Apple und das Akku-Thema

by Volker Weber

DSCF4430

Kaum erzählt Apple, dass das iPhone seine Leistung drosselt, wenn der Akku nichts mehr taugt, verstehe ich auf einmal viele Zusammenhänge.

Beides hat mit Software zu tun, aber ich wusste nicht, was da passiert. Dabei ist der Sachverhalt sehr einfach zu verstehen. Ein typischer Akku hält etwa 1000 Ladezyklen. Dabei hält er nicht bis zum Ende durch, sondern hat eine abnehmende Leistung über die Zeit, die zusehends schneller verfällt. Der Akku ist die Energiequelle des Handys, das nicht dauernd die gleiche Leistung abfragt. Daumenregel: wenn das Handy warm ist, braucht es viel Leistung. Die Wärme kommt vom Display, vom Prozessor und vom Akku, denn sowohl Ladung als auch Entladung sind exotherme chemische Prozesse. Ein variabler Faktor ist die Displaybeleuchtung, der unbekanntere ist die Prozessorleistung. Moderne Prozessoren laufen nicht mit einem Takt, noch nicht mal mit einem Prozessorkern. Da wird zwischen genügsamen und langsamen Prozessorkernen auf der einen Seite und schnellen hungrigen umgeschaltet. Und da liegt der Hase im Pfeffer.

Zieht das System mehr Strom als der Akku liefern kann -- und damit meine ich Strom pro Zeiteinheit, also Milliampere -- dann kommt es zu Fehlern. Um die zu vermeiden, schaltete sich das iPhone aus, wenn der Akku kalt und damit weniger leistungsfähig war. Apple hat das damals in Software gefixt und wir wissen jetzt auch wie. Statt abzuschalten, hat das iPhone langsam gemacht. Man nimmt einen langsamen Prozessorkern statt eines schnellen. Weniger Energieverbrauch, dafür geht aber alles noch, nur halt langsamer. Wenn der Akku so alt geworden ist, dass er gar nicht mehr viel Leistung hat, dann kommt das iPhone aus dem Schleichgang gar nicht mehr raus.

Die Autofahrer kennen das von der Starterbatterie. Auch die hat mit den Jahren immer weniger Kapazität. Vor allem aber kann sie den Strom nicht mehr schnell liefern und dann reicht es zwar für Licht, aber nicht für den durstigen Startermotor.

Soweit alles verstanden. Aber jetzt kommt die Kritik an Apple. Das hättet Ihr uns einfach erzählen können. Denn dann kann man andere Entscheidungen treffen. Ein Akkutausch kostet beim iPhone 5S vierzig Euro, beim iPhone 6 sind es sechzig. Das ist eine bezahlbare Tuningmaßnahme. Ich unterstelle nicht mal, dass Apple die Geräte bewusst obsolet macht. Sie trauen dem Kunden einfach nicht zu, die Zusammenhänge richtig zu verstehen. Wie man in der aktuellen Berichterstattung sehen kann, ist das nicht ganz unbegründet.

Wenn ein Beschuldigter nur das zugibt, was ihm nachgewiesen werden kann, dann wird das zu seinem Nachteil ausgelegt. Und genau das passiert bei Apple gerade. Ich hoffe, sie lernen daraus.

Comments

Leider ist es nur so, dass sich mein 6s immer noch bei bei Temperaturen unterhalb von ca. 4-5 Grad C gern abschaltet. Es fiel - laut Apple - damals aber nicht unter das Akku-Austausch-Programm.

Das typische Szenario ist: man nimmt unterwegs das Telefon aus der warmen Jackentasche und macht 1 Foto. Wenn man Glück hat, klappt das noch und das Gerät schaltet sich erst beim 2. Bild oder nach dem erfolgreichen Versand einer Nachricht ab. Vor der Abschaltung wird dann noch ein absurd phantasievoller niedriger Ladezustand angezeigt. Einschalten ist nur über das Starten eines Ladevorgangs möglich. Dabei wacht das Telefon dann mit einem völlig realistischem Akkustand auf, der sehr dicht beim tatsächlichen Akkustand vor der Abschaltung liegt.

Beim Senken der Taktfrequenz ist Apple ziemlich aggressiv; nur oberhalb von 90% arbeitet die CPU mit der nominalen Taktfrequenz. Bis um 80% sind es 1,2 GHz, bei 60% sind es nur noch 600 MHz. (Auch im Warmen.) Schön ist das nicht.

Aber Apple ist / scheint nicht allein. Das DTEK-60 meines Sohnes präsentiert draußen in der (nicht wirklich) Kälte einen schnell sinkenden Ladezustand inkl. anschließender Notabschaltung.

"Draußen unterwegs" ist das 6s für mich unbrauchbar. Die große Frage: wäre ein Telefon neuerer Bauart wieder unanfälliger in dieser Hinsicht?

Andreas Braukmann, 2017-12-22 10:40

Physik ist Physik. Die ändert sich nicht. Wie alt ist der Akku im iPhone denn?

"phantasievoller niedriger Ladezustand"
"völlig realistischem Akkustand"
"tatsächlichen Akkustand"

Merkst Du den Denkfehler? Woher kennst Du den tatsächlichen Akkuzustand? Der angezeigte Ladezustand ist die aktuelle Spannung. Und die fällt in den Keller, wenn der Akku den Strom nicht liefern kann, der von ihm abgezogen wird. Da ist nichts phantasievoll. Der Akku hat zwar noch Spannung, aber keine Leistung mehr. Weil er kalt ist, oder weil er verbraucht ist. Mess mal die Spannung an einer Autobatterie, wenn der Statermotor anzieht. Mache das mit einer gesunden und einer kranken Batterie. Selbes Bild.

Volker Weber, 2017-12-22 11:42

Danke für diese genaue und gute Erklärung, Volker.

Johannes Koch, 2017-12-22 12:04

Für solche Texte liebe ich Vowe: verständlich und ohne Häme oder Hetze. Dabei Verständnis zeigen für beide Seiten.
Danke dafür!

Holger Kempke, 2017-12-22 13:37

Hier auch - massives Unverständnis dass nach dem Update auf iOS 11 (fast) alle Apps nur mit Gedenksekunden aufgehen/reagieren. Im Einsatz: iPhone 6, ausgeliefert 11/2015.
Danke für die gute Erklärung, abseits von "Skandal: Apple macht mutwillig iPhones langsam".

Oliver Schult, 2017-12-22 15:13

Mein iPhone 6 von 2014 ist zum Glück noch nicht merkbar langsamer geworden. Ich teile aber Volkers Meinung, dass Apple seine Strategie zu dieser Thematik hätte transparent machen sollen (vorher, nicht wenn alle schon rote Köpfe haben).

Da wird ein iOS-Security-Whitepaper jährlich aktualisiert, in dem alle möglichen Sicherheitsthemen ausführlich beschrieben werden, aber wie mit dem Sachverhalt nachlassender Akkus verfahren wird, bleibt im Dunkeln. Vielleicht, weil sich das Drosseln der Leistung zum Schutz des Gerätesnicht so sexy verkaufen lässt wie Secure Enclave und ähnliches ?!?

Apple sollte seinen Kunden ruhig mehr Mündigkeit zutrauen. Ich finde es aber weiterhin prima, wenn Sie mir das Leben möglichst einfach machen wollen. Das ist doch kein entweder - oder!

Kurt Glasner, 2017-12-22 19:08

Ich verstehe die akku-technischen Zusammenhänge schon.

Allerdings lehnte Apple einen Austausch (ich hab's ja versucht) des Akkus ab; weder sei er defekt noch sei er außergewöhnlich gealtert. Bei mir zeigte sich das "Spannung fällt bei Kälte stärker ab als gewünscht" schon im ersten Winter des Geräts. Das Telefon habe ich als Neugerät im März 2016 erworben. Im November 2016 erfolgte die erste überraschende Abschaltung bei kühlem Wetter. Das habe ich mir einige Mal angeschaut und dann vergeblich versucht, den Apple-Service in Anspruch zu nehmen.

Ansonsten hielt der Akku bisher immer problemlos über den Tag durch, und zwar auch ohne die kürzlich eingeführten Taktfrequenz-Begrenzungen. So schlecht können Power-Management und Akku auch vor den Software-Änderungen nicht gewesen sein. Aber obwohl die Absenkung des Strombedarfs durch geringeren Takt gerade bei Kälte sicher eine gute Idee ist, wirkt sich das hier (zumindest für mich nicht beobachtbar) nicht positiv auf das Verhalten bei Kälte aus.

Ich werde dem Telefon einen frischen Akku gönnen und schauen, was dann passiert.

Auch mir liegt es übrigens fern, das Vorgehen zu skandalisieren. Ganz im Gegenteil, jeder Fortschritt in Sachen Powermanagement ist höchst willkommen. Etwas mehr Transparenz und Dokumentation im Vorfeld (oder hab ich in den Release-Notes zu IOS 11 und folgende etwas überlesen? ;)) hätte ich dennoch besser gefunden.

> Woher kennst Du den tatsächlichen Akkuzustand?
Es wäre doch toll, wenn Apple den unter "Einstellungen --> Batterie" anzeigen würde. oder? So kenne ich ihn tatsächlich nicht, kann also auch im Vorfeld nicht beurteilen, ob ein Akkutausch wirklich sinnvoll ist. (Das ist genau der Grund dafür, weshalb ich bisher noch darauf verzichtet habe.)

Andreas Braukmann, 2017-12-22 21:16

Ja, das wäre besser.

Das zeigt Dir den Status auf dem iPhone an:
https://itunes.apple.com/de/app/battery-life-doctor/id1165930552?mt=8
https://itunes.apple.com/de/app/battery-life-check-devices-runtimes/id1080930585?mt=8

Wenn Du einen Mac hast, kannst Du hier schauen: http://www.coconut-flavour.com/coconutbattery/

Volker Weber, 2017-12-22 21:44

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Volker Weber on Beating IBM is a walk in the park at 20:22
Henning Heinz on Beating IBM is a walk in the park at 20:12
Christian Tillmanns on Beating IBM is a walk in the park at 18:55
Volker Weber on Beating IBM is a walk in the park at 16:26
Nina Wittich on Beating IBM is a walk in the park at 16:04
Volker Weber on Beating IBM is a walk in the park at 15:36
Henning Heinz on Beating IBM is a walk in the park at 15:30
Volker Weber on Beating IBM is a walk in the park at 15:09
Karsten Lehmann on Beating IBM is a walk in the park at 14:57
Volker Weber on Beating IBM is a walk in the park at 14:39
Karsten Lehmann on Beating IBM is a walk in the park at 14:35
Markus Dierker on Beating IBM is a walk in the park at 14:35
Carsten Lührmann on #domino2025 Online Forum at 13:17
Volker Weber on #domino2025 Online Forum at 10:05
sean cull on #domino2025 Online Forum at 08:00
Johannes Matzke on Fataler Konstruktionsfehler im besonderen elektronischen Anwaltspostfach at 07:39
Nils Michael Becker on Fataler Konstruktionsfehler im besonderen elektronischen Anwaltspostfach at 01:03
Alexander Kluge on #domino2025 Online Forum at 22:09
Markus Dierker on #domino2025 Online Forum at 21:00
Ben Langhinrichs on #domino2025 Online Forum at 20:29
Volker Weber on #domino2025 Online Forum at 19:15
Christian Tillmanns on #domino2025 Online Forum at 19:11
Volker Weber on #domino2025 Online Forum at 17:12
Andrew Manby on #domino2025 Online Forum at 17:07
Volker Weber on #domino2025 Online Forum at 16:55

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter

Local time is 20:48

visitors.gif