How much time do you spend in the office? Ask Geofency Time Tracking.

by Volker Weber

Geofency enables full automatic location-based time tracking on iPhone, iPad and now Apple Watch, where manual inconvenient Check-in/-out is going to be a chimera of the past. Arrive- and departure times get recorded automatically as soon as you enter or leave an interesting place - it's like magic! Of course all very energy efficient.

This is way cool. Build a geofence around the office and you can track your daily office hours.

More >

Comments

Love that UI a bit better :)

Rewind - Automatic Time Tracking by noidentity gmbh
https://appsto.re/ch/mlJS5.i

Cyril Gabathuler, 2015-05-19

Rewind von noidentity.com macht das gleiche - nutze ich schon ne Weile. Ein Geofence ist kostenlos nutzbar, fuer mehr braucht es einen einmaligen In-App-Kauf.

Geofency hat dafuer ne Watch App.

Das iPhone macht das alles im Uebrigen auch von Haus aus: Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste (ganz am Ende) > Haeufige Orte. Man kann die dort gesammelten Daten allerdings nicht exportieren oder anderweitig auswerten.

Jochen Schug, 2015-05-19

Ich mache das mit Pado (http://www.pado-app.de/). Made in Darmstadt!

Jens Arne Männig , 2015-05-20

Ganz ehrlich? Klingt eher nach einem Datenschutzdisaster. ;) Aber das kann ja zum Glück jeder selber entscheiden.

Johannes Matzke, 2015-05-20

Sind Deine eigenen Daten.

Volker Weber, 2015-05-20

Ich nutze Geofency (made in München) neben der reinen Zeiterfassung schon länger auch für meine Haussteuerung. Perfekt als Presence-Detection: Per Webhook in der App habe ich meine Homeautomation angebunden und steuere bei Anwesenheit diverse Dinge in der Wohnung.
Geofency kann auch iBeacons und hat eine Heuristik um häufig besuchte Orte vollautomatisch zu erkennen (können Rewind, Pado & Co. nicht).

Bzgl. Datenschutz: Die App achtet zu 100% auf die Privatsphäre. Die Daten werden nicht ausgewertet, weitergegeben oder in eine Wolke übertragen. Bin zufrieden und läuft sehr zuverlässig.

Christian Lacke, 2015-05-20

Wow. Finde das trotzdem spooky...

Thomas Merchel, 2015-05-20

Hab's letztes Jahr ein Zeitlang genutzt. An sich eine tolle App die auch den Akku praktisch nicht belastet hat.

Leider war es dann nach einem Update vorbei: Öfter mal keine oder falsche Messungen.

Jetzt mach ich es manuell (dank Apple Watch) mit aTimeLogger 2.

Aber vielleicht sollte ich mir Geofency auch mal wieder anschauen.

Harald Gärttner, 2015-05-20

I'm using IFTTT location->calendar recipes for that. Works quite good as well.

Benjamin Bock, 2015-05-21

@Harald: Bei falschen/schlechten Messungen war vermutlich nur dein WLAN am Gerät deaktiviert. Die hohe Genauigkeit kommt primär durch die Ortung über WLAN-Stationen. Yep, klarer Vorteil davon: Der Akku wird nicht belastet trotz 24/7 Messung.

Christian Lacke, 2015-05-21

@Christian, definitiv nicht. WLAN aus ... sowas gibt's bei mir nicht ;-)

Seltsam war eben vor allem weil die Fehlmessungen von Orten kamen bei denen ich in der Vergangenheit regelmäßig (täglich, mehrmals wöchentlich) korrekte Messungen hatte.

Daher die Vermutung, dass es ein Update-Bug war, der wahrscheinlich inzwischen behoben ist. Aber so ist das mit den kleinen Apps. Große Auswahl, viele Möglichkeiten. Wenn eine dann mal auf die Nase fällt ist man eher bereit auch mal schnell zu wechseln (es sei denn die App bietet ein essentielles Killer-Feature). Da können sich App-Entwickler weniger Schnitzer leisten als Entwickler großer Programme.

Harald Gaerttner, 2015-05-21

I know why yet I am still always surprised when I become aware of apps that are launched without an Android version.

Ben Rose, 2015-05-21

You just have to talk to developers who have both and ask them about their revenue from either store. Then you will stop being surprised.

Volker Weber, 2015-05-21

Like I said, I knew why...but you'll never make any revenue from Android without an app :O)

Ben Rose, 2015-05-21

It does not really make a difference whether you have an app or not. ;-)

Volker Weber, 2015-05-21

Eric Schmidt was wrong with his "Android 1st" mantra. In reality an app is still released on iOS first and ported month later (or never ported). And Android development is still 2-3x more expensive than developing for iOS.

Christian Lacke, 2015-05-22

Recent comments

Simon Laule on (Not) Losing Health Data When Upgrading a iPhone at 20:20
Frank Köhler on From my inbox at 19:25
Armin Grewe on Fueling the fire on social media at 19:23
Volker Weber on From my inbox at 17:58
Axel Koerv on From my inbox at 17:57
Johannes Matzke on Old iPad Pro 9.7 vs new iPad Pro 12.9 at 17:27
Heiko Wolf on Apple Pay in den Startlöchern at 14:41
Christian Andres on Motif :: Fotobücher wie von Apple at 13:52
Mick Moignard on Fueling the fire on social media at 13:10
Patrick Bohr on Old iPad Pro 9.7 vs new iPad Pro 12.9 at 12:54
Patrick Bohr on (Not) Losing Health Data When Upgrading a iPhone at 11:38
Alexander Koch on Apple Pay in den Startlöchern at 11:32
Matthias Welling on (Not) Losing Health Data When Upgrading a iPhone at 11:15
Michael Sampson on Old iPad Pro 9.7 vs new iPad Pro 12.9 at 05:27
Johannes Matzke on Old iPad Pro 9.7 vs new iPad Pro 12.9 at 21:55
Volker Weber on Old iPad Pro 9.7 vs new iPad Pro 12.9 at 16:20
Dominique Roller on Old iPad Pro 9.7 vs new iPad Pro 12.9 at 15:19
Ragnar Schierholz on Text selection with two fingers at 13:46
Samuel Orsenne on Wie schnell ist mein USB Type C Port? at 21:56
Volker Neumann on Text selection with two fingers at 21:54
Volker Weber on Text selection with two fingers at 19:58
Theo Heselmans on Text selection with two fingers at 19:55
Bernd Hofmann on File Management with iPad Pro at 18:37
Volker Weber on File Management with iPad Pro at 17:14
Ole Saalmann on File Management with iPad Pro at 16:05

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 20:55

visitors.gif

buy me coffee