A few thoughts on Sonos intentionally bricking their devices

by Volker Weber

Sonos offers a trade-up program where you get a discount on new hardware for returning old hardware. Actually, you don't return it but you decommission the old hardware. Sonos calls it "recycle mode". It's a 21 day countdown at the end of which the Sonos player no longer works. These are the facts:

There is a reason behind all of this and it's technical. All Sonos players run the same software. When you update them, one player downloads the new software and then deploys it on all players in your household. Newer devices are more powerful than older devices. That is why not all of them support Apple AirPlay 2. And this is holding the platform back.

In its first ten years of existence Sonos did not have to worry about their legacy. Now they do and they have chosen to abandon their oldest products. In an effort to not piss off their customers, they are buying back their oldest devices.

Update: I think this is important to consider. The devices that Sonos is trying to get off the market are those who have ancient networking hardware designed to run 10 MBit SonosNet. They make a more recent Sonos setup unreliable since they can't really keep up. I have heard multiple reports of how everything got better as soon as people started taking their ZP90s and ZP100/120s out of their setup. The S5/Play:5 gen1 is the last player with that configuration. I have come to the conclusion this has more weight than CPU/memory considerations.

My opinion is that "recycling mode" was a terrible idea. Sonos should have gone to the expense to actually collect the old hardware and then recycle it themselves.

What does that all mean for you as a customer? Read the writing on the wall. Sonos players don't last forever. They are designed to be supported for at least ten years after they were announced. Do not plan for a longer usage.

Sonos players that support AirPlay 2 should have a long life ahead. If you want my advice, sell those without AirPlay 2 before Sonos offers to buy them back.

Comments

Der Name "recycling mode" ist wohl das größte Problem, weil er suggeriert, dass die Geräte recycled werden, was sie nicht werden, denn sie werden entsorgt. Ich habe das für einen ZP-90 gemacht (ja, bevor er Connect hieß), und den bringe ich dann zum Wertstoffhof, wo er irgendwann recycled wird. In den USA, wo sich grade aufgeregt wird, wird das dann wohl eher im Müll landen.

Was ich nicht verstehe ist ja, dass Leute das angeblich versehentlich gemacht haben. Die Infromationen bei Sonos sind sehr klar, wie man da versehentlich Geräte dann deaktivieren kann, verstehe ich nicht. Ok, doch, aber halt nur mit Dummheit der Anwender.

Mit den 30% Rabatt habe ich jedenfalls für den ZP-90 mehr erhalten, als ich so beim Verkauf im freien Markt erhalten hätte, und jetzt tut an seiner Stelle ein neuer Port seine Arbeit, und nun funktioniert auch das Gesamtsystem besser, ein alter ZP-90 ist nicht mehr in der Lage, als Startpunkt ins Netz für alle Sonos-Geräte zu arbeiten.

Ich habe noch einen Play:5 1. Generation, der auch eligible für das Trade-Up ist, da überlege ich noch, ob ich das mache, ob ich den behalte, oder verkaufe und einen 2nd Gen kaufe.

Dirk Steins, 2019-12-28

I hate the idea of this. In practice, it probably makes little difference but the surface of it feels like intentionally turning useful, if outdated, kit into landfill garbage.

Even if as you said, it's still useful but won't get updates, the process seems so unnecessary, and the result has been so poorly marketed that the idea sticks.

I wonder what the real difference would be if SONOS just gave existing customers a one time discount on an upgrade based on the product serial number. SONOS is a high end product. Does the existence of outdated devices with out-of-support firmware really reduce the number of customers buying new and improved devices? Does it reduce the sales of new devices enough to justify this policy? I'd need to see numbers to believe it is worth it.

Andrew Pollack, 2019-12-28

As I said, it is a terribly idea. Sonos should buy them back and recycle them. Not landfill them. I have been there and I know the company cares deeply about avoiding waste.

Volker Weber, 2019-12-28

Hmm, ich finde es nach wie vor fragwürdig, funktionierende Geräte einer Art Zwangsobsoleszenz zuzuführen. Software hin oder her. Hier wird gut nutzbares Equipment verschrottet. Und die Eingeweide der Lautsprecher wären auch immer noch wirklich gut für verkabelte Boxen zu brauchen.
Mich hat dieses Modell zutiefst verärgert und es ärgert mich noch mehr, vor über 10 Jahren auf einen Zug aufgesprungen zu sein, von dem ich nun nicht mehr richtig gut wegkomme.

Uwe Papenfuss, 2019-12-28

Du musst nicht wegkommen. Du kannst es genauso weiter verwenden wie einen über zehn Jahre alten Mac.

Ein Sonos-Player ist ein Linux-Computer, für den du nach dem Kauf niemals mehr etwas bezahlt hast aber mehr als zehn Jahre lang kostenlose Upgrades bekommen hast. Und den Du jetzt sogar noch in Zahlung geben kannst, wenn du willst. Und wenn Du nicht willst, ist das auch kein Problem.

Volker Weber, 2019-12-28

Ja, ich habe viele Jahre kostenlose Upgrades bekommen. Aber ich habe keines davon wirklich gebraucht (ich brauche kein Airplay-2, danke). Im Gegenteil, gerade die App wird von Update zu Update schlechter. Von daher würde ich es eher begrüßen wenn Sonos aufhören würde mich zu Upgrades der Player zu zwingen - ich habe schon eine zweistellige Anzahl von Gelegenheiten gehabt wo ich mit nacktem Hintern vor der Dusche stand und Sonos aber erst mal wieder ein Zwangsupdate einspielen wollte (nein, ich schalte automatische Updates grundsätzlich nicht ein).
Wenn eine irgendwie geartete Obsoleszenz meiner mikronfonfreien Player kommt hat Sonos mich sofort als Kunden verloren.

Kai Scharwacht, 2019-12-28

Breaking news: Company no longer pretends that their stuff works up until eternity and gets blamed.

Martin Kautz, 2019-12-28

Die Playbar verkauft Sonos aktuell noch, obwohl sie kein Airplay kann. Die können sie nicht so schnell für obsolet erklären. Vor allem fehlt ein adäquater Ersatz. Die Beam kann vom Sound nicht mithalten (ja, ich habe beide), und die Playbase ist für eine ganz andere Aufstellung konzipiert.

Aber vorhandene Play:5 Gen 1 sollte man wohl wirklich langsam ersetzen.

Manfred Wiktorin, 2019-12-28

Sehe es genauso wie Kai: ich werde niemals auf ein Sonos mit integriertem Mikrofon upgraden. Mangels entsprechnder Angebote im Sonos Sortiment schaue ich mich dann schon mal bei Yamahas Musiccast um. Dank Bluetooth und AirPlay in jedem Musiccast Gerät scheint es mir Recht attraktiv. Und vor allem haben sie Boxen ohne Mikrofon sowie viel mehr Geräteklassen wie z.B. Mikroanlagen, Surroundanlagen usw. ...

Dexter Ian, 2019-12-29

Kann man machen. Und man sollte dann auch konsequent auf alle Geräte mit Mikrofon verzichten. Also keine Laptops, keine Tablets, keine Telefone.

Volker Weber, 2019-12-29

Hab zwei S5 die ich austauschen könnte. Die echte Frage für mich ist ob ich dann nicht gleich den Schritt zu weiteren Apple Homepods mache und Sonos auf den TV beschränke. Mit den 30% bekomme ich den aktuellen Play:5 für 400 Euronen. Apple Homepod für nochmal 25% weniger...

Martin Hiegl, 2019-12-29

Mein Sonos besteht aus ZP90, Play:1 und Play:5, jeweils erste Generation. Die ZP90 und :5 will Sonos ausgetauscht sehen, die :1 nicht.

Ich verstehe nicht, warum die :1 jetzt zukunftsfähiger sein sollen, oder ob die dann nicht sehr bald später auch abgekündigt werden. Ebenso verstehe ich nicht, ob die :5 jetzt weiter funktionieren werden oder ob Sonos die irgendwann remote bricken wird.

Ziemlich verunsichernd.

Hanno Zulla, 2019-12-29

Kommt darauf an. Wenn es um den Klang geht, dann kommt ein HomePod nicht an einen Play:5 gen2 ran. Aber für mich sind die HomePods nützlicher. Sie machen meine Home Automation, stellen überall Bluetooth für meine Eve-Komponenten bereit, können Inhalte von Apple Music und Apple Podcasts selbstständig spielen und beherrschenden den Handover mitten im Abspielen durch einfach Touch. Sie haben Alexa und Co komplett verdrängt.

Volker Weber, 2019-12-29

In my view we can’t complain about hardware rolling off the update agenda after 10(!!) years (compare this with other manufacturers). What bothers me is that my specific use case (playing my AAC music library on my harddisks, direct playout from my Mac, with streaming services only being a secondary use case), is not really supported by Sonos anymore. Here, the „old“ Sonos excelled, and I have no intention of setting up streaming servers etc. Anyone with a similar problem and advice?

Peter Daum, 2019-12-29

Nein Volker, das sehe ich anders. Man sollte dann nicht konsequent auf alle Geräte mit Mikrofon verzichten. Hier geht es mir ganz klar um zwei wesentliche Aspekte die komplett verdrängt werden in dem ganzen Assistenten Wahn:

Sonos Lautsprecher waren ursprünglich mal sehr gute Netzwerklautsprecher und auch im Bekanntenkreis werden diese noch genauso behandelt. Assistenten kann ich mir bei Bedarf punktuell im Haus hinstellen wo nötigt. Die möchte ich nicht aufgezwungen bekommen. Ich brauche aber keinen Assistenten und spätestens in den Kinderzimmern möchte ich definitiv nie einen haben.

Der andere Aspekt ist, dass die Mikrofone in Geräten wie Smartphones durchaus einen Sinn haben. Legenden berichten, dass man damit z.B. sogar telefonieren könne 😉 Zumal ich bei Bedarf die Geräte schnell Mal in eine Schublade ablegen kann, falls der Umstand es verlangt.

Das soll jeder entscheiden wie er möchte. Ich persönlich sehe das in vielen Fällen sinnlose, weil oftmals gar nicht wirklich benötigte Zupflastern von privaten Räumen mit Mikrofonen als sehr bedenklich. Es gibt einen sehr guten Grundsatz, der auch hier greift:

"Soviel wie nötig, so wenig wie möglich"

In meinem Fall möchte Musik über Lautsprecher hören. Da brauchen die Geräte kein Mikrofon für ...

Dexter Ian, 2019-12-29

Die Play:5 gen2 haben zwar Mikro, funktionieren aber alleine nicht mit Alexa&Co. Sehe ich daher als unkritisch.
Die neuen One SL sind ganz ohne Mikro.
Und die Ikea-Teile sind auch alle ohne Mikro. Ich sehe da genügend Auswahl, wenn man nur Musik hören will ohne Assistenten.

Thomas Baschetti, 2019-12-29

Außerdem sind bei Geräten, die Mikros haben, diese AUTOMATISCH aus, es sei denn, Du konfigurierst einen Alexa oder Google Assistenten dafür. Was für ein Bullshit-Theater ist das hier auf einmal? Heise-Krankheit? Ich habe echt Lust, mal wieder ein paar Menschen den Mikrofondraht abzuklemmen.

Und dann gibt es noch die Verwendung von Mikrofonen zur Klangkorrektur. Dafür sind die im Play:5 gen2 mal eingebaut, aber nie verwendet worden. Anders als etwa bei den Apple AirPods Pro und HomePods.

Volker Weber, 2019-12-29

Was ein Schuss ins Knie. Als Sonos klein war, ging diese Vorgehensweise im Rauschen unter aber jetzt sind sie ein Schwergewicht im Markt, da geht so etwas gar nicht.

Ich bin sicher, das wird bei den Kunden Konsequenzen haben und in ein paar Jahren wird man in der Literatur vom Sonos-Effekt lesen. Jeder Verkäufer / Hersteller von analogem Equipment wird die Kunden im Laden mit Freuden darauf hinweisen, dass seine Geräte garantiert nicht eines Tages einen Sonos-Tod sterben werden.

Was wäre ich jetzt sauer, hätte ich in meinem Haus Sonos für 10 T€ oder mehr installiert. Das Argument, nach 10 Jahren sind die Boxen eh alt, zieht nicht. Lautsprecher sind langlebig, unsere jetzigen Boxen sind 20 Jahre alt und werden nochmal ein paar Jahre bei den Kindern leben.

Wir wollten uns gerade Play 5 zulegen, aber jetzt bin ich draussen, bzw. gehe auf neue analoge Boxen plus Sonos Connect Amp. Play 1 und Ikea wird es weiterhin geben, aber nichts grosses. Sonos macht dann zwar immer noch ein Geschäft mit uns, aber eben ein wesentlich kleineres.

Lucius Bobikiewicz, 2019-12-29

Ja, man kann nicht ausschließen, dass Leute in ihrer Empörtheit falsche Entscheidungen treffen.

Volker Weber, 2019-12-29

Mir ging es nicht um Empörung sondern um die Investitionssicherheit. Wie lange ist z.B. Play 5 Gen. 2 jetzt auf dem Markt? Und wann sind aus Sonos Sicht die 10 Jahre um? Mir ist das jetzt schlicht zu riskant.

Lucius Bobikiewicz, 2019-12-29

Danke für die weiteren Gedanken. Bis auf das Bluetooth für Eve sieht es bei mir ähnlich aus. Habe verstärkt ZigBee Geräte ergänzend. Dann wart ich am besten nochmal ab, ob/bis sich aus der Kompatibilitätsankündigung etwas ergibt. Solange kriegen die S5 hoffentlich noch Updates und sind benutzbar. ;-)

Martin Hiegl, 2019-12-29

Ich habe eine Frage abseits der Diskussion: Ich habe einen alte Connect:Amp, der für TradeUp berechtigt ist. Da ich auch 2 Play:1 und 2 One habe und eine Beam, interessiert mich ein Sub. Ist es sinnvoll sich für die 30% einen Sub zu kaufen? Der ist ja auch schon sehr alt, also vor etlichen Jahren announced worden. Oder stirbt der evtl auch bald?

