Marshall Tufton :: Gerne groß!

by Volker Weber

ea72eaa78b160f084667146917fdf841

Vor neun Monaten habe ich einen Fehler gemacht und den Marshall Kilburn II leichtfertig wieder zurückgegeben. Der kleine Giftzwerg war mir ausnehmend sympathisch, aber irgendwie auch redundant. Und dann gab es die eine oder andere Party, wo ich ihn gerne mitgenommen hätte. Der hat was von einem Dackel. Klein, aber oho! Jedenfalls viel lauter, als man zunächst denkt.

Jetzt hat er seinen großen Bruder geschickt. Und der ist nicht einen, sondern drei Käse hoch. Ich habe ihn mal neben einen Rimova-Pilotenkoffer gestellt, um zu demonstrieren, dass der als Handgepäck auch bei Billigairlines noch durchgeht. Und das ist Gepäck. Während der Kilburn II etwa drei Kilo wiegt, bringt der Tufton schon fünf auf die Waage.

8c4a92b99c138f028e6e043963ddbb4c

Ich stelle ihn besser mal in eine Reihe mit ein paar anderen Lautsprechern: Sonos PLAY:5, Marshall Tufton, Sonos PLAY:1, UE Boom 2. Die beiden Sonos-Speaker gehen nur am Stromkabel und mit WLAN, Tufton und Boom laufen mit einem Akku und werden per Bluetooth angesprochen. Die Sonosse bleiben zu Hause, die anderen beiden kann man mitnehmen. Während der UE Boom 2 allerdings wasserdicht ist, verträgt der Marshall wie sein kleiner Bruder nur ein paar Regenspritzer: IPX2 Rating ist nicht viel wert.

159d344a10384b81b7dc73ae6664bd99

Was ich ernsthaft nicht verstehe: Die Skala sollte bis 11 gehen und nicht bis 10. Was uns zu der Frage bringt: Wie klingt der denn? Ein bisschen ungehobelt und rumpelig. Aber das soll er ja auch. Der UE Boom II könnte zu viert antreten und würde vom Tufton platt gemacht. Auch der kleine Sonos kann nicht so laut brüllen, dass er überhaupt noch wahrgenommen wird. Und der hat immerhin ein Stromkabel. Aber einem PLAY:5 muss sich der Marshall klar geschlagen geben. Blumlein hin oder her, aber von Stereo höre ich da nix. Auch Rundum-Sound hat er nicht, egal was das Marketing-Material sagt. Ja, hinten kommt auch Mukke raus, aber an der Seite nichts. Das kann Apples HomePod besser, und der ist nicht mal halb so groß. Aber alles ist relativ. Während ein HomePod den kleinen Bruder verprügelt, muss er sich beim Tufton geschlagen geben.

Wer will denn jetzt so ein Ding haben? Das ist erst mal Geschmacksache. Entweder man mag das Auftreten oder eben nicht. Und wenn man Marshall mag, dann hat man die Wahl zwischen den batteriebetriebenen Bluetooth-Lautsprechern Kilburn II und Tufton auf der einen Seite (die Reclamausgabe Stockwell II verschweige ich mal) und den schnurgebundenen Bluetooth-Lautsprechern Acton II, Stanmore II und Woburn II. Und dann gibt es auch noch Versionen von Acton II und Stanmore II mit Alexa oder Google Assistant und Multiroom-Lautsprecher auf der Basis von Acton, Standmore und Woburn. Aber da sind wir endgültig im Sonos-Territorium.

In diesem ganzen Spektrum sind mir Kilburn II und Tufton sympathisch. Zu Hause steckt man einfach eine handelsübliche zweipolige Stromstrippe rein – Netzteil ist eingebaut. Und wenn man ihn mitnehmen will, dann reicht der Akku für bis zu 20 Stunden. Wahrscheinlich nur bei mittlerer Lautstärke, aber volle Lotte bist Du nach zehn Stunden spätestens taub und hast Kopfschmerzen. Ich musste ihn jedenfalls noch nicht aufladen. Das liegt auch daran, dass er sich selbst ausschaltet, wenn er keine Musik geschickt bekommt.

b77a5a6c91b7163669d34e6d3b8a6caf

Sehr nett: Ich konnte mehrere Geräte pairen, und den schlafenden Lautsprecher mit einem Druck auf den Bluetooth-Knopf aufwecken und schon ging's los. Und man muss nicht mal umschalten. Beispiel: iPhone und iPad gepairt. Tufton aufgeweckt, Podcast auf iPad gestartet, Tufton spielt ab. Apple Music auf iPhone gestartet, Tufton schaltet um. DJ Battle!

Ich befürchte, Marshall muss jetzt noch ein bisschen auf den Tufton verzichten. Der will hier bleiben. Mein Nachbar wird mich hassen!

More >

Comments

Kann die Klampfe auch Bluetooth?

Ragnar Schierholz , 2019-05-07

Post a comment

Store next two fields in a cookie for you?




Use your full name and a working email address. Unless you want your comment to be removed. No kidding.

Recent comments

Jonas Rathert on Sommer-Kollektion Apple Watch at 17:43
Volker Weber on Sommer-Kollektion Apple Watch at 15:12
Jonas Rathert on Sommer-Kollektion Apple Watch at 15:06
Patrick Bohr on Sommer-Kollektion Apple Watch at 14:55
Markus Mews on Sommer-Kollektion Apple Watch at 08:45
Ragnar Schierholz on Sommer-Kollektion Apple Watch at 07:02
Marc Henkel on Sommer-Kollektion Apple Watch at 22:40
Volker Weber on Atomic Habits :: James Clear at 13:33
Dirk Mueller on Atomic Habits :: James Clear at 11:56
Bernd Hofmann on Atomic Habits :: James Clear at 11:49
Volker Weber on Neato Botvac D7 Connected :: Stuff that works at 11:24
Joachim Bode on Neato Botvac D7 Connected :: Stuff that works at 11:21
Volker Weber on Neato Botvac D7 Connected :: Stuff that works at 09:53
Friedrich Holstein on Neato Botvac D7 Connected :: Stuff that works at 09:47
Stefan Hempel on Android Updates im Juni at 21:17
Thomas Cloer on Android Updates im Juni at 14:09
Michael Korn on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 08:15
Volker Weber on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 17:22
Nick Daisley on Sonos mit Triby steuern :: Stuff that works at 16:53
Marc Henkel on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 12:44
Volker Weber on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 09:27
Michael Urspringer on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 09:25
Volker Weber on Invoxia Triby :: Ein starker Zwerg at 06:38
Ray Guilliard on Invoxia Triby :: Ein starker Zwerg at 05:22
Maikel Maes on Samsung T5 für weniger als 80 Euro at 21:48

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 05:44

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe