3,5 Millionen Schritte und alles ist anders

by Volker Weber

withings withings

Vor einem Jahr schrieb der geschätzte Kollege Dr. Michael Spehr in der FAZ über Ein Jahr mit dem Fitnessarmband Jawbone Up:

3,5 Millionen Schritte und kein Fortschritt

Nach einem Jahr mit dem Fitness-Armband steht fest: Die Quantified-Self-Bewegung überschätzt maßlos die Wirkung. Und Smartphones zählen inzwischen auch.

3,5 Millionen Schritte. In einem Jahr. Was für eine unglaubliche Leistung, dachte ich damals. Und offensichtlich war Michael froh, sein Band wieder ablegen zu können. Also bat ich ihn, es mir zu schicken. Nach ein paar Wochen und den ersten Tests schickte mir Jawbone dann das neuere UP24, das nach etwa vier Monaten ausfiel. Viele Bänder sollten folgen, am Ende reichte mir das Smartphone.

Im April lief ich pro Tag 4449 Schritte, im Mai 7388, im Juni schon 13729, im Juli dann 18030. Im August erreichte ich 18030 und erlebte dann im September und Oktober einen kleinen Einbruch auf 14038 und 13411 Schritte. Ich hatte eine Fußsohle überstrapaziert und musste bremsen. Immerhin 2.5 Millionen Schritte war ich bis Ende Oktober in sechseinhalb Monaten gelaufen. Und ich wusste jetzt, was geht.

Anfang November ein neues Ziel: Die 3,5 Millionen Schritte, die Michael in einem halben Jahr gelaufen war, wollte ich in der halben Zeit schaffen. Double or nothing. Zwei operationale Ziele stellten sich als realistisch dar: kein Tag unter 10000 Schritte, keine Woche unter hundert Kilometer.

Heute habe ich das Ziel erreicht, ein paar Tage vor Ablauf des halben Jahres. 3,5 Millionen Schritte, niemals unter 100 km die Woche, niemals unter 10000 Schritte. Mit dem langsamen Anlauf vor einem Jahr sind das mehr als 6 Millionen.

Und alles ist anders als vor einem Jahr. Mir ist kein Weg mehr zu weit, ich bin viel stärker als je zuvor und leichter als irgendwann in den letzten zwanzig Jahren. Der Blutdruck ist niedriger, der Puls langsamer. Ich bin Michael unglaublich dankbar, dass er mir diese Karotte hingehalten hat. Und ohne diesen beiden Trainer hätte ich das nie geschafft:

Ich werde weiter laufen. Lauf mit. Kannst Du nicht? Habe ich auch mal gedacht.

Comments

Respekt!

Leider ist ein Schäferhund nicht tropentauglich :-)
Ich probiers weiter mit Radeln

Stephan H. Wissel, 2015-04-24

Echt gut. Ich bin dabei. Zwar in niedrigerer Flughöhe, aber gestartet bin ich auch letztes Jahr im Juni 👍

Hubert Stettner, 2015-04-24

Frage dazu: Läufst du, oder gehst du? Am Anfang dachte ich ja, es wäre erstmal nur gehen, aber bei dem aktuellen Pensum kann ich mir das nicht mehr so richtig vorstellen.

Dirk Steins, 2015-04-24

Immer ein Fuß am Boden. Dafür gibt es mehrere Gründe. Der wichtigste ist eine Behinderung, die man nicht sieht.

Volker Weber, 2015-04-24

Was für ein schöner Text, noch schöneres Video mit den beiden besten Trainern, die ich mir für Dich vorstellen kann! Übrigens verdanke ich Dir die Traute, nach meinem Bandscheibenvorfall einfach wieder mit leichtem Lauftraining anzufangen! Danke!

Ingo Seifert, 2015-04-24

Glückwunsch - allerdings verstehe ich dann die Reaktion auf die "Marco Challenge" nicht. Jeden kickt halt etwas Anderes und dieser Artikel jetzt klingt nicht nach "I walk exactly as much as I enjoy walking."

Dieter Baum, 2015-04-24

Seit 45 Tagen: im Schnitt gut 7.600 Schritte/Tag. Job-, reise- und faulheitsbedingt schwankt das zwischen ein paar Hundert (sehr selten) und gut 26.000 pro Tag (auch eher selten :) Aber immerhin: Eine Menge mehr als früheres couch potatoe ist das schon. Gewichtsabnahme bisher: wenig, aber schon messbar. Lust zu Laufen: (fast) jeden Tag, was ich vorher nicht kannte (Nordsee mal ausgenommen). Motivation: Mein Hund heißt Volker :)

Stephan Perthes, 2015-04-24

Ingo und Stephan, es freut mich, dass ich Euch bewegen konnte. Das ist der Zweck dieser Postings. Dabei seid Ihr ziemlich gut in Schuss. Es gibt viele, die glauben so behindert zu sein, dass sie sich das nicht zumuten können. Sie glauben, dass sie "keine Zeit" haben. Keine Zeit ist ein Synonym für "das ist mir nicht so wichtig". Jeder hat gleich viel Zeit. Ein "Tatort" sind 10000 Schritte. "Facebook" ist mehr als 10000.

Am Anfang wollte ich nur die Fitness Tracker testen. Dann habe ich entdeckt, welche Veränderungen passieren, wenn man aus seiner Komfortzone raus kommt. Und das will ich irgendwie weitergeben.

Dieter, ich gebe zu, der Unterschied ist subtil. Wie ich letztes Jahr im September gemerkt habe, muss man sehr auf seinen Körper achten. Wenn der sagt, jetzt ist genug, dann musst Du aufhören. Es hat keinen Sinn, "vorne" zu sein. Ich weiß jetzt sehr genau, was ich kann und ich werde nicht mehr laufen als ich kann. Das Tracking hilft mir nur, mich nicht selbst zu beschummeln.

Volker Weber, 2015-04-24

Habe wegen diesem Post gleich mal meine Statistik angeschaut: je nach Büroalltag bewege ich mich zwischen 7'000 und 10'000 Schritte. Es ist für mich immer noch ein abstraktes Mass, die Konversion in Kilometer irgendwie greifbarer. Wie ich diese Werte einschätzen soll, weiss ich nicht, im Moment fallen meine Diät und das Fitness Center stärker ins Gewicht - aber eine nette Zugabe oben drauf sind die Schritte allemal.

Philipp Sury, 2015-04-24

Vielleicht noch das: am wichtigsten für mich persönlich hinter all dem ist der Lernprozess. Es klingt brutal billig, aber die Erfahrung ist für mich neu, dass ich meinen Körper vermessen und gezielt steuern kann, statt dies einfach nach Gefühl zu tun. Es gibt mir das Gefühl, am Steuerknüppel zu sein, wo ich vorher oft einfach ein schlechtes Gewissen oder dies verdrängt hatte. Ich denke, das ist für mich persönlich der grösste Effekt überhaupt.

Philipp Sury, 2015-04-24

Was ich erkannt habe, war viel schockierender. Man kann sehr viel verändern, wenn man aufhört zu verdrängen. Wenn man anfängt, die Verantwortung zu übernehmen, statt irgendein Schicksal zu beklagen, sei es Vererbung oder Lebensumstände. Der Mensch belohnt Anstrengung. Und bestraft Durchhängen. Man hat es in der Hand.

Volker Weber, 2015-04-24

Stimmt.

Philipp Sury, 2015-04-24

Klasse!
Wenn ich bedenke, dass ich mal Halbmarathon und bis zu fünfmal die Woche gelaufen bin und das jetzt von Dir lese, fällt mir doch deutlich auf, dass Du viel mehr Disziplin als ich zu haben scheinst.

Glückwunsch!

Bodo Menke, 2015-04-25

Meinen Glückwunsch und Hochachtung vor deiner Leistung!
Und noch eine "Beschwerde" an dich, da DU "schuld" daran bist dass ich mir letzen Sommer ein UP24 zugelegt habe, inzwischen ca. 2.7 mio Schritte hinter mich gebracht habe, Aufzüge und Rolltreppen meide, 1-2- Bushaltestellen früher aussteige, sich mein allgemeines körperliches Wohlbefinden gesteigert hat und ich 12 kg abgenommen habe. Na, besten Dank dafür!

Fotios Nisiropoulos, 2015-04-25

Fotios, super. Jetzt nimm mal einen Kasten Bier mit, dann weißt Du, wieviel Gewicht Dir fehlt. :-)

Bodo, ich mache alles mit Anlauf. Auch Faulenzen.

Volker Weber, 2015-04-25

Glückwunsch. Welche Smartphone App empfiehlst bzw. nutzt Du beim Laufen?

Stephan Meyer, 2015-04-29

Ich laufe nicht sondern tracke meine Bewegung mit Withings Health Mate.

Volker Weber, 2015-04-29

Recent comments

Mariano Kamp on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 22:59
Jonas Rathert on Stream Spotify on Apple Watch at 22:46
Thomas Cloer on Siri has completely replaced Alexa at 16:49
Andreas Pfau on Siri has completely replaced Alexa at 13:02
Benno Christen on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 12:48
Oliver Stör on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 11:16
Volker Weber on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 10:35
Stephan Perthes on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 10:22
Volker Weber on Siri has completely replaced Alexa at 09:40
John Keys on Siri has completely replaced Alexa at 07:51
Martin Hiegl on Siri has completely replaced Alexa at 06:37
Stephan H. Wissel on Siri has completely replaced Alexa at 01:25
Martin Engel on Like. Share. Kill. at 22:58
Bill Greenberg on Siri has completely replaced Alexa at 21:52
Ole Saalmann on File Management with iPad Pro at 19:58
Claude Lehmann on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 19:22
Frank Quednau on Siri has completely replaced Alexa at 18:55
Thorsten Köbe on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 18:36
Claude Lehmann on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 18:31
Leo Wiggins III on Siri has completely replaced Alexa at 18:05
Volker Weber on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 17:36
Christopher Schmidt on Weitergehen. Keine Haufen bilden. at 17:27
Jan Krohn on Microsoft Office 365 verlängern at 15:26
Volker Weber on Microsoft Office 365 verlängern at 15:16
Karsten Ernst on Microsoft Office 365 verlängern at 15:06

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 06:11

visitors.gif

buy me coffee