Apple AirTags :: Unwanted Tracking Detection

by Volker Weber

367aa0ed1879ee56ce29639e51c76858

Die Erkennung fremder AirTags funktioniert 1a. Was mir fehlt, ist eine Familienfreigabe. Ein AirTag ist am Hund, aber mal ist sie bei der Scheffin, mal bei mir. Wem soll der AirTags zugerechnet werden? Natürlich uns beiden.

47aac1987e1e86fee68da01028e42498

Wie immer gilt: Apple ist nicht blöd. Man kann die Warnung für einzelne Tags abstellen. Für heute, oder für immer. Das hilft schon mal. Trotzdem würde ich gerne ein Tag für die ganze Familie sichtbar machen.

Comments

Naja, dass die Familienfreigabe nicht funktioniert ist dann ja irgendwie auch logisch. Stichwort: Ehegatten/in nachspionieren.

Irgendwie isses doof egal wie man es macht. Klar spionieren will man nicht zulassen. Aber wenn man es nicht kann, wieso soll ich das so ein Ding an/in meinem Koffer oder Fahrrad heften?

Roland Dressler, 2021-05-03

Das wäre schon logisch eine solche Familienfreigabe… Man kann ja transparent machen, dass ein AirTag aus der Familienfreigabe an bestimmbaren iPhones stumm geschaltet wird - durch den Eigentümer des iPhones. Ich weiß mangels Testgeräten nicht, wie sich das genau bei Volker darstellt und was er machen kann, um die Warnung abzustellen. Aber ich hoffe mal, dass er das abstellen kann.

Ragnar Schierholz, 2021-05-03

> Man kann die Warnung für einzelne Tags abstellen. Für heute, oder für immer.

Das heißt, man kann einen Tag so konfigurieren das er niemals nie auf irgendeinem (fremden) Gerät eine Warnung ausgibt? Dann wären die Airtags ja doch noch eine Überlegung für unter den Sattel (in der Hoffnung das ein Fahrraddieb ein iPhone mit sich führt ;).

René Fischer, 2021-05-03

Die Abschaltung der Warnung über ein (bestimmtes) AirTag wirkt sich ausschließlich auf das jeweilige Handy aus, an dem es abgeschaltet wurde. Man kann ein AirTag nicht zum "Spion" umkonfigurieren.
Die fehlende Familienfreigabe hält mich im Moment noch von einer Bestellung ab, weil ich die Dinger gern an Hundehalsbändern befestigen würde.
Bin gespannt, wie sich die für Juni angekündigte Lösung von Chipolo in Sachen Leistung und Preis verglichen zu AirTags aufstellt.
https://chipolo.net/en/pages/chipolo-one-spot

Markus Mews, 2021-05-03

Für mich ist nachvollziehbar dass Apple hier ein Anti-Stalking Feature eingebaut hat ... leider sind die AirTags damit effektiv nur bei Verlust aber nicht bei Diebstahl sinnvoll einsetzbar.

Zumindest Diebe mit einem iPhone werden relativ schnell informiert.

Lustig wird das ganze allerdings auch am Flughafen wenn das Teil am aufgegebenen Gepäck hängt. Zumindest die Mitarbeiter die die Sachen hin- und herfahren und transportieren sollten vielleicht kein iPhone in der Tasche haben.

Und dann war da noch mein Gepäck dass damals erst zu spät in Atlanta auftauchte mir nach Las Vegas nachgeschickt werden sollte aber noch einen Umweg über Phoenix gemacht hat ... da haben die drei Tage nicht mehr gereicht und das Teil hätte munter das Piepsen angefangen.

Es bleibt spannend ... trotzdem find ich ich die Teile richtig gut! :-)

Harald Gaerttner, 2021-05-03

Verstehe ich das eigentlich richtig, dass eine Lösung wie Chipolo zwar das Apple Netzwerk nutzt, aber Fundmeldungen doch nur innerhalb der eigenen Community weitergeben kann? "When any Chipolo user comes near them, you will receive an updated location." Dann wäre die Reichweite gegenüber Apple ja deutlich begrenzt.

Nils Michael Becker, 2021-05-03

@vowe: Wie lange warst Du denn mit dem Hund unterwegs, bis die Warnung kam? Eher ein paar Minuten oder schon eine halbe Stunde?

Dass man ein AirTag nicht mit fremden iPhones aus der Familie verknüpfen kann, scheint mir als Stalkingschutz schon sinnvoll. Vielleicht könnte Apple das Freischalten noch komfortabler machen, aber wie Du beschreibst gibt es ja immerhin überhaupt eine Möglichkeit.

Marko Schulz, 2021-05-03

Die Warnung kommt, wenn du an einer Adresse ankommst, die in deiner Me-Card steht. Typisch wären Büro und Zuhause. Erkannt wird der Tag aber sehr viel schneller, ich schätze in max 5 Minuten.

Volker Weber, 2021-05-03

Nils, ich gehe davon aus, dass die NEUEN Geräte sich analog zu AirTags verhalten.

Volker Weber, 2021-05-03

Wie ihr alle (und andere) schon festgestellt habt, navigiert Apple hier in einem heiklen Zielkonflikt zwischen Datenschutz (Anti-Stalking) und Diebstahl-Schutz (Anti-Theft) und kann so richtig weder dem einen oder noch dem anderen Ziel gerecht werden.

Die einen beklagen jetzt schon, dass die AirTags eine neue Dimension häuslicher Gewalt befördern und die anderen, dass sie keinen echten Schutz vor Diebstahl bieten, weil der Dieb - wie Volker richtig anmerkt - schon nach 5min alarmiert wird.

Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, wie Apple diesen Zielkonflikt im Fall von VanMoof austariert hat. Ich vermute (Volker, ein Test?), dass Apple hier die Software für VanMoof im Sinne des Diebstahlschutzes angepasst hat. Hier besteht ja ein begründbar geringeres Stalking-Risiko, weil die Chancen dass einem der gewalttätige Partner zur Überwachung ein 19kg schweres Bike umhängt eher...gering sind.

Frank Stoermer, 2021-05-03

Kleine Ergänzung zu oben: "Alarmiert" ist natürlich etwas unscharf formuliert - der Dieb kann nach meinem Verständnis das AirTag nach max. 5min "sehen" (iDevice vorausgesetzt, mit Android hat der Dieb das Nachsehen), aber alarmiert wird wie von Volker beschrieben erst zu Hause oder im Büro (des Diebes).

Und mit VanMoof meinte ich die neuen Bikes mit integrierten (fest verbauten) AirTags.

Frank Stoermer, 2021-05-03

Apple hat ja auch bereits erklärt, dass die Regeln zum Erkennen von Stalking noch nicht in Stein gemeißelt sind. Könnte also durchaus sein, dass es da noch weitere Regeln gibt oder in Zukunft hinzugefügt werden.

Nur ein Schuss ins Blaue, was sich Apple als Regel einfallen lassen könnte: Wenn das iDevice des mutmaßlichen Stalkingopfers regelmäßig in der Nähe des iDevices des mutmaßlichen Stalkers befand, dann ist ein Diebstahl unwahrscheinlicher und man kann schneller warnen.

Und jenseits von solch fixen Regeln könnte Apple natürlich auch auf ML setzen, um vermeintliche Diebe später und Stalkingopfer früher zu warnen.

Marko Schulz, 2021-05-03

Ich erinnere noch mal an "Apple ist nicht doof". :-)

Wenn man jemanden stalken will, dann nimmt man eben KEINEN AirTag sondern das Teil von Samsung. Problem gelöst.

Volker Weber, 2021-05-03

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Volker Weber on From my inbox at 23:40
Johannes Matzke on From my inbox at 08:56
Volker Jürgensen on From my inbox at 05:54
Andy Mell on From my inbox at 22:44
Nina Wittich on What do you want to be? at 20:51
Armin Grewe on What do you want to be? at 07:27
Bernd Hort on From my inbox at 22:13
Martin Funk on What do you want to be? at 21:21
Karl Heindel on From my inbox at 19:53
Volker Jürgensen on From my inbox at 19:00
Armin Grewe on What do you want to be? at 18:48
Leo Wiggins on What do you want to be? at 16:46
Ian Bradbury on Eve Light Switch mit Thread-Unterstützung at 15:20
Lutz Lengemann on What do you want to be? at 14:54
Richard Albury on From my inbox at 14:36
Volker Weber on From my inbox at 14:03
Reinhardt von Bergen Wedemeyer on From my inbox at 13:49
Volker Weber on What do you want to be? at 13:28
Stefan Funke on What do you want to be? at 13:23
Mariano Kamp on What do you want to be? at 13:05
Peter Daum on What do you want to be? at 12:35
Ben Poole on What do you want to be? at 11:51
Christian Just on What do you want to be? at 10:20
Lukas Gerlich on What do you want to be? at 09:57
Ben Poole on What do you want to be? at 09:55

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 02:23

visitors.gif

Paypal vowe