Smartphones und das Crapware-Problem

by Volker Weber

Wer jemals einen PC bei Aldi gekauft hat, der weiß, was da für ein Dreck installiert ist. Ich habe einmal einen Nachmittag damit verbracht, den neuen Laptop einer Nachbarin von diesem ganzen Zeugs zu befreien, mit dem Aldi das eigentlich recht ordentliche Microsoft-Produkt zugemüllt hat. Kauf mich, registrier mich, benutz mich. Der Nachmittag war nicht verloren, weil die Deinstallations- und Neustartorgie nebenbei lief.

Das gleiche Drama droht den Smartphone-Käufern. Gestern hat Vodafone ein Update verteilt und mittlerweile zurückgezogen, das die HTC Desire, die schon mit HTC Sense belastet sind, auch noch mit einem schicken Vodafone-Branding und den 360-Nervkeksen überzog. Als Vodafone ankündigte, sich aus der 360-Hardware zurückzuziehen und sich auf die Software zu konzentrieren, da war das abzusehen. Wer will diesen Kram? Vodafone. Da gibt es Leute, die glauben den Kunden so besser an das Unternehmen binden zu können. Die finden ihr Corporate Design todschick. Und gemäß dem Motto "People Shop Music" wollen sie natürlich auch was verkaufen.

Blöd nur, dass der Kunde sich nur selten eine Vermarktungsplattform in seiner Hosentasche wünscht. Nun muss er sich nicht nur mit den HTC-Bemühungen um ein eigenes Gesicht, sondern auch noch mit denen von Vodafone abplagen. Das alles führt nicht nur dazu, dass das Smartphone schlechter wird, auch die Updates kommen viel später.

So geschieht es, dass das einzige gescheite Android-Phone wieder mal von Google kommt. Nexus One. Und Google war nicht in der Lage, das auch zu verkaufen. In Deutschland gab es eine Menge Leute, die es gerne versucht hätten, aber bereits auf der Website abgewiesen wurden. Alles aus? Keineswegs. Das Nexus One ist das Android Developer Phone. Man kann es auch in Deutschland kaufen. Einfach als Developer registrieren und kaufen. Kein Branding, kein Sense, dafür alle Features, inklusive Mobile Hotspot. Zubehör gibt es bei HTC.

Und es zeigt noch etwas. Nur Apple hat die Eier, den Carriern einfach 'nein' zu sagen. Ein iPhone ist immer pur, egal bei wem man es kauft. Bei Android geht das nicht. Dort kann jeder selbst alles verbasteln.

Comments

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Spot on - genau so ist.

Jens Nullmeyer, 2010-08-06

Du redest von Smartphones und Crapware, und dann das:

"Ein iPhone ist immer pur, egal bei wem man es kauft."

Ein iPhone kommt aber immer mit iTunes, das man für jeden noch so banalen Scheiß benötigt.

Jo Bager, 2010-08-06

Also mir fällt da noch jemand ein, der in Deutschland Smartphones ohne jegliches Branding oder "Crapware" verkauft - auch über Carrier...

Timm Caspari, 2010-08-06

Jo, den Einwand sehe ich ein. Für Windows-Anwender ist das ein Kreuz, für Linux sowieso. Das iPhone hat ganz eigene Einschränkungen.

Timm, echt jetzt?

Volker Weber, 2010-08-06

Das Android Developer Phone für 529$ hört sich gut an, aber dass ich mich für 25$ als Developer registrieren muss um den Endpreis zu erfahren ist etwas doof (habe was von 200$ für Shipping + Taxes in einem Forum entdeckt)

Christian Geisert, 2010-08-06

Stimmt. Kann jemand den Endpreis für den Versand nach Deutschland nennen? Ich habe schon ein Nexus One und brauche nicht noch eins.

Volker Weber, 2010-08-06

Danke, Mariano:

718,17 US-Dollar sind in Euro >

Volker Weber, 2010-08-06

Golem hat dazu ein paar Infos gesammelt.

"Wird das Nexus One zum Preis von 530 US-Dollar bestellt, kommen nochmals 63,06 US-Dollar Lieferkosten sowie 126,11 US-Dollar Steuern hinzu, so dass für das Telefon ohne Kontogebühr 718,17 US-Dollar anfallen[...]"

Henning Heinz, 2010-08-06

Als ich angefangen habe war der Beitrag über mir noch nicht da.

Henning Heinz, 2010-08-06

Danke für die Info an alle ;-)
Jetzt muss ich mir noch überlegen ob das Nexus One mir den Mehrpreis (~50€) gegenüber dem HTC Desire wert ist.

Christian Geisert, 2010-08-06

@Christian: Spar lieber noch 180 Euro und nehm den Palm Pre plus... ;-)

Michael Klüsener, 2010-08-06

Gar nicht mal so abwegig. Ich benutze auch seit ein paar Wochen das Pre Plus statt des Nexus. Das wäre zwar noch besser, hat aber keine Tastatur.

Volker Weber, 2010-08-06

Ich sehe das etwas anders. Käufer eines HTC Desire entscheiden sich bewußt für dieses Gerät wegen der leistungsfähigen Hardware UND wegen der HTC Sense Oberfläche, die absolut alltagstauglich ist und den Anwender in keinster Weise behindert. Und wenn man dann doch mal "Nexus One feeling" auf seinem Desire haben möchte, dann kann man das Sense UI auch abschalten. Das "Problem" liegt also nicht beim Desire bzw. beim Sense UI sondern bei den Modifikationen durch das branding der carrier. Die T-Mobile Version des Desire scheint hier im Vgl. zur Vodafone Version deutlich zurückhaltender zu sein. Genau um solche Probleme zu vermeiden habe ich mich bewußt für ein Desire ohne branding entschieden und bin nach 2,5 Monaten immer noch zufrieden. Und durch das problemlose Update auf Android 2.2 am Montag ist das Gerät nochmals schneller geworden.

Erik Schwalb, 2010-08-06

Volker, Du sagst immer noch, das Nexus One sei das derzeit beste Android Gerät. Hast Du schon ein Samsung i9000 Galaxy S in der Hand gehabt und ausprobiert? Was ich darüber gelesen habe, klang ziemlich gut. Mit etwas Verzögerung bei den Updates von Android könnte ich im Zweifel leben...

Ragnar Schierholz, 2010-08-06

Sorry, aber Palm habe ich komplett abgeschrieben (und ich bin Palm User seit mindestens 10 Jahren, aktuell nutze ich noch einen Tungsten E ;-)

Christian Geisert, 2010-08-07

Ragnar,

ich habe kein Galaxy S, aber ich bin ein Android-App-Entwickler und habe User, die das Galaxy S/Vibrant/Captivate haben.

Es scheint, dass das Galaxy S die Apps auf einem sehr, sehr, sehr langsamen internen Speicher ablegt (>x20 langsamer als eine normale SD Karte. Diskussion). Für die Apps selber ist das nicht übermäßig schlimm, aber dummerweise werden dort auch by default die Datenbanken der Apps abgelegt.
Das führt regelmäßig dazu, dass das Telefon hängt.
Im Falle meiner App, NewsRob - sehr datenbankintensiv, muss sich das besonders schlimm auswirken.

Samsung selbst hat übrigens die Datenbanken der vorinstallierten Apps in einen anderen Speicherbereich gelegt, der aber 3rd party Apps nicht zur Verfügung steht.

Ich persönlich würde daher vor dem Kauf der aktuellen Generation des Galaxy S zurückschrecken.

Es sei denn ... Du möchtest Dein Device rooten. Dann gibt es einen "Fix" für das Problem. Wenn ich es richtig verstanden habe, kannst Du dann die Apps und ihre Datenbanken verschieben.

Mariano Kamp, 2010-08-07

Danke, Mariano, davon habe ich allerdings in der Tat noch nicht gehört. Im Gegenteil, alle Testberichte waren davon angetan, wie flott das Galaxy ist. Allerdings, wenn Du von "der aktuellen Generation" sprichst, schliesst das dann das Galaxy i9000 S ein? Meines Wissens ist das ja erst ab Mitte August in DE verfügbar (wenn auch schon bei Amazon.de und in der Schweiz (;-)) bestellbar)...

Ragnar Schierholz, 2010-08-07

Hallo Ragnar,

Ich vermute ja, aber ich weiß es nicht. Bekannt ist das Problem Samsung wohl, vielleicht ändern Sie es, aber das es ein HW Problem ist, bin ich mir nicht sicher, ob das so einfach möglich ist.

Du kannst Dich gerne in den oben verlinkten Thread einklinken. Möglicherweise können die beiden Galaxy S (genaugenommen Vibrant) darüber Auskunft geben.

Mariano Kamp, 2010-08-08

Mariano, danke für die Antwort. Aber ich kann nicht ganz folgen: Einerseits sagst Du, wenn ich das Gerät "roote", dann gibt es einen Fix. Andererseits sagst Du, es sei ein HW-Problem und daher vermutlich nicht so einfach im nächsten zu beheben? Ich denke, ich werd' mal schauen, was der Thread und das grosse, weite Internet dazu hergibt.

Ragnar Schierholz, 2010-08-08

Geh mal irgendwo hin und fass das Gerät an. Dann ist es sowieso gestorben.

Volker Weber, 2010-08-08

Ragnar, ja, das ist sicherlich besser als meine dritte Hand Information.

In aller Kürze, der Fix besteht darin, alle Anwendungen, oder zumindest die kritischen, von dem langsamen internen Speicher auf einen schnelleren Speicher zu schieben.

Bei einem rooted phone ist es möglich die Anwendungen zu verschieben, bei einem normalen Telefon leider nicht.
Im Prinzip wäre es auch möglich, dass bei einem künftigen Release Samsung den schnelleren Speicher für Apps zumindest optional zugreifbar macht (zur Zeit geht das nicht), allerdings würde dies Samsung spezifische Änderungen bei den Apps erforderlich machen.
Für meine App würde ich das machen (ich baue ja auch um die HTC Sense Bugs drumherum), aber das erscheint mit kein Erfolgsmodell auf das viele Entwickler aufspringen würden.

Mariano Kamp, 2010-08-08

Recent comments

Johannes Matzke on ANC Headphones :: Beats vs Bose vs Microsoft vs Sony at 18:49
Sven Richert on AutoSleep Tracking mit der Apple Watch at 13:46
Karl Heindel on Empathy and innovation :: this is not your dad's Microsoft anymore at 09:25
Karl Heindel on AutoSleep Tracking mit der Apple Watch at 09:23
Matthias Lorz on Empathy and innovation :: this is not your dad's Microsoft anymore at 07:39
Volker Gronau on ANC Headphones :: Beats vs Bose vs Microsoft vs Sony at 05:13
Ben Langhinrichs on Empathy and innovation :: this is not your dad's Microsoft anymore at 23:50
Bernd Hofmann on Empathy and innovation :: this is not your dad's Microsoft anymore at 21:55
Hubert Stettner on Empathy and innovation :: this is not your dad's Microsoft anymore at 21:54
Daniel Gebauer on AutoSleep Tracking mit der Apple Watch at 21:02
Jens Becker on ANC Headphones :: Beats vs Bose vs Microsoft vs Sony at 14:06
Mark Dörbandt on Jetzt auf meinem Sonos :: Das Radio der von Neil Young Getöteten at 13:38
christoph Graber on Jetzt auf meinem Sonos :: Das Radio der von Neil Young Getöteten at 12:53
Ahmad Masrieh on AutoSleep Tracking mit der Apple Watch at 11:53
Norbert Niemeyer on ANC Headphones :: Beats vs Bose vs Microsoft vs Sony at 11:51
Henning Heinz on Barry Gibb :: The Last Bee Gee at 11:12
Volker Weber on ANC Headphones :: Beats vs Bose vs Microsoft vs Sony at 11:03
Dominique Roller on ANC Headphones :: Beats vs Bose vs Microsoft vs Sony at 10:49
Volker Weber on Barry Gibb :: The Last Bee Gee at 10:26
Henning Heinz on Barry Gibb :: The Last Bee Gee at 10:24
Ragnar Schierholz on AutoSleep Tracking mit der Apple Watch at 09:47
Christian Heindel on AutoSleep Tracking mit der Apple Watch at 09:26
Volker Weber on AutoSleep Tracking mit der Apple Watch at 08:59
Jochen Schug on AutoSleep Tracking mit der Apple Watch at 08:57
Volker Weber on Invoxia Pet Tracker :: Ein kleiner Zwischenstand at 20:37

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 19:28

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe