SSD im iMac nachrüsten

by Volker Weber

596f43403049be41237f428e77e2957e
Foto Jean-Claude Frick

47db6506957b68a54b0b5e75ad91689d

Gestern habe ich festgestellt, dass Amazon die Samsung SSD immer noch sehr günstig anbietet. Die Umrüstung eines iMac von einer Seagate-Festplatte auf eine Samsung SSD ist eine ganz einfache Aktion. Man hebt die Frontscheibe mit zwei Saugnäpfen ab, löst insgesamt acht Torxschrauben, und dann hebt man das Display leicht an. Zwei weitere Schrauben lösen und schon kann man die alte Festplatte aus dem Rechner nehmen. Für die SSD braucht man einen Hilfsrahmen, an dem man die gleichen Befestigungspunkte anbringt. Dann alles retour und das Display wieder reinschrauben. Staub und Fingerabdrücke entfernen, und zuletzt die Scheibe wieder einsetzen.

Heise hat für verschiedene iMac-Modelle Anleitungen.

More >

Comments

Ganz ehrlich - not worth the hassle. Ich habe seit Jahren das System auf einer externen Thunderbolt SSD (Daten auf einem gespiegelten WD Duo), und ich kann da keinen nennenswerten Nachteil feststellen.
Vorteil: Bei Hardware-Defekt stecke ich die Platte an den neuen Mac und bin in 10 Minuten wieder arbeitsbereit.

Frank Köhntopp, 2018-11-30

@Frank: Bin da ganz anderer Meinung. Insb. gibt es iMacs, die nur USB 2.0 oder Firewire 800 haben um eine SSD anzustöpseln.

Habe genau das hier vorgeschlagene bei einem 2010 iMac gemacht. Der rennt wieder wie eine 1 und Schwiegervater merkt hier für seine Bedürfnisse null Unterschied zu einem 2017 iMac.

Christian Andres, 2018-11-30

So ist es, Christian!

Volker Weber, 2018-11-30

Kann ich genauso bestätigen: letzte Woche mit der Anleitung von heise.de die Festplatte durch eine SSD ersetzt und der iMac (2010) ist wieder ausreichend schnell, sogar bei Mehrbenutzerbetrieb. Hatte nebenbei noch den Speicher verdoppelt.

Thomas Günter, 2018-11-30

Solche "Operationen" mache ich bereits seit es SSDs gibt an den verschiedensten Mac-Modellen, vom mini über iMac und die ganze Portable Palette. Bei manchen lies sich auch die gesockelte CPU tauschen und damit auch nochmal durch mehr Speed ein Jährchen an zusätzlicher Nutzungsdauer herausschinden.

Immer ein großer Gewinn.

Zuletzt hab ich an dem 2012er MacBook Pro 15" meines Sohnes den APPLE-proprietären 250GB SSD Streifen gegen einen in diesem Modell passenden 500er von OtherWorld Computing getauscht (zufällig bei Alternate im Outlet entdeckt).

In meinem ganz neuen Mac mini gibt's allerdings -außer den SODIMMs- nichts mehr zu tauschen, alles aufgelötet. Nichtsdestotrotz hab ich natürlich die 2 4GB RAM-Riegelchen gleich gegen 2 16er getauscht. Die laufen zwar nur mit 2400MHz statt mit 2666, haben mich aber kein zusätzliches Geld gekostet, da ich sie eh noch rumliegen hatte. Damit und mit der 6-Kern CPU bin ich für die nächsten 12 Monate gerüstet. Dann sieht man weiter...

Bernd Hofmann, 2018-11-30

Kann ich auch nur empfehlen. Bei mir auch ein 2010er-Modell, was praktisch nicht mehr zu gebrauchen war. Mit der 1 TB-SSD ist es wie ein neuer Rechner. Gerade auch meine iCloud-Fotomediathek aktualisiert sich viel schneller. Hochladen nach Verschieben hat früher Wochen gedauert.

1 TB SSD kostet bei Apple 840 € Aufpreis bei ohnehin schon stark gestiegenen Preisen. Da ist man zum Längernutzen der alten Rechner förmlich gezwungen.

Manuel Schulz, 2018-11-30

Für einen 2010er iMac - einverstanden. Bei meinem 2017er wäre mir das Risiko die Garantie zu nullen oder Staub hinter dem Glas zu haben zu groß. Ich kann auch bei der Thunderbolt Variante keine Performancenachteile feststellen.

Frank Köhntopp, 2018-11-30

Eine ähnliche Operation habe ich vor ein paar Jahren an meinem 2009er iMac durchgeführt. Allerdings habe ich statt der Festplatte das DVD-Laufwerk gegen eine SSD getauscht und dann ein Fusion Drive aus SSD und HDD erstellt.

Oliver Regelmann, 2018-11-30

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Johann Görken on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 00:57
Volker Weber on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 21:21
Gerhard Heeke on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 21:02
Thomas Cloer on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 20:30
Volker Weber on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 20:03
Volker Weber on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 20:01
Thomas Cloer on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 20:01
Daniel Kirstenpfad on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 19:50
Ragnar Schierholz on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 19:04
Robert Treuenfels on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 18:44
Ben Langhinrichs on Microsoft, why does this have to be so freaking hard? at 18:06
Johannes Koch on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 14:48
Henning Heinz on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 12:22
Martin Hiegl on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 12:15
Volker Weber on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 11:45
Thomas Odorfer on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 11:42
Henning Heinz on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 11:05
Henk Aichernig on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 10:48
Bodo Menke on IKEA to launch Sonos-powered Symfonisk in August at 09:07
Nick Daisley on Apple Smart Battery Cases at 10:18
Ragnar Schierholz on Pepper könnte noch leben at 22:12
Matthias Lorz on Pepper könnte noch leben at 22:00
Christopher Schmidt on Pepper könnte noch leben at 17:55
Volker Weber on Pepper könnte noch leben at 16:57
Volker Weber on Pepper könnte noch leben at 16:49

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 03:04

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe