Alles gut

by Volker Weber

2f1df0d1f182743ba4f29d9a3002000c

Mich hinterlassen die Produktbesprechungen in Zeitschriften, Webseiten und auf Youtube zunehmend ratlos. Entweder leiern sie eine lange Latte von Tech Specs herunter, zeigen Produkte in stimmungsvoller Zeitlupe, oder sie präsentieren im Vergleich eine Reihe eher durchschnittlicher Fotos.

Heute hat mich interessiert, wie sich das neue Nokia 9 schlägt, da ich selbst keine Erfahrung damit habe und auch kein Testgerät anfordern will. Alles, was ich dabei herausgefunden habe, sagt mir nur, dass Reviewer mit allen Kameras gleich schlechte Bilder schießen. Immerhin habe ich gelernt, dass das Handy zwischen zehn und 25 Sekunden braucht, um ein Bild im Hintergrund zu verarbeiten. Bei den Datenmengen, die fünf Kameras produzieren, ist das eigentlich kein Wunder.

Ich kann das auch bei mir selbst beobachten. Neben dem iPhone nutze ich gerade ein Samsung Galaxy S10. Das ist ein wenig benachteiligt, weil die SIM im iPhone steckt und auch alle wichtigen Nachrichten dort ankommen, aber was soll ich sagen? Beide Handys sind toll. Ob ich nun den Bildschirme betrachte, irgendwelche Apps nutze oder Fotos vergleiche, das macht alles keinen Unterschied. Ich kann nicht durch mein Fotoalbum gehen und sagen: Ah, das ist vom iPhone und das ist vom Galaxy. No way!

Und das ist des Pudels Kern: Kauft Euch einfach, was Euch gefällt. Bei mir ist die Wahl einfach: Ich mag das, was Apple macht, mehr als das, was Samsung macht. Und zwar nicht auf irgendwelche Specs bezogen oder irgendwelche Features. Sondern einfach alles in der Gesamtschau. Homekit funktioniert für mich, die Apple Watch sowieso, das Apple TV, Siri eher als Bixby, iOS lieber als Android etc. Ging es nur um das Handy, dann könnte ich in Minuten wechseln.

Auch bei den Laptops bin ich mittlerweile soweit. Mir ist es egal, ob ich mit einem Yoga oder einem MacBook schreibe. MacOS oder Windows 10? Das funktioniert beides. Nur das iPad Pro hat noch eine Ausnahmestellung. Das ist meiner Ansicht nach konkurrenzlos.

Wie wenig mir Specs bedeuten, merkt man an meiner praktischen Nutzung des iPhones. Ich habe das dickste, schwerste und größte iPhone aller Zeiten. Seit ich das Smart Battery Case habe, habe ich es nicht mehr raus genommen. Es gibt soviel, was dagegen spricht. Aber in der Praxis hat es für mich Eigenschaften, die ich absolut liebe: Man greift das Ding sicher, hebt es ganz einfach von jeder Oberfläche hoch. Es rutscht nicht herum, weder in der Hand, noch im Auto, noch auf dem Tisch. Der Akku ist praktisch immer voll. Ich habe es auch unter intensiver Nutzung der Kamera bisher nicht geschafft, das Ding leer zu bekommen. Eigentlich ist alles falsch: Eine billige Silikonoberfläche statt feinster Materialien, schwer und klobig, und doch ist es das beste Handy, was ich je hatte. Wenn ich schlafe, dann liegt es auf einem Charger, wenn ich wach bin, ist es auch wach.

Würde jemand anderes das auch so empfinden? Vermutlich nicht. Es gibt so viele Gründe, die dagegen sprechen. Die Scheffin hat ein iPhone SE als Diensthandy. Sie mag es nicht, weil alles so klein ist im Vergleich zum iPhone 8 Plus, das sie sonst nutzt. Es gibt jedoch auch gute Gründe für so ein kleines Gerät. Aber das kann kein Reviewer vermitteln.

Comments

Mein iPhone 8 Plus mag ich immer noch sehr. Schade, dass Apple hierfür kein Smart Battery Case anbietet. Das ist für mich aber immer noch kein Grund zum Wechseln. Das Gerät macht alles, was es soll. Das auch noch sehr gut.

Frank Köhler, 2019-03-16

Recent comments

Richard Schwartz on Diabetes in Remission at 04:52
Volker Weber on Wie 500 Studenten gemeinsam lernen at 23:52
André Doumen on Wie 500 Studenten gemeinsam lernen at 23:26
Volker Weber on My browser, the spy :: Do not trust browser extensions at 21:13
John Keys on My browser, the spy :: Do not trust browser extensions at 20:32
Nils Michael Becker on Diabetes in Remission at 19:13
Volker Weber on Diabetes in Remission at 19:03
Nils Michael Becker on Diabetes in Remission at 19:01
Volker Weber on My browser, the spy :: Do not trust browser extensions at 16:51
Gayle Elgort on Diabetes in Remission at 16:32
Christian Andres on My browser, the spy :: Do not trust browser extensions at 14:51
René Fischer on My browser, the spy :: Do not trust browser extensions at 14:22
Volker Weber on My browser, the spy :: Do not trust browser extensions at 14:12
Stephan Wissel on Diabetes in Remission at 14:10
Michael Schnatman on Charles Fitzgerald :: A Very Cold Take on IBM, Red Hat and Their Hybrid Cloud Hyperbole at 14:06
Karl Heindel on My browser, the spy :: Do not trust browser extensions at 13:58
Dirk Bartkowiak on Diabetes in Remission at 13:43
Ben Poole on Diabetes in Remission at 13:34
Alper Iseri on Diabetes in Remission at 13:18
Brian Benson on Diabetes in Remission at 12:22
John Lindsay on Diabetes in Remission at 11:58
Dirk Steins on Diabetes in Remission at 11:34
Armin Grewe on Wie 500 Studenten gemeinsam lernen at 10:52
Volker Weber on Wie 500 Studenten gemeinsam lernen at 10:29
André Doumen on Wie 500 Studenten gemeinsam lernen at 10:08

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 15:26

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe