Zehn Tage mit dem HTC Magic

by Volker Weber

Am Anfang mochte ich das HTC Magic nicht. Zu weiß, zu glatt, keine Tastatur. Was mich am meisten störte, kannte ich schon vom BlackBerry Storm: Der Lagesensor, der die Bildschirmanzeige immer so stellt, dass sie nach oben zeigt. Dort, wo in der echten Welt oben ist, soll auch auf dem Display oben sein. Das habe ich jetzt abgestellt. Jetzt kann ich auch wieder auf der Seite liegend was lesen, ohne dass sich das Bild wegdreht.

Was vielleicht wichtiger ist: ich mag Android. Moderner als Symbian, mit Programmen, die auch im Hintergrund arbeiten, mit toller Integration in Goggle Mail und Kalender, und mit einer gar nicht mal so schlechten Softwareauswahl.

Gegenüber dem G1 fehlt dem Magic eine Hardwaretastatur. Dafür ist es leichter, liegt besser in der Hand, und ist viel harmonischer gestaltet. Die Batterielaufzeit ist etwas besser als beim G1, aber immer noch schlechter als bei allen anderen Handys. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich die Android-Geräte viel intensiver nutze als die anderen. Man sollte ein kurzes USB-Kabel einstecken haben und das auch häufiger mal einstöpseln.

Was definitiv fehlt, ist ein gescheiter Mediaplayer mit iTunes-Anbindung und ein Kopfhörerausgang. Ich finde das nicht so dramatisch, weil ich auch BlackBerry und iPhone nicht zum Musikhören benutze. Wenn ich einen Kopfhörer mitnehme, dann auch den winzigen iPod nano. Der YouTube-Player jedenfalls funktioniert bei mir besser als der des iPhones.

Das Magic liegt gut und sicher in der Hand, besser als iPhone und BlackBerry Bold. Gegenüber dem iPhone vermisse ich Multitouch, gegenüber BlackBerry, dem G1 und den Nokias die Tastatur. Wer mit diesen Einschränkungen leben kann, dem wird das Magic gefallen. Ich will die Tastatur, deshalb gewinnt bei mir das G1 und das Magic geht diese Woche zurück zu Vodafone.

In der aktuellen c't ist ein lesenswerter Testbericht. Leider ist den Kollegen was durchgerutscht. Selbstverständlich kann man in Android mehrere Nachrichten gemeinsam bearbeiten. Die Markierunsspalte ganz links findet aber wahrscheinlich nur ein Notes-Geschädigter. :-)

g1multiplemessages

Comments

Habe am Wochenende das erste mal ein Magic (schwarz) in der Hand gehabt. Ich finde das es einen sehr wertigen Eindruck macht. Und es ist viel kleiner als erwartet.

Vielleicht hat Dein Kollege nicht Cupcake's Gmail getestet? Die Spalte mit den Checkboxen gibt es erst seit Cupcake und außerhalb von Deutschland und GB gibt es offiziell noch kein Cupcake.

Mariano Kamp, 2009-05-25

With regard to the lack of iTunes sync for the Android devices, have you seen this http://www.salling.com/MediaSync/Mac/ they also have a windows version of the software. I have it on my G1 and Mac and it provides a good workaround.

Paul Rigby, 2009-05-25

" ... Die Markierunsspalte ganz links findet aber wahrscheinlich nur ein Notes-Geschädigter. :-) ..."

Oh ja, ich habe sie sofort gefunden.
Dann bin ich jetzt wohl offiziell Notes-geschädigt :)

Rene Hellmann, 2009-05-25

Mariano, wertig ist wohl das richtige Wort, dass ich aber wegen meiner Marketing-Aversion nicht benutzt habe.

Paul, thanks for the hint. Yes, that would take away some of the pain. Not being able to plug in a decent headset might be the bigger one though. Maybe I need to a get a Bluetooth A2DP headset, but that would be another gadget to charge on the go.

Volker Weber, 2009-05-25

Hmm, nicht Multitouchfaehig oder nur wieder der Code auskommentiert? Gibt es hierzu Erfahrungen ob man den Touchscreen wie beim G1 aktivieren kann? Soviel ich weiss, wurde das doch beim G1 nur aus Ruecksicht auf Apple weggelassen.

Schoenen Gruss

Mathias Ziolo, 2009-05-25

Mich würde mal interessieren, welche der genannten Handys Internet-Sharing über USB können, so dass ich mit einer einzigen SIM-Karte das Handy sowohl als UMTS-Modem für Computer als auch als Stand-Alone Surfstation nutzen kann.

Thilo Hamberger, 2009-05-26

Können können das theoretisch alle. Aber die Carrier wollen das nicht, deshalb bitten/zwingen sie die Hersteller, diese Funktion nicht zu liefern. Die Androids und das iPhone können es nicht, mein BlackBerry Bold kann es. Meine Nokias ebenfalls.

Allerdings solltest Du Dir überlegen, ob Du nicht lieber eine zweite SIM besorgst und mit einem USB-Stick benutzt. Das ist wesentlich praktischer.

Volker Weber, 2009-05-26

Für eine zweite SIM-Karte brauche ich doch wieder einen zweiten Vertrag (also zweimal Grundgebühr), oder? Wieso wollen die Carrier das denn nicht? Die Tarife sind doch explizit auf Sprache *und* Datentransfer ausgelegt. Und wenn sich eh nicht alle Hersteller dranhalten, hat das doch eh keinen Sinn.

Thilo Hamberger, 2009-05-26

Warum? Weil die Carrier gerne Dinge verkaufen, die Du nicht verbrauchst. x Frei-SMS, oder x GB an Daten. Solange Du nur mit dem Handy unterwegs bist, wirst Du nicht wirklich viel Traffic verblasen.

Und nein, Du wirst normalerweise nicht noch mal Grundgebühr bezahlen müssen. In vielen Tarifen ist es möglich, mehrere SIMs auf einen Vertrag zu bekommen. Die sind dann alle auf die gleiche Rufnummer gemappt, aber das macht nichts.

Die meisten Anwender kommen am besten mit dem Fonic-Angebot zurecht. Das hat keine Grundgebühr und kostet 2.50 Eur für jeden Tag, wo Du es nutzt. Das passt vor allem für die Leute, die nur selten unterwegs sind, aber dann einen schnellen Internet-Zugang brauchen. Geschickterweise sind das aber nicht 24 h, sondern ein Kalendertag. Abends im Hotel noch mal ins Internet und dann morgens noch mal die Mail abholen kostet dann schon zwei Tage.

Volker Weber, 2009-05-26

Recent comments

Martin Funk on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 00:00
Sven Bühler on I am not ready for a foldable phone at 22:03
Andreas Imnitzer on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 21:48
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 15:02
Daniel Seiler on I am not ready for a foldable phone at 13:51
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 12:55
Hubert Stettner on I am not ready for a foldable phone at 10:51
Matthias Welling on Tools and Weapons #nowreading at 09:05
Ingo Harpel on You may secretly be a Bing user at 20:01
Amy Blumenfield on Tools and Weapons #nowreading at 19:44
Horia Stanescu on You are famous on Botnet at 12:33
Volker Weber on You are famous on Botnet at 20:17
Dr. Kurt Glasner on You are famous on Botnet at 17:29
Mathias Ziolo on You are famous on Botnet at 14:12
Stephan Herz on You may secretly be a Bing user at 13:45
Volker Weber on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 20:19
Andy Mell on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 19:53
Volker Weber on You may secretly be a Bing user at 19:09
René Fischer on You may secretly be a Bing user at 19:02
Roland Dressler on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 13:00
Tobias Müller on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:22
Karl Heindel on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:58
Bernhard Kockoth on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 09:18
Jochen Kattoll on Surface Pro X vs Surface Pro 7 vs iPad Pro vs iPad at 16:56
Andreas Eldrich on Man stelle sich vor, es ist MWC, und keiner geht hin at 13:46

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 01:19

visitors.gif

Paypal vowe