Fritz!Ausbau

by Volker Weber

ZZ34A80A91
Foto: AVM

Letzter Ausbau dieses Jahr: zwei neue Repeater. Mitten im Haus steht eine Fritz!Box 7580, die eine VDSL-Verbindung zum Internet herstellt, VoIP terminiert, alle Schnurlostelefone versorgt und WLAN mit 802.11ac+n bereitstellt. Im Studio hatte ich bisher eine ältere 7390 stehen, die ebenfalls WLAN anbot und DECT verstärkte. Im Erdgeschoss war das bereits modernisiert und nun wiederhole ich das gleiche Setup im Studio.

ZZ1162C87B
Foto: AVM

FRITZ!WLAN Repeater 1750E ist über meinen zentralen Gigabit-Switch im Keller mit der Fritz!Box 7580 verbunden und spannt ebenfalls ein WLAN mit 802.11ac+n auf, im 5-GHz-Band mit bis zu 1.300 MBit/s und im 2,4-GHz-Band mit bis zu 450 MBit/s. Die Kabelanbindung ist ein Luxus, damit der Repeater nicht als Repeater sondern als Access Point funktioniert. Hat man keine Ethernet-Verbindung, dann fügt man den Repeater einfach durch Tastendruck ins WLAN ein. Repeater gibt es für ganz kleines Geld bei Aldi und Co, aber ich bevorzuge Geräte, deren Software ständig verbessert wird.

ZZ11D86D20
Foto: AVM

Auch das DECT reicht bei mir nicht in jede Ecke, deshalb verwende ich FRITZ!DECT Repeater 100, um die Reichweite zu vergrößern. Der Setup ist simpel. DECT-Taste an der Fritzbox und am Repeater für ein paar Sekunden drücken, fertig. Da der Repeater eine Steckdose hat, geht nichts verloren. Man kann ihn einfach irgendwo einschleifen.

ZZ33156623

Der Repeater erscheint in der Fritzbox unter Heimnetz/Smart Home. Er hat zwar keine Schaltfunktion, zeichnet aber die Temperatur auf. Die Schaltsteckdosen für innen und außen (!) haben keine Repeaterfunktion.

ZZ09CDD6FC

Sehr schön auch die Übersicht in der Fritz!Box. Man sieht auf einen Blick, ob die Software der Geräte aktuell ist und kann sie gleich hier aktualisieren, wenn nötig.

Der Umbau von der alten 7390 auf die beiden neuen Geräte spart sogar noch ein bisschen Strom. Im Modus DECT-Repeater und WLAN Access Point hat die 7390 8,2 Watt gezogen. Der FRITZ!DECT Repeater 100 zieht 1,2 Watt, der FRITZ!WLAN Repeater 1750E benötigt 3,2 Watt. 3,8 Watt mal 24 Stunden und 365 Tage sind 33 kWh im Jahr. Das sind nur ca acht Euro also eher was für's gute Gefühl. :-)

Comments

Danke, besonders für den Hinweis auf die Outdoor-DECT-Schaltsteckdose!

Wenn ich mir zum Neuen Jahr etwas wünschen dürfte, wäre das eine schnell erreichbare manuelle Schaltfunktion für die Schaltsteckdosen per App - idealerweise eine Integration in HomeKit bzw. Siri. Die manuelle Aktivierung in der myFritz-App ist etwas umständlich.

Sven Bühler, 2016-12-31 10:11

Das mit dem DECT Repeater ist eine gute Idee, wenn auch etwas teuer. Leider hat AVM bei den neueren Boxen die Repeater Funktion für DECT nicht mehr implementiert, so dass man um den Repeater nicht herum kommt. Aber wieso verflucht überlebt dieses blöde DECT überhaupt so lange?

Axel Koerv, 2016-12-31 11:06

@Sven: da gibt es mehrere non-AVM Apps für iOS Devices im AppStore, z.B smartDECT oder Fritch. HomeKit Unterstützung wäre natürlich nett, nutze ich aber mangels passender Gerätschaften nicht

Peter Schneider, 2016-12-31 11:19

Axel, das blöde DECT überlebt, weil es brutal wenig Strom braucht, eine gute Reichweite hat und simpel einzurichten ist.

Volker Weber, 2016-12-31 11:22

Sven, ich wünsche mir schon ewig eine IFTTT-Verbindung. Aber AVM hält das für ein Geek-Feature.

Volker Weber, 2016-12-31 11:23

Fehlen quasi nur noch die passenden DECT Thermostate zur Vervollständigung der Anlage :)

René Fischer, 2016-12-31 11:26

Ich habe keine Heizkörpter, aber von den Schaltsteckdosen kann ich noch ein halbes Dutzend gebrauchen.

Volker Weber, 2016-12-31 11:28

@Volker: Magst du mal ein bisschen erläutern, was du mit den Schaltsteckdosen so alles realisierst? Die Thermostate leuchten mir ein und werden von mir auch schon in großem Umfang eingesetzt. Für die Steckdosen fehlt mir noch etwas die Phantasie, was man damit machen kann.

René Fischer, 2016-12-31 11:50

Ich habe aktuell eine von AVM und ein halbes Dutzend WeMo. Die von AVM schaltet meine Zirkulationspumpe. So eine Pumpe verbraucht viel Strom und warmes Wasser durch's Haus schicken ist auch nicht schlau, wenn man es nirgends braucht. Also fährt sie zu bestimmten Zeiten an und eben auf Bedarf, ohne dass ich dazu in den Keller muss. Die WeMos schalten alle Licht.

Die WeMo würde ich jederzeit durch die Fritz!Dect ersetzen, weil sie stabiler sind und selbst weniger Strom brauchen.

Volker Weber, 2016-12-31 12:05

Gibt es mit diesem Setup auch die Möglichkeit via Airplay auf Sonos zu streamen?
Aktuell läuft Airplay bei mir über eine Airport Express und wird gebraucht um Audible und andere nicht direkt ansprechbare Quellen auf Sonos zu bringen. Wäre toll wenn's eine schnellere Alternative gibt.

Thomas Schmutz, 2016-12-31 12:17

Nein, Airplay ist komplett proprietär und der Hersteller von Airplay-Geräten muss einen Chip bei Apple kaufen. Die Airport Express verschwinden zudem vom Markt. Apple hat keine Lust mehr, Router zu bauen. Das können andere besser. Siehe oben AVM.

Zwei Möglichkeiten:

- Airsonos: https://github.com/stephen/airsonos
- Apple lässt Sonos Airplay in Software nachbauen. Schwierig wäre das nicht.

Volker Weber, 2016-12-31 12:21

@Thomas: AirPlay-fähigen Receiver an die Sonos anschließen wäre kein Weg? Nutze selbst einen Yamaha-Stereoreceiver der Airplay unterstützt (sehr zufrieden, noch nie ein besseres Gerät besessen - und Airplay ist einfach nur genial umgesetzt). Wenn ich Sonos richtig verstehe, könntest du das Signal über ein Sonos Connect auffangen und weitergeben.

René Fischer, 2016-12-31 14:49

Das ist tatsächlich möglich und sogar sehr flexibel. Jeder Sonos-Player mit Line-In (PLAY:5 alt und neu, CONNECT und CONNECT:AMP können das Line-In Signal aufnehmen und irgendwo hin routen. Allerdings sind Stereo-Receiver vom Aussterben bedroht.

Volker Weber, 2016-12-31 15:10

Frage zu WLAN: Verwendest du die gleiche SSID und gleichen Kanäle? Ich habe noch immer das Problem, dass die Fritzboxen kein vernünftiges Handover von einem zum anderen AccessPoint haben und deshalb z.B. mein iPhone solange mit einem AC verbunden ist, bis die Verbindung abreisst, obwohl ein anderer "ums Eck" ist.
Systeme wie von Ubiquiti versprechen das zu lösen - aber ich kenne niemanden, der das einsetzt...

Bernd Schuster, 2016-12-31 15:45

Ja, selbe SSID und Kanäle.

Volker Weber, 2016-12-31 16:05

@Bernd: gerade mit den Fritzboxen hatte ich auch nie ein Problem beim Handover. Ich hatte mal eine Zeit lang die Apple TimeCapsule als WLAN AP mit einem Fritz! Repeater gekoppelt - da klappte das mit dem Handover nicht zuverlässig.
@Volker: das mit dem geringen Stromverbrauch von DECT war mir neu. Ich hatte noch diverse Schmähungen auf DECT in Erinnerung wegen der intensiv pulsierenden Strahlung. Es gibt zwar DECT Eco, das wurde aber zumindest bei Telefonen nur halbherzig unterstützt und war nicht interoperabel zwischen unterschiedlichen Herstellern.

Axel Koerv, 2016-12-31 16:47

@Axel: Hatte eine 6490 und 7490 im Einsatz - beim Hauseingang wurde mit der 6490 verbunden und daran festgehalten, obwohl ich später dann einen Meter neben der 7490 stand und dort im 5GHz Band vollen Durchsatz hätte - aber leider noch mit miserabler Geschwindigkeit mit der 6490 im 2.4GHz Band verbunden bin.
Deshalb läuft bei mir zur Zeit nur die 7490, die nun zumindest Clients automatisch von 2.4 auf 5GHz schieben kann, wenn es die Verbindung zulässt (z.B. bei Annäherung).

Bernd Schuster, 2016-12-31 17:46

AVM ist eigentlich seit den ersten ISDN Karten einfach klasse.
Warum ich sie nicht einsetzen kann: Ich brauche acht Mobilteile. Und das schränkt die Auswahl erheblich ein. Aktuell verwende ich eine Gigaset 4175 und zwei DECT Repeater.
Hat jemand eine bessere Idee? Gerne würde ich z.B. zwei (oder mehrere) WLAN Mobilteile als SIP Clients an der Fritz einsetzen. Kennt jemand ein geeignetes, zuverlässiges Gerät? Hoher WAF ist kritisch, also kein Handy mit SIP Client 😇

Hubert Stettner, 2016-12-31 18:06

"Allerdings sind Stereo-Receiver vom Aussterben bedroht."
Deshalb ist es ja so wichtig, jetzt noch einen gescheiten zu kaufen ;)

René Fischer, 2016-12-31 19:22

Wenn man reich ist, kann man vorher was anderes kaufen.

Volker Weber, 2016-12-31 19:31

Kann man bzw. hast Du an den per LAN verbundenen Repeatern auch das gleiche Gäste-WLAN wie am Router einstellen?

Thomas Radigewski, 2017-01-01 21:29

Ja, das kann man.

Volker Weber, 2017-01-01 21:31

Airsonos ist die praktische Lösung derzeit für "Airplay auf Sonos", solange Sonos das nicht nativ implementiert. Läuft bequem auf nen Raspberry Pi nebenher, und für die Stromsparer: funktioniert auch wenn man die Sonos Player ausschaltet. Sprich Airsonos starten wenn ALLE Sonos an sind, damit er die einmal alle sieht, und danach können die Sonos auch zwischendurch ausgeschaltet oder neugestartet werden.

Zu Ubiquity: zumindest das Handover zwischen 2.4GHz und 5GHz funktioniert, zum Handover zwischen APs kann ich erst was sagen wenn Bedarf für einen zweiten da ist. Momentan sieht es so aus als ob ein Unify AC Pro die Wohnung komplett abdeckt, was vorher nur mit 2 WLAN-APs div. anderer Hersteller möglich war.

Daniel Meyer, 2017-01-02 09:52

Ubiquity kann ich nur empfehlen. Ich verwende meistens die UAP-LR, bestes Gerät vom PLV her gesehen. Wenn man mehrere Einsetzen will am besten noch ein PoE Switch dazu (muss von Ubiquity sein, da eigener PoE Standard). Zero Handoff (Handover) funktioniert einwandfrei wenn alle APs auf dem gleichen Kanal laufen.

Kleine Anmerkung am Rand: auch für WAN-Strecken ist Ubiquity-Hardware sehr empfehlenswert. Die längste Strecke über 8 km läuft seit knapp zwei Jahren ohne einen Ausfall oder Reboot (Bei Schneesturm kam es mal vor dass ein paar Pings verloren gingen, aber dafür kann die Hardware nichts).

Ralph Hammann, 2017-01-02 14:16

Ganz vergessen: Danke für den Tipp mit den Fritz! DECT-Funksteckdosen, die kannte ich noch gar nicht. Ich glaube da werde ich mal mein altes Funksteckdosenset durch die moderne Variante ersetzen... ;-)

Ralph Hammann, 2017-01-02 14:30

Ralph, dann weißt Du ja, was Du so mitbringen kannst. ;-)

Volker Weber, 2017-01-02 14:43

Ich merke es mir...! ;-)

Ralph Hammann, 2017-01-02 16:09

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Volker Weber on IBM Connect 2017 Opening General Session at 21:08
Joerg Michael on IBM Connect 2017 Opening General Session at 20:42
Frank van Rijt on Insta360 :: First impressions at 19:14
Volker Weber on Insta360 :: First impressions at 16:09
Horia Stanescu on Insta360 :: First impressions at 15:38
Dirk Bartkowiak on Week 7/2017 #dontbreakthechain at 16:53
Reinhard Fellner on Watson Workspace is coming together :: Just in time for Connect 2017 at 09:05
Volker Weber on Chromebooks in business at 15:38
Henning Heinz on Stream what you hear to your Sonos at 11:28
Nick Daisley on Chromebooks in business at 10:22
Volker Weber on Chromebooks in business at 15:25
Andy Mell on Chromebooks in business at 15:23
Volker Weber on Chromebooks in business at 13:58
Nick Daisley on Chromebooks in business at 13:28
Hanno Zulla on Chromebooks in business at 11:37
Roland Dressler on Nebo at 10:55
Volker Weber on Stream what you hear to your Sonos at 21:27
Sven Bühler on Stream what you hear to your Sonos at 21:23
Volker Weber on DTEK50 and PRIV are updating at 20:33
Stefan Opitz on DTEK50 and PRIV are updating at 19:31
Volker Weber on Stream what you hear to your Sonos at 15:43
Markus Jabs on Stream what you hear to your Sonos at 15:41
Patrick Kwinten on Imagination is difficult :: Byte April 1981 at 15:04
Matthias Lorz on Stream what you hear to your Sonos at 13:34
Volker Weber on Stream what you hear to your Sonos at 11:57

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  instagram

Local time is 23:23

visitors.gif