Two questions about Notes & Domino

by Volker Weber

Sketch

I have two polls running on Twitter, where I ask (a) how you would enable a legacy Notes/Domino app for mobile and web, and (b) how you would describe your usage of IBM Notes and Domino. I let the first run for a day and it just finished while the other one is still running.

This is an interesting exercise because you can see how interested parties try to skew the results by stuffing the ballot. As if that could change realities. In the question above, the overwhelming number of votes went to a migration to a new platform, in second place there was "do nothing" which means to just let the app die from starvation. Migration still won in the end, because there were just too many votes.

The other poll is still running for much of the remainder of the week.

Comments

Ich kann noch nicht abstimmen, bin aber bald dazu in der Lage befürchte ich.
Mit dem Inhaberwechsel bei meinem Arbeitgeber wird wohl von Outlook auf Notes umgestellt. Zumindest wurde uns das bisher so mitgeteilt und viele ältere Kollegen haben jetzt schon etwas Angst davor.

Christopher Schmidt, 2017-02-28 14:18

Wenn ich eine Mail schreibe dann drücke ich auch im Notes Client auf Neue Nachricht, wähle den Empfänger aus, gib dem ganzen einen Titel, schreibe einen Text, füge vielleicht noch einen Anhang hinzu und drücke anschliessend auf Senden.

Davor muss man meiner Meinung nach keine Angst haben, auch wenn man dem Programm durchaus anmerkt dass die IBM seit Jahren keine Lust mehr hat. Ich gebe aber zu auch in meiner Firma gibt es Menschen mit niedriger Frustrationsschwelle und die Geschäftsführung kommt zunehmend ins Grübeln weil es keine neuen Funktionen mehr gibt.

Henning Heinz, 2017-02-28 21:01

Ein Wechsel von Outlook nach Notes erscheint mir in der aktuellen Marktsituation fragwürdig. Sollte es um eine reine Nutzung als Mailclient gehen, wäre es IMO noch schwerer nachzuvollziehen. Ich habe beides mehrere Jahre verwendet, teilweise parallel. Werden die 'eigentlichen' Fähigkeiten von Notes in Bezug auf Workflows und Applikationen genutzt, ist das eine ganz andere Kiste. Aber auch das ist, meine ich, auf dem absteigenden Ast.

Doch des Menschen Wille ist sein Himmelreich :)

Hubert Stettner, 2017-02-28 21:13

@Henning:
Es geht da um Menschen, die jetzt schon überfordert sind wenn es um Fett / Kursiv / Unterstrichen etc. geht und sich über Jahre an das exakte Aussehen gewöhnt haben. Bzw. um Menschen die ganze E-Mails in den Betreff schreiben, weil sie das Textfeld nicht "kennen".
Denen innerhalb von 4 Stunden das neue zu erklären und dann muss es ab dem Tag danach funktionieren. Das könnte tatsächlich sportlich werden

Christopher Schmidt, 2017-02-28 21:16

Die von Christopher beschriebenen Menschen gibt es nur in den Augen der IT Abteilungen nicht. Mein Lieblingsbeispiel: Wenn das blaue e nicht oben links auf dem Desktop liegt, "ist das Internet kaputt". Als Teilnehmer an einem SW Umstellungs Piloten bemängelte ich, dass in der neuen SW die Icons für Cut, Copy und Paste nicht die üblichen sind. Anstatt sie austzutauschen, wurde das Thema dann in der Schulung abgehandelt - für 5000+ Benutzer...
Ich habe gerade ein halbjähriges Experiment mit LibreOffice und Thunderbird beendet. Obwohl die Anwenderin mental durchaus agil ist, sind die Produkte in ihren Augen soviel komplizierter wie die gewohnten von Microsoft...

Jörg Hermann, 2017-02-28 23:55

@Christopher Schmidt: IBM bietet eine Lösung (IMSMO), mit der man den Outlook Client weiter verwenden kann, auch wenn das Backend auf Domino umgestellt wurde.
https://www.ibm.com/support/knowledgecenter/de/SSKTMJ_9.0.1/admin_imsmo/adm_toc.html

Erik Schwalb, 2017-03-04 15:14

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Otto Foerg on A few things I learned in Munich at 18:24
Volker Weber on A few things I learned in Munich at 16:33
Ben Poole on A few things I learned in Munich at 14:29
Otto Foerg on A few things I learned in Munich at 13:11
Andrew Magerman on 15,000 Steps Is the New 10,000 at 14:13
Roland Dressler on Galaxy S8 at 10:57
Craig Wiseman on Galaxy S8 at 16:35
Alexander Koch on The most ridiculed man on the planet at 13:12
Ragnar Schierholz on Galaxy S8 at 20:21
Daniel Meyer on Week 12/2017 #dontbreakthechain at 18:31
Kai Pahl on Galaxy S8 at 16:53
Hbert Stettner on Galaxy S8 at 16:48
Oliver Regelmann on Galaxy S8 at 16:32
Christopher Schmidt on Galaxy S8 at 13:48
Richard Kaufmann on Galaxy S8 at 13:17
Axel Borschbach on 15,000 Steps Is the New 10,000 at 09:07
Daniel Kirstenpfad on 15,000 Steps Is the New 10,000 at 08:30
Lucius Bobikiewicz on The most ridiculed man on the planet at 20:39
Hbert Stettner on The most ridiculed man on the planet at 14:43
Manfred Wiktorin on The most ridiculed man on the planet at 14:15
Andreas Pfau on A few thoughts on the new Apple products announced today at 20:47
Manfred Wiktorin on A few thoughts on the new Apple products announced today at 18:12
Chris Lindley on Apple acquires Workflow at 17:20
Volker Weber on Apple acquires Workflow at 16:17
Karl Heindel on Apple acquires Workflow at 14:04

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  instagram

Local time is 20:31

visitors.gif