, 2008-03-28

Eine müßige Diskussion: Menschen sind unterschiedlich. Ich habe noch nie einen Klingelton gekauft. Es soll aber Leute geben, denen das einiges wert ist... Auch hörte ich von Firmen, die mit dem Verkauf von Klingeltönen durchaus erwähnenswerte Geldmengen umsetzen/verdienen. :-)

In dem Zusammenhang empfehle ich übrigens mal nach dem Chaos-Radio-Express-Podcast zu "WoW" zu googlen. Nachrichten aus einer anderen Welt...

M.

Martin Christian Kautz, 2008-03-28

@ Martin: Zumindest der Ton ist ja dann real, dort kauft man aber nur den Link zu einem "Dokument". Bin gespannt, wann es die ersten Nachahmer gibt (ich war eher virtuell da als Du!)

Dirk Mueller, 2008-03-28

@Dirk: Dann ist das Beispiel mit "WoW" vielleicht zulässiger: Dort bekommst Du ein "Zauberpferd" für Dein Tun, bei WYP immerhin einen hübschen Pin auf einem Ort Deiner Wahl. Beide Dinge sind im "Life 1.0" ähnlich wertvoll...

Martin Christian Kautz, 2008-03-28

Ich weiß nicht, wo das Problem daran ist. Es gibt nunmal Leute, die sind doof. Doof wie 3 Meter Wandteppich (was vermutlich aber den Wandteppich beleidigt). Ist so, war immer so, wird immer so sein. Irgendwer hat eben die Idee und dem ist IMO nichts vorzuwerfen. Mit der Dämlichkeit der Leute Geld zu machen, das funktioniert nichts erst seit Jamba und Co. Das ist ein erprobtes und seit Jahrhunderten erfolgreiches Geschäftsmodell.
Klar bin ich auch traurig drüber, dass ich nie auf so einfache wie geniale Abzockerideen komme. Zugegeben: hätte ich eine solche Idee, die würde ich sofort in die Tat umsetzen (die ethischen und moralischen Implikationen würde ich in dem Fall bewusst ausblenden). Und wie es scheint, dürften nicht alle von Euch den ersten Stein werfen ;-)
Aber Dummheit gehört nunmal bestraft. Ich finde es sogar vollkommen richtig, den Dummen so viel Geld wie nur irgendmöglich aus der Tasche zu leiern. Irgendwann sind die blank, können sich nix mehr leisten, müssen zu Hause bleiben und lassen im RL1.0 mehr Platz den weniger Dummen. Internet können die sich dann auch nicht mehr leisten, damit gibts weniger Trolle, weniger Schundangebote, weniger Abzocke, weniger Abzockanwälte, ... Damit kann ich sehr gut leben.

Ja: Dummheit zu fördern hat etwas von Sozialdarwinismus. Warum nicht, der Menschheit wirds nicht schaden...

Ein schönes WE allerseits!

Ralf Stellmacher, 2008-03-28

Recent comments

Jochen Kattoll on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 22:21
Harald Gärttner on Microsoft Office app on Android and iOS at 15:09
Volker Weber on App-Store-Interna: Apple geht gegen Buchveröffentlichung vor at 14:55
Oliver Stör on App-Store-Interna: Apple geht gegen Buchveröffentlichung vor at 13:42
Volker Weber on Microsoft Office app on Android and iOS at 13:02
Harald Gärttner on Microsoft Office app on Android and iOS at 12:56
Volker Weber on Marshall Monitor II A.N.C. :: Erste Eindrücke at 08:07
Thomas Cloer on Marshall Monitor II A.N.C. :: Erste Eindrücke at 07:57
Matthias Lorz on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 12:47
Volker Weber on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:54
Fabio Peruzzi on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:48
Fabio Peruzzi on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:45
Horia Stanescu on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 07:04
Martin Funk on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 00:00
Sven Bühler on I am not ready for a foldable phone at 22:03
Andreas Imnitzer on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 21:48
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 15:02
Daniel Seiler on I am not ready for a foldable phone at 13:51
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 12:55
Hubert Stettner on I am not ready for a foldable phone at 10:51
Matthias Welling on Tools and Weapons #nowreading at 09:05
Ingo Harpel on You may secretly be a Bing user at 20:01
Amy Blumenfield on Tools and Weapons #nowreading at 19:44
Horia Stanescu on You are famous on Botnet at 12:33
Volker Weber on You are famous on Botnet at 20:17

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 19:55

visitors.gif

Paypal vowe