Das unmagische Amazon Kindle

by Volker Weber

Darauf soll ich Texte lesen? Ja was denn, bitteschön? Okay, es gibt viele Bücher und eine kleine Hand voll schlecht aufbereiteter Zeitungen fürs Kindle. Den unerschöpflichen Ozean an tollen Informations- und Unterhaltungsquellen im Netz ignoriert das Gerät ohne guten Grund aber komplett.

Da vergleicht jemand einen Hammer mit einem Schweizer Taschenmesser. Der Hammer schneidet schlecht, man kann keine Schrauben reindrehen und Weinflaschen muss man den Hals abschlagen, weil man den Korken nicht rauskriegt.

Der Kindle ist das derzeit beste Lesegerät. Es funktioniert überall, lenkt nicht ab, ist robust und leicht. Passt in die Manteltasche, und lässt sich ohne Zögern einfach irgendwo reinquacken.

Ich habe Kindle und iPad. So wie ich einen Hammer und ein Schweizer Taschenmesser besitze.

More >

Comments

Sicher, dass wir da nicht einfach getrollt werden sollen?

Jan Piotrowski, 2011-05-23

Oh. All these opinionated bloggers everywhere. What would life be without them?

Erik Ferrari, 2011-05-23

Ich habe probiert das Kindle als Lesegerät zu benutzen. Vorgefunden habe ich ein den hinreichend beschriebenen Stärken und vielen, vielen Mängeln. Ich hatte mich sehr auf das Kindle gefreut, hab viel über die unglaublich Scharfe Schrift gelesen, über den hohen Kontrast. Und was finde ich? Verpixelte Schrift auf grauem Grund. Das mag ja für viele Nutzer durchaus okay sein, aber ich verstehe nicht, warum man das in einem Review nicht erwähnen dürfen sollte.

Ist es verwerflich, Amazon vorzuwerfen, das sie sich keine Gedanken darum gemacht haben, wie man auf einem solchen Gerät vernünftig umblättern kann? Benutze ich das Gerät falsch, wenn ich finde, dass die Lock-Taste oben viel besser aufgehoben wäre und vielleicht nur so ein wenig nicht total hakelig wäre? Und das ich mich gern mit nur 10 Stunden Dauernutzung zufrieden geben würde, um im dunkeln lesen zu können?

Amazon hatte mit dem Kindle die Chance, das Lesen ein Stück weit neu zu erfinden. Sie hätten neue Leseformen etablieren können, hätten neue Geschäfts- und Zahlungsmodelle entwickeln können, hätten die Nutzer an neue Inhalte heranführen können. Stattdessen hat Amazon ein Gerät gebaut, dass nichts anderes tun soll, als ein analoges Geschäftsmodell eins zu eins ins digitale zu übertragen, ohne dabei die Möglichkeiten dieses neuen Mediums zu nutzen. Darf man Amazon dafür nicht kritisieren?

Max Winde, 2011-05-23

Was ist an Büchern eigentlich so schlecht? Man liest doch eh immer nur eins zur Zeit, es sei denn man hat unendlich viel Urlaub und die Kinder sind schon zu groß, um bespielt zu werden.

Christian Just, 2011-05-23

Verpixelt? Und noch mal Kindle auf iPad.

Volker Weber, 2011-05-23

Haters gonna hate.

Valentin Wölm, 2011-05-23

Ja, verpixelt. Dein Foto zeigt es doch sehr schön: sieh dir das "w" in "lawyer" an, diese deutliche Treppe. Das "o" in "pilots", wie es nach innen hin verwäscht, weil das Antialiasing auf einem eimk Display offensichtlich nicht so doll ist. Und woher sollte es auch kommen? Die Auflösung ist kaum höher als bei einem Laptop oder iPad und das Kindle kann nicht mit Tricks wie Subpixel-Rendering aufwarten.

Und ja, ich habe gleich im ersten Satz meines Artikel geschrieben, dass der Kontrast und die Lesequalität bei direkter Sonneneinstrahlung jedem anderen Gerät deutlich überlegen ist. Aber wie oft liest man direkt in der Sonne? Und wie oft im Bett, in der Küche, im Büro, im Zug, im Flugzeug – alles Situationen, in denen jedes andere Display dank seiner Hintergrundbeleuchtung gnadenlos überlegen ist b.z.w. das Lesen überhaupt erst ermöglicht.

Max Winde, 2011-05-23

Wir werden uns nicht einig werden. Es nützt nichts, wenn Sie Ihre Meinung wiederholen.

Volker Weber, 2011-05-23

Manches klärt sich von ganz alleine. Von Max Windes eigener Blog-Diskussion:

Max Winde says:
May 22, 2011 at 4:40 pm

ja, ich lese wenig Bücher.

Lucius Bobikiewicz, 2011-05-23

Bei "LCD-Display" habe ich aufgehört zu lesen.

Der/Die/Das Kindle mag ich allein deswegen weil eine Einhandbedienung im Bett (mit meinen grossen Pranken) einfacher ist als ein Buch. Kein Daumen in der Falz Problem mehr. :-)

Olaf Baumert, 2011-05-23

Naja, Max ist auch bekannt für seine sehr differenzierten Meinungen im MobileMacs Podcast :-).

Gruß
Karl

P.S. Ich bin mir sicher, dass das im nächstes Podcast erwähnt wird, wetten?

Karl Heindel, 2011-05-23

Nachtrag:

Ich mach ja ungern Werbung für meine eigenen Texte, aber passend zum Thema:

http://apfelwahn.de/karlimann/blog/2011/05/vom-ipad-zum-kindle/

Gruß
Karl

Karl Heindel, 2011-05-23

Du darfst gerne Deine Texte verlinken. :-)

Volker Weber, 2011-05-23

Was nutzt der größte Hammer wenn es keine Nägel gibt? Das Angebot an deutschsprachigen Büchern ist schlicht lachhaft! Egal ob Kindle oder Äppel. Die deutsche Buchmafia begeht den gleichen Fehler wie die Musikindustrie vor 10 Jahren. Und dabei solle man meinen, Manager würden aus Fehlern schlau. Auch wenn Sie von Anderen begangen wurden.


Für die Ipad Lösung spricht, dass auch komplexe technische Bücher inkl. Grafiken schnell dargestellt werden. Im Goodreader.

Roland Dressler, 2011-05-24

Recent comments

Jochen Kattoll on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 22:21
Harald Gärttner on Microsoft Office app on Android and iOS at 15:09
Volker Weber on App-Store-Interna: Apple geht gegen Buchveröffentlichung vor at 14:55
Oliver Stör on App-Store-Interna: Apple geht gegen Buchveröffentlichung vor at 13:42
Volker Weber on Microsoft Office app on Android and iOS at 13:02
Harald Gärttner on Microsoft Office app on Android and iOS at 12:56
Volker Weber on Marshall Monitor II A.N.C. :: Erste Eindrücke at 08:07
Thomas Cloer on Marshall Monitor II A.N.C. :: Erste Eindrücke at 07:57
Matthias Lorz on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 12:47
Volker Weber on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:54
Fabio Peruzzi on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:48
Fabio Peruzzi on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 11:45
Horia Stanescu on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 07:04
Martin Funk on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 00:00
Sven Bühler on I am not ready for a foldable phone at 22:03
Andreas Imnitzer on The Neighbor’s Window :: Oscar Winning Short Film at 21:48
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 15:02
Daniel Seiler on I am not ready for a foldable phone at 13:51
Roland Dressler on I am not ready for a foldable phone at 12:55
Hubert Stettner on I am not ready for a foldable phone at 10:51
Matthias Welling on Tools and Weapons #nowreading at 09:05
Ingo Harpel on You may secretly be a Bing user at 20:01
Amy Blumenfield on Tools and Weapons #nowreading at 19:44
Horia Stanescu on You are famous on Botnet at 12:33
Volker Weber on You are famous on Botnet at 20:17

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 16:51

visitors.gif

Paypal vowe