Die Bahn antwortet unpersönlich wie erwartet

by Volker Weber

Die Bahn hat geantwortet, mal eben schnell das Datum gefälscht, und ist mit keinem Wort auf mein Anliegen eingegangen, mir eben keine Bahncard zum 11. Juni auszustellen.

Damit ist die Bahn für mich erledigt.

Ich habe ein simples Prinzip, das mich bisher gut durch's Leben begleitet hat: Wenn Du jemandem vertraust, dann brauchst Du keinen Vertrag. Wenn Du ihm nicht vertraust, dann erübrigt sich der Vertrag. Mit ihrer Abofalle hat sie mich einmal erfolgreich gefangen. Herzlichen Glückwunsch.

Was ist das beste, was man mit einer nicht erwünschten Bahncard machen kann? 100% sparen.

From:
Date: 2017-05-12 21:25 GMT+02:00
Subject: Ihre Nachricht an bahncard-service@bahn.de
To: vowe@vowe.net


Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank fuer Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellstmoeglich mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihre Anfrage gerne beantworten.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da dies eine automatisch erstellte Eingangsbestaetigung Ihrer Anfrage ist.
Weitere Kontaktdaten und Informationen finden Sie unter nachstehenden Service-Links.

Mit freundlichen Gruessen

Ihr Serviceteam der Deutschen Bahn


From: BahnCard-Service
Date: 2017-05-16 13:47 GMT+02:00
Subject: Ihre Anfrage an den BahnCard-Service
To: vowe@vowe.net


Ihre Nachricht vom: 15. Mai 2017
Unser Zeichen:

Sehr geehrter Herr Weber,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 15. Mai 2017.

Sie bitten uns, Ihre BahnCard vorzeitig zu kündigen.

Wir können Ihr Anliegen aufgrund Ihrer persönlichen Situation nachvollziehen. Leider ist eine außerordentliche Kündigung Ihrer BahnCard4494 nicht möglich. Nach unseren Nutzungs- und Allgemeinen Beförderungsbedingungen ist die Erstattung einer BahnCard nicht vorgesehen. Dies gilt auch, wenn diese nicht in vollem Umfang genutzt werden konnte.

Wir haben die Kündigung Ihres Abonnements daher zum 10. Juni 2018 vermerkt. Sie erhalten darüber in den nächsten Tagen eine separate Bestätigung für Ihre Unterlagen.

Wenn Sie Fragen zu diesem Schreiben haben oder weitere Informationen wünschen, erreichen Sie uns per E-Mail unter bahncard-service@bahn.de oder telefonisch montags bis freitags von 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr und samstags von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der Rufnummer 0180 6 340035*.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team vom BahnCard-Service

DB Fernverkehr AG
BahnCard-Service
60643 Frankfurt
Telefon: 0180 6 340035*
Fax: 0180 5 121998**
(*20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf
**14 ct/Min. aus dem Festnetz, z.B. von Vodafone. Tarif bei Mobilfunk max. 42 ct/Min.)
bahncard-service@bahn.de
www.bahn.de/bahncard


P.S.: Möchten Sie jederzeit und mobil auf Ihre BahnCard und Ihre persönlichen Daten zugreifen können? Vor und während einer Zugreise auf dem aktuellen Stand sein? Adressänderungen selbst vornehmen? Dann holen Sie sich den DB Navigator auf Ihr Smartphone! Sie erhalten ihn kostenlos im Android Market oder im iTunes App Store. Mit einer Anmeldung im Bereich Meine BahnCard-Services auf www.bahn.de sind Sie anschließend immer bestens informiert!



________________________________________________________________
Internetauftritt der Deutschen Bahn AG >> http://www.db.de

Sitz der Gesellschaft: Frankfurt am Main
Registergericht: Frankfurt am Main, HRB 83173
USt-IdNr.: DE 260656754
Vorstand: Birgit Bohle (Vorsitzende), Dr. Kai Brüggemann, Wolfgang Heinrichs, Dr. Michael Peterson, Heinz Siegmund
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Berthold Huber

Comments

Ich habe es vor ein paar Tagen sogar geschafft, dass mich die Bahn-Betreuung angerufen hat. Ich habe mich über das Sitzmobiliars des neuen Truppentransporters mit der Bezeichnung ICE4 beschwert.

Angerufen haben sie aber erst, als ich auf allen Kanälen mitteilte, dass der Stuhl unter mir den Geist aufgegeben hat und sich schrittweise im oberen Teil zerlegt hat.

Dass Gespräch war nett, man lachte viel und hat nichts erreicht. Die gute Dame hat ihren Anruf getätigt und ich hätte das Gefühl haben sollen, dass man mich ernst nimmt. Auf meine Frage, ob die Sitze so bleiben bei Serienstart, sagte sie ja und auf meine Frage, ob dieses Telefonat nun irgendetwas gebracht hat, schwieg sie.

Letztendlich fühlte ich mich dadurch noch mehr verar...t. Schlecht sitzen und nicht ernst genommen zu werden, sind zwei Dinge, dich nicht mag.

Joachim Haydecker, 2017-05-16 20:23

Ich kann Dich ja verstehen, Volker.
Aber was ist die Alternative? Autofahren? Fliegen? Zuhause bleiben?

Jens Nullmeyer, 2017-05-16 20:43

Exakt diese drei. Mehr Leute werden sich zu mir bemühen müssen.

Volker Weber, 2017-05-16 20:52

Ich mag Prinzipien :-)

Kai Schmalenbach, 2017-05-16 21:14

Ich finde es ist schwer der Bahn den Rücken zu kehren. Möchte nicht selber fahren und Wettbewerber gibt es ja nicht.

Mariano Kamp, 2017-05-16 22:32

Ich kann dir nur raten weiter dran zu bleiben und es nicht zu akzeptieren.
Das hilft ;) 100%

Michael Baum, 2017-05-17 07:24

@Jens, Volker, Mariano:

Ja, die Bahn. Letztens hatte ich wieder eine Begegnung der besonderen Art. Zug fuhr am Bahnhof vorbei, musste dann warten, der Folge Zug wurde verpasst, der darauffolgende Zug verspätete sich, worauf der Anschluss wieder verpasst wurde. Der Zug der dann eine Stunde fahren sollte fiel aus. Auf dem Rückweg ein ähnlich Fiasko inkl. einer Falschauskunft woraufhin ich nicht in FFM ausstieg, sondern in Mannheim (und wieder zurückfahren durfte). Fahrbeginn: 5:30 ab Wiesbaden, Ankunft ca. 0:00 Uhr Nachts. Für einen 2 stündigen Kundentermin im Emsland. Für das gleiche Geld hätten wir uns einen S500 mieten können und dabei mind. 8 Std. Zeit gespart. Das Schlimmste, und deswegen schreibe ich das auch: Für die gesetzlich vorgeschriebene Fahrtkosten Rückerstattung darf man dann einen Papierkrieg führen sondergleichen mit Formularen die nur einen Zweck haben. Die Kunden davon abzuhalten, ihre Kohle wieder zu kriegen.

Nach nun bestimmt 30-50 Fahrten in den letzten 2 Jahren als Geschäftsreisender mit der Bahn und mind. 50% Verspätungen kann ich nur sagen: lieber mit Auto und Google Maps sich den Weg über Schleichwege suchen als dieses organisierte Chaos ertragen.

Roland Dressler, 2017-05-17 10:07

Ich fahre jetzt seit 2007 quasi wöchentlich Montags und Freitags durch Deutschland (mehr oder weniger längerfristig die gleichen Strecken aber nur ICE!) und bin bis auf wenige Ausnahmen positiv gestimmt.
Das einzige Problem beim ICE ist, dass die Bahn die deutsche Übersetzung 'Eis' wörtlich nimmt und man nur mit Fleecejacke in der Bahn sitzen kann. Die darauf angesprochenen Zugbegleiter scheinen da hilflos zu sein.

Jörg Reitenbach, 2017-05-17 13:53

Ich möchte mal kurz interessehalber devil's advocate spielen:

@Volker: "Wenn Du jemandem vertraust, dann brauchst Du keinen Vertrag. Wenn Du ihm nicht vertraust, dann erübrigt sich der Vertrag." - für Dich als Privatperson sicher ein gangbarer Weg. Was schlägst Du jedoch dem Unternehmen Bahn AG vor? Diesen Rat wahrscheinlich nicht, nehme ich an?

@Joachim: "Auf meine Frage, ob die Sitze so bleiben bei Serienstart, sagte sie ja und auf meine Frage, ob dieses Telefonat nun irgendetwas gebracht hat, schwieg sie." - Was ist Deine Erwartungshaltung? Wohl nicht daß alle ICE4-Sitze ausgetauscht werden weil Deiner unter Dir zusammengebrochen ist? Was wäre eine für Dich zufriedenstellende Reaktion der Bahn?

@Jörg: Mir waren die Temperaturen im ICE bisher immer angenehm. Wie sollen Zugbegleiter zwischen unterschiedlichen Temperaturvorstellungen der Reisenden vermitteln?

Ciao, Kai

Kai Scharwacht, 2017-05-18 12:28

Kai, die Bahn sollte ihre Kunden recht gut kennen. Ich habe seit mehr als zehn Jahren eine Kundennummer, mit der ich alles mache. Die Bahn sollte wissen, dass ich unauffällig bin. Kauft Tickets, storniert fast nie, hat nie Rückzahlungen gewollt.

Jetzt zeigt sie mir den Stinkefinger ("Ätsch, Du hast unsere Falle zu spät gesehen") und sowas nehme ich übel.

Volker Weber, 2017-05-18 15:10

Oh, das kann ich noch toppen: im Glauben Probe zu fahren, umgezogen und viele Zeit später Besuch eines Gerichtsvollziehers inkl. einer Kündigung des "Abos" zum Ende der vollen Laufzeit, aber von Seiten der Bahn. Natürlich hatte die Bahn ihre Forderung an irgend ein Inkasso-Büro verkauft. Das ist jetzt 3 Jahre her. Seit dem zumindest privat: Bahn, nein danke.

Stefan Funke, 2017-05-18 20:47

Volker, ich würde mal vemuten daß a) die Bahn nicht in der Lage ist den einzelnen Kunden so genau zu (er-) kennen (Big Data und Großkonzerne...), und deswegen b) nicht Willens ist individualisierte Behandlungsweisen für verschiedene "Kundenkreise" einzuführen. Sowas wie Vielfliegerprogramme wären vielleicht ein Anfang, aber Deine Vorstellungen gehen da, vermute ich, noch etwas darüber hinaus.

Interessant ist so ein Gedanke stärker individualisierter Verträge aber schon...

Kai Scharwacht, 2017-05-18 22:13

Das meine ich gar nicht mal. Mir geht es darum, mit einem Anliegen ernst genommen zu werden.

Volker Weber, 2017-05-18 22:58

Vielen Dank Volker,
Du hast mich daran erinnert, auch meine BahnCard zu kündigen. Vor allem auch, da es keinen Bonus für langjährige Kunden gibt sie zu behalten. Es ist deshalb günstiger, die BahnCard bei Bedarf wieder neu zu bestellen...

Gerald Peters, 2017-05-19 09:50

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Stephen Kelly on Wishlist for #Sonos :: The results at 20:14
Volker Weber on Stuff that works :: Marshall Monitor Bluetooth at 19:10
Andy Mell on Stuff that works :: Marshall Monitor Bluetooth at 19:04
Volker Weber on Stuff that works :: Marshall Monitor Bluetooth at 16:32
Daniel Meyer on Stuff that works :: Marshall Monitor Bluetooth at 16:31
Volker Weber on Wishlist for #Sonos :: The results at 13:46
Hanno Zulla on Wishlist for #Sonos :: The results at 13:42
Ralph Inselsbacher on Stuff that works :: Marshall Monitor Bluetooth at 13:39
Volker Weber on Stuff that works :: Marshall Monitor Bluetooth at 13:31
Ralph Inselsbacher on Stuff that works :: Marshall Monitor Bluetooth at 13:26
Volker Weber on Wishlist for #Sonos :: The results at 13:18
Manfred Wiktorin on Wishlist for #Sonos :: The results at 12:27
Ralph Inselsbacher on Stuff that works :: Marshall Monitor Bluetooth at 11:36
Manfred Wiktorin on Wishlist for #Sonos :: The results at 20:05
Volker Weber on Bad streaming and good streaming at 20:10
Sven Bühler on Bad streaming and good streaming at 20:09
Manfred Wiktorin on Bad streaming and good streaming at 15:45
Volker Weber on Bad streaming and good streaming at 15:29
Manfred Wiktorin on Bad streaming and good streaming at 15:25
Stefan Dorscht on Bad streaming and good streaming at 14:38
Volker Weber on Sonos, please update your ancient network stack at 21:29
Johannes Matzke on Sonos, please update your ancient network stack at 21:06
Daniel Meyer on Sonos, please update your ancient network stack at 19:04
Volker Weber on Sonos, please update your ancient network stack at 17:35
Daniel Meyer on Sonos, please update your ancient network stack at 17:30

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter

Local time is 20:37

visitors.gif