HEIF statt JPEG

by Volker Weber

b103c7253d984b329f15c3c92ea6d62e

Seit vier Jahren speichere ich keine Jpeg und Mpeg Videos mehr, sondern verwende die viel effizienteren Verfahren HEIF und HEVC. Das ist mir am Montag erstmals auf die Füße gefallen, weil ich meine Fotos aus London über Google Photos mit den Redaktionen von Heise Online und Spiegel Online geteilt habe und die Redakteure damit nichts anzufangen wussten.

Wenn Euch jemand HEIF-Formate schickt und ihr lieber JPEG haben wollt, könnt Ihr sie selbst stapelweise ruckzuck in JPEG umwandeln. Das kostet nichts.

Fun Fact: Auch in der kostenlosen Version, in der Google eigentlich die Bilder zu 12-Megapixel-Jpeg herunterrechnet, lädt die Google Photos App die HEIF-Bilder hoch, da sie weniger Platz brauchen als die konvertierten, schlechteren Jpeg. Sämtliche Bildverarbeitungsprogramme können längst HEIF verarbeiten.

Annotation 2019-11-24 124240

Um solche Bilder und Videos auch auf Betriebssystemebene zu sehen, brauch man für macOS gar nichts und für Windows gibt es diese beiden kostenlosen Erweiterungen:

Rafael Zeier hat noch einen Trick:

Da habe ich einen faulen Trick: Auf dem Windows-Rechner einfach die Bilder bei Google Fotos per Rechts-Klick speichern statt runterladen. Dann gibts ein JPG. Mache ich jeweils im Büro so. Einfacher als konvertieren.

Bewegt Euren Hintern, das spart Platz, Zeit und Geld.

Comments

Kann das iPhone das standardmäßig?
Und wie äußert sich die Komprimierung optisch? JPEG ist ja immer sehr unschön, wenn es zu stark komprimiert wird...

Kai Schmalenbach, 2019-11-24

Ist das eine Fangfrage? Siehe erstes Bild.

Volker Weber, 2019-11-24

Nein, ich kenne mich mit iPhones tatsächlich gar nicht aus. Kann ja auch eine Erweiterung sein?
Aber ich nehme an, das ist ein Ja.

Kai Schmalenbach, 2019-11-24

HEVC van also be free from the Windows Store if you use HEVC Video Extensions from Device Manufacturer instead.

Martin Hiegl, 2019-11-24

Somehow the html link doesn’t work anymore. So normal paste: https://www.microsoft.com/en-us/p/hevc-video-extensions-from-device-manufacturer/9n4wgh0z6vhq

Martin Hiegl, 2019-11-24

Für ad-hoc Online-Konversionen von Dokument-, Audio-, Video- und Bild-Dateien verwende ich gerne https://www.zamzar.com. Gratis und funktioniert bestens.

Andy Brunner, 2019-11-24

Danke, Volker. Könnt ihr heic Bilder in Windows Fotos zoomen? Und in Bildbetrachtern auf dem Android Gerät (S10+) ist die Vorschau zu niedrig aufgelöst, die Thumbs scheinen anders generiert zu werden - das ist ja eher ein Drama, wenn man bedenkt, wie lange es das Format schon gibt :-(

Hubert Stettner, 2019-11-24

Kai, ja, seit 2015. Danke, Martin, habe den Link angepasst. Andy, wenn man einen Schwung von Bildern konvertieren muss, ist meine Lösung besser. Hubert, ja natürlich.

Volker Weber, 2019-11-24

Bei mir geht das nicht, auch nach Reboot - doofe Sache. Bei mir lädt Google auch jpg in verminderter Auflösung hoch, trotz 'volle Auflösung, kostet aber extra' Einstellung.
Ich beobachte das mal, wie es nach Abschluss der Android 10 Beta auf dem S10+ wird, danke jedenfalls für den Impuls!

Hubert Stettner, 2019-11-24

Wie du selbst schreibst: es fällt einem leider immer wieder auf die Füße, da es weder wirklich weit verbreitet ist noch "Quasistandard".
Wenn man sich nur in einer reinen iOS/MacOS Umgebung bewegt, fällt es wahrscheinlich nicht groß auf. In Mischumgebungen iOS/Win ist HEIF leider wenig tauglich. Nutzer können mit den zugesandten Files nichts anfangen.
Mag sein, dass die Kompression besser ist etc.
Beispiel: Lightroom 6 auf Win10 (die letzte Version ohne dämlichen Abozwang). Nativ unterstützt das kein HEIF, das geht erst ab den Lightroom-Abofallen. Und als Gelegenheitsnutzer im Jahr 142,68 Euro an Adobe abdrücken sehe ich nicht ein.
Sorry, ich seh jetzt leider nicht, wie man auf Dauer mit HEIF Geld spart.

Andreas Klingebiel, 2019-11-24

An einer alten Version einer Software festzuhalten ist eine Loser-Strategie. Ich habe einfach Affinity Photo gekauft.

Volker Weber, 2019-11-24

Unabhängig vom Format regt es mich gerade ziemlich auf, dass Apple keinerlei Möglichkeit anbietet, Fotos über icloud.com im Original über den Browser herunterzuladen.

Die einzige Alternative – die Synchronisation der Fotos über die iCloud Fotos App – ist auf dem Mac extrem instabil. Aus unerfindlichen Gründen funktioniert der Abgleich irgendwann oft einfach nicht mehr. Das ist mir jetzt schon das dritte mal auf unterschiedlichen Geräten passiert. Ein Neustart ist nicht möglich. Wenn man die Synchronisation abschaltet und danach wieder anschalten will, beschwert sich die App, dass man nicht genügend Platz in der iCloud hätte, da es die bereits auf dem Mac vorhandenen Fotos offenbar alle erneut hochladen will. *seufz* So hilft nur ein komplettes Zurücksetzen durch Löschung der lokalen Bibliothek und erneutes, tagelanges Bangen und Warten. Trotz mehr als ausreichend vorhandener Bandbreite auf meiner Seite tröpfeln im besten Fall maximal 2-4GB an Daten pro Stunde durch die Leitung.

Auf dem PC erhalte ich jedes Bild genau zweimal: einmal als JPEG und einmal als HEIC, ohne dass man dies irgendwo in den Einstellungen steuern könnte. Bei den bearbeiteten Fotos gibt es zusätzlich dann nochmal zwei Varianten: "IMGXXXX(Edited).jpg" und "IMGXXXX (Bearbeitet).HEIC", wobei die angebliche HEIC-Datei dabei eine Bit-identische Kopie des JPEGs ist (falsche Endung). Gleiches Spiel bei bearbeiteten Screenshots, die mit einer PNG-Endung auf der Platte landen, aber eigentlich JPEGs sind (bestätigt auch IrfanView beim Öffnen). Die Geschwindigkeit des Abgleichs ist dabei auf ähnlich niedrigem Niveau wie beim Mac.

Das alles schafft nicht gerade Vertrauen und hinterläßt mich ziemlich frustriert und enttäuscht über diesen Umgang mit meinen Fotos bei Apple zurück. Besonders stört mich dabei die Bevormundung durch Apple, wie man an seine in der iCloud gesicherten Originale herankommt – nämlich nur über die Synchronisation mittels App oder über ein iDevice.

Jörg Weske, 2019-11-25

Nicht nur deshalb benutze ich OneDrive und Google Photos.

Volker Weber, 2019-11-25

Danke, das werde ich dann wohl auch mal ausprobieren. Ist aber schon ein ziemliches Armutszeugnis für den Obstladen, wie ich finde.

Jörg Weske, 2019-11-25

Mit iOS13 gibt es eine neue “teilen” Funktion. Die nennt sich iCloud-Link kopieren und stellt einen zeitlich begrenzten Link zum Original (glaube ich) bereit. Sicher nicht perfekt aber besser als nix.
So konnte ich letztens 20 Fotos in Sekunden teilen, ohne “Vorbereitung” (wie es beim Fotostream wg der Auflösungsreduzierung notwendig ist). Vermutlich ist da dann auch die geolocation drin.
macOS kann das pikanterweise immer noch nicht...

Volker Jürgensen, 2019-11-25

Konvertiersoftware nützt leider nichts, wenn man sie auf seinem zentral verwalteten Büro-PC nicht installieren darf. Für die Bilder, die ich im Job brauche, bin ich also auf JPG oder PNG angewiesen.

Heinz Quast, 2019-11-25

Loser-Strategie, lustig.
Dann hätte ich gern einmal eine Empfehlung gesehen, wie man eine Vielzahl von Lightroom-Katalogen (gesamt >100k Bilder) inklusive Verschlagwortung in eine non-loser Lösung migriert, ohne dauerhaft für den Zugriff auf den eigenen Bilderkatalog ein monatliches Salär zahlen zu müssen. Schöne neue Abo-Welt.
Es soll ja Nutzer geben, die je unterschiedliche Nutzerszenarien haben...

Andreas Klingebiel, 2019-11-25

Ich mache die Abo-Welt nicht. Das ändert nichts daran, dass du mit deiner jetzigen Lösung schon tot bist, ohne dass du es merkst.

>100.000 Bilder klingt auch nicht nach Gelegenheitsbenutzer.

Volker Weber, 2019-11-25

@Andreas: Wenn es "nur" um die Übernahme der Verschlagwortung geht sollte es bereits ausreichen, die Metadaten in xmp-Dateien schreiben zu lassen. Die können widerum beispielsweise von Darktable gelesen werden.

Markus Jabs, 2019-11-25

https://www.darktable.org/

Volker Weber, 2019-11-25

Ich habe mir dafür einen trivialen Shortcut gebaut. Dann muss ich weder meine Fotos in irgendwelche Clouds hochladen, noch muss ich dubiose Software installieren.

Der Shortcut selbst fragt am Ende wieder mit wem die JPEGs geshared werden sollen und dann kann man da z.B. Airdrop auswählen, um die Fotos auf den Mac zu schieben.

https://www.icloud.com/shortcuts/4abd8599b5a94621a33e226de6b22b75

Moritz Petersen, 2019-11-26

@Heinz, Volker: danke, werde ich mal ausprobieren. Kannte ich noch nicht.

Andreas Klingebiel, 2019-11-26

HEIF ist ja eine nette Idee, aber dummerweise ist es kein offerer Standard und die Nutzung kostet eigentlich auch Lizenzgebühren. Ich würde meine Bilder jedenfalls nicht so ohne weiteres auf diesen "Standard" migrieren.

"HEIF itself is a container, and when containing images and image sequences encoded in a particular format (e.g., HEVC or H.264/AVC) its use becomes subject to the licensing of patents on the coding format."

"HEIF and HEVC are extensively covered by patents, which means there could be legal implications to implementing HEIF support, particularly in paid software or a hardware product."

(u.a. http://jpgtoheif.com/)

René Fischer, 2019-12-05

Aha. Du glaubst also, das wird jetzt ein Problem, wenn Hunderte von Millionen Menschen mir ihren iPhones ein anderes Format als JPEG aufnehmen, weil das ja die Standardeinstellung ist?

In welchem Format nimmst du denn Videos auf und wie sieht da die Lizenzfrage aus?

Unterscheidest du auch zwischen kommerzieller und privater Nutzung? Und was unternehmen kommerzielle Nutzer, um dieses Problem zu lösen?

Volker Weber, 2019-12-05

Volker, sagen wir es so: In einem reinen Apple-Kosmos mag das heute schon reibungsfrei funktionieren. Und ja, es gibt Extensions für Windows um mit den Formaten umzugehen, aber ich habe auch Geräte, die HEIC/HEIF nicht unterstützen. Und solange meine Synology (Photostation) bspw. keinen Support für das Format hat, kann ich es nicht einsetzen.

Wie gesagt, ich würde gern, weil eindeutig besser und weil Platz Geld kostet (wenn auch nicht mehr viel).

René Fischer, 2019-12-06

Das ist sicherlich nichts für jedermann, speziell wenn man an alter Technik festhalten will. Aber Cloudservices wie Google Photos, OneDrive, Dropbox etc. unterstützen die Formate längst. Windows und macOS sind an Bord, iOS sowieso. Es hat viele Versuche gegeben, das veraltete JPEG zu verbessern. HEIF ist es jetzt.

Volker Weber, 2019-12-06

Synology ist alte Technik? Sure?

René Fischer, 2019-12-06

Absolut.

Volker Weber, 2019-12-06

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Ken Bisconti on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 23:55
Jens Huber on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 21:17
Frank Stoermer on Paypal muss seinen Service verbessern at 16:29
Volker Weber on Motorola One Hyper at 10:25
Moritz Petersen on Paypal muss seinen Service verbessern at 10:23
Oliver Stör on Motorola One Hyper at 10:22
Maik Endler on Paypal muss seinen Service verbessern at 09:39
Robert Dahlem on Paypal muss seinen Service verbessern at 08:56
John Keys on Paypal muss seinen Service verbessern at 08:43
Hubert Stettner on Paypal muss seinen Service verbessern at 07:35
Sami Bahri on Paypal muss seinen Service verbessern at 07:14
Daniel Kirstenpfad on Paypal muss seinen Service verbessern at 05:01
Thomas Lang on Paypal muss seinen Service verbessern at 01:29
Kristian Raue on Paypal muss seinen Service verbessern at 23:35
Christoph Dierker on Paypal muss seinen Service verbessern at 23:08
felix kluge on Paypal muss seinen Service verbessern at 23:00
Juergen Eichholz on Paypal muss seinen Service verbessern at 22:40
Roland Dressler on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 17:04
Maik Endler on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 09:55
Harald Gärttner on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 08:10
John Keys on Cracking the Code to Mobile Productivity :: Microsoft at 04:07
Oliver Busse on 30 Jahre Lotus Notes: Die Hard, Folge 30 :: heise online at 22:00
Volker Weber on Cracking the Code to Mobile Productivity :: Microsoft at 18:11
John Keys on Cracking the Code to Mobile Productivity :: Microsoft at 17:01
Vitor Pereira on Statt Kabelbinder :: tizi Knubbis at 16:31

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 03:54

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe