FTD.de - Schwache Zahlen bei IBM Deutschland

by Volker Weber

Der US-Konzern IBM geht mit seiner deutschen Tochter hart ins Gericht. Grund sind schwache Geschäftszahlen der Landesgesellschaft im zweiten Quartal. "Die US-Mutter übt derzeit gehörigen Druck aus", heißt es aus Kreisen des Aufsichtsrats. Deutschlandchef Martin Jetter hat bereits reagiert. In einem internen Schreiben, das der FTD vorliegt, bezeichnete er die Leistungen der Mitarbeiter als unzureichend. "Nur, wenn jeder von uns jetzt seinen persönlichen Beitrag leistet, können wir die gesetzten Prioritäten umsetzen."

Ich glaube nicht, dass das an faulen Mitarbeitern liegt.

More >

Comments

Ich glaube das auch nicht ...

Otto Foerg, 2010-08-27

Schon erstaunlich, wenn der Chef eines Unternehmens die Leistung seiner Mitarbeiter als unzureichend bezeichnet. In Schulnoten gerechnet wäre das wohl auf jeden Fall schlechter als 4 (um nicht zu sagen 6).
Man stelle sich vor, dass eine Schulklasse in Mathematik über's Jahr gesehen auf einen solchen Durchschnitt kommt. Ob das dann nur an den Schülern liegt oder auch der Lehrer und seine Methoden mal unter die Lupe genommen werden?
Vermutlich hätten jedoch weder Lehrer noch Schüler Spaß am Unterricht in der Klasse. Und vielleicht ist es bei der IBM auch so. Vielleicht hat der Chef keine Lust mehr auf seine Mitarbeiter und die auch nicht auf ihren Chef. Da muss sich doch was machen lassen?!

Thomas Lang, 2010-08-27

Old vowe.net archive pages

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Paypal vowe