Neue Server für Baden-Württemberg

by Volker Weber

Ich habe sehr viel Mitleid für die Leute, die unter diesen Bedingungen arbeiten müssen. Hier kann man in 5 Minuten sehen, was die "Konkurrenz" baut.

Comments

Bei der Tochter meiner Partnerin, die hier in Krefeld eine Schule in kirchlicher Trägerschaft besucht, scheint es derweil ganz rund zu laufen (was ich so mit einem Ohr aus ihrem Zimmer mitbekomme). Die Schule setzt auf Teams. Meine Schwester, die hier an einem städtischen Gymnasium unterrichtet, schrieb mir gerade, dass "schul.cloud, paddlet, logineo und BBB NICHT funktionieren" ...

Tobias Berns, 2021-01-11

Hier dazu ein ganz guter Artikel dazu: https://www.riecken.de/2020/12/warum-bekommen-es-die-kultusministerien-es-einfach-nicht-hin-mit-den-schulclouds/
Und: Es geht ja nicht nur im die Infrastruktur, sondern auch um die Inhalte. Die "mal eben" auf Distanzunterricht umzustellen, bedarf auch einiges.

Cornelia Sander, 2021-01-11

Ja, die Inhalte sind ein ganz wichtiges Thema. In Rumänien (ärmstes Land in Europa) sind sie schon weg von Schulbüchern.

Volker Weber, 2021-01-11

Iserv an der Schule meiner Tochter ist auch zusammengebrochen. Kommt aus völlig heiterem Himmel, dieser erste Schultag.

Stefan Tilkov, 2021-01-11

Digitale Möglichkeiten zur Lernmittelverteilung oder gar Onlineunterrucht werden von der Grundschule, auf die Unser Sohn geht, überhaupt nicht wahrgenommen. Heute Morgen mussten wir die Unterlagen aus der Schule wieder selbst abholen. Nach einem Jahr Pandemie! Unfassbar...

Sven Tiburg, 2021-01-11

Die Schulen meiner Kinder setzen auf Microsoft Teams / Office 365 bzw. Google Classroom (hier in Österreich) und - oh Wunder - es läuft alles sehr rund!

Thomas Einwaller, 2021-01-11

Und derweil im Entwicklungsland Bayern:
"Das bayerische Kultusministerium hat die Schulen aufgefordert, die Lernplattform Mebis nur zurückhaltend zu nutzen. Minister Piazolo bittet in einem Schreiben an die Schulleiter, zu Unterrichtsbeginn am Montag Spitzenlasten zu vermeiden."

Manfred Wiktorin, 2021-01-11

Hier - Grundschule NRW - wird auch auf Teams gesetzt und zusätzlich auf die Anton App. Das mit Teams war schon lange möglich und wurde schon im ersten lockdown frei geschaltet.
In den Elternversammlungen vor Monaten und auch bei Gesprächen vom Förderverein mit der Schulleitung hatten mehrere Eltern angeregt, dass sich die Lehrer und Schüler in den Zeiten des Präsenzunterrichts doch mit den Plattformen vertraut machen sollten, vielleicht schon mit nutzbaren Content - wem nützt das beste Klavier, wenn man nicht drauf spielen kann ...
... nun ja, aber man hat schon mal Teams.

Heut und morgen geht das Kollegium in Klausur um mal fix Content auf die Beine zu stellen. Man kann halt nicht alles haben ;o). Dafür bleibt es spannend.

Michael Witzorky, 2021-01-11

@vowe: Aber so ein Schulbuch kann halt auch mal runterfallen, findet Wasser zwar nicht toll, stirbt aber nicht gleich, ist ein paar Jahre ohne Aktualisierung nutzbar, benötigt keinen Strom (oder jemanden, der ans Laden denkt) und keine Datenschutzverordnung (vom Ausleih-Stempel vorne drin mal abgesehen). Lauter Dinge, die ich nicht auf dem Schirm hatte, aber nachvollziehen kann.

Cornelia Sander, 2021-01-11

Schulbücher in digitaler Form gibt's bei den meisten Verlagen für 1,- je Schüler und Buch - vorausgesetzt, die Schule hat bereits einen Klassensatz und der ist auch aktuell genug, um überhaupt schon digital vorzuliegen.

Hört sich erstmal gar nicht schlecht an, bis man in die Umsetzung einsteigt. Bestellen kann zu diesen Konditionen nur ein - zuvor natürlich registrierter - Lehrer, bezahlen kann nur die natürlich ebenfalls registrierte Schule, nicht etwa der Träger oder ein Förderverein. Ergo muss die Schule erstmal das Geld anfordern, geht ja schnell ... oder was man in der Bürokratie so für schnell hält.

Ist diese Hürde genommen erhält der Lehrer eine CSV-Liste mit Lizenzcodes, die er dann bitte auf geeignetem Weg an die Schüler distribuiert. Glücklich, wer nur wenige Klassen unterrichtet. Die Schüler wiederum können sich dann - nach Registrierung beim jeweiligen Verlag - mithilfe des Codes den Zugriff auf das Lernmittel freischalten. Danach erhält man im besten Fall ein PDF, das man dann irgendwie in einen passenden Reader reinfruckelt, damit die Inhalte auch offline verfügbar sind. Im schlechteren Fall bekommt man online Zugriff auf das digitalisierte Druckwerk.

Wer viel Spass und noch mehr Zeit hat versucht dann noch, die Bücher über Plattformen wie bildungslogin.de zu organisieren, wozu neben der dert natürlich ebenfalls obligatorischen Registrierung auch oft noch eine zusätzliche Freischaltung des Werks bei bereitstellenden Verlag über versteckte Submenüs notwendig ist.

Parallel dazu fahren einige Verlage bereits ihre digitalen Angebote zurück. Wegen mangelndem Interesse. Woran das jetzt nur liegen könnte?

Stefan Rubner, 2021-01-11

Heute ist bei meiner Tochter mal wieder das gesamte Sortiment an Werkzeugen zum "Distanzunterricht" ausgefallen.

Dann kam die Elternmitteilung: Man will bis Februar auf Microsoft Teams umsteigen. Diesen Trend kenne ich bereits anderweitig ...

Zum Thema Vorbereitung auf das Arbeitsleben: Nachdem Sie Ihren letzten Online-Vortrag aus dem heimischen "Großraumbüro" gehalten hatte, wies der Lehrer nochmals ausdrücklich darauf hin: „Es ist nicht zulässig und ich lasse es nicht zu dass sie in einem Raum sind in dem sich Familienmitglieder und andere Leute befinden“. Welcome to the real world ...

Peter Meuser, 2021-01-11

"Übrigens, Baden-Württemberg lässt seit einigen Monaten den Einsatz von Teams an den Schulen rechtlich prüfen"

mmmh finde den Fehler im Satz. Aber vielleicht ist die rechtliche Prüfung ja zur nächsten Pandemie schon durch. Vielleicht....

Ansonsten, der Youtube Beitrag von Mark Russinovich ist (wie üblich) klasse..

Roland Dressler, 2021-01-11

Die Cloud ist auch nicht immer die beste Lösung. Hier ist eine Beschreibung von Christian Köhntopp...
https://twitter.com/isotopp/status/1348610813507076097?s=21

Ernst-Heinrich Lippelt, 2021-01-11


Blick aus BaWü (LK Karlsruhe) auf den Schulstart (mehrere Familen; 1 x Realschule, 2 x Gymnasium) heute: 1 x school.cloud Ausfall, 1 x Teams Gastzugang-Meetings Ausfall, 2 x Moodle Ausfall, 1 BigBlueButton Ausfall) Krönung durch Lehrerin: Wenn sie das daheim nicht hinbekommen, schicken sie ihr Kind bitte in die Notbetreuung...

Volker Barth, 2021-01-11

Ernst-Heinrich, google mal den Begriff „komperativer Vorteil“ in Zusammenhang mit Volkswirtschaft. Ich versuche das immer meinen Kunden zu erklären: es mag ja sein dass Du tolle und vielleicht (!) sogar bessere Exchange Server als die MS Cloud aufsetzen kannst. Aber nur wenn Du nichts Besseres im Unternehmen (oder in der Schule) zu tun hast, macht das auch Sinn. Und ein Unternehmen, welches zwar ne tolle Kantine betreiben kann, aber dafür schlechte Produkte herstellt, die ist meist eher weniger erfolgreich als anders herum. Was nicht heißt dass ich nicht auch gerne gut esse :-)

Roland Dressler, 2021-01-11

Sehr lobenswert, was die Admins da leisten. Dr verlinkte Artikel und auch die Posts von vowe bringen es ja breits auf den Punkt, wo das Problem liegt.
Der Punkt ist mur: jetzt ist es bereits viel zu spät. Wieder ein Jahr vertrödelt, von den letzten 10 Jahren mal ganz zu schweigen. So lange wird schon rumgeeiert.
Ja, das Thema ist komplex. Aber hausgemacht.
Mich wundert es eh schon, dass sich der BGH noch nicht mit der Ungleichheit der Absxhlüsse in D auseinandersetzen musste von wegen Ungleichbehandlung usw. Im 21.Jahdt, wo alle nach Flexibiltät rufen ja so schon ein Unding.
Ja, Vielfalt ist gut - eigentlich. Bei einer Lernplattform sollten sich die Verantwortlichen aber endlich mal zusammentun und EIN System für D schaffen. Wenn man will, bekommt man das hin. Man kann bspw.über Hr.Spahn denken was man will, aber er hat es angepackt und die Grundlage für eine digitale Medizin geschaffen (auch wenn es an vielen Stellen mehr oder weniger kranken mag, aber andrses Thema).
Was machen unsere Bundes- und Landesminister? Nix.

So mussten heute alle Eltern zur Schule fahren um einen Umschlag für ihre Kinder Bzuholen. Respekt hier zumindest an die Schule und die Lehrkraft, die das wohl viel übers Wochenende zusammenklamüsern durften. Hattte ich erwähnt, dass datenschutzkonform ;-) die gesamte Adesse eines jeden Kindes auf dem Umschlag stand? Und alle Umsxhläge in einer Wanne unter dem Vordach der Turnhalle?

Und als Krönung fiel dann noch die schul.cloud aus, dafür kam dann eine eMail der Lehrkraft, datenschutzkonform ;-) über ihren persönlichen Hotmail-Account, zumindest alle Bcc. Respekt auch hier an die Lehrkraft, das sie aus Verzweiflung diesen Weg gewählt hat, um ihren Schülern morgen ein Jitsi Meeting zu ermöglichen (1. Klasse wohlgemerkt)!
Der Link von Jitsi scheint auf Systeme der Stadt (Medienzentrum) zu verweisen, Bin mal gespannt wie das läuft. Die Admins durften in den letzten Wochen mal eben ein paar hundert Tablets vorbereiten. Scheinen sehr ofiffige Kerle zu sein.

Meine Forderung an die Damen und Herren Minister: geht endlich aufeinander zu und stellt die politischen Grundlagen (Gesetzte usw.) bereit. Danach gebt es Leuten in die Hand, die von IT eine Ahnung haben. Acht es nicht selbst (Stichwort BER). Und nehmt kompetente(re) Partner wie eine deutsche Telekom, die das sicher gerne auch datenschutzkonform umsetzen kann. Davir nehmt noch die Anwälte her und setzt ordentliche Vertragsklauseln auf mit Enddatum (das realistisch ist aber kein Käptn Future Datum enthält).
Axhja, schaut euch auxh mal bei den Naxhbarländern um, davon lernen ist keine Schamde.
Die Inhalte kommen sicher sehr schnell, wenn erstmal die Voraussetzungen stimmen. Dann legen die Verlage sicher auch los.

Das bekommt D sicher hin, wenn es mal richtig anfängt. Und nicht ständig ändertn, erweitern und verändern bitte. Dann wird das auxh mal realistisch und unsere Kinder bekommen endlich das was sie berdienen: eine einheitliche, moderne Bildung (die gleich den Umgang mit der entsprechenden Technik einschließt).

Danke.

Ralf Pichler, 2021-01-11

An der Schule meiner Kindern wir auch Schul.cloud genutzt. Die Kommunikation heute war sicher nicht die beste aber die generelle Performance finde ich trotzdem gut.

Es gab in der Zeit in der wir es nutzen 2 Ausfälle. Zum Lookdown und jetzt nach den Winterferien. Einmal dauerte es 1 Stunde und einmal 1,5 bis die System wieder rund liefen. Das finde ich durchaus okay. Zum Vergleich auch die Microsoft- und Google-Cloud hatten mehrstündige weltweite Ausfälle in den letzten 4 Monaten. (Quellen siehe unten)

Heute morgen konnte man sogar noch die Dinge in der Smartphone App lesen und somit den Teil der Aufgaben die ohne Video und co. gemacht werden können, über den Eltern-Email-Verteiler versenden.

Ich möchte euch ermuntern eure Expertise in der Schule einzubringen. Es ist für eure Kinder und die Kinder eurer Nachbarn. Bietet euch als technischer Ansprechpartner an, helft anderen Eltern beim Einrichten, motiviert alle Beteiligten auch neue Dinge zu probieren. Beruhigt Eltern die Aufgebracht sind. Es ist wirklich sehr hilfreich für die Motivation der Lehrer wenn sie nicht 90% negatives Feedback bekommen.
Es geht nur als Team, unterstützt andere und versucht Probleme zu beheben und nicht selbst eins zu sein.

Der erste Lockdown war bei uns katastrophal. Aber im Sommer und Herbst wurde von verschiedenen Seiten daran gearbeitet das es besser wird. Ja es gibt auch noch einige Lehrer die nur Aufgaben schicken und Fragen beantworten, aber auch das ist schon 2 Schritte besser als im ersten Lockdown, da hatten wir gar keinen Kontakt zu den Lehrern.

In der Klasse meines grossen Kindes wird die Qualität des Lernangebots in so einem Tempo besser das ich mir fast schon Wünsche der Lockdown geht noch länger, so dass die Lehrer noch mehr Zeit zum Lernen und Probieren haben.
Dinge die mittlerweile angeboten werden:
- Monatsprojekte mit eigener Zeiteinteilung durch die Schüler
- "Kunst-Aufgaben" mit vielen Möglichkeiten für die Schüler ihre Kreativität und ihr Können einzubringen (z.B. freie Wahl ob mit Stift, Farbe oder am PC zu gestalten)
- Musikunterricht: Stufe 1: Schüler dürfen Musikstücke einbringen. Stufe 2: Kategorisierung und Thematisierung was die Kategorien ausmacht. (Kollaboratives Schreiben/Arbeiten) Stufe 3: Beispiele für vermittelte Theorie anhand dieser Musikstücke.. (ich bin schon auf Stufe 4 gespannt)
- Sportunterricht: regelmäßig Videos mit Übungen aus der Schulturnhalle
- Naturwissenschaften: Pflanzenprojekt mit unterschiedlicher Methoden wie die Samen eingepflanzt werden -> Protokollierung lernen (Optional: Fotoprotokoll) -> Thema Chlorophyll -> .. (Hier haben wir Eltern unterstützt das wirklich jeder Schüler die notwendigen Sachen hat)
- Englischunterricht: Schüler nehmen selbsterstellten Text auf und erhalten Persönliches Audiofeedback von der Lehrerin.
- Mathe: Neues Themenfeld wird mit sehr gut gemachtem externem Video gestartet. (Warum das Rad neu erfinden?)

Ich persönlich finde es Klasse diese Veränderungen Live miterleben zu können.

Max Bauer, 2021-01-11

Dominique zu "finde den Fehler im Satz": Der Fehler ist die monatelange Prüfung, natürlich. Wie lange will man das denn prüfen? Und wieso überhaupt so lange? Alle Informationen dazu liegen doch schon lange vor, schon vor Corona.

Roland Dressler, 2021-01-12

Dominique, das ist schön, wenn BaWü so weit vorne ist. Bisher sehe ich überall Aluhüte, die denen im Wege stehen, die es einfach machen,.

Volker Weber, 2021-01-12

Wir arbeiten indirekt auch mit Schulen zusammen. Nachdem ein Jahr lang alles mit Teams und Zoom einwandfrei funktioniert hat, müssen wir jetzt auch Big Blue Button einführen, weil die Schulen sonst nicht mehr mit uns konferieren dürfen.
Ich bin es so leid.

Markus Mews, 2021-01-12

Das beste ist ja, dass genau diejenigen, die Anfang des Jahres massiv gegen die MS365-Pläne des Kultusministeriums in BaWü opponiert haben, sich jetzt ebenso massiv über die kurzfristigen Ausfälle der Moodle-Installation gestern beschweren.

Juchhe, es ist Wahlkampf.

Oliver Regelmann, 2021-01-12

Ganz „aktuell“: https://lmy.de/58S91 😀

Stephan Bohr, 2021-01-12

Für alle Interessierten: Hier ist eine Beschreibung dessen, was ungefähr passiert ist und was dagegen unternommen wurde.
https://www.belwue.de/trouble-tickets/ticket/208_2021-01-11_09-01-48.xml

Ich habe den Eindruck, da wurde hervorragende Analyse und Fehlerbehebung betrieben und mal eben der Quellcode der Anwendung gefixt.

Den oben erwähnten Twitter-Thread von Isotopp gibt's hier nochmal in ausführlich: https://blog.koehntopp.info/2021/01/12/600000-user-in-baden-wurttemberg.html
Allerdings vergleicht er mit IaaS und nicht mit SaaS.

Oliver Regelmann, 2021-01-12

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Andy Mell on Hush :: Was für eine Erleichterung at 23:15
Kai Stukenbrock on So klingst du gut in Clubhouse at 23:03
Oliver Regelmann on Hush :: Was für eine Erleichterung at 22:30
Volker Weber on So klingst du gut in Clubhouse at 21:14
Friedrich Holstein on So klingst du gut in Clubhouse at 18:15
Ralf Pichler on Hush :: Was für eine Erleichterung at 15:25
Tobias Hauser on So klingst du gut in Clubhouse at 15:13
Volker Weber on So klingst du gut in Clubhouse at 13:28
Kai Stukenbrock on So klingst du gut in Clubhouse at 13:18
Raphael Rehberg on Hush :: Was für eine Erleichterung at 13:09
Volker Weber on Hush :: Was für eine Erleichterung at 12:49
Frank Quednau on Hush :: Was für eine Erleichterung at 12:32
Uwe Papenfuss on Hush :: Was für eine Erleichterung at 12:21
Marko Schulz on Hush :: Was für eine Erleichterung at 11:53
René Fischer on Hush :: Was für eine Erleichterung at 11:42
Volker Weber on Hush :: Was für eine Erleichterung at 11:30
Marc Henkel on Hush :: Was für eine Erleichterung at 11:27
Daniel Meyer on Hush :: Was für eine Erleichterung at 11:24
Benedikt Niemann on Hush :: Was für eine Erleichterung at 11:14
Volker Weber on Hush :: Was für eine Erleichterung at 11:03
René Fischer on Hush :: Was für eine Erleichterung at 11:01
Frank Müller on Hush :: Was für eine Erleichterung at 10:59
Thorsten Puzich on Hush :: Was für eine Erleichterung at 10:57
Frank Stoermer on Hush :: Was für eine Erleichterung at 10:52
Axel Borschbach on Hush :: Was für eine Erleichterung at 10:52

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 16:52

visitors.gif

Paypal vowe