AirPods Pro als DIY Hörgerät

by Volker Weber

349ee2af6eb4e71f9fba0d0d0af5bf33

Wenn irgendeine Branche vor einer digitalen Disruption steht, dann ist es die Hörgeräte-Mafia. Hörgeräte sind geradezu brutal teuer. Das fängt bei den Geräten an, und hört mit den irre teuer verkauften Knopfzellen nicht auf, die solche Hörgeräte im Dutzend verbraten. Die alten Herrschaften wollten mich erst gar nicht bei Amazon bestellen lassen, weil sie doch nur die "guten" vom Hörgeräteakustiker nutzen wollten.

Mit der neuen Firmware und iOS 14 geht Apple jetzt mal einen kleinen Schritt in die richtige Richtung. Die AirPods Pro können nämlich nicht nur Raumklang wiedergeben, sondern sich auch an das Gehör des Besitzers anpassen. Und da sie im Transparenzmodus auch die Umweltgeräusche gezielt verstärken können, sind das zunehmend intelligentere Hörhilfen.

Wie kommt man hin? Einstellungen → Bedienungshilfen → AirPods Pro → Bedienungshilfeneinstellungen für Audio → Kopfhöreranpassungen → Eigene Audiokonfiguration. (Voraussetzung: iOS und AirPods Pro Firmware Update)

adff2e3a94e23f4d6e0d95a0fbf90f38

Comments

Oje, jetzt muss ich taube Nuss mir die Pros kaufen und das ausprobieren.

Ich liebe übrigens meine Hörgeräte, denn ohne sie wäre ich wahrscheinlich ziemlich isoliert. Aber ja, die Branche ist auf allen Ebenen krank und verdorben und gehört seit Jahrzehnten „disrupted“.

Hubertus Alvensleben, 2020-09-15

Ich muss zugeben, ich habe keine Ahnung von Hörgeräten. Aber die Funktion macht im Endeffekt ja nur lauter. Ich würde aber Erwarten, dass ein Hörgerät (je nach Fehler) z.B. Transformationen in jeweils Frequenzbereichen durchführt.

So würde bei einem älteren Herrn der eine altersbedingte Schwerhörigkeit hat, eben die Verständlichkeit der Sprache ind höheren Frequenzbereichen stattfinden.

Davon ist das ja weit entfernt. Es erinnert mich eher an den Ohrtrichter den man vielleicht aus Filmen kennt.

Dominique Roller, 2020-09-16

Du hast den Teil mit dem Audiogramm übersehen. Das ist genau das, was ein Hörgerät ebenfalls als Input bekommt.

Volker Weber, 2020-09-16

Dominique hat schon recht. Ein Hörgerät gleicht nicht einfach nur die „schlechten“ Frequenzen aus dem Audiogramm aus. Das würde die Sprachverständlichkeit (und auf die kommt es an) in vielen Fällen nicht verbessern, auch wenn auf dem Papier der (Tongehör-) Schaden größtenteils ausgeglichen wäre - z.B. bei älteren Menschen, bei denen die mittleren Frequenzen bereits deutlich und die hohen Frequenzen u.U. garnicht mehr vorhanden sind. Kompression und Frequenzverschiebungen sind da Stichworte.

Der Industrie würde ein „Shake up“ auf jeden Fall gut tun - es ist überfällig. Aber die Sache ist halt schon viel komplizierter, als die meisten so meinen. Preise und Usability etc. werden durch Player wie Apple mit Sicherheit viel besser. Bei der eigentlichen Hörtechnik habe ich aber meine Zweifel.

Falls die neue Software aber kleinere Hörminderungen in (6-) 8-10 Frequenzen ausgleichen könnte, wie z.B. einige Beyer-Kopfhörer oder die Software von Mimi Hearing Technologies das können, dann wäre das ein großartiger erster Schritt - das Ganze führt nämlich dazu, daß man die Musikwiedegabe deutlich leiser einstellen kann und trotzdem besser/ schöner hört. Die Abbildung oben spricht aber nicht dafür, daß das zum jetzigen Zeitpunkt von Apple vorgesehen ist. Aber heute Abend wissen wir es genau.

Alex

Alex Martin, 2020-09-16

Recent comments

Jörg Hermann on #nowreading The Sentinel at 22:55
Kristian Raue on #nowreading The Sentinel at 20:25
Mariano Kamp on #nowreading The Sentinel at 17:57
Michael Klüsener on #nowreading The Sentinel at 17:13
Patric Stiffel on #nowreading The Sentinel at 16:03
Volker Weber on Moving Keenai from old iPhone to new iPhone at 21:13
Ragnar Schierholz on Microsoft 365 Family für sechs Personen at 19:27
Volker Jürgensen on Stuff That Works :: Black Friday Edition at 17:23
Volker Jürgensen on Moving Keenai from old iPhone to new iPhone at 17:18
Lutz Lademann on Microsoft 365 Family für sechs Personen at 13:41
Ragnar Schierholz on What Facebook Fed the Baby Boomers :: The New York Times at 06:49
Torsten Pinkert on You Need to Opt Out of Amazon Sidewalk at 17:40
Christian Otti Ott on What Facebook Fed the Baby Boomers :: The New York Times at 14:23
Volker Weber on Microsoft 365 Family für sechs Personen at 12:08
Lars Berntrop-Bos on Microsoft 365 Family für sechs Personen at 12:07
Michael Jäckel on Neue Firmware für Jabra Elite 85t at 10:05
Oliver Podszun on You Need to Opt Out of Amazon Sidewalk at 09:30
Friedrich Holstein on Smarte Homekit-Produkte von Eve im Angebot at 09:00
Volker Weber on You Need to Opt Out of Amazon Sidewalk at 23:05
Vitor Pereira on Microsoft 365 Family für sechs Personen at 22:52
Tobias Bäumer on You Need to Opt Out of Amazon Sidewalk at 22:10
Volker Weber on You Need to Opt Out of Amazon Sidewalk at 21:48
Markus Mews on You Need to Opt Out of Amazon Sidewalk at 21:15
Oliver Podszun on You Need to Opt Out of Amazon Sidewalk at 20:16
Volker Weber on You Need to Opt Out of Amazon Sidewalk at 19:31

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 15:11

visitors.gif

Paypal vowe