Clemens Müller, 2019-12-29

Da sehe ich absolut keine Gefahr. Der Sub ist ein Sklave, der selbst gar nichts macht. Der kriegt seinen Stream von einem anderen Player.

Volker Weber, 2019-12-29

P.S. Wie lange kann ich denn wohl die Play:1 noch als Surround zur Beam benutzen?

Clemens Müller, 2019-12-29

Nicht absehbar. Noch viele Jahre. Play:1 ist der meistverkaufte Sonos-Speaker. Den können sie sehr lange nicht abschaffen.

Volker Weber, 2019-12-30

Mein persönliches Highlight in diesem Thread ist Dein Kommentar, Volker, mittendrin. Endlich mal wieder laut Lachen beim Lesen! Weiter so!

Markus Dierker, 2019-12-30

Ich hab jetzt grad mal bei sonos in meinem Account geguckt. Da wird mir mein Connect, der im Wohnzimmer an der Anlage hängt, als "Trade Up" qualifiziert angezeigt. Steht allerdings dort nicht dabei auf was und für welche Konditionen. Ich kann nur in einem Kästchen wählen, das ausgewählte Produkt zu recyclen.

Das Userinterface hier ist sehr fraglich

Torsten Pinkert, 2019-12-31

Du bekommst 30% auf alles, was es im Shop gibt, auch auf die dort aufgeführten Bundles.
Die genauen Bedingungen stehen unter https://www.sonos.com/de-de/legal/tradeup-terms


Thomas Baschetti, 2019-12-31

Sehe ich das richtig dass man bei dieser Aktion an den Sonos Store gebunden ist (also z.B. ueberall-musik außen vor bleibt)?
Eigentlich habe ich mich seit dem Accountzwang von meinen Sonos Systemen verabschiedet aber sie stehen immer noch rum. Sauer bin ich deswegen nicht, ich sehe ja dass was für mich nicht so gut funktioniert bei vielen anderen keinerlei Bauchschmerzen auslöst.

@Dexter Ian Ich habe mir mal eine Yamaha MusicCast 20 gegönnt. Ich finde das System nicht schlecht aber auch mit diesem System wird man in ein paar Jahren vermutlich Kopfschmerzen bekommen. Es gibt einfach kaum Anreize Uralt-Hardware kostenfrei auf Jahre hinaus zu unterstützen. Vermutlich wäre die Verknüpfung mit einem Abo Modell noch am sinnvollsten.

Aber wer gewohnt ist Tech-Hardware alle paar Jahre zu erneuern für den ist das nichts Ungewöhnliches mehr. Meine ersten Musikboxen hatte ich 25 Jahre und habe sie eigentlich auch nur aufgegeben weil ich mein analoges Equipment nicht mehr verwendet habe. Das ist inzwischen aber fast ausschließlich ein Hobby alter, weißer Männer.

Henning Heinz, 2020-01-01

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Peter Meuser on Username und Passwort sind letztes Jahrtausend at 07:54
Peter Meuser on Username und Passwort sind letztes Jahrtausend at 07:48
Torben Volkmann on Username und Passwort sind letztes Jahrtausend at 23:10
Christian Heindel on mmhmm at 21:48
Bruce Elgort on mmhmm at 17:42
Bernd Schuster on From my inbox at 16:02
Gabriel Schneider on From my inbox at 15:44
Marco Schirmer on mmhmm at 14:52
Mathias Ziolo on From my inbox at 14:44
Stephan Herz on mmhmm at 10:40
Marko Schulz on mmhmm at 10:22
Ian Bradbury on mmhmm at 09:50
Ragnar Schierholz on mmhmm at 09:27
Tobias Vogel on ThinkVision M14t :: Ein mobiler Monitor rüstet Touch und Stift nach at 08:54
Tobias Vogel on mmhmm at 08:51
Peter Meuser on Username und Passwort sind letztes Jahrtausend at 22:29
Volker Weber on Passwort-Regeln :: Ich bin etwas überrascht at 22:11
Bernd Waterkamp on Passwort-Regeln :: Ich bin etwas überrascht at 21:53
Torben Volkmann on Username und Passwort sind letztes Jahrtausend at 20:42
Markus Dierker on ThinkVision M14t :: Ein mobiler Monitor rüstet Touch und Stift nach at 20:25
Sven Richert on Passwort-Regeln :: Ich bin etwas überrascht at 19:42
Volker Weber on FRITZ!OS 7.20 ist da :: FRITZ!Box 7590 at 09:28
Johannes Matzke on FRITZ!OS 7.20 ist da :: FRITZ!Box 7590 at 06:53
Ian Bradbury on The corona virus may be airborne at 21:51
Samuel Orsenne on Eve Tagesangebote at 21:05

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 10:37

visitors.gif

Paypal vowe