Lenovo IdeaPad Flex 5 Chromebook :: Jetzt bin ich angekommen

by Volker Weber

049ca9f906648b358976f61877843f61

Vor sehr vielen Jahren hat mir auf der Lotusphere in Orlando ein Google Mitarbeiter ein Vorabversion eines Chromebooks in die Hand gedrückt: "Da, probier mal". Ich habe mich mit meinem Google-Konto angemeldet, und peng, war ich "drin". Zu der Zeit hatte ich ein schwarzes Macbook und damit ist klar, dass das mehr als 15 Jahre her ist. Und ich bin seit diesem Zeitpunkt auf der Suche nach einem Chromebook, das mir wirklich gefällt. Ich war schon mal nah dran mit dem Lenovo Duet, aber ich habe es trotzdem zurückgeschickt, weil es nicht wirklich mit den anderen Rechnern hier mithalten konnte. Dann kam die Ankündigung des ThinkPad Chromebook, aber das war irgendwie schon wieder zu viel. Einen Trackpoint brauche ich schon lange nicht mehr.

82066df975b6940acc6a50185aa89ad5

Dann kam am Freitag die Frage, ob ich nicht vielleicht mal das IdeaPad Flex 5 Chromebook anschauen wolle. Na gut, angucken mag ich alles. IdeaPad ist Lenovos normale Consumer-Marke, Yoga ist den Premiumgeräten vorbehalten. Flex heißt das, was früher mal Yoga hieß: 360-Grad-Scharnier, damit man das Gerät flexibel auch als Tablet nutzen kann. Auch die Zahl ist wichtig: Je größer, desto teurer. So richtig billig konnte es also nicht sein, aber auch nicht so richtig teuer. Ich war gespannt.

a2473a69e7e79e420d4d8f4fc7bfab7e

UPS leifert zwar zuverlässig am nächsten Tag, aber der liegt nach einem Freitag am Montag. Heute also kam das flexible Chromebook und ich bin ehrlich gesagt ziemlich platt. Das Gerät taugt problemlos als Windows Notebook, aber fliegt ohne den Ballast geradezu. Intel Core i5 der 10. Generation (i5-10210U CPU @ 1.60GHz), 13,3" Full-HD-Display, bis 8 GB RAM, 128 GB SSD, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.0, 2 x USB-C , USB-A, Kopfhörer-/Mikrofon-Kombianschluss, MicroSD-Kartenleser, Stereolautsprecher, 720p Webcam. Im Karton ist ein 45 W Netzteil mit USB-C Stecker, nicht aber der optionale Pen. Und endlich ein Chromebook mit hintergrundbeleuchteter Tastatur, das dazu noch sehr gut gestaltet ist.

2cb5a3147867ada89b8740759ee9a701

Mehr brauche ich nicht, um ernsthaft zu arbeiten. Das Beste aber ist, dass ich sofort loslegen kann. Bei Google anmelden und zack, schon bin ich drin. Manche Testgeräte gebe ich über Nacht zurück. Das Flex 5 bleibt jetzt erst mal hier.

Comments

Habe ich selbst seit einer Weile. Bestes Gerät ever und Support bis 2028!
Freut mich das es dir gefällt.

Götz Görisch, 2020-10-19

Das Ding sieht wirklich gut aus. Bleibt dann nur noch die Frage, ob man sich derart komplett in die Google-Welt begeben möchte. Und die beantworte ich für mich ganz persönlich mit Nein.

Thomas Cloer, 2020-10-20

Ginge bei mir nicht, weil man dazu sinnvollerweise auch ein Android Phone braucht. Aber ich kann jetzt hier sitzen und solche Kommentare schreiben. Und natürlich den ganzen Post.

Volker Weber, 2020-10-20

Wie zufrieden bist Du mit O365? Wird der Stift in OneDrive gut unterstützt?

Maik Endler, 2020-10-20

Kannst du vielleicht mal einen Vergleich zum Acer CP713-2W-560V machen @volker?

David Knust, 2020-10-20

Wenn das Gerät auch als Windows-Laptop taugt, wann kommt denn mal einer auf den Dreh mit einer dualboot-Variante?

Lars Reiners, 2020-10-21

Es gibt Windows-Laptops der Baureihe Flex 5.

Volker Weber, 2020-10-21

Gibt es denn Alternativen zu Google Docs bzw. "lebt" man dann komplett in seinem Google Account auf einem Chromebook? Hatte damit noch keine Erfahrungen, daher durchaus ernst gemeint die Frage.

Joachim Bode, 2020-10-21

Ist das die i5 Version? Und kannst Du was zum Lüftergeräusch sagen?

Vielen Dank!

Konstantin Meyer, 2020-10-21

Joachim, die Chromebooks führen Android Apps auf und mit dem Aufkommen der Progressive Web Applications geht noch viel mehr. Ich habe auch Zugriff auf mein OneDrive. Aber schon die Teams App ist gruselig. Chromebooks will man dann, wenn man in der Google-Kirche ist.

Konstantin, ich hätte beinahe geschworen, dass das Ding keinen Lüfter hat. Aber gestern habe ich ihn mal gehört. Warum, weiß ich nicht. Normalerweise ist der mucksmäuschenstill.

Volker Weber, 2020-10-21

Recent comments

Kristian Raue on Sixty Three at 19:20
paul mooney on Sixty Three at 17:07
Nina Wittich on Sixty Three at 15:59
Martin Sander on Sixty Three at 15:40
John Lindsay on Sixty Three at 14:03
Henning Störk on Sixty Three at 13:40
Felix Kluge on Sixty Three at 12:31
Christian Kube on Sixty Three at 12:25
Armin Roth on Sixty Three at 12:16
Ulrich Berding on Sixty Three at 09:50
Jörg Richter on Sixty Three at 09:34
Markus Wolff on Sixty Three at 07:57
Detlev Buschkamp on Sixty Three at 06:33
Andreas Krümmel on Sixty Three at 23:14
Heiko Müller on Sixty Three at 23:13
Thomas Kahmann on Sixty Three at 22:40
Markus Lachnit on Sixty Three at 22:13
Stefan Walter on Sixty Three at 21:44
Marko Schulz on Wir müssen reden :: MaiLab at 21:42
florian vogler on Sixty Three at 19:52
Ragnar Schierholz on Sixty Three at 19:34
Axel Laemmert on Sixty Three at 19:30
Michael Klüsener on Sixty Three at 19:27
Markus Kriesten on Sixty Three at 18:36
Schuster Bernd on Sixty Three at 17:59

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 21:58

visitors.gif

Paypal vowe