Spotify oder Apple Music

by Volker Weber

20533b0c8913f65943a5e59d4c5a4c10

Letztes Jahr hat Apple mir mit dem HomePod einen kleinen Schubs gegeben und ich bin von Spotify auf Apple Music gewechselt. Seitdem ist mein Spotify-Profil ziemlich passiv, während ich bei Apple Music zum Intensiv-Nutzer wurde.

Meine Playlist 'House' ist mittlerweile mehr als 34 Stunden und 350 Titel lang. Das wäre die Musik, die ich heute auflegen würde, wenn ich noch in diesem Business wäre. Weil sie bei Apple Music so beliebt ist, habe ich sie (einmalig) nach Spotify migriert. Bei Apple Music aber wächst sie ständig weiter.

Für mein Profil ist Apple Music besser geeignet. Es spielt nicht nur auf Sonos und Apple HomePod, sondern es wechselt auch völlig transparent vom iPhone auf die Apple Watch. Mit den AirPods kann ich damit einfach aus dem Haus laufen, ohne den Kontext zu verlassen. Was mir noch fehlt, ist die Integration in Alexa. Das gibt es in USA schon, aber wie immer hinkt die internationale Alexa-Version weit hinten nach.

Seit ich Apple Music nutze, gab es auch eine Verschlechterung auf das Spotify-Niveau. Wenn irgendwo im Haus Apple Music auf Sonos oder HomePod spielt, kann ich nicht gleichzeitig unterwegs auf meiner Apple Watch hören. Das war Anfangs problemlos, aber jetzt will mir Apple ein Upgrade auf den Family Account verkaufen. Ich bin nicht mal sicher, ob das hilft, wenn ich mit dem gleichen Account auf mehreren Geräten abspiele.

Als Family Account kostet Apple Music 15 Euro pro Monat, im Jahr also 180 Euro (minus 12 Cents). Für ein Jahr Apple Music habe ich letztes Jahr 99 Euro bezahlt. Wenn dieses Abo ausläuft, werde ich neu entscheiden müssen.

Comments

Interessant. Habe mittlerweile Napster, Deezer, Spotify and Apple Music durchprobiert. Letzteres primär auch, um die VOWE Playlisten zu geniessen :-) . Unsere Setup ist leicht anders: zuhause nur SONOS und unterwegs Music nur vom iPhone, da Apple Watch noch Gen 1. Wichtige Faktoren für mich: einfaches und cleanes GUI sowie Qualität der Playlisten/Empfehlungen. Napster verliert bei beidem. Deezer hatte brauchbarere Playlist, Interface immer noch eher verwirrend. Apple Music besser als beim letzten Versuch, aber mir ist das Interface immer noch zu überfrachtet. Bin daher zu Spotify zurückgekehrt. Leider keine VOWE-Liste mehr :-(
Interessanterweise ist Spotify Connect (Steuerung des Sonos über die Spotify App) ein sehr, sehr nützliches Feature, das mir bei den anderen fehlt...

Jens Nullmeyer, 2019-04-30

Das ist wieder so ein unnützer Silokrieg der auf dem Rücken der Kunden ausgetragen wird.

Ich find's OK wenn ich nur die Musik von einem bezahlten Dienst abspielen kann, ich hätte aber gerne neutrale Social Features wie Playlisten, die dann auf meinen Dienst umleiten.

Frank Köhntopp, 2019-04-30

Silokrieg ja, aber prinzipiell ein wichtiges Differenzierungsmerkmal: Hörst Du über Sonos, bekommst Du von der Dienst App etc. nichts mit. Da bleibt nur
a) Katalogumfang (im Mainstreambereich meist vernachlässigbar)
b) Rekombination des Katalogs (Playlisten)
c) Analyse des eigenen Hörverhaltens
d) Klang (Stichwort Loudness-War)

Aber ich wäre dabei: Meta-Playlisten wären eine feine Sache!

Dirk Stelloh, 2019-04-30

AppleMusic Familiy hier für unterwegs und für neues zu entdecken was dann ggf. gekauft wird und weil es halt eben gut ins Apple iOS und macOS integriert ist.

Für zuhause Qobuz Studio. TIDAL habe ich wegen dem proprietären MQA rausgeworfen und alle Alben (Playlists nutze ich eigentlich so gut wie nie) soweit bei Qobuz vorhanden migriert.

AppleFamily funktioniert für mich nicht wirklich gut, Music meiner Frau (die ich i.d.R. nicht ausstehen kann) wird mir empfohlen und die Empfehlungen für mich sind nur manchmal brauchbar. Für zuhause setze ich als Library-Software sowohl Roon als auch Audirvana ein, bei beiden kann man Qobuz integrieren und besonders bei Roon ist das sensationell gut gelungen (Metadaten, etc). In dieser Gemengelage ist Roon (120€/Jahr) mit meiner eigenen Bibliothek und dem derzeit integrierten Qobuz für mich der Keeper. Wenn ich in Qobuz irgendwann keinen Mehrwert mehr sehe fliegt es raus. Sobald die Roon Software auch von unterwegs nutzbar ist dürfte dann auch Apple Music für mich angezählt sein. Aber wer weiß schon wo sich das alles hinentwickelt. Gehöre mit diesem Setup eher zu den Exoten, ich weiß.

Spotify spielt hier keine Rolle mehr, entwickelt sich m.E. auch in eine Richtung (Playlists statt Alben, proprietäre Podcasts, etc.) die mir nicht gefällt.

Bernd Hofmann, 2019-04-30

Nach einigem rumprobieren mit Apple Music und Spotify bin ich bei Deezer geblieben. Spotify hat sich schnell rausgekegelt indem es auf einer Berghütte den offline gespeicherten Content nicht ohne Internetverbindung abspielen wollte!?! Apple Music fand ich ganz gut, aber nicht überzeugend genug für einen Wechsel mit Verdoppelung der Kosten (Familienaccount wäre meine Option gewesen). Deezer hat kürzlich das Interface aufgehübscht, mosert nicht rum wenn ich es auf mehreren Geräten mit demselben account verwende. Nachteile gibts auch, klar - das Durcheinander der Musikvorlieben aller Familienmitglieder ist nicht wirklich toll. Bekommt AppleMusic aber offenbar (s. vorheriger Kommentar) auch nicht wirklich hin.
Die Integration mit watch usw. bei Apple Music habe ich nie genutzt - die AppleWatch 2 kann das wohl, aber ich habe mein iphone auch ständig dabei, also wozu?

Axel Koerv, 2019-04-30

Hat jemand gute Erfahrungen mit irgendeiner Methode Spotify Playlisten nach Apple Music zu bekommen?

Gerhard Poul, 2019-05-02

Ich habe dafür SongShift genommen.

Volker Weber, 2019-05-02

@vowe besten Dank! Probier ich auch!

Gerhard Poul, 2019-05-02

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Stefan Hempel on Android Updates im Juni at 21:17
Thomas Cloer on Android Updates im Juni at 14:09
Michael Korn on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 08:15
Volker Weber on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 17:22
Nick Daisley on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 16:53
Marc Henkel on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 12:44
Volker Weber on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 09:27
Michael Urspringer on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 09:25
Volker Weber on Invoxia Triby :: Ein starker Zwerg at 06:38
Ray Guilliard on Invoxia Triby :: Ein starker Zwerg at 05:22
Maikel Maes on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 21:48
Volker Weber on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 16:39
Andreas Pfau on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 16:36
Volker Weber on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 16:20
Bernd Hofmann on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 16:09
Volker Weber on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 15:32
thorsten ebers on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 15:00
Matthias Lipp on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 14:41
Volker Weber on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 13:22
Dominique Roller on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 12:59
Volker Weber on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 12:39
Thomas Klein on Victorinox Money Clip :: Stuff that works at 12:36
Volker Weber on Neato Botvac D7 Connected :: Integration in HomeKit at 12:35
Ralph Inselsbacher on Neato Botvac D7 Connected :: Integration in HomeKit at 12:33
Oliver Busse on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 12:10

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 07:06

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe