Deutsch mit amerikanischem Layout schreiben

by Volker Weber

9c4f50fa5c010ced4a2a93183f7382fc

Ich teste gerade intensiv das in Alu gekleidete Lenovo ThinkBook in der kleinen Ausstattung mit Core i5, 8 GB RAM und 256 GB SSD. Auf die Schnelle habe ich das nur mit amerikanischem Tastatur-Layout bekommen. Also spiele ich mit einem mir unbekannten Instrument. Die einfachste Lösung ist natürlich, einfach in Windows ein deutsches Layout zu wählen und die Beschriftung zu ignorieren. Aber das funktioniert nur zum Teil. Links neben dem Z ist eine breite Shift-Taste und damit sind die spitzen Klammern woanders. Und um die Enter-Taste herum ist auch alles anders organisiert. Also bleibe ich mal beim US-Layout und lerne ein anderes Tuning. Machen Gitarrespieler auch, sogar im selben Konzert. Das geht überraschend einfach, von den gelegentlichen ZY-Fehlern abgesehen. Nur bei den Sonderzeichen wird es spannend, das beginnt bereits beim Bindestrich. Auf der anderen Seite hat das US-Layout enorme Vorteile beim Programmieren, weil die verschiedenen Klammernpaare sehr nah in einem Cluster liegen. Beim Mac ist das deutsche Layout ganz übel, weil Apple nicht mal die Alt-Belegungen auf die Tasten druckt. Bekannteste Ausnahme Alt-L für das @-Zeichen.

Aber die Umlaute, was mache ich mit den Umlauten. Beim Mac macht man das mit Option-U, gefolgt von dem umlautlosen Vokal. Also frage ich geschwind bei Twitter, mit enormer Resonanz:

Arbeitet jemand von Euch als Deutscher mit einem amerikanischen Tastatur-Layout? Wenn ja, wie kommt man am besten an die Umlaute ran?

Die wichtigeste Erkenntnis: Es gibt ein US-Layout mit dem Namen "United States-International", das die Gänsefüßchen zu einem Präfix macht. Aus "a wird dann ä. Das ß erreicht man über AltGr-s.

d60b7641792af525d80fee7fb0093460

Nachteil dieser Belegung: Für die reinen Gänsefüßchen muss man ein Leerzeichen anhängen, damit sie erscheinen. Auch dafür gibt es eine Lösung: Mit Windows-Leerzeichen schaltet man blitzschnell zwischen US und US International um, ohne die Sprache zu wechseln.

Ich betreibe Windows stets zweisprachig mit EN-US und DE. Nun teste ich die Kombination EN-US mit US und US International und DE mit US-Unternational und DE. Dann kann ich bei deutschem Langtext einfach auf DE umschalten und blind schreiben, ohne auf die Tastatur zu blicken. Bei englischen Texten wechsle ich dann auf das physische US-Layout.

d81c4ba7f9622aee0041625f59230442

Die Angaben von Windows zur Batterielaufzeit sind noch etwas abenteuerlich, aber gestern hat das Gerät tatsächlich den ganzen Tag durchgehalten. Dabei ist der Bildschirm auf maximale Helligkeit eingestellt, weil er nur 300 Nits schafft. Sehr angenehm ist die matte Beschichtung. Das hatte ich lange nicht mehr. Und was mich komplett wahnsinnig macht, ist der fehlende Touchscreen. Wenn man das einmal gewohnt ist, dann fühlt sich alles andere kaputt an.

Comments

Ein Nachtrag noch zu AltGr+s: man erreicht auch ä, ö, ü über AltGr+X... nur nicht ganz so intuitiv: bei q, p und y liegen sie. In Kombination mit Shift auch groß.

Zum Überblick gewinnen eignet sich das on-screen-keyboard (Win+r → osk → Enter).
Einfach die modifier wie AltGr oder Shift drücken und man sieht wo was liegt.
Früher war das mal hellgrau und deadkeys darauf dunkelgrau. Dieses Feature ist leider nach Windows 7 verloren gegangen. Meine aktive Zeit mit diesem Layout liegt aber auch mehr als eine Dekade zurück - vielleicht hat sie sich nur versteckt.

Benjamin Bock, 2019-07-23

Danke für den Hinweis. Habe gleich mal noch eine Abbildung aufgenommen. So hilft man sich beim Mac auch.

Volker Weber, 2019-07-23

> Mit Windows-Punkt schaltet man blitzschnell zwischen US und US International um, ohne die Sprache zu wechseln.

Das meint glaube ich Windows-Leerzeichen, oder? Windows-Punkt öffnet das Emoji Panel.

Markus Weimer, 2019-07-23

Au ja. Danke. Korrigiere ich gleich.

Volker Weber, 2019-07-23

Und jetzt soll Windows nicht auf eigener wünsch ein höllandisches keyboard wahlen, da 99% die Tastaturen in NL US-Intl sind und nicht NL. Nl habe ich nicht selber installiert, muß es installieren und wieder erweitern ehe Windows nicht mehr auf eigener wünsch umschaltet. Einiger versionen her passierte das einmal in die Woche, nun nur selten. Ist aber sehr ärgerlich.

Lars Berntrop-Bos, 2019-07-24

Recent comments

Manfred Wiktorin on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 20:17
Florian Vogler on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 16:08
Markus Philippi on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 15:24
Michael Oehme on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 13:53
Tobias Hauser on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 13:21
Volker Weber on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 12:13
Marc Beckersjürgen on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 11:21
Dominique Roller on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 11:06
Martin Hiegl on Heimautomatisierung mit Shelly 2.5 PM at 11:04
Volker Weber on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 10:49
John Keys on Ein paar Gedanken zu den aktuell angebotenen Sonos-Playern at 08:33
Volker Weber on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 08:18
Stefan Tilkov on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 04:17
Volker Weber on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 23:43
John Keys on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 23:17
John Keys on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 23:05
Volker Weber on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 21:34
John Keys on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 21:08
Volker Weber on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 14:36
Torsten Pinkert on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 14:31
Tobias Hauser on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 12:49
Volker Weber on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 12:30
Michael Witzorky on A message from the Sonos CEO :: And what it means at 12:20
Wolfgang König on Heimautomatisierung mit Shelly 2.5 PM at 11:59
Volker Weber on Heimautomatisierung mit Shelly 2.5 PM at 11:52

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 10:27

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe