Kindle Oasis :: Extras, die ich nicht benutze

by Volker Weber

IMG 20180404 081444

Gestern ist es passiert. Ich habe der Scheffin den Kindle Oasis entführt und habe endlich "Ready Player One" von Ernest Cline (weniger als 7 € in englisch oder für 10 € auf deutsch ) gelesen. Das ganze Buch an einer Nacht. Heute lese ich noch das Nadella-Buch. Dafür brauche ich höchstens einen halben Tag. Wenn ich einmal im Flow bin, dann höre ich erst wieder auf, wenn ich fertig bin. Dafür schlafe ich dann halt mal nur ein paar Stunden, so wie diese Nacht:

IMG 2843

Heute habe ich mich dann mal mit den Extras beschäftigt, die ich vorerst nicht verwenden werde. Oasis hat weder Lautsprecher noch einen Kopfhöreranschluss. Dafür kann man Blueooth-Geräte anschließen, sei es ein Kopfhörer wie der Plantronics 8200 hier oder ein UE Boom 2. Wozu braucht man das? Oasis ist nicht nur ein Lesegerät, sondern kann auch Hörbücher von Audible abspielen. Hat man sowohl ein Kindle Buch als auch das gleiche Audible Hörbuch, dann kann man jederzeit umschalten. Also etwa auf den Nachhauseweg hören und dann zu Hause weiterlesen. Natürlich kann man seine Audibles auch auf dem Smartphone hören, aber das Umschalten zwischen Lesen und Vorlesen scheint mir sexy. Funktioniert bei mir aber nicht: Bei Hörbüchern brauchte ich eine Totmannbremse. Ich schlafe ein, wenn mir jemand vorliest.

Oasis ist wasserdicht mit IPX8 Rating. Das Rating verlangt, dass das Gerät in zwei Meter Tiefe eine Stunde liegen kann. Mit anderen Worten, es kann in die Badewanne fallen, ohne kaputt zu gehen. Das gehört nicht zu meinen Use Cases, ist also auch ein Extra, das ich vermutlich nie brauchen werde.

IMG 20180404 081644

Während man Bücher liest, kann man Lesezeichen setzen, Wörter nachschlagen, Zitate teilen, Anmerkungen notieren, Inhalte clippen, usw. usf. All diese Tätigkeiten holen mich aus dem Flow. Ich lese auf dem Kindle nur Fiction. Für Sachbücher nehme ich lieber Surface.

IMG 20180404 130542

Die Fähigkeit, Wörter im Dictionary nachzuschlagen, liebt die Scheffin dagegen über alles. Das hat ihr beim Bookeen Ocean gefehlt. Ich treffe selten auf englische Wörter, die ich nicht kenne. Sollte es doch passieren, verstehe ich sie oft aus dem Zusammenhang.

Was ich sehr praktisch finde, ist die Integration in den Amazon Store. Man kann sich mal schnell Leseproben herunterladen und Bücher ohne Umweg erwerben. Das ist keine Eigenschaft des Oasis, sondern bei allen Kindle so. Oasis kommt in drei Konfigurationen: 8 GB WLAN, 32 GB WLAN und 32 GB WLAN+Gratis 3G. Die 32 GB braucht man nur, wenn man auch Audible nutzen will. Die 8 GB reichen bereits für Tausende von Büchern. "Gratis 3G" heißt, man braucht keinen Mobilfunkvertrag abzuschließen, um unterwegs Inhalte nachzuladen, wenn kein WLAN zur Verfügung steht. Jeder Kindle hat eine Email-Adresse, an die man persönliche Dokumente, etwa auch PDF-Dateien schicken kann. Wenn man das häufig macht, dann könnte sich die 3G-Variante lohnen. Ansonsten reicht es auch, wenn man sein Smartphone zum Access Point macht. Mein Kindle Reader der dritten Generation hat so eine Mobilfunkverbindung, aber ich habe sie nur selten genutzt.

Comments

Bei Audible auf dem Smartphone gibt es nen sleeptimer. Ich stell den immer recht kurz ein und sollte ich dann noch wach sein muss ich den timer halt noch mal stellen, aber dadurch muss ich nie mehr als 5 min zurück spulen.

Wie hat dir Ready Player One gefallen?

Christian Ott, 2018-04-04

Es ist ein Buch, das von einem Gamer für Gamer geschrieben wurde. Ob es einem gefällt, hängt wohl davon ab, ob man Gamer bemitleidet oder bewundert. Der sozialkritische Aspekt ist interessant, die Geschichte hat aber auch Lücken. Warum etwa wird einer der Protagonisten ermordet, aber nicht alle? Schon klar, weil es sonst nicht so ausgehen würde. Aber so widerspricht sie zu sehr Occam's Razor.

Volker Weber, 2018-04-04

Recent comments

Sebastian Botz on IoP – the internet of pets – predictive maintenance of a cat at 12:19
Daniel Kirstenpfad on IoP – the internet of pets – predictive maintenance of a cat at 20:41
Federico Hernandez on IoP – the internet of pets – predictive maintenance of a cat at 13:38
Steffen Nork on Dynamic Theme :: Tapetenwechsel at 12:34
Frank Köhler on Alles gut at 11:05
Ralf-Philipp Weinmann on Samsung Galaxy S10 :: Erste Eindrücke at 05:53
Ralf-Philipp Weinmann on Lenovo vs Apple laptops at 05:25
Volker Weber on Samsung in der Schepp Schachtel at 23:28
Lucius Bobikiewicz on Samsung in der Schepp Schachtel at 19:47
Volker Weber on Samsung in der Schepp Schachtel at 18:46
Jörg Weske on Samsung in der Schepp Schachtel at 18:25
Lucius Bobikiewicz on Samsung in der Schepp Schachtel at 17:44
Johannes Neubrecht on Samsung in der Schepp Schachtel at 16:23
Oliver Regelmann on The Hottest Chat App for Teens Is ... Google Docs :: The Atlantic at 15:47
Rob McDonagh on The Hottest Chat App for Teens Is ... Google Docs :: The Atlantic at 14:46
Gerhard Heeke on Dynamic Theme :: Tapetenwechsel at 10:25
Volker Weber on Dynamic Theme :: Tapetenwechsel at 20:10
Amy Blumenfield on Dynamic Theme :: Tapetenwechsel at 20:06
Volker Weber on Invoxia Triby :: Demnächst in diesem Theater at 16:21
Torben Volkmann on Invoxia Triby :: Demnächst in diesem Theater at 16:20
Volker Weber on You have to learn to live with Apple bugs at 12:00
Mike Hartmann on You have to learn to live with Apple bugs at 11:29
Peter Meuser on Headsets für Skype und Teams at 19:47
Dirk Rose on You have to learn to live with Apple bugs at 10:18
Chris Frei on Invoxia Pet Tracker :: Der Test beginnt at 08:19

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 14:30

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe