Sunnybag Leaf Pro :: Erste Eindrücke

by Volker Weber

084e5065fe1f4d4d913323bb80a89eaa

Diese Woche auf einer virtuellen Pressekonferenz entdeckt, das gar nicht mal so neue Sunnybag Leaf Pro. Das ist ein biegsames, flexibles Solarpanel, das mit 80 Sunpower Photovoltaik-Zellen bis zu 7,5 Watt Ladestrom erzeugt und bei gut 5V über eine USB-A-Buchse abgibt. Gerade einmal 300 Gramm wiegt das robuste Teil.

1f55123aa3de7745473c08dc36183af8

Sunnybag liefert zwei Saughaken für glatte Oberflächen, zwei Alukarabiner für's Zelt. zwei Velco-Strips für alle anderen Zwecke gleich mit. Auf meinem 20 Liter großen Peak Design Everyday Backpack konnte ich es mit Karabinern und Velco sicher befestigen. Beim 30 Liter großen Modell würde das Panel wahrscheinlich direkt in den Schlaufen einzuhängen sein. Die Ösen an allen vier Ecken haben angegossene und drehbare Doppelhaken für die Schnüre, die man auf Wanderrucksäcken findet.

Wer will sowas haben? Bei Sonnenwetter kann man sein Smartphone stets geladen halten, auch wenn man fern jeder Stromversorgung unterwegs ist. Oder man schleppt zusätzlich eine Powerbank mit, die vom Solarpanel aufgefüllt wird, so dass man nachts seine Geräte laden kann. 7,5 Watt in der prallen Sonne ist die Maximalleistung, die Sunnybag einzeln jedem Modul mit einem Messblatt testiert.

Ich habe kein USB-Messgerät, aber das iPhone 11 Pro wurde vom Leaf Pro in der Nachmittagssonne ziemlich flott geladen. Nicht so schnell wie das 18 Watt leistende USB-C Netzteil von Apple, aber definitiv schneller als das nur 5 Watt leistende Standard-Ladegerät.

Mit 99 Euro ist der Sunnybag Leaf Pro kein Schnäppchen. Für das gleiche Geld liefert das im österreichischen Graz beheimatete Unternehmen den 20 Liter fassenden Iconic, einen elegant gestalteten Rucksack, bei dem ein 7-Watt-Solarpanel direkt eingebaut ist. Etwas hausbackener wirkt der 15 Liter große Explorer+ für 79 Euro. Die Preise für die Rucksäcke sind als Aktionspreise ausgezeichnet.

Comments

Recent comments

Stephan Bohr on Messengers by the numbers at 12:42
Yves Menge on Messengers by the numbers at 12:26
Jochen Kattoll on Auf dem Fenster schreiben :: Wie man Windows 10 mit einem Stift nutzt at 11:25
Harald Reisinger on Creative use of TikTok at 13:13
Fabian Müller-Klug on Was 12-Jährige wirklich wollen at 22:59
Volker Weber on Moving from WhatsApp to Signal at 21:54
Andreas Schleth on Moving from WhatsApp to Signal at 21:30
Pedro Meireles on Moving from WhatsApp to Signal at 19:36
Markus Thielmann on Corona-Impfung :: Totales Organisationsversagen in Hessen at 16:00
Tobias Hauser on Was 12-Jährige wirklich wollen at 13:02
Ruediger Seiffert on Was 12-Jährige wirklich wollen at 12:25
Ruediger Seiffert on Was 12-Jährige wirklich wollen at 12:00
Luke Gerlich on Creative use of TikTok at 10:05
Stefan Hefter on Corona-Impfung :: Totales Organisationsversagen in Hessen at 08:14
Federico Hernandez on Was 12-Jährige wirklich wollen at 22:02
Mariano Kamp on Was 12-Jährige wirklich wollen at 20:00
Volker Weber on Was 12-Jährige wirklich wollen at 19:56
Jörg Hermann on Was 12-Jährige wirklich wollen at 19:53
Sven Richert on Corona-Impfung :: Totales Organisationsversagen in Hessen at 18:47
Tobias Sobottka on Creative use of TikTok at 17:06
Sven Tiburg on Was 12-Jährige wirklich wollen at 16:22
Armin Auth on Was 12-Jährige wirklich wollen at 14:46
Stephan Bohr on Was 12-Jährige wirklich wollen at 14:32
Mathias Ziolo on What Elon says at 13:37
Lucius Bobikiewicz on Was 12-Jährige wirklich wollen at 13:04

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 06:07

visitors.gif

Paypal vowe