MediathekView im Web

by Volker Weber

MediathekViewWeb

MediathekView kennt wohl jeder, der unterwegs Videos schauen will, wenn er nicht direkt streamen kann oder will. Und jetzt gibt es das auch ohne Installation eines Programms. Sehr cool.

More >

[Danke, Alex]

Comments

Danke für die Info. Schön dass das Projekt doch nicht eingestellt wird und jetzt auf Communityfüßen steht und auch die lokal ausführbare Version für regelmäßige Abo-Downloads noch verfügbar ist. [nur als Hint für einen heise-Artikel :)]

Ingo Müller, 2017-01-09 16:58

Und ich bin gerade ein wenig verblüfft über die Bandbreite - habe mal eben in gefühlten null-komma-nix Minuten zwei Folgen Terra X heruntergeladen. Sehr geil!

Und damit das Projekt nicht stirbt, nicht das Spenden vergessen. Geht ganz einfach unter https://mediathekview.de/spenden/ ...

Ragnar Schierholz, 2017-01-09 19:36

Ingo: Die Kombination wäre ein Traum. Die lokal ausführbare Version mit einem Webinterface oder die Web-Version zum selber hosten (der GIT-Download bietet das zumindest nicht out of the box, aber ich hatte gestern keine Zeit zum debuggen) und kombiniert mit einer Abo-Funktion.

Daniel Meyer, 2017-01-10 04:47

@Daniel
Auch wenn ich keinen Sinn darin sehe, so müsstest du einfach nur redis und elasticsearch installieren (und natürlich die npm Abhängigkeiten), starten und fertig - es läuft.

Über eine Abo Funktion denke ich momentan übrigens nach, früher oder später wird das eventuell kommen.

PS: MediathekViewWeb ist ein komplett eigenständiges Projekt und hat außer der Tatsache, dass es die Filmliste von MV nutzt nichts damit zu tun.

Patrick Hein, 2017-01-10 07:01

@Patrick: Oh :) Du liest hier mit? Fein, dann kann ich hier direkt schreiben: Nettes Projekt!

Die Sinnfrage ist leicht zu beantworten - erstmal war es Forscherdrang: "Oh, ein github Link. Hm, mal downloaden und anwerfen". Beim stumpfen ausprobieren in einem Unterverzeichnis bin ich dann über einige absolute Links nach /irgendwas gestoßen und habs dann aus Zeitmangel erstmal wieder zur Seite gelegt.

Der zweite Grund war halt in Richtung Abo-Funktion gedacht, sowas macht ja primaer Sinn wenn man das ganze lokal hat, um die abbonierten Sendungen auch ablegen zu können. So müsste nicht die ganze Zeit ein Client mitlaufen um den Download irgendwo abzulegen - was sowohl für Abos als auch für spontane Download gilt.

Momentan nutzen wir Mediathekview in einer Windows VM, aber webbasiert ist das natürlich ungleich praktischer, wenn man auf iPad und co nicht mit einem RDP Client rumhantieren muss.

Daniel Meyer, 2017-01-10 08:29

Ruft das nicht nach einer Docker-Verpackung?

Volker Weber, 2017-01-10 09:12

Das ist eine Frage des persoenlichen Geschmacks. Ein Docker-Image würde die Frage nach Packaging und den Abhaengigkeiten loesen, um auf der anderen Seite jedoch erstmal eine Infrastruktur vorauszusetzen die mit Docker-Images was anfangen kann.

Dazu kommt dann das Update-Problem. Mit Docker-Images verliert man schnell den Ueberblick "was laeuft da eigentlich genau, und sind alle relevanten (security) Updates integriert".

Oder wie Kris Koentopp (ich glaube er war es) mal sinngemaess sagte: wenn du es nicht installieren kannst, dann kannst du es auch nicht betreiben.

Daniel Meyer, 2017-01-10 09:28

@Patrick, das dies ein komplett separates Projekt ist, war mir gar nicht klar. Dann gilt der Spendenlink natürlich nicht hierfür, sondern lediglich für die Basis. Wie finanzierst Du Dein Projekt?

Ragnar Schierholz, 2017-01-10 09:46

Ich verstehe. Die Symlinks sind nicht absolut sondern relativ nach "../node_modules/". Dieser Ordner wird erstellt, wenn du "npm install" ausführst.

Ich dachte bei den Abos eher an eine E-Mail Benachrichtigung, sobald eine Suche wie z.B. "!srw #eisenbahn-romantik" eine neuen Beitrag erhält.
Wenn du das ganze lokal hast muss ja trotzdem etwas laufen um die Sachen herunterzuladen. Ob das nun der komplette Server ist oder ein einfacher Download-Client? Vielleicht verstehe ich dich auch falsch..

Docker habe ich noch nie genutzt, aber bei den drei recht simplen Abhängigkeiten (Node, Redis, ElasticSearch) glaube ich auch nicht, dass es das viel einfacher machen würde. Ein einfaches "apt-get install node redis elasticsearch" reicht da. Wirklich konfigurieren muss man da auch nichts.

Finanziert wird das ganze mit meinem Taschengeld (ja, ich bin noch Schüler). Das benötigte Budget hält sich da mit einer Domain und (noch) lediglich einem Server in kleinen grenzen. Solange die Userzahlen nicht explodieren, wird das nicht auf Spenden angewiesen sein.

Patrick Hein, 2017-01-10 14:15

@Patrick: Die Idee bei lokalem Hosting und Abos wäre halt einen vom httpd beschreibbaren Ordner zu haben, in dem die Downloads landen. Ob dieser dann lokal auf dem Webserver liegt, oder auf einem NAS ist ja dann zweitrangig. Das ganze macht sicherlich nicht für jeden Sinn, aber in meinen Usecase würde es ganz wunderbar passen weil es, wie schon oben geschrieben, weit angenehmer von diversen Clients zu bedienen ist als die "klassische" Mediathekanwendung.

Daniel Meyer, 2017-01-10 14:42

Aber wieso MVW dazu lokal gehostet werden muss verstehe ich immer noch nicht.

Ein Downloader, der Speziell für MVW geschrieben ist, bei dem du dich einloggen kannst und er somit deine Abos erhält, lädt dann einfach bei neuen Sendungen das ganze in einen beliebigen Ordner runter. Kann man natürlich auch auf spontane Downloads erweitern. Ergebnis ist das gleiche, nur dass du eben nicht selbst den Server hosten musst.

Oder wenn das ganze mal fortgeschrittener ist, könnte man gar direkt ein Streaming per DHCP mit einbauen. Klick auf der Website und es wird auf dem TV abgespielt - wie bspw. bei YouTube.

Patrick Hein, 2017-01-10 16:17

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Stephan H. Wissel on Week 8/2017 #dontbreakthechain at 15:22
Ole Saalmann on Apple Watch charging at 13:09
Jörg Hermann on Apple Watch charging at 12:52
Daniel Meyer on Apple Watch charging at 12:03
Ralph Inselsbacher on What is up with Android Messages and RCS? at 13:51
Markus Kriesten on What is up with Android Messages and RCS? at 11:00
Volker Weber on IBM Connect 2017 :: Watson über alles at 07:51
Joerg Rafflenbeul on IBM Connect 2017 :: Watson über alles at 04:27
Volker Weber on IBM Connect 2017 :: Watson über alles at 01:03
Joerg Rafflenbeul on IBM Connect 2017 :: Watson über alles at 00:16
Adam Dunn on DTEK50 and PRIV are updating at 23:20
Thomas Schmutz on My favorite headset design at 17:25
Ralph Inselsbacher on What is up with Android Messages and RCS? at 16:33
Volker Weber on IBM Connect 2017 :: Watson über alles at 16:15
Volker Weber on What is up with Android Messages and RCS? at 16:02
Thomas Cloer on Jaybird Freedom and X3 :: First impressions at 14:32
Joerg Rafflenbeul on IBM Connect 2017 :: Watson über alles at 13:30
Torsten Hoffmann on What is up with Android Messages and RCS? at 11:54
Christian Just on What is up with Android Messages and RCS? at 11:46
Karl Heindel on My favorite headset design at 10:31
Bastian Anthon on Jaybird Freedom and X3 :: First impressions at 10:21
Ralph Inselsbacher on What is up with Android Messages and RCS? at 09:43
Volker Weber on My favorite headset design at 09:40
Patrick Bohr on My favorite headset design at 09:29
Christoph Spitz on What is up with Android Messages and RCS? at 09:26

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  instagram

Local time is 15:46

visitors.gif