June 2017

What is Sonos working on?

by Volker Weber

IMG 9938

Sonos 7.3 was ... not what I was expecting. I was a bit underwhelmed because there are bigger things going on. Alexa, anyone? As you know I tried to reconnect with the company, but that was also ... not what I was expecting. Broadening my scope now. If you happen to know what is cooking, please share.

Don't use email. I am very good at keeping secrets but that means I need to keep things apart. Besides, I don't consider unencrypted email as confidential.

Instead use Signal, iMessage or WhatsApp, in that order. I am +49-176-24799915. Introduce yourself if I ask you to.

IMG 0009

Wenn das WLAN zu schwach ist :: Vier Lösungsmöglichkeiten

by Volker Weber

Sketch

Ich habe mal vier Möglickeiten aufgezählt, wie man ein WLAN zu geringer Reichweite erweitern kann. Ich nutze die erste, in dem ich die Fritzbox in einem Stockwerk habe und in den anderen beiden jeweils einen Access Point.

  1. Der Router stellt ein WLAN, ein Access Point ein zweites. Verbunden sind die beiden mit einem Netzwerkkabel.
  2. Der Router stellt ein WLAN, das der Repeater gerade noch erreichen kann. Der stellt dann ein zweites.
  3. Der Router stellt ein WLAN, ein Powerline-Adapter ein zweites. Ein weiterer Powerline-Adapter ist mittels eines Netzwerkkabels mit dem Router verbunden. Untereinander sprechen die Powerline-Adapter über das Stromnetz.
  4. Ein Mesh-System ist per Netzwerkkabel mit dem Router verbunden. Die Knoten des Mesh-Systems sehen sich per WLAN oder sind per Kabel verbunden. Der erste Knoten verhält sich wie ein Router, vergibt also selbst IP-Adressen und routet allen Traffic zum DSL-Router. Der ist nur für die Anmeldung bei Provider und die Konversion von DSL/Kabel auf Ethernet zuständig. Deshalb ist auch dessen WLAN ausgeschaltet.

Die ersten drei Szenarien erleichtert die Fritzbox in Zukunft, weil sie die Konfiguration aller Komponenten übernimmt. Wie bei der vierten Lösung hat man die gleichen SSIDs und Passwörter in allen Geräten, ohne sich darum zu kümmern. Beim Repeater (und beim Mesh) ist es wichtig, dass die Kette über verschiedene Kanäle läuft, sonst quatschen sich alle gegenseitig rein. Da liegen die eigentlichen Qualitätsunterschiede.

Huawei P10 :: Die leidigen Android-Updates

by Volker Weber

InkedScreenshot 20170627-154318[37534] LI

Manchmal klinge ich schon wie eine kaputte Schallplatte, aber ich kann mich an die fehlenden Updates bei Android-Geräten einfach nicht gewöhnen. Alles in vowe's magic flying circus bekommt ein Update, wenn es eins gibt. Alles von Apple, alles mit Windows. Nur bei den Android-Geräten hakt es. BlackBerry hat ganz dicke Backen gemacht, dass sie schneller liefern als alle. Und das hat sogar mal gestimmt, beim PRIV. Seitdem ist das eher duchwachsen. KEYone und PRIV binnen einer Woche nach Freigabe des Juni-Patches, DTEK50 und DTEK60 immer noch nicht. Und das sind nur die Security Patches. Das ganze System auf 7.1.1 heben? Da müsste schon ein Wunder geschehen.

Schaut man mal über den Zaun, dann sieht es teilweise viel schlimmer aus. Ich muss da nicht mal die längst vergessenen Lenovo-Tablets bemühen. Das Huawei P10 etwa ist brandneue Flaggschiff-Ware. Und läuft mit 7.0 statt 7.1.1. Das ist wohl dem ollen EMUI geschuldet, das ja auch nicht alle paar Wochen aktualisiert wird. Und der Sicherheitspatch? Nächste Woche ist er vier Monate alt. Es gibt wohl gerüchteweise ein neues Update, das sich mir aber auch drei Wochen nach Freigabe nicht ankündigt. Und das soll einen Patch von Anfang April haben.

Ich weiß, das interessiert die meisten Android-Anwender nicht die Bohne. Aber wenn die Anbieter mit Apple konkurrieren wollen, dann müssen sie sich wirklich mal lange Hosen anziehen. So lange bleibt hier das iPhone die Nummer 1.

WLAN-Mesh für Fritz!Box 7490, 7580 und 7590

by Volker Weber

Sketch

Zur CeBIT hatten wir eine nette Diskussion mit AVM zum Thema Mesh. Die Berliner warben mit Mesh-Komfort, ohne tatsächlich ein echtes WLAN-Mesh zu haben. Da nun gestern Google eine große Welle gemacht hat und ich dann auch noch einen Hilferuf eines Apple-Nutzers mit Airports bekam, kommt die heutige Beta-Version von FritzOS sehr passend.

Was ist ein WLAN-Mesh? Oder besser, was ist ein Mesh-Netzwerk? Sonos betreibt diesen Netzwerktyp seit mehr als 10 Jahren. Normale Netzwerke sehen wie ein Baum aus. Es gibt einen Weg vom Rechner zum Internet, also etwa vom iPhone per WLAN zur Fritzbox und von da aus zur Telekom und in die weite Welt. Wenn die WLAN-Reichweite nicht groß genug ist, dann kann ich einen zweiten WLAN Access Point an anderer Stelle betreiben und den mit Kabel, Powerline oder ebenfalls WLAN mit der Fritzbox verbinden. Nutzt man als Verbindung WLAN, dann spricht man von einem WLAN-Repeater. Der plappert einfach alles nach und erhöht damit die Reichweite, senkt dafür aber möglicherweise den Durchsatz. Um dem entgegenzuwirken, benutzen die Fritz Repeater möglichst unterschiedliche Kanäle für die Verbindungen zu Endgerät und Fritzbox.

Ein Mesh-Netzwerk geht aber noch einen Schritt weiter. Die Verbindungen zwischen den Komponenten sind dynamisch. Ich richte einmal die Basis ein und füge dann einfach weitere Knoten hinzu, die sich mit der Basis und untereinander verbinden können. Spannend ist dabei, dass Schleifen entstehen können. Daten können sozusagen im Kreis laufen, ganz böse ist das bei Broadcasts oder Multicasts. Sonos verwendet das Spanning Tree Protocol (STP), um aus dem Mesh einen Baum zu machen, bei dem die Übertragungswege festgelegt sind. Diese Ausbalancierung wird regelmäßig wiederholt. Auch wenn die Technik eigentlich sehr anspruchsvoll ist, sieht sie für den Nutzer einfach aus. Einmal konfigurieren und dann einfach weitere Knoten hinzufügen. Google hat das perfekt gelöst. Sonos sowieso. Solange alles gut geht, merkt man von der Technik schlicht gar nichts. Das ändert sich allerdings, wenn Netze kompliziert werden. So habe ich einen 24-Port Smartswitch, der selbst gerne STP-Root sein will. Wird er von irgendeiner Sonos-Kiste überstimmt, dann leitet er künftig allen Traffic durch dieses Nadelöhr. Nicht gut. ;-)

Nachdem also Mesh in aller Munde ist, muss AVM was unternehmen und rüstet die Fritzbox entsprechend auf. Um eines klar festzuhalten: eine Fritzbox ist ein wahres Feature Monster verglichen mit den neuen Mesh-Angeboten. DSL-Modem, Router, Gigabit-Switch, WLAN, DECT, Telefonanlage, Fax, Anrufbeantworter, Print Server, File Server, etc.pp. Dazu hat AVM von WLAN-Repeatern und Powerline bis hin zu DECT-Telefonen und Smarthome-Komponenten eine ganze Reihe passender Komponenten.

Mit der neuen Laborversion verbessert AVM nun den Komfort. Zunächst läuft diese Version nur auf den neuesten Boxen 7490, 7580 und 7590, sowie dem Repeatern 1750E und Powerline 1240E. Praktischerweise habe ich eine 7580 und zwei 1750E. Installiert man das Labor auf der Box, dann kann man danach die Repeater sofort mitaktualisieren, ohne diese anzufassen. Einstellungen für WLAN und Gastzugang werden automatisch auf alle Komponenten übertragen. Damit hat man wie bei einem Mesh sofort überall die gleichen SSIDs und Passwörter. Hier kann man nachlesen, was FritzOS damit kann. Entscheidend für den Nutzer ist, dass er nur einmal konfigurieren muss und dass sich die Komponenten per Knopfdruck einbinden lassen und sich künftig untereinander koordinieren.

Was ich noch nicht hinreichend verstehe: wenn sich die Fritz!Box nun direkt mit den Repeatern oder Powerline-Adaptern austauscht, dann bekommt sie ein besseres Bild über die Gesamtlage. Etwa, wie sind welche Bänder im Bereich 2.4 und 5 GHz genutzt? Daraus kann die Box schlauere Entscheidungen zur WLAN-Optimierung durch Band Steering und Autokanal gewinnen. Oder, was passiert, wenn ein mobiles Gerät den Platz wechselt und dann von einem anderen Punkt aus besser erreichbar ist? Darüber würde ich gerne mehr lernen.

Die Fritzbox bleibt für mich aktuell die beste Lösung mit dem geringsten Aufwand und der größten Flexibilität. Ich erweitere lieber diese Box als ein zusätzliches Mesh zu installieren und auf das WLAN der Box zu verzichten.

Installing iOS 11 Public Beta

by Volker Weber

fe24d12b36fee4a2cba7d42a0b2fab64

I have not installed iOS Betas in quite a while but I cannot wait to get the new iPad features. iPhone is mission critical and has to stay on released software but for the iPad Pro I am taking the risk.

Habits are stronger than goals #dontbreakthechain

by Volker Weber

9c4eefcf8d6c895ad485c2ea20856bd3 d1609f802562415670a001ffca746902

As I was looking at my collection of photos in BLACK I could not help noticing the difference a few years make. So I put these two photos together in a collage and posted them to Twitter and Instagram. Lots of encouragement and some funny remarks. And no, there was no Photoshop involved, just BLACK. Ute shot the fat vowe photo with a serious camera while I was in a TV studio and I shot the other one with the iPhone 7 Plus just yesterday.

The difference in appearance is not caused by setting myself a weight loss goal. It has a very simple cause: I changed one habit. Exactly one. I started walking, daily. Over time, these walks got longer as I was getting stronger. There were setbacks, but when I got back on my feet I started walking again.

And with all the walking I became more mindful of my body. I started questioning other habits. What do I drink, what do I eat? How is what I eat and drink helping my body? Eating and drinking are also habits, and sometimes they are really bad habits. Maybe you don't really need a pasta or a pizza for lunch, at least not five times a week. So I started forming new habits, like eating one apple each day, or never eating more than two slices of bread per meal.

Since my knee currently does not respond well to lots of walking, I have reduced my daily calorie burn from 600 to 360. But I am keeping my habits. And my body weight continues to trend towards "normal".

aec65adec0c1a6fc22966cc94fa9d5b4

Don't set yourself a goal. You may fall back to your old habits once you reach it. I would advise you to change one or two key habits. It takes something like two months to form them. Stop smoking, eat less every day, exercise more, quit fizzy drinks, just pick what you like. And then do not break the chain.

"A journey of a thousand miles begins with a single step" or literally "A journey of a thousand li starts beneath one's feet" is a famous Chinese proverb. A year from now you will wish you started today.

The 1+ reality distortion field

by Volker Weber

oneplus-5-vs-iphone-7-plus

Did your favorite media outlet fall for the 1+5 hype? Hats off for them to create such a perfect social media storm. Not so much for copying the iPhone design wholesale, signing up The Verge for peddling their "we are so special" story, and cheating on the benchmarks. Watch this:

Nokia rebrands Withings

by Volker Weber

Nokia Products Ecosystem DE

What used to be Withings is now called Nokia. Great products that I use and recommend. They are also announcing a new entry level connected scale and a less bulky blood pressure monitor. Withings Health Mate becomes Nokia Health Mate with a fresh user interface.

Range HM3 EU

Gelungene Digitalisierung :: Paketversand

by Volker Weber

3d19455fbf0b24cc363be37d239cc557
Foto Axel Koerv

Ich habe gerade mal wieder zwei Pakete in Auftrag gegeben, eins mit DHL nach Frankreich, eins mit Hermes nach Deutschland. Und ich bin höchst erfreut darüber, wie einfach das mittlerweile geht. App auf's iPhone laden, Absender und Empfänger aus dem Adressbuch auswählen, Paketklasse wählen, fertig. Der Anbieter schickt einen QR-Code und ein Aufklebe-Etikett. Hat man keinen Drucker, geht man in den nächsten Paketshop und zeigt den QR-Code vor. Dort wird das Etikett gedruckt und aufgeklebt, fertig. Bei Hermes zahlt man bar bei Einlieferung, bei DHL kann man mit Paypal zahlen und das Paket auch in eine Packstation stellen oder dem nächsten Zusteller einfach mitgeben. Der hat einen Drucker am Gürtel für die Quittung.

Die analoge Seite ist schwieriger. Nachmittags eingelieferte Pakete übernachten gerne im Paketshop. Die Auslieferung bleibt schwierig, weil die Zusteller überlastet sind und viele Pakete nicht los werden. Hier bei uns kein Problem, weil die Nachbarn helfen, untereinander, und vor allem dem Zusteller. Das sorgt für gute Laune. Das UPS-Problem ist auch gelöst. Der Zusteller nimmt die Pakete nicht mehr mit ins Frachtzentrum sondern deponiert sie in einem Paketshop in der Nähe.

Umstieg von iPad Pro 9.7 auf iPad Pro 10.5

by Volker Weber

Das iPad Pro 9.7 war mit Abstand das beste Tablet auf dem Markt. Nun ist es das zweitbeste. Lohnt sich der Umstieg? Ich weiß es nicht. Wichtig: das alte Zubehör passt nicht. Das Display ist größer und der Rand schmaler, aber trotzdem ist das neue Gerät ein bisschen größer. Also passen Cover, Cases und Tastaturen nicht.

Hat jemand diesen Umstieg gemacht und kann was erzählen?

Die Bahn feiert meine Abo-Falle mit einem neuen Angebot

by Volker Weber

Sketch

 

Genau einen Monat ist es her, dass mir die Bahn hocherfreut mitteilte, wie sehr man sich freue, dass ich mich für eine Bahncard entschieden habe.

Hatte ich allerdings nicht. Ich war nur in die Abofalle gelaufen: aus drei Monaten "Probebahncard" wurden geschwind 18 Monate, ohne jeden Pardon. Einzig mögliche Reaktion: kündigen, kündigen, kündigen. Das haben offenbar viele gemacht, denn nun bietet die Bahn etwas neues an, pünktlich zu meinem Jubiläumstag, dem 11.6. - der Tag an dem mein Jahresabo beginnt:

Sketch1

Mir nützt das "natürlich" nichts. Ich bin ja noch in die alte Falle gelaufen. Ich habe jetzt eine Bahncard ohne Flex, die ich nie haben wollte, gekündigt zum 10.6.2018. Meine Empfehlung lautet deshalb weiter: kündigen, kündigen, kündigen.

iPad size matters for Office

by Volker Weber

Sketch

Screenshot from the Microsoft Office Mobile site. A regular iPad (and the old Pro) have a 9.7 inch display. Without an Office 365 license those apps will turn into viewers on the iPad Pro 10.5.

The new iPad Pro

by Volker Weber

e4efb66ac12fb64eb1b9b93a49e63ecf
iPad Pro 9.7, AirPods, Logitech K780, Apple Pencil

Since I moved most of my workloads to the Surface Pro 4 I haven't used the iPad Pro as much as I used to. But the WWDC keynote got me fired up again. Apple is about to take a big leap with iOS 11 and that is going to benefit the iPad Pro.

This machine is so much more expensive than a regular iPad that it only makes sense if you are either well-heeled or determined to use this as your main computer. And the hardware certainly wasn't holding you up. Microsoft validated the incredible speed of the iPad Pro when announcing the new Surface Pro by comparing it to the Apple offering. IOS 11 will make this machine much more usable for general use, by adding better multitasking, drag&drop and file management. And Pencil is finally catching up with some of the features in Windows 10.

Beyond the software that will only refresh "in the fall" which I read as "shortly before the next iPhone", Apple is doing something they did with the iPods: killing an excellent product with an even better one. The iPad Pro 9.7 has such a gorgeous screen that it is hard to image how a 10.5 screen beats that. But there is an important difference: 120 Hz refresh rate. What does that mean? The new machine will be able to redraw the screen 120 times a second. How is that important? When you scroll in documents, they will appear paper-like, because they don't get blurred when you move them. Once you have seen that, you can't go back. Of everything that is new about the new iPad Pro - iPhone 7 camera with OIS, new CPU and GPU - that is what is going to make the most lasting impression. A little side effect: the Pencil, which is already the best on the market, gets even faster. And faster means again, more like paper.

There was no other tablet that could beat the iPad Pro 9.7 hardware. And Apple is taking it up another notch.

Helping somebody to buy his first Sonos

by Volker Weber

IMG 6453

As I was talking to my neighbor yesterday he asked me about some advice. "You are familiar with Sonos, aren't you? I plan to ..." Here we go again. I am going to invite him over and we will be going from room to room and I will be showing him what his options are. I have every single speaker and component Sonos ever made, with the exception of PlayBase, and he can make an informed decisision of what he wants.

But something has changed two years ago.

More >

BlackBerry KEYone :: Needs some glue

by Volker Weber

This is very painful to watch but it points to a weakness in the KEYone build. There is no adhesive holding the screen in place. It also looks like it would be easy to add wireless charging.

Unlocking Sonos

by Volker Weber

ZZ04F3DB62

I had a very interesting face-to-face meeting (over Facetime) with a Sonos manager yesterday, and that helped clear up some of the misunderstandings. I can't tell you what we talked about in detail, but I can help you understand what happened recently and you may also be able to help Sonos understand. This is going to be a bit longer than usual.

More >

Ist das BlackBerry KEYone ein Verkaufsschlager?

by Volker Weber

8efa4c1cbb50691ae1ce6c7a84f730fa

Die Ära der BlackBerry-Smartphones schien endgültig vorbei. Doch nun landet TCL mit dem KEYone ein überraschendes Comeback. Es mag an kleinen Liefermengen liegen, aber das Gerät ist schnell ausverkauft.

More >

Why the HomePod is coming to the US, UK and Australia first

by Volker Weber

25bd308035fc021015d60e30082b89c7

This is my own speculation, but I think the delay in shipping the HomePod is not a production ramp-up problem.

I believe Siri just isn't there yet. While Apple compared their HomePod to the Amazon Echo, they only did so for sound quality. Nobody pitted Siri against Alexa.

A few thoughts on the Apple WWDC 2017 keynote

by Volker Weber

homepod-white-shelf
Photo Apple

In reverse chronological order:

iOS 11 on iPad - that was the most interesting part for me. Homepod will be interesting next year, but it won't have the breadth and depth of Sonos. No TV surround, limited to Apple Music, no Android support. But hey, if you live in Apple land, you will want this for sure.

Apple Pay? Sigh. N26, are you listening?

A missed opportunity, was it?

by Volker Weber

Sketch

If you let so many people go, who would previously be rowing, you will not be able to keep all your ships. No news coming out of DNUG44 means that it will take some more time for the dust to clear. Keep asking IBM.

Streamlining Kubernetes development with Draft

by Volker Weber

Application containers have skyrocketed in popularity over the last few years. In recent months, Kubernetes has emerged as a popular solution for orchestrating these containers. While many turn to Kubernetes for its extensible architecture and vibrant open-source community, some still view Kubernetes as too difficult to use.

Today, my team is proud to announce Draft, a tool that streamlines application development and deployment into any Kubernetes cluster. Using two simple commands, developers can now begin hacking on container-based applications without requiring Docker or even installing Kubernetes themselves.

Open source. It's the new Microsoft.

More >

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter

Local time is 21:12

visitors.gif