Fritz!Box als Anrufabwimmler

by Volker Weber

Screenshot (12)

Es gibt bei mir vier Klassen von Anrufern:

  1. Nummer steht in meinem Adressbuch, Name wird angezeigt. Da geh' ich dran, auch wenn jemand nur seiner Pressemitteilung hinterher telefoniert.
  2. Keine Nummer angezeigt. Die gehen ohne Ausnahme auf den Anrufbeantworter, sprechen aber eigentlich nie was drauf.
  3. Nummer wird angezeigt, kenne ich aber nicht. Rufe ich zurück, wenn ich rausfinden kann, wer das war. Oder wenn der Anrufer auf den Anrufbeantworter spricht.
  4. Call Center, Nummer bekannt. Kriegen einfach ein Besetzt.

Wie kommt man auf die Call-Center-Liste? Man nimmt einen Telefon-Roboter, der einfach den Nummernkreis durchtelefoniert, bis er auf einen Menschen trifft. Und der ist für mich leicht zu fangen. Ich habe so viele Telefonnummern, dass ich eine für diese Roboter reserviert habe. Diese Nummer kennt niemand. Wenn da ein Anruf eingeht, dann ist es garantiert nicht jemand, der gezielt anruft, sondern jemand, der Rufnummern durchprobiert. Ich gehe also immer wieder mal durch die Liste der Anrufer dieser unbekannten Nummer und nehme die Roboter in dieses Adressbuch auf. Danach bekommen sie kein Freizeichen mehr, sondern ein Besetzt. Auch wenn sie meine richtige Nummer anrufen.

Und dann gibt es noch diese Formulare, die man nicht abschicken kann, ohne eine Telefonnummer einzutragen. Da schreibe ich meine Faxnummer rein. Die funktioniert sogar. Leise pfeift die Fritz!Box.

Comments

Wenn ich weiß, zu welcher Firma der lästige Anrufer (#4) gehört, nehme ich mir manchmal die Zeit und richte extra eine Regel ein, die den Anruf zu deren eigener Hauptrufnummer weiterleitet.

In stillen Stunden stelle ich mir dann vor, was der Mitarbeiter des Outbound-Callcenters seiner Inbound-Kollegin erzählt :-)

Steffen Uhlig, 2017-01-23

Oh, das ist böse.

Volker Weber, 2017-01-24

Viel lustiger ist es noch (allerdings auch mehr Arbeit) nervige Callcenter-Anrufer auf ihre eigene Hotline weiter zu leiten. Geht auch direkt via Fritzbox. So beschäftigt man dann gleich zwei der Nasen gleichzeitig :)

Martin Weber, 2017-01-24

Edit sagt: Oh, das stand ja auch schon im ersten Kommentar.

Martin Weber, 2017-01-24

Ist Deine Call-Center-Liste denn öffentlich verfügbar? ;-)

Michael Urspringer, 2017-01-24

Nein, ich habe doch schon die unhöflichen Twitter-Spammer. Die unhöflichen Anrufer könnte mal ein anderer machen.

Volker Weber, 2017-01-24

Nette Variante sind ebenfalls 0700 oder 0180 Rufnummern - die kosten das anrufende Callcenter immer Geld und sind nie in einer Flatrate. Bei Formularen nehme ich bevorzugt diese und bleibe von Telefonspam verschont. Gewinne ich doch mal was, wie vor 2 Jahren bei Technologyreview, rufen sie brav an und ich freue mich über einen USB Stick.

Jürgen Sting, 2017-01-24

zu Tellows.de kann man die angezeigte Rufnummer schicken und bekommt dafür einen Wert von 1 bis 9 zurück. (5=neutral, 9=höchst unserös)

Je nach Bewertung wird dann der Dialplan auf meinem Asterisk angepasst: Das Gespräch wird zu mir durchgestellt, ein "Besetzt" signalisiert oder auf den AB geleitet.

Der Trick die Anrufer zu ihrer Hauptnummer weiterzuleiten sorgt für Erheiterung auf allen Seiten: Ein User im IP-Phone-Forum hat Mitschnitte (anonymisiert) veröffentlicht bei dem eine Hotlinerin eines TK-Unternehmens aus Montabaur sehr verwirrt war. "Drehen sie sich mal um, hier hinten, Sie sind im Inbound herausgekommen". Köstlich!

Steffen Hintsche, 2017-01-25

Recent comments

Thomas Hernadi on Rettet Eure Flickr-Bilder at 21:52
Volker Weber on Tages-Angebot: Arlo minus 30 Prozent at 19:44
Markus Philippi on Neuer Kindle Paperwhite :: Jetzt kaufen at 19:25
Tobias Hauser on Tages-Angebot: Arlo minus 30 Prozent at 18:56
Nikolaus Schickl on Neuer Kindle Paperwhite :: Jetzt kaufen at 18:51
Frank Stoermer on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 18:21
Thomas Schmutz on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 17:15
Martin Imbeck on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 16:29
Bastian Anthon on Tages-Angebot: Arlo minus 30 Prozent at 15:52
Volker Weber on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 14:19
Martin Engel on Neuer Kindle Paperwhite :: Jetzt kaufen at 13:38
Harald Gärttner on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 13:27
Ragnar Schierholz on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 13:09
Martin Baron on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 12:54
Manfred Wiktorin on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 12:41
Clemens Müller on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 12:37
Volker Weber on Neuer Kindle Paperwhite :: Jetzt kaufen at 12:25
Axel Koerv on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 12:10
Andreas Weinreich on Neuer Kindle Paperwhite :: Jetzt kaufen at 12:06
Clemens Müller on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 12:03
Bernd Hofmann on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 11:56
Axel Koerv on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 11:23
Dominique Roller on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 11:01
Gerhard Poul on Erzähl mir nicht, das geht nicht at 10:36
Sebastian Botz on Amazon eröffnet den Tanz at 10:35

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 08:38

visitors.gif

buy me coffee