Wie man mich am besten nicht erreicht

by Volker Weber

ZZ4682EAD3

Heute habe ich mal in Facebook reingeschaut und eine Nachricht gefunden. In Xing oder LinkedIn mache ich das auch hin und wieder mal. Das sind alles Netzwerke, bei denen man getrost eine Nachricht hinterlegen kann, die ich später irgendwann erhalte. De-Mail habe ich nicht, das wäre ähnlich gut.

Die zweitbeste Möglichkeit, mich nicht zu erreichen, ist zum Beispiel Skype oder iMessage. Sowas kommt manchmal auf einem Gerät an, das ich nicht "am Mann habe". SMS fällt in die gleiche Kategorie, weil die auf genau einem Telefon ankommt. Ganz normale Telefonanrufe sind auch nicht optimal. Ich merke spätestens nach einem Tag, dass da ein Telefon geklingelt hat.

Ganz schlecht ist Email. Die erreicht mich sofort.

Comments

Bei De-Mail ist das Fatale, dass Du dazu verpflichtet bist, da regelmäßig reinzuschauen, wenn Du eine hast. Genau, wie in Deinen Briefkasten. Könnte ja eine Abmahnung o.ä. rein flattern. Also bloß nicht so eine Adresse holen. :)

Bei Skype kannst Du dich eigentlich an jedem Gerät gleichzeitig anmelden. Wenn ich mich recht entsinne, werden die Nachrichten an alle angemeldeten Geräte geschickt.

Daniel Haferkorn, 2015-07-06 14:13

Ja, das mit dem Skype kann funktionieren, muss es aber nicht. Deshalb ist es nicht in der gleichen Klasse wie Facebook, Xing und LinkedIn. Bei denen geht es garantiert schief.

Volker Weber, 2015-07-06 14:58

Du nutzt zu wenig iOS OSX Geräte. :-)
Die SMS am Handy kommt Dank iMessage auch am iPad und am OSX Rechner an.
Das war zunächst etwas verstörend, als die SMS-TAN gleich am Rechner eingeblendet wurde.
Jetzt bin ich daran gewöhnt, obwohl ich doch Bedenken habe.

Stefan Dorscht, 2015-07-06 15:16

Definiere zu wenig. ;-)

Volker Weber, 2015-07-06 15:29

Du bist ja auch ein Sonderfall. Aber das weißt du bestimmt.

Ich kenne viele bei denen es eher umgekehrt ist.

Matthias Welling, 2015-07-06 22:08

Ist bei mir exakt so. iMessage ist der schlimmste Bug. Aktiviert sich bei jede neuen Apple-Gerät wieder neu, anschließend gehen die SMS der Apple-Kontakte ins Leere, wenn man kein Apple-Gerät nutzt oder das iPhone eine Woche in der Tasche vergisst.

Christian Just, 2015-07-07 07:48

Danke, Christian. Du verstehst das. ;-)

Volker Weber, 2015-07-07 10:46

Das Schlimmste an iMessage ist aber, dass man geschäftliche "SMS" (die dann ja keine SMS mehr sind) auf einem privaten Gerät erhält und umgekehrt. Echt völliger Murks. Auch kann ich mich immer noch nicht daran gewöhnen dass mein privates IPAD klingelt (es ist die 4G freie Version!!!) wenn mich jemand auf meinen geschäftlichen Iphone anruft. Natürlich nur wenn der Anrufer auch ein IPhone nutzt und das IPAD den Anruf also mit Facetime entgegen nehmen könnte.

Das dämliche Gegenteil stellt dann im Übrigen wiederum Whatsapp dar, das kann man ja immer nur auf einem Gerät nutzen.

Roland Dressler, 2015-07-07 17:32

Das ist der Grund, warum Ipad und Iphone bei mir zwei verschiedene Itunes-Accounts haben, auch wenn ich dadurch einige Apps doppelt bezahlen musste. In Endeffekt nutze ich das meiste immer nur auf einem Gerät, so hab ich vielleicht 20 Euro investiert, habe aber alles klar getrennt. Messages und Anrufe immer auf dem Phone. IA Writer, Office usw. auf dem Ipad. Ich hab meine Musik auch aufs Pad gepackt, da ich es eh fast immer dabei habe und so nicht durchs Musikhören meinen Iphonakku leere, aber das mögen andere anders sehen...

Steffen Heinemeyer, 2015-07-08 00:27

@Steffen: Ich bin mir nicht 100%ig sicher, aber ich meine mit der Familienfreigabe hättest Du das doppelt bezahlen vermeiden und trotzdem eine (Klingel-)Trennung mittels zweier iTunes-Accounts durchführen können.

Markus Jabs, 2015-07-08 07:26

@Roland und Steffen: man kann das einstellen, ob und auf welche weiteren Nummern die anderen Apple Geräte reagieren (Anruf/SMS/iMessage weiterleiten) soll.

Dann sollte das kein Problem sein und man benötigt auch nicht zwei iTunes Account bzw. AppleIDs.

Konfiguration des ganzen unter Einstellungen -> Facetime. Da die richtigen Nummern für das jeweilige Gerät auswählen und ggf. iPhone-Mobilanrufe deaktiveren und schon solltet Ihr von den anderen Geräten "Ruhe" haben.

Michael Klüsener, 2015-07-08 08:44

Recent comments

Hubertus Amann on Amazon Rekognition :: Technik und gesellschaftliche Diskussion at 20:58
Tobias Hauser on Pi-hole on Raspberry Pi at 20:46
Hubert Stettner on Amazon Rekognition :: Technik und gesellschaftliche Diskussion at 18:50
Jochen Kattoll on Exit from init at 17:48
Stephan Perthes on Exit from init at 14:45
Jörg Hermann on Exit from init at 14:03
Manfred Wiktorin on Exit from init at 13:08
Armin Auth on Exit from init at 11:46
Patrick Bohr on Exit from init at 11:43
Markus Dierker on Exit from init at 11:19
Markus Dierker on Exit from init at 11:18
Karl Heindel on Exit from init at 10:48
Markus Dierker on Exit from init at 10:30
Jean Pierre Wenzel on Pi-hole on Raspberry Pi at 23:02
Andy Mell on Fix that brand at 21:23
Reinhard Fellner on Coming up :: Nokia 7 Plus at 16:07
Peter Siering on Pi-hole on Raspberry Pi at 12:13
Ralph Hammann on Napuleone :: Da gehe ich in Bessungen gerne hin at 08:40
Julian Ardeleanu on Fix that brand at 23:42
Thomas Meyer on Farewell Sonos. Tempus fugit - amor manet. at 23:33
Volker Weber on Fix that brand at 21:23
Ian Bradbury on Fix that brand at 21:20
Jens Japes on Napuleone :: Da gehe ich in Bessungen gerne hin at 20:58
Volker Weber on Farewell Sonos. Tempus fugit - amor manet. at 19:23
Thomas Meyer on Farewell Sonos. Tempus fugit - amor manet. at 16:59

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter amazon

Local time is 02:24

visitors.gif

buy me coffee