How to fix the broken Windows out-of-the-box experience

by Volker Weber

IMG 5123

Christian bought himself a new Surface last week. It wasn't exactly new, since it had been sitting in a warehouse for a while until it became affordable. When he unboxed it, he started a long journey from removing the plastic wrapper to a working Windows machine. It took literally days, including a full wipe with a USB recovery key, with a never-ending sequence of reboots. And then finally, he could start removing all the Candy Crush crapware.

Let's contrast this with an iPad purchase. You set it up and go. It probably has an iOS update waiting but you can ignore that for a while. Then it's one download, one restart.

How can we fix this? Here is an idea: give Satya Nadella and every single one of his direct reports a new machine each and every Friday. Not one carefully prepared by IT, but one right out of the warehouse. Wipe the old one immediately so that they have to go through the setup process every single week. How long will it take them to come up with a solution and kick it up on the priority list?

That's a ridiculous proposition, right? But why is it? Is the time of a few higly compensated managers more valuable than that of millions of customers? Eat your own dogfood!

Comments

Yes, much needed ridiculous proposal.

I have helped setup 5 Surfaces bought for my colleagues in the last 2 month. The setup is just ridiculous.

Also, why do new updates not include old updates? Some colleagues don't update as regular as Microsoft asks them to. I then have to go through the accumulated updates with a whole armada of restarts.

Satya and team, fix this now. Before you design any Surface Hub gimmicks.

Maximilian von Hulewicz, 2018-10-24

eveything changed in 30 years of IT. But the OS installs of M$ still taking at least one hour.

thorsten ebers, 2018-10-24

Ähnliche Erfahrung bei mir letztes Wochenende mit dem neu erworbenen Windows 10 (S) Convertible meiner Eltern. Nette Hardware, Wirklich brauchbar und schick. Aber Windows Setup dauerte alles in allem 4 Stunden mit zahllosen Reboots und tatsächlich drei Abstürzen beim Versuch Office (!) zum Laufen zu bringen. Die Hälfte des unnützen Krams bin ich immer noch nicht los (Xbox & Co.) und der Drucker druckt nach nun einer Woche auch noch nicht. Älterer Treiber im S Modus nicht installierbar. Fazit: Für Laien wie meine schon etwas betagtere Eltern absolut nicht machbar. Das iPad Air dagegen läuft und läuft und auch die Updates machen sie nun inzwischen einfach selbst.

Tobias Vogel, 2018-10-24

Du musst auf die Powershell, um diesen Mist loszuwerden. https://vowe.net/archives/015150.html

Volker Weber, 2018-10-24

I put super much effort into producing good quality content for my blog. By far the most read post however is this

https://info.michael-simons.eu/2016/02/09/surface-pro-4-factory-reset-gets-stuck-at-7-or-31/

I fully agree.

Michael Simons, 2018-10-24

BTW, Microsoft is the only company which breaks my installed apps on iOS and macOS after a while that I have to re-authenticate. Any other app on iOS or macOS I use does neither forget their license information nor who I am.

Sven Richert, 2018-10-24

Habe letzthin ein Surface Go unpacked, das lief ohne Probleme, innerhalb einer halben Stunden konnte damit gearbeitet werden. Inkl. O365 Betankung. Bei vorherigen (Surface Pro 2nd Gen und Surface Book) ebenso.

Gutes Karma?

Ingo Harpel, 2018-10-24

Ich teile mir das gute Karma mit Ingo :)

Nina Wittich, 2018-10-24

Ingo, eher eine ganz neue Maschine.

Sven, kein Bug, sondern Feature. O365 ist eine Subscription, da schauen die Apps immer mal wieder, ob Du sie noch hast. Und die Tokens laufen alle paar Monate ab, also Neuanmeldung. Gefällt mir auch nicht.

Volker Weber, 2018-10-24

Große Firma. 600 Leute. Microsoft ist offizieller Partner. Das Top-Management hat mittlerweile fast durchgängig Surface Books. Retourenquote im IT-Support ca. 75%, hauptsächlich Querelen mit Treibern und regelmäßigen Zugangsstörungen zum App-Store. Die ebenfalls ausgerollten (normalen) Geräte (Windows 10) eines deutschen Premium-Herstellers haben weder das eine noch das andere Problem. Sie sind nur nicht so sexy. Apple ist aber derzeit auch nicht viel besser. Im mittleren Management sind MacBook Pro Geräte ausgerollt. Retourenquote hier über 50%. In den allermeisten Fällen handelt es sich um Probleme mit der Tastatur. Vorteil bei Apple: der Laden tauscht die Geräte ohne Murren und Knurren. Bei MS ist jede Retoure ein Kampf mit den (amerikanischen) Prozessen und dem dem eigentlich hilflosen deutschen MS-Team. Ich persönlich bin superzufrieden mit einem reibungslos laufendem 2015er Macbook und einer problemlos laufenden Windows 10 VM. Mal so aus der Praxis erzählt...

Robert Kurt, 2018-10-24

Sehr wertvoll, Robert!

Volker Weber, 2018-10-24

Ein Windows 10 - Problem ist bisher auch der einzige "Mangel" an meinem Surface Laptop. Als Hauptnutzer habe ich mit meinem Account bisher keine Probleme. Ein weiterer Account für ein Familientmitglied hat ab dem zweiten oder dritten Login nicht mehr funktioniert (Stillstand beim Laden des Profils). Also den Account gelöscht und ein neuer erstellt. Der neue Account funktioniert nun, aber ohne Windows Hello. Irgendwo im System geistern noch die alten Bio-Credentials des gelöschten Accounts herum und daher kann man Hello beim neuen Account nicht nutzen, weil nicht eindeutig. Vielleicht würde ein Neuaufsetzen (bzw. "Inplace Upgrade") helfen, aber irgendwie wollte ich mir die Mühe nicht machen. Dafür dass hier Hard- und Software direkt von MS komment, müsste das alles wesentlich reibungsloser funktionieren.

Joachim Bode, 2018-10-24

"Und die Tokens laufen alle paar Monate ab". --- Schön wärs. Ich konnte das im Sommer ausprobieren (O365 Business Premium Abo). War mit dem Schiff unterwegs ausserhalb Küstenabdeckung, habe (noch?) kein Satelliteninternet und habe jeden Tag die Meilen ins iPad Excel eintragen wollen. Nach 5 Tagen war Schluss. Auf dem Mac liefen die O365 Apps weiter, mindestens 15 Tage, danach habe ich das Wifi in einem Cafe aktiviert, und die Apps konnten nach Hause telefonieren.

Ich verstehe nicht, warum MSFT nicht grössere Grace Periods einräumt. Immerhin hat man Jahresverträge, und insbesondere die iApps sind ohne Cloud so limitiert, dass die Missbrauchsgefahr ja wohl eher gering ist. Immerhin gab es eine Verbesserung: Bis vor 1-2 Jahren wurden die Tokens sofort invalidiert, wenn man einen Hotspot ohne Internetverbindung (zB im Flugzeug ohne zu zahlen) hatte. Ich gehe mal davon aus, dass man Angst hatte, jemand könnte nach Aktivierung die Server mit Firewall blockieren.

Der Hammer ist natürlich, wenn wie kürzlich durch einen Fehler auf der Cloudseite alle Kunden ihre Lizenz "verlieren".

Der Kunde, dein Feind :-)

Peter Daum, 2018-10-24

Ja, bei der Aktivierung hast du recht. Aber selbst Apps, die nicht aktiviert werden, etwa OneDrive und OneNote, verlieren ihren Login alle paar Monate.

Volker Weber, 2018-10-24

Da habe ich auch auf dem iPad hin und wieder Schwierigkeiten - und leider kann ich mich dann manchmal nicht mal richtig anmelden, weil irgendwo zwischen MS und unserem Azure AD was schief läuft... und natürlich passiert das genau dann, wenn man eigentlich unterwegs was in Office bearbeiten muss. Murphy halt...

Ragnar Schierholz , 2018-10-24

Ich verstehe nicht, dass die Kunden (auch meine Firma) das akzeptieren. Die bekommen ihr Geld regelmäßig, nicht zu knapp, ich bin eigentlich immer „online“ und trotzdem ist das wesentlich öfter, als alle paar Monate, dass sie nicht mehr wissen, dass ich eine Lizenz habe. Neulich hatte einer unserer Partner mitten in einer Präsentation keine PowerPoint-Lizenz mehr. War nicht lustig. Und natürlich hat er erst einmal die Kollegen vom IT-Support angekackt.

Sven Richert , 2018-10-24

Absolut. Ich bin ja auch kein Abo- und Cloudfan, aber wenigstens könnte man es "failsafe" bauen. Das ist das kein technisch komplexes Problem, sondern ein bewusster Designentscheid. Und anscheinend ist man mit dem Thema nicht allein.

Was passiert denn, wenn "richtige" MS-Kunden (nicht so irrelevante Shops wie ich mit meinen 8 Abos) das mit ihren Key Account Managern ansprechen?

Peter Daum, 2018-10-24

@Peter.
7000 Office User.
Man kann es ansprechen. Das war's aber auch schon. Irgendwann lässt man es halt. Mit dem nächsten oder übernächsten Update wird's bestimmt besser. Einfach warten. MS weiss dass niemand eine erneute Migration zahlen wird und man sozusagen auch gar keine Alternativen hat.
Sind aber auch nicht wirklich ein grosser Kunde.
Ach ja. Es gibt noch die Uservoice.
Gemäss Aussage MS (Ignite 2018) wird sich um jedes Feedback gekümmert.

Sascha Troll, 2018-10-25

Wie Robert: MacBook Pro / Mojave & win 10 meist via Parallels. Alles up to date undläuft undläuft undläuft. Ok, das letzte Win Build hat etwas gerumpelt beim installieren. Jetzt alles easy.

Stephan Perthes, 2018-10-25

Meine persönliche Einstellung zu Windows: ist wie Atombombe, sollte man nur einsetzen wenn man wirklich keine andere Alternative hat.

War dann doch mal (ganz) kurz geneigt den hier ausgelösten Surface-Hype zu folgen, weil ich die neuen Macbook Pro scheisse finde, dann sah ich aber dass mit WIN10 eine andere goldene Regel zwangsläufig von MS mit seiner zwangsupdaterei selbst gebrochen wird: fasse NIEMALS ein funktionierendes Windows System an (ohne es vorher woanders ordentlich getestet zu haben). Und so bleibt es beim grundsätzlichen WIN Problem: Das schönste Auto nützt nix, wenn der Motor und die Wartung scheisse sind.

So bin ich nach wie vor sehr mit meinem early 2013 MBP glücklich, den Apple mag bei den neuen MBP daneben liegen, mit jedem MacOS update wird aber meine alte Kiste besser und ist immer noch leistungsfähig genug um auch meine kleinen 3D Spielereien zu ermöglichen. Ausserdem ist das Apple Ecosystem viel zu komfortabel um nach was anderem zu suchen. Hab zwar gehört, dass das Problem mit den Tastaturen von Apple gelöst wurde, aber nicht der Zwang seine komplette Peripherie auf usb-c umstellen zu müssen. Ich warte also noch ein bisschen um mir was Neues zu kaufen.

Sami Bahri, 2018-10-25

Es ist immer sinnvoll, die Entscheider die Folgen ihrer Entscheidung spüren zu lassen!
Stellt Euch mal vor, der Geschäftsführer der Bahn müsste 30% seiner Reisen mit der Bahn absolvieren, die Tickets jedesmal selber kaufen und auch die Erdtattung im Verspätungsfsll selber beantragen!

Wie schnell wir einen Tip-Top Fernverkehr hätten...

Thomas Nowak, 2018-10-25

Unsere Arbeitsrechner sind noch immer auf Win 7 (Unternehmen mit ca. 350 Mitarbeitern), die ersten werden aber dieses Jahr noch ausgetauscht und dann kommt Win 10. Die Win 7 Kisten laufen einfach ohne Probleme und das seit Jahren. Ich bin gespannt, wie sich dann Win 10 schlagen wird.

Karl Heindel, 2018-10-25

Runnig Windows in a virtual machine makes everything more complicated. You have to uodate the host o/s, the hypervisor, the guest o/s, and the drivers inside the guest o/s. Most likely the guest o/s will not be running around the clock, so updates cannot install during your downtime. Complexity kills.

Volker Weber, 2018-10-25

Ich hatte letztes Jahr ein Projekt in Brasilien, wo wir 2.400 PCs auf Windows 10 umgestellt haben (700 neue, Rest neues Image). Mir sind keine grundsätzlichen Probleme im Betrieb zu Ohren gekommen. In den anderen Ländern sind wir auch stramm auf Umstellungskurs, ohne dass das irgendwo ein Problem wäre.

Ich denke das ist sehr stark ein Problem mit den Schlaumeiern, die ihre Kisten beliebig verbasteln, und dann versuchen M$ ihre hausgemachten Probleme in die Schuhe zu schieben. Das kenne ich noch von Vista, was ja angeblich so furchtbar war, aber wo bei mir alles funktioniert hat. Wie auch mit XP davor und Win7 danach. Auch zuhause laufen die Updates einfach rein und der Betrieb geht ganz normal weiter. Aber vielleicht ist mein Usage-Pattern nicht repräsentativ, who knows...

Armin Auth, 2018-10-25

Mein Surface läuft genauso rund wie das von Volker. In der Firma haben wir auch alles auf Windows 10. Wenn hier was zickt, ist meist das Patch-Management schuld, das nicht über Microsoft-Mechanismen, sondern eine Dell (ex-Quest) Kace läuft. Mangelnde Stabilität kann ich aber nicht bemängeln, in der Hinsicht war Windows 10 für mich von Beginn an das beste, das es je gab - inklusive des vorigen "Gold Standards" Windows 7.

Thomas Cloer, 2018-10-25

Mittlerweile läuft bei dem Surface Pro alles rund und ich bin von der Maschine wirklich begeistert. Ich habe sehr lange gezögert ob das kleinste Surface Pro (m3) wirklich ausreicht und wollte mir als kleines portables Gerät schon ein iPad mit Stift kaufen. Nach kurzem Test erst Surface go und dann Surface Pro habe ich mich glücklicherweise für das Pro entschieden. Mit Tastatur und Pen mach die Nutzung wirklich Spaß, auch wenn ich diese wirklich wirklich fiesen Startprobleme hatte.

Christian Ott, 2018-10-26

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Mike McPoyle on Like. Share. Kill. at 00:19
Uffe Sorensen on Like. Share. Kill. at 00:05
Jonas Rathert on Stream Spotify on Apple Watch at 23:20
Tobias Falk on Like. Share. Kill. at 23:13
Jochen Schug on Stream Spotify on Apple Watch at 21:57
Kai Scharwacht on Like. Share. Kill. at 19:00
Volker Weber on Like. Share. Kill. at 18:54
Volker Weber on Stream Spotify on Apple Watch at 18:53
René Winkelmeyer on Stream Spotify on Apple Watch at 18:37
Nina Wittich on Like. Share. Kill. at 18:12
Jonas Rathert on Stream Spotify on Apple Watch at 18:00
Moritz Petersen on Stream Spotify on Apple Watch at 17:32
Jonas Rathert on Stream Spotify on Apple Watch at 17:26
Matthias Welling on Like. Share. Kill. at 16:09
Matthias Welling on Stream Spotify on Apple Watch at 16:06
Jonas Rathert on Stream Spotify on Apple Watch at 15:36
Martin Imbeck on Stream Spotify on Apple Watch at 15:23
Volker Weber on Stream Spotify on Apple Watch at 14:54
Jonas Rathert on Stream Spotify on Apple Watch at 14:51
Sven Richert on (Not) Losing Health Data When Upgrading a iPhone at 13:39
Markus Mews on Apple Pay in den Startlöchern at 13:35
Markus Mews on Stream Spotify on Apple Watch at 13:30
Alexander Koch on Apple Pay in den Startlöchern at 11:32
Volker Weber on iPad Pro is a computer from the future, with software from yesterday at 08:56
Joachim Bode on iPad Pro is a computer from the future, with software from yesterday at 08:49

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 05:55

visitors.gif

buy me coffee