August 2017

Ich dann wieder so auf dem Sofa

by Volker Weber

appleevent

Ich will hier nicht den Eindruck erwecken, dass Apple mich eingeladen hat nach Cupertino und dass ich trotzdem nicht reise. Ich bin überhaupt nicht wichtig genug für eine solche Einladung. Ein einziges Mal war ich bei einer solchen Veranstaltung in Berlin, als Apple den Cheese Grater Mac vorgestellt hat, der jetzt sein Gnadenbrot als Beistelltisch neben unserem Sofa fristet.

Damals war noch alles anders. Man wusste vorher nicht, was Apple ankündigen wird. Und die Welt war empört, was Apple denn nun angerichtet hat, den schönen PowerMac durch den Cheese Grater zu ersetzen. Niemand kapierte, dass das der schönste Mac ever werden sollte. Heute wissen wir von hunderten Leaks, was Apple uns wahrscheinlich präsentieren wird und wir können das auch ganz bequem vom Sofa aus im Livestream verfolgen. Die weite Reise lohnt sich für die Kollegen nur, damit sie mit 10 Sekunden Vorsprung atemlos das live tweeten können, was alle anderen kurz danach im Stream sehen. Und dann gibt es noch das Hands-On, das Gedrängel um die Tische, wo man schnell ein Video drehen kann als Beweis, dass man die neue Ware schon angefasst hat. "Liegt gut in der Hand" ist dann der meistgeschriebene Kommentar.

Und trotz allem, ich wäre gereist, wenn ich eingeladen wäre. Allein schon um Apple Park einmal live zu sehen. So oder so freue ich mich auf den 12. September auf dem Sofa, mit einer Schachtel Kekse in der Hand. Die Produkte haben dann noch ein paar Tage Zeit. Und wie immer gibt es ein paar Stunden später ein paar unsortierte Gedanken. Nicht live, sondern später. Ich bevorzuge diesen Workflow: Lernen - Nachdenken - Schreiben. Immer in dieser Reihenfolge.

vowe.net

Everybody is going multi-room

by Volker Weber

Marshall MR Family Black Cream 2321 highres

Amazon Echo has enabled multi-room service, so has Google for their chromecast dongles. Zound Industries, the Swedish company that sells Marshall Headphones and Urbanears branded headphones and speakers, is riding the same wave. I have no idea if those speakers are any good, but they are not cheaper than what Sonos has to offer. I doubt that a 600 € Woburn speaker can hold a candle to a PLAY:5, which even costs less. The technology is proven because Zound has already released two multi-room speakers under the Urbanears brand half a year ago. But remember, these are not Marshall guitar rigs. They are just branded Marshall and their claim to fame is that they are really loud.

Grupp Baggen Stammen 0576 lev 170206

vowe.net

Never stop :: #dontbreakthechain

by Volker Weber

IMG 0446IMG 0447

I was very proud when I finished the first 365 days last year, with a longest move streak of 365 days. Three weeks later I missed a single day by 3 calories and did not complete the month of June. A year and three weeks later the longest move streak kept growing again. This wasn't always easy since I had some medical issues that forced me to slow down and shift from walking to cycling and other exercise. As you can see from my weight loss this was very well worth it.

I don't really know why this very first medal shows 164 weeks of completing all goals, but it pretty much matches the time I started exercising in the spring of 2014.

2D3315D1-745F-41FE-BC87-F71F802F8623

vowe.net

Plantronics Voyager 8200 UC :: Return to sender

by Volker Weber

IMG 0442

After 24 hours and countless phonecalls with the Voyager 8200 UC, I am confident this headset needs a few firmware updates until it can match my expectations. Since the agency wants it back after my test, I am returning it right now. Two weeks won't be enough to get it right.

Call quality was never consistent. I had some excellent connections, but most of them were not. If you want to use a headset for phone calls, I still recommend the Voyager Focus, the 5200 (in the picture) and the 3200. Even the Apple AirPods provided much better call quality than the big 8200 cans. And finally, my rather simple and passive Marshall Monitor headphones (with a single microphone) was better at surpressing noise from the Dyson vacuum.

There are a couple of things that worked well. The open-mic switch is useful because it connects an outside microphone to your headphones while lowering the volume. This can be used to talk to your flight attendant or a sneak attack on people talking next to you. The "low" setting on the ANC was helpful for phone calls since you can hear your own voice better and don't start screaming for the lack of feedback. The "on ear" sensors also help you stop and restart the music or mute a call when you take the headset off or put it back on. This wasn't consistent though. Even though the headset was on the table, Siri dictation connected to it. That is a common mistake you make when you use Bluetooth headsets and forget you were still connected. Finally the controls on the headset for track forward or backwards were too slow with Spotify, to the point where they were completely useless.

The real killer is that you can buy the Marshall Monitor BT (150 €), the Voyager 5200 UC (120 €) and the Apple AirPods (180 €) for the same price that Plantronics will be (initially) asking for the 8200 UC. All three of them. This headset needs time for the price to come down and the software to improve.

No editor-refuses-to-give-it-back award.

vowe.net

Samsung announces the Gear Sports

by Volker Weber

03 Gear Sport Black 45 Left 09

I don't really understand what Samsung is doing. This year they announce a new Gear Sports watch (left) which has the same CPU, memory and RAM like last year's Gear S3. It's just slightly smaller and lighter, with a smaller display, comes with a new design, and does not have WiFi. Compare this to last year's Gear S3 Frontier (right), where Samsung was very proud to have delivered a classic watch design. Forget the watchface for a second, and just look at the body. Wouldn't it be much smarter if they kept the design for a few years and upgraded the internals instead and deliver software updates for the recent models? I mean, like Apple is doing it?

vowe.net

Plantronics Voyager 8200 UC :: First Impressions

by Volker Weber

ZZ0715E2E9

This was fast. Only two weeks after the press release I hold a test sample in my hand. The Voyager 8200's claim to fame is that it does not need a microphone beam, and yet is capable of supporting telephone calls with outgoing noise cancellation. My first test results are not conclusive.

ZZ1531E357

The Voyager 8200 UC comes in the same nice bag as the BackBeat Pro 2. This protective bag feels like a million and has an extra zipper for your accessories: a MicroUSB charge cable, a 3.5mm cable for connecting the headset when Bluetooth is not an option and finally, since it is a UC headset, the small dongle you plug into your PC to make the headset look like a wired sound device even if it is just using Bluetooth. The headset can hold connections to both the PC and your phone at the same time.

ZZ1C31AE1E

The design is an evolution of the original BackBeat Pro 2. It has two wide open microphone grilles pointing towards the front and the ANC (Active Noise Cancellation) slider now was three positions: Off, Low, High. The material feels nicer and the color scheme went from brown to grey. It also has some orange accents inside the cans and on the open mic button.

ZZ704CFEF4

To my ears the 8200 sounds like the BackBeat Pro, which is no surprise. When the noise cancelling is on, you hear a slight hissing sound that you completely forget about when listening to music. When comparing the 8200 to the Voyager Focus there were noticeable differences in my very first phone calls. The Voyager Focus and the Voyager 5200 are my favorite PLT headsets and they are both crystal clear. The 8200 however sounded bad. Really bad. Something was afoot.

IMG 0435 IMG 0436

I looked into PLT Hub, an app on the iPhone. And that showed firmware version v.0 . Also, HD voice was off. I set the HD voice setting to On and rebooted the headset. Just to make sure I also rebooted the iPhone. Now PLT hub showed Firmware v.115 and Language v.261. In the next test with a landline DECT phone, the call was crystal clear. Bluetooth to iPhone 7+, LTE to network, VoIP to Fritz!Box, DECT to Fritz!Fon C4. Perfect. Then another call to a different iPhone 7+ and the call quality was so-so.

This clearly needs further investigation and way more phone calls.

vowe.net

The time has come for Augmented Reality

by Volker Weber

We have talked about Virtual Reality and Augmented Reality for years. Microsoft calls it Mixed Reality to encapsulate both VR and AR. VR means a computer generated environment, AR means the computer overlays your view of the real environment. A simple example for AR is a head-up display that projects your speed or navigation instructions into your field of view so that they appear to be in the distance saving you from re-focussing.

Some people expect you to wear AR or VR googles to experience mixed reality. They can be tethered like this DELL VR headset, or independent like the Microsoft AR Hololens, but I am pretty sure that is not what is going to make AR fly. There is just too much hardware you need to sell first.

I believe AR is going to make a very big play starting next month, when iOS 11 comes out with ARKit. There will be hundreds of millions if iPhones capable of running AR applications. All you need is an A9 SoC or better. The iPhone SE and the 6S introduced this chip, the A9X is in the first generation iPad Pros. The iPhone 7 and the second generation iPad Pros are already on the A10 and A10X. Apple sells more than 200 million iPhones a year. For the 6S, SE and 7, that would make at least 400 million capable devices. Add to that what they are about to sell of the three new phones announced in two weeks.

This will once again propell Apple into the future with no real competition. Google has the Tango platform, but there are very few devices out there and they are lacking in performance. There is Microsoft with their Windows 10 Mixed Reality platform but not a lot of hardware out there.

More >

vowe.net

Nobody got fired for specifying iPhone

by Volker Weber

Aus der Reihe 'Wenn man reich ist, kann man erst mal was anderes kaufen':

The NYPD has to scrap the 36,000 smartphones it gave cops over the past two years because they’re already obsolete and can’t be upgraded, The Post has learned.

The city bought Microsoft-based Nokia smartphones as part of a $160 million NYPD Mobility Initiative that Mayor Bill de Blasio touted as a 'huge step into the 21st century'.

Und wie alle Organisationen, die sich einmal die Finger verbrannt haben, gibt das NYPD nun iPhones aus. Ich beobachte das überall, von Windows Phone oder BlackBerry.

iPhone ist für IT die einfachste Lösung. Überschaubare Hardware, eine stabile Plattform mit Updates für alle, ein gesundes Ökosystem mit jeder Menge Hardware und Software. Und vor allem Nutzer, die keinen Druck aufbauen.

More >

vowe.net

Sonos FCC Filings

by Volker Weber

6f6a93ff104702367d8b857415b49d58

A couple of people nudged me today about the FCC filing for the S13 Sonos product, which is going to be a speech enabled device with farfield microphones. The S13 designation made me think and I remembered the ZonePlayer S5, which became the PLAY:5. What if Sonos names all their players with an S# designation and S13 is the 13th such player? If you start with the ZonePlayer ZP100 as S1 and move all the way to the S11 PLAYBASE, that assumption makes sense. As you can see, the FCC filings also follow a certain pattern and they are usually filed a month or two before the product hits the market.

This table isn't complete yet. I have not found all the filings and the S naming scheme isn't confirmed yet. Sonos has sometimes filed new products under the project name, like Fenway for the PLAY:3. But you can see that the branding fell apart after the S5. The S5 had five speakers, and the PLAY:3 had three, at which time the S5 was renamed PLAY:5. But PLAY:1 has two speakers, so there. ZoneBridge, Boost, the CR100 and CR200, as well as the Sonos Dock don't fit into the S# scheme. The RM001, RM002 and RM003 filings are for MIMO wireless cards.

When you get to RM012 and RM013, things get interesting. RM012 is for the S13, that was found today. But there is also a filing RM013 for a S15 that is already four months old. That has not come out yet either. And what are the S12 and S14?

Sketch

There is a hint in the S13 filing. This looks pretty much like the PLAY:5 touch control but it adds a circle and a microphone sign. There is a circle, a dot and a line. This would not fit on a PLAY:5, because the touch controls are towards the front of the device, so it's not a PLAY:5 v3. But we do have a large number of open numbers: S12, S13, S14, and S15. It sure looks like Sonos has a few things cooking on the speaker front.

This table needs to be completed. If you find any other confirmations for the S# scheme on the FCC site, please comment. Those in bold letters look solid. Interesting tidbit: the PLAY:5 2nd gen wasn't called the S10 but the S100.

Update: A little birdie tells me that PLAYBAR was S9 and PLAY:1 was S1. That would kill my theory. :-)

vowe.net

Stuff that works :: QB saldo

by Volker Weber

ZZ2954BEA0

Der langweiligste Teil meiner Tätigkeit ist die Buchführung und die Mehrwertsteuervorauszahlung. Und seit mehr als zehn Jahren mache ich das mit der Software von Johannes Quabach. Ich habe noch nie einen Fehler in der Software gefunden, was der Gewissenhaftigkeit dieses Entwicklers geschuldet ist.

Dicke Empfehlung >

vowe.net

Arlo bei der Arbeit

by Volker Weber

Stefan macht mich auf zwei Videos seiner Arlo aufmerksam, die er bei Youtube eingestellt hat:

Diese beiden Perlen der Gesellschaft haben am 22.8. um 4:00 unsere Terassentür aufgehebelt und haben dann 1h das Haus (in Berlin Wilmersdorf) durchsucht.

Das sind Nachtaufnahmen und deshalb schwarz/weiß. Die Kripo ist begeistert von der Qualität. Hätte Stefan sein iPhone nicht auf "Bitte nicht stören" gestellt, wäre reichlich Zeit gewesen, die Polizei rechtzeitig hinzuschicken.

Die Basisstation der Arlo Pro hat eine Sirene, die man auch automatisch betätigen kann. Ich würde panisch werden, wenn das Ding losgeht.

vowe.net

Fritz!Box 7590 :: Erste Eindrücke

by Volker Weber

DSCF5052

Ich habe eine lange Fritz!Box-Historie, die sich bei der 7270 verliert. An die Geräte davor kann ich mich nicht mehr erinnern. Dann kamen die 7390, die 7490, die 7480, und nun die 7590. Die erste Ziffer beschreibt den Typ. Die 7xxx sind die jeweils umfangreichsten Modelle mit DSL und Telefonie. Die zweite Ziffer beschreibt die Generation. Darum auch die Reihenfolge 7390, 7490, 7590. Mit der zweiten Ziffer ändert sich zum Beispiel die CPU, das WLAN usw.

Die 7580 war ein kleiner Ausreißer, denn sie hat etwas nicht, was die 7490 oder die 7590 können: Die 7580 funktioniert nur am AllIP-Anschluss ohne analoge oder ISDN-Leitung. (V)DSL geht rein, Telefonie kommt über IP. "Hinten" kann man sehr wohl Analog als auch ISDN-Geräte anschließen. Im Grunde genommen also perfekt für meinen Anschluß.

fritz

Die 7590 kann allerdings noch etwas mehr: VDSL-Supervectoring 35b. Klickt auf den Link, um zu lesen, was das ist. Mit VDSL gehen bei mir 50 MBit im Downlink und 10 MBit/s im Uplink. Mit Supervectoring 35b wären es maximal 300 MBit/s im Downlink und 50 MBit/s im Uplink. Bis nächstes Jahr will die Telekom 250 MBit/s liefern.

DSCF5055

Auf dem ersten Bild sieht die 7590 kleiner aus als die 7580, aber das täuscht. Sie liegt einfach nur flach, statt aufrecht zu stehen. Mir gefällt das eckige Design der 7580 besser, aber AVM hat sich entschlossen, wieder die flachen Geräte zu bauen. Wenn ich mir was wünschen darf: Lasst doch das Rot weg. Das braucht kein Kunde, sondern nur der Marketing-Leiter.

DSCF5053

Ein technisches Detail finde ich sehr pfiffig gelöst: Die drei Knöpfe für WLAN, DECT und WPS sind jetzt direkt unterhalb der passenden LEDs angeordnet. Man muss nicht mehr rätseln, welcher Knopf zu welcher LED gehört. In der Software lässt sich außerdem die Helligkeit in drei Stufen anpassen, mit einer weiteren Anpassung an die Umgebungshelligkeit. Ich wünsche mir noch eine vierte Stufe: Aus.

DSCF5050

Die 7590 läuft bei mir jetzt mit der gleichen Labor-Version wie die 7580 vorher. Ich bin gespannt, wie sie sich im Dauerbetrieb macht.

vowe.net

Nokia BPM+ :: Blutdruck messen und aufschreiben

by Volker Weber

IMG 0397

Ein Gesunder ist ein Kranker, der nicht ordentlich untersucht wurde.
— Dr. med. Michaela W., 1989

Ein echter Mann geht nur zum Arzt, wenn er krank ist, nicht wahr? Vielleicht ist er es, weiß es nur nicht. Mir ging das so. Es fing mit einer simplen Blutentnahme an, die eine ganze Reihe längst überfälliger Untersuchungen triggerte. Wer über 50 ist, sollte wirklich regelmäßig zum Doktor gehen, nur zur Sicherheit. Im Laufe des Lebens läuft so einiges aus dem Ruder, das man mit Vorsorgeuntersuchungen in den Griff kriegt. An Darmkrebs etwa stirbt man nur noch, wenn man das nicht rechtzeitig kontrolliert.

Bei mir stimmte unter anderem der Blutdruck nicht. Nach einem medizinischen Eingriff ohne Sedierung (mein Wunsch) war ich doch sehr aufgeregt und hatte einen furchtbar hohen Blutdruck. Der Arzt war nicht so alarmiert wie die Helferin, weil das eine Ausnahmesituation war. Aber er ermahnte mich, doch mal regelmäßig zu messen. Wie gut, dass ich Vergleichswerte hatte, in diesem Fall von 2015. Wo kamen die her? Vom Test eines älteren Messgerätes.

IMG 0396

Nun, die Werte von 2015 erreichte ich nicht mehr, aber mit 5 mg eines ACE-Hemmers war das Problem gelöst. Nun stimmt der Blutdruck wieder. Und ich werde regelmäßig messen. Der Nokia BPM+ und der Withings BPM sind übrigens funktionsgleich. Nokia hat Withings übernommen, die Produkte umbenannt und sich zunächst mit einer neuen App blamiert. Nach mehreren Nachbesserungen passt das bei mir aber wieder.

Der BPM hat eine recht steife Manschette und braucht deshalb deutlich mehr Platz. Das sieht man bereits am Karton. Ich finde den BPM+ angenehmer, weil die Manschette den normalen Blutdruckmessern ähnlicher ist. Wie funktioniert Blutdruckmessung? Wer das schon mal manuell gemacht hat, kennt das Prozedere: Man legt eine aufblasbare Manschette mit Manometer um den Oberarm und steckt ein Stethoskop unter die Innenseite auf die Oberarmarterie hinter dem Bizeps. Dann pumpt man die Manschette auf und hört auf den Puls. Irgendwo jenseits von 50 mmHg hört man den Puls und irgendwo jenseits von 100 mmHg hört man ihn nicht mehr. Dann lässt man die Luft wieder ab und notiert den oberen Wert (Systolischer Druck), sobald man den Puls hört, und dann den unteren Wert (Diastolischer Druck), wenn man ihn nicht mehr hört. Dann schreibt man diese beiden Daten mit Datum und Uhrzeit auf. Man sollte dabei übrigens entspannt sitzen und die beiden Füße auf den Boden stellen, um vergleichbare Werte zu haben.

Das alles machen BPM und BPM+ vollautomatisch. Man legt die Manschette um den Oberarm und schaltet das Gerät mit einem Taster ein. Es ist per Bluetooth mit dem iPhone verbunden und öffnet nach dem Einschalten automatisch die Health Mate App. Auf dem iPhone gibt man den Start-Befehl, das Gerät pustet die Manschette auf und lässt den Druck wieder ab und zeigt danach die Werte an. Misst man mehrmals, sollten die Werte nicht mehr als 3 mmHg voneinander abweichen. Bei einer Messung pro Tag sollen die 4 AAA-Batterien etwa ein Jahr halten.

f5ee6723708d3a49eb19891be06dc4fe 5e817f38eb18a3679add46a8d2f0c696

Der entscheidende Punkt ist jedoch, dass die App automatisch Buch führt über die Messungen. Damit kann man leicht einen Verlauf sehen und frühzeitig erkennen, wenn etwas nicht stimmt. Und genau da war mein Problem: Vor zwei Jahren stimmten die Werte und ich habe aufgehört zu messen. Hätte ich das nicht getan, wären mir andere Probleme früher aufgefallen.

More >

vowe.net

Ein Leben ohne WhatsApp

by Volker Weber

Anna-Lena Ripperger auf FAZ.net:

Ich habe eine SMS-Flatrate, ich habe Accounts bei Threema, Signal, Telegram, Hoccer und Wire. Und ich bin bereit, jeden anderen Messenger zu installieren, der nicht Whatsapp ist.

Das Absurde ist, dass die Autorin SMS nutzen mag, aber WhatsApp für unsicher hält.

More >

vowe.net

Sonos und Deine Daten

by Volker Weber

sonosalexa

Gestern gab es einen kleinen Sturm im Wasserglas ob der neuen Datenschutzerklärung von Sonos. Das Juristische mag der geneigte Leser woanders studieren. Was ich interessant finde: Warum muss Sonos das überhaupt ändern?

Fangen wir ganz vorne an. Sonos wurde mit der Idee gegründet, die MP3-Sammlung nicht per Computer abzuspielen, sondern über eine "Anlage". Dabei kam ein geschlossenes System aus Player und Controller heraus, das nur im LAN funktionierte und über das Internet Software-Updates bezog. Diese Updates gab es nur nach Registrierung der Player. Simpler Deal: Du sagst mir, wer Du bist, ich schenke Dir die Updates.

Dann kamen die Apps für iOS und Android. Und mit den Apps zog eine Idee ein: Telemetrie. Mit Zustimmung des Nutzers ("Helfen Sie uns bei der Verbesserung ...") teilt die App mit, welche Funktionen man überhaupt nutzt, wann und wie oft, etc. Das ist ungeheuer wichtig für ein gescheites Produktmanagement, weil man nur so ein repräsentatives Bild über die Nutzung bekommt. Wer nicht mitmachen will, muss auch nicht. Aber in der Datenschutzerklärung steht drin, dass Sonos solche Daten erheben darf und was sie damit machen.

Dann kamen Dritte ins Spiel. (Beispiel: Du bist der Erste, Sonos der Zweite. Spotify ist der Dritte.) Wenn der Sonos Player Musik von Spotify abspielt, dann wissen nicht nur zwei, was Du da treibst, sondern drei. Sonos muss nicht wissen, welche Musik Du spielst, aber Spotify weiß es sowieso. Und Spotify macht mit diesem Wissen was. Durch Deine Historie prägst Du die Musik, die Spotify Dir anbietet. Damit kommen die guten Playlists zustande. Und wenn Du Deine Kinder mit dem gleichen Account spielen lässt, dann verschlechtert sich Dein Spotify-Musikgeschmack massiv. :-)

Mit den Sprachassistenten entstehen jetzt neue Dreiecksverhältnisse. Beispiel Alexa: Wenn Sonos dann mal so etwas wie einen Echo-Lautsprecher hat, dann muss er Dir (wie jeder Echo) zuhören, um das Weckwort "Alexa" zu entdecken. Dazu nimmt der Lautsprecher permanent alle Geräusche auf, analysiert sie und verwirft sie wieder. Das kann man sich wie ein Endlosband vorstellen, das permanent überschrieben wird. Aber sobald "Alexa" erkannt wird, passiert etwas neues. Dann nimmt der Lautsprecher die Geräusche auf und übermittelt sie an Amazon (einen Dritten), die auf Ihren Servern analysieren, was Du da gesagt hast. Wenn man keinen Alexa-Account einrichtet, dann passiert das natürlich nicht, aber in der Datenschutzerklärung muss drin stehen, dass Sonos das dürfte. Das ist ähnlich wie bei Spotify. Wer Spotify nicht nutzt, der übermittelt auch nicht, was er gerade hört. Man kann also weiterhin ein Einsiedlerdasein fristen und nur seine eigene Musik aus der Library hören und auch keine Spracherkennung nutzen.

Wenn man aber Spracherkennung nutzen will, dann funktioniert das nur akzeptabel, wenn man noch mehr von sich mitteilt. Also etwa, wie die eigenen Playlisten heißen, oder welche Musik man den Favoriten hinzugefügt hat. Man kennt das von Siri oder Google Assistant, die das Adressbuch lesen wollen, damit sie wissen, wen man denn meinen könnte, wenn man den Siggi anrufen will. Und genau hier liegt die eigentliche Krux. In einer vernetzten Welt, in der Spotify die Musik liefert, Sonos die Lautsprecher und Amazon die Spracherkennung, gibt der Nutzer mehr von sich preis, als vielen lieb ist.

Das ist die Kehrseite der ständigen Weiterentwicklung, die Sonos seinen Produkten angedeihen lässt. Einerseits hat man ein viel leistungsfähigeres Produkt, anderseits muss man neue Nutzungsbedinungen akzeptieren, wenn man nicht zurückbleiben will. Theoretisch muss man nie mehr ein Update machen, aber praktisch wird man das kaum machen. Das ist übrigens bei Computern und Smartphones auch nicht anders.

Das ist eine erhebliche Herausforderung für die Hersteller. Sonos ist nicht in der Lage, eine eigene Spracherkennung zu bauen, und sie können auch nicht das leisten, was Spotify investiert, damit man die richtige Musik findet. Dort fließt mehr Geld rein, als Sonos hat. Sie müssen also mit anderen Partnern arbeiten. Selbst wenn sie dieses Kapital hätten, würden sie sich wahrscheinlich verzetteln.

Da es hier viele Sonos-Nutzer gibt: Wie geht Ihr damit um? Fühlt Ihr Euch von Sonos überrumpelt? Ist die neue Datenschutzerklärung für Euch akzeptabel oder nicht?

vowe.net

Sonos delivers an empty software update

by Volker Weber

c3d3e3c627b35314d8ca997b865c8485

What was supposed to be 7.4 is now 8.0.

vowe.net

Yes, software upgrades are vital

by Volker Weber

Sketch

This chart looks at Android and iOS versions in terms of years the software was released. Apple and Google count the number of devices hitting their app stores and tally them by operating system version.

Let's look at iOS: 87 percent are on iOS 10, less than a year after its release in 2016. 10 percent are on iOS 9 which came out in 2015, 3 percent are older. As a software developer you can disregard those three percent and only support devices on iOS 9 and newer, as a company you can safely demand iOS 10 as a minimum. Within iOS 10 you can demand that everybody moves to the latest patch release since all iOS 10 devices can also run the latest release. The oldest supported device on iOS 10 is the iPhone 5S, which came out four years ago. It will also run iOS 11, extensing the lifespan to five years.

For Android this looks very different. Only 13.5 percent run on last years version of Android. 86.5 percent are on 2015 and older. That is almost the exact opposite on iOS. Even the five years old Jellybean from 2012 still commands 8.3 percent, Kitkat from 2013 has 16 percent, Lollipop from 2014 has almost 30 percent. The biggest share are on two years old Marshmallow. As a software developer you better support Lollipop, maybe even Kitkat. That would be API level 19. As a company you can support 5.0, 5.1, 6.0, 7.0, 7.1 and now 8.0 if you want the least bit of MDM support that does not even match iOS 7. You would want to support only 6.0 and up, but that only covers less than half of the devices out there, not the 97 percent that iOS covers.

Very funny line of reasoning: updates may be important for iOS, but not for Android, because [fill in your Stockholm Syndrome here]. I call b/s on that reasoning. If you can't advance your platform, you are stuck in the past.

I'd like to place a bet. Within a month of the iOS 11 release, there will be more devices on iOS 11 than on iOS 9 and older. That is a pretty safe bet. I actually expect there will be more on iOS 11 than on iOS 10.

vowe.net

Beyerdynamic DT1990 PRO am iPhone

by Volker Weber

IMG 0375

Gestern ausprobiert: ein Beyerdynamic DT1990 PRO mit dem Dragonfly DAC am iPhone. Das klingt als offener Kopfhörer sehr luftig, aber das ganze Zeugs im Kabel finde ich zu lästig: Ein Lightning-USB, dann ein Audioquest Jitterbug, schießlich ein Audioquest Dragonfly Red 9016, der das Analogsignal liefert.

Ich warte auf eine andere Lösung: ein Beyerdynamic Amiron mit Impacto essential, den es noch nicht für iPhone gibt.

PIC Impacto-essential 17-01 lying-with-T1-and-smartphone v1 01
Foto beyerdynamic

vowe.net

Android 8.0 Oreo

by Volker Weber

Screenshot 20170821-204953[39816]

Ladies and Gentlemen, start your timers. When will your Android device get Oreo? Pretty soon, if it is a (supported) Nexus or a Pixel, much later if it is a flagship smartphone from Huawei, LG, Motorola, Nokia or Samsung and the likes. TCL says the BlackBerry KEYone will get it eventually. The vast majority of Android devices will never see it.

Sketch

This is were we currently stand. 13.5 percent are on Nougat (7), a year after it was announced. Only 1.2 percent are on the latest version. 32.3 percent are on Marshmallow (6), announced two years ago. 29.2 percent are on Lollipop (5) and the remaining 25 percent are on the ancient Ice Cream Sandwich, Jelly Bean and Kitkat (4).

Now that Oreo is out, upgrading to Nougat won't make much sense anymore.

vowe.net

Microsoft Security Intelligence Report 22

by Volker Weber

Die Kernergebnisse des aktuellen Reports im Überblick:

Download >

vowe.net

Gartner Hype Cycle Emerging Technologies 2017

by Volker Weber

hypecycle2017
Source: Gartner (July 2017)

The emerging technologies on the Gartner Inc. Hype Cycle for Emerging Technologies, 2017 reveal three distinct megatrends that will enable businesses to survive and thrive in the digital economy over the next five to 10 years.

More >

vowe.net

Motorola updates Android on the Z2 Play

by Volker Weber

d1de28a774c8112da440ea2eb7f6a8cd f1182489e1fced9840f4b4ea29a887b7

This is the first Moto update I see. It takes the Z2 Play from the May to the July Android security patch level. Not yet monthly, and a month behind, but they are making an effort.

vowe.net

Big changes ahead for Sonos

by Volker Weber

ZZ04F3DB62

Sonos is announcing changes to its privacy policy:

Next week, we’ll be introducing some important updates to our privacy statement. Sonos owners and anyone who visits our website will be asked to acknowledge this new policy when we update our software and systems in the coming days.

Sonos is opening up. There will be new ways for Sonos players to interact with other services. And that means that Sonos has to exchange data with other entities and they need your approval. Read the whole blog post to understand how you are still in control. You can run a tight ship, or you can integrate with other services. It's up to you.

A few blogs have taken this change as a hint for an imminent Alexa/Sonos launch and I would like to guide your expectations here. Take a look at other services on Alexa and you will find that they are not available everywhere. One example of many: Logitech still has to bring Alexa integration for Harmony to our shores. There are two obstacles: language and backend. Of course you need to make certain languages work and German would most likely be one of the earlier ones after you did Traditional English (UK) and Simplified English (US). But there is also the backend. Let's hear it from a developer who has a product:

... it is only available to Amazon US accounts, as it uses Alexa Skill features that are only available to the US. (The en-gb and de-de Alexa implementation at Amazon is a poor stepchild of the en-us version).

If he cannot make his app work in the US, UK and Germany alike, chances are that Sonos is facing similar hurdles. On the other hand: since Sonos is collaborating with Amazon, they have a much better lever to get these issues fixed.

This leads me to another expectation I need to guide. As you know the second generation Sonos PLAY:5 has two microphones that are unused. I was wondering what this was all about and you have to acknowledge that the player was a five year project. The world has shifted during this time frame and I would assume that those microphones were planned to be used for room correction, something that is now done with Trueplay Tuning, which came out for all PLAY speakers and subsequentally for PLAYBAR (and PLAYBASE). It made those microphones redundant.

Could you use the microphones for Alexa? Yes and no. There are two issues: farfield voice recognition and the discovery of the wake word. Echo speakers "wake up" when you say "Alexa". That is done locally. It records a small buffer at all times and when it discovers Alexa in that buffer it starts to record and send that recording to the Amazon backend. You need to run code within your speaker to discover this and I do not expect the PLAY:5 to be able to do that. For farfield voice recognition Echo speakers have seven microphones. It will be difficult to get the same results from only two.

My conclusion: you will need a separate Alexa-enabled device to control your existing Sonos speaker. The Echo Dot is a good candidate. Or you would need new Sonos speakers that have similar capabilities already built in. None have been announced.

I am not overly excited about Alexa. I have been using it for half a year, and beyond switching things on and off, it has not been very useful, especially if there is loud music playing from a diferent source.

But there is a lot more potential in those changes that Sonos is announcing. Remember that Sonos also announced integration into home automation systems. And I expect Sonos to make those interfaces public, which opens up completely new opportunities for bridging control in and out of Sonos. So far this was only possible via the reverse engineered uPnP protocol. Exciting times ahead.

More >

vowe.net

BlackBerry Mobile fixed the KEYone screen

by Volker Weber

vowe.net

Klartext: Elektroautos sind ein bisschen besser

by Volker Weber

Wieder ein großartiger Text von Clemens Gleich:

In der vergangenen Woche riss ich in einem Satz an, dass Elektroautos im Hinblick auf die Zukunftsplanung besser seien als Verbrenner, aber eben nicht so viel besser, dass es ihren medienvirtuellen Status als Lösung aller PKW-Ressourcenprobleme rechtfertigt. Nach einigen enttäuschten Elektroautofreunden sollten wir das näher ausführen. Wer den üblichen Veitstanz mit dem Holzhammer sucht, sei auf zukünftige Kolumnen vertröstet.

More >

vowe.net

Plantronics Voyager 8200 UC

by Volker Weber

35793515113 7521ab75db k

Das neue Voyager 8200 UC ist der zweite Crossover von Plantronics, der Musikhören mit Telefonieren verbindet. Normalerweise können Headsets nur das eine oder das andere richtig. Das erste solche Headset war das Voyager Focus, das ich vor zwei Jahren auf der IFA entdeckte. Es verband einen Mikrofon-Arm aus der Voyager-Serie mt einem On-Ear-Headset, das den Nutzer von seiner Umgebung isolieren sollte. Ich fand das eine sehr gelungene Kombination für jeden, der in einem offenen Büro mit vielen anderen arbeiten muss. Nimmt man für diesen Zweck ein BackBeat Pro 2, dann kann man zwar schön mit seiner Musik alleine sein, aber die Leistung des Mikrofons reicht nicht aus, um sich auch in Telefonaten gut verständlich zu machen. Nimmt man dagegen ein Voyager Legend, dann ist man zwar am anderen Ende bestens zu verstehen, aber hört selbst seinen eigenen Umgebungslärm.

Jetzt kombiniert Plantronics das Design des BackBeat Pro 2 mit einer neuen Mikrofon-Technik, die ohne Arm auskommen soll. Ich bin gespannt, wie das funktioniert. Sobald es Testgeräte gibt, werde ich eins bekommen und kann es ausprobieren. Noise Cancellation ist zum größten Teil ein Software-Problem. Das Voyager 8200 stützt sich dabei auf zwei Mikrofone in beiden Hörmuscheln, um damit die eigene Stimme aus den Umgebungsgeräuschen zu isolieren. Das Headset soll dazu auch noch zwei verschieden ANC-Profile haben. Das ist spannend, weil eine vollständige Isolierung zwar super für das Musikhören ist, aber nicht zum Telefonieren taugt, weil man sonst unwillkürlich zu schreien anfängt. Aber das muss ich erst mal in der Praxis ausprobieren.

Ansonsten kann das Headset alles, was man von Plantronics erwartet. Sensoren erkennen, ob man das Headset trägt. So kann man durch Aufsetzen einen Anruf annehmen oder es durch Absetzen stummschalten. Geräte mit Bluetooth Class 1 können bis zu 30 Meter weit weg liegen. Das habe ich schon im ICE ausprobiert, wo diese Headsets locker bis zum Lokus im nächsten Wagen tragen.

36556620546 a43a6deccc z

Die Voyager-Geräte haben jetzt jeweils nach einer Modellpflege ein neues Branding. Was früher mal Voyager Edge hieß, wird nun als Voyager 3200 vermarktet, das Voyager Legend trägt jetzt die Nummer 5200. UC heißt jeweils, dass ein Bluetooth USB-Stecker beiliegt, durch den das Headset auf dem PC wie ein kabelgebundenes Audio-Gerät erscheint. Alle Voyager können sich gleichzeitig mit zwei Geräten verbinden, also etwa iPhone plus iPad oder iPhone plus Laptop. Mit einem Umschalter zwischen Tischtelefon und PC sind es gar drei. Die Microsoft-Variante ist für Skype for Business zertifiziert. Die einschlägigen Softphones von Avaya oder Cisco werden ohnehin unterstützt.

More >

vowe.net

A nice Moto touch

by Volker Weber

df010f715c0bead66fde9decfb531fb0

Moto runs 'almost stock' Android on their phones. No crapware, just a few useful additions. This is one. The clock mimics the camera hump on the back, adds a battery meter (white circle) and useful information. In this case it tells me to expect rain in 4 minutes, which is surprisingly accurate.

vowe.net

Alexa on your UE Boom 2 or Megaboom

by Volker Weber

5d395d6c12acfaea640633c04a610e56 9a1a53fbc08c42f65913f3c0945e9977

Logi has integrated Alexa into their Android apps for the Ultimate Ears Boom 2 and Megaboom speakers. It works in the same way as Siri or Google integration: press the small Bluetooth button on the top to talk to Alexa. The UE app has to be running on your Android device. The UE speakers don't support far field recognition or a wake word. You have to touch the speaker.

vowe.net

Amanda has left the building

by Volker Weber

Sketch

A few months ago I told you about Penumbra Prism Award winner Amanda Bauman. Amanda has now left IBM and joined Salesforce, a popular destination for the the best IBMers and partners. Amanda personally knows all the IBM Champions. What a convenient connection.

vowe.net

LAN-Außensteckdose

by Volker Weber

b592a8662530266d0f377e1ad8a6aab1

Ein kleiner Sicherheitshinweis: wer seinen Sonos-Player außerhalb seines Hauses platziert, der schafft auch gleichzeitig einen Zugang zum eigenen LAN. Wer ein Ethernet-Kabel steckt, ist drin. Man kann den Player auch ein paar Meter mitnehmen und in Ruhe arbeiten. Strom bekommt man über einen Inverter an der Autosteckdose.

vowe.net

Alles nur eine Farce? Digital Collaboration und NewWork im Wirklichkeitsschock

by Volker Weber

Siegfried Lauterbacher auf LinkedIn:

Ich stelle mir derzeit oft die Frage, ob der ganze Digital Work/ Digital Collaboration Hype nicht bloße Schminke ist. Könnte es sein, dass Kollaborationsplattformen ein bewußt eingesetztes Werkzeug darstellen, über das die Ansprüche der neuen Generation an den Sinnbezug von Arbeit nur scheinbar befriedigt werden?

Ich erlebe diese Plattformen häufig als Wohlfühlprojekt, das in die eigentliche Wertschöpfung nicht eingebunden ist. Eine interessante Beobachtung in diesem Zusammenhang:

Wenn ich so manchen Hashtag in seinen Variationen verfolge, verfestigt sich bei mir der Eindruck, wir sehen in unserer Community die Ersatzfamilie, die uns die Anerkennung entgegenbringt, die uns in unserer Arbeitsorganisation abgeht. Dazu passt für mich, dass viele der Collaborateure der ersten Stunde inzwischen ihre Unternehmen verlassen haben.

Der Prophet, der im eigenen Land nichts gilt, geht dann woanders predigen. Siegfried Lauterbacher fordert, sich den Widerständen zu stellen.

”Du musst dein Ändern leben”: das ist der Imperativ, der uns ständig daran erinnert, dass Veränderung nur über das stetige Trainieren des Selbst funktioniert. Es geht darum, eine Grundhaltung zu lernen und trainieren, die mehr will, als sie gerade vermag.

More >

vowe.net

At long last, a SONOS outdoor speaker

by Volker Weber

sonosoutdoor

Spotted by Joerg Richter in Munich. I guess the PLAY:1 is upside down. Small hole for the tweeter, large hole for the mid-woofer.

21748991 007

If you build one for yourself, make another one for me please. Dimensions of a PLAY:1: 161.45 x 119.7 x 119.7 mm or 6.36 x 4.69 x 4.69 in.

vowe.net

Shot with the Hasselblad Moto Mod

by Volker Weber

IMG 20170812 134854124

IMG 20170812 134901683

IMG 20170812 134959374

IMG 20170812 134959374c

This is just too far away for the casual iPhone shot. You need a long lens to capture a stork. He will never let you get close enough.

vowe.net

As I was watching YouTube with the JBL moto mod

by Volker Weber

Last night I spent a lot of time on YouTube, watching on the Moto Z2 Play with the JBL moto mod. I was listening to all sorts of music with a common theme: not the original performer. And I shared a few of them on Twitter:

Posting them here for a longer archive. Enjoy.

vowe.net

Klartext: Das Ende der Dieseldiskussion

by Volker Weber

Ein ganz wunderbarer Artikel von Clemens Gleich:

Die gegenwärtige Kritik tut der Autoindustrie gut. Sie dämpft die Arroganz. Sie erzeugt einen Druck in Richtung Rechtschaffenheit. Mir wäre es am liebsten, an dieser Verbesserung der Industrie zu arbeiten statt an ihrer Abschaffung. Ausnahmslos jede Autofirma beschäftigt sich derzeit mit grundsätzlichen Mobilitätsgedanken. Da sind sicher auch gute, fundierte, ausprobierenswerte Ideen dabei.

Die Alternative wäre, dass Deutschland mit ganz vielen Manufactum-Katalogkunden, aber ohne Industrie sich an der Gestaltung einer besseren Mobilitäts-Welt nur noch per Kommentarspalte beteiligt. Das gefiele nur denen, die nicht mehr lange genug leben, um zu erleben, dass Holzöfen, Vinyl-Schallplatten und Bakelit-Telefone anders als moderne Industrien ein Symptom des Wohlstands sind, nicht aber dessen Ursache.

Unbedingt lesen!

More >

vowe.net

BuzzFeed News Trained A Computer To Search For Hidden Spy Planes

by Volker Weber

120315-F-PB123-001
Photo defense.gov

From planes tracking drug traffickers to those testing new spying technology, US airspace is buzzing with surveillance aircraft operated for law enforcement and the military.

Fascinating.

More >

vowe.net

Smartphone-Empfehlung

by Volker Weber

Sketch

Wenn man mich um eine Empfehlung fragt, dann empfehle ich. Ich kann nicht anders.

Die Begründung ist einfach. Software. Die kann man auch von Google für das Pixel haben. Aber nicht so lange wie bei Apple und bei einem Gerät, das viel schneller seinen Wert verliert und kaum Zubehör hat. Und alle anderen?

Sketch1

Und Upgrades? Das vor drei Jahren vorgestellte iPhone 6 dagegen läuft mit der aktuellen Software, und zwar am Tage der Auslieferung an alle. Und wird es auch für weitere Jahre tun.

vowe.net

Changes ahead for the iPhone

by Volker Weber

DSCF4430

Apple hinges on the iPhone. It is their most important product. And if you go to their website, you will find they are currently selling five different models, not counting storage options: 7 and 7 Plus, 6S and 6S Plus, and the SE. Most rumors suggest that Apple will be releasing a 7S and a 7S Plus, alongside a new iPhone 8.

This makes no sense to me. The branding is becoming a mess.

I suggest that Apple gives up on the number scheme that we have become so accustomed to. The iPad leads the way out of this mess. The current iPad would be an iPad 7, if Apple had not introduced the Air and Air 2. Now it's just iPad. And for the iPad Pro, the bigger model did not even change the name when it was replaced this year.

I think going forward it will just be iPhone. Not iPhone 8 or iPhone 7S. And since the iPhone SE has started to go on sale I would expect Apple to drop the SE moniker as well. And while we are at it, why do we need the Plus name?

Once you just call it iPhone, Apple could make an iPhone Pro. Like the iPad and iPad Pro, there could be a cheaper iPhone and a significantly more expensive iPhone Pro. The iPhone could be available in two sizes, the iPhone Pro could start with one size. And Apple would have the opportunity to add more sizes throughout the year, freeing them from the strict September schedule.

vowe.net

So könnte Mixed Reality funktionieren

by Volker Weber

Ich bin bekanntermaßen skeptisch, was VR/AR-Headsets angeht. Was man sich ins Gesicht hängt, funktioniert nur in ganz engen Einsatzgebieten und isoliert. Aber das hat was.

More >

vowe.net

Open Data :: Normverbrauch vs tatsächlicher Verbrauch

by Volker Weber

Sketch

Das sind die Verbrauchsangaben für einen Porsche Panamera Hybrid. Es ist anzunehmen, dass das Fahrzeug in der Praxis etwas mehr verbraucht als die NEFZ-Angabe suggeriert.

Das wäre doch mal was für ein Open Data-Projekt. Wer Dienstfahrzeuge fährt, tankt mit größter Wahrscheinlichkeit auf Rechnung und gibt bei jedem Tankvorgang auch den Kilometerstand ein. Wer diese Rechnungen verarbeitet, kennt somit den Praxis-Verbrauch für jedes seiner Fahrzeuge. Nun müssten wir "nur noch" diese Daten aggregieren und schon kennen wir für die meistverkauften Fahrzeuge die tatsächlichen Verbrauchswerte.

Das "nur noch" ist natürlich kein technisches Problem, sondern eins der politischen Willensbildung. Steuerliche Abziehbarkeit nur bei Offenlegung?

vowe.net

Systematic Safety

by Volker Weber

vowe.net

Jenseits der zynischen Witze: Worum geht es in der aktuellen Debatte um die Abgasreinigung?

by Volker Weber

audi-al2-concept-1997-02

Lesenswerter Artikel zur Abgasdiskussion:

Es geht um NOx. NOx ist ein gasförmiger Luftschadstoff, der immer entsteht, wenn Kraftstoff mit Luft verbrannt wird. Je höher die Verbrennungstemperatur, desto mehr NOx entsteht. Aus Gründen der CO2-Reduktion wurden bei modernen Dieseln die Verbrennungstemperaturen immer höher. Je moderner und sparsamer der Motor, desto größer wurde das NOx-Problem.

Wir haben uns das selbst eingebrockt. Schwere Muttipanzer mit großer Stirnfläche, mit viel Bodenfreiheit für den Ausritt ins Gelände des IKEA-Parkplatzes, selbstverständlich Allradantrieb und breiten Schlappen - man weiß ja nie. Und das braucht natürlich stärkere Motoren. Dabei ist den Automobilherstellern durchaus klar, wie Autos heute eigentlich aussehen müssen. Diese Audi-Studie ist 20 Jahre alt. Daraus wurde der A2, der mangels Käuferinteresse wieder eingestellt wurde. Selbst das Serienfahrzeug wog nicht mal die Hälfte eines Muttipanzers und bot doch Platz für vier Personen. Wer heute noch so ein A2-Schätzchen fährt, der ist der wahre Trendsetter mit Weitblick.

vowe.net

Yonatan Zunger :: An extraordinary writer

by Volker Weber

I found this author through John's tweet. Read these three pieces today:

  1. So, about this Googler’s manifesto
  2. Tolerance is not a moral precept
  3. The Present Crisis

I love the claim from ExtraNewsfeed: "the same political rants you see on Facebook, but they’re well written." There is way better stuff than what your friends post to Facebook. You just need to find it.

vowe.net

Moto Z2 Play :: Dual SIM plus SD

by Volker Weber

64A353FD-4E38-432A-B144-C164D9CF69F3

Ich bin etwas langsam. Deshalb mache ich selten schnelle Hands-On sondern nutze Geräte über eine längere Zeit. Erst dann fallen mir die ganzen Vor- und Nachteile auf. Am Anfang erschien mir das Z2 Play als irgendeine Mittelklasse-Handy, das sowieso zu schwach ist, und dass mal wohl besser auf das Z2 Force wartet. Mittlerweile ist mir das Geräte aber richtig ans Herz gewachsen. Ich habe überhaupt keinen Bedarf an einem schnelleren Prozessor.

Und jetzt das. Ich hatte schon eine Reihe von Smartphones, die man mit zwei SIMs betreiben kann. Oder mit einer SIM und einer SD-Karte. Die zweite SIM wird um 90 Grad verdreht eingelegt, wo sonst die SD-Karte wäre. Nicht so beim Z2 Play. Da passen auf eine Seite des Schlittens zwei SIMs und auf die andere eine SD-Karte. Und die kann das Gerät alle gleichzeitig nutzen. Super!

Nicht alle Z2 Play sind dual-SIM. Aber alle, die über motorola.de gekauft werden.

vowe.net

JBL SoundBoost Moto Mod

by Volker Weber

IMG 0320

Das ist das alte SoundBoost Mod von 2016. Das neue SoundBoost 2 Mod hat eine gewebte Oberfläche und sieht mehr wie ein Lautsprecher aus. Außerdem ist es spritzwarssergeschützt und hat eine App zur Anpassung des Equalizers. Beide spielen mit einer Akkuladung etwa zehn Stunden.

Das SoundBoost ist ein Mod, das man anders als das TurboPower Mod wahrscheinlich weniger nutzen wird. Dafür ist es einfach viel zu dick. Aber prakisch ist esn schon, wenn man erst mal eins hat. Einfach mit dem Moto Z2 verbinden und schon geht die Luzie ab. Eine Tanzparty kann man mit 2x3W Stereo sicher nicht veranstalten, aber die Kiddies, die gerne über ihre Handylautsprecher Musik in der U-Bahnstation hören, kann man damit schon ganz schön aufmischen.

Ich benutze es gerne, um Videos auf dem Moto mit ordentlichem Stereo-Sound abzuspielen. Oder wenn ich mal in der Sonne ohne Kopfhörer lümmeln will. Wenn man schon ein modulares Smartphone hat, dann muss man auch mal was ausprobieren.

vowe.net

Outlook can be dead last

by Volker Weber

Sketch

Apple Mail is the default choice for GMail support on iOS and a lot of people stick with it. I go with the GMail client because I don't organize my mail and rather search it. Since my inbox is always zero, it has to find what I am looking for in the archive. The GMail app is the speed king here. I tried Inbox but it does not work for me. I don't want anybody to sort my mail for me. What I find interesting is that Outlook has so few users. This app was actually born as a GMail client and it is very good at it.

You can only have four choices in a poll and there were quite a few mention in replies: Airmail and Soark were mentioned often. Apologies that they did not make the cut.

I also leaned that many people don't see the poll since their third party Twitter client does not support it. I will make sure I mention the poll right in the tweet so you get a chance to vote my going to a browser. Thank you all for retweeting. This works well since all votes count against the same poll.

vowe.net

Arlo Baby

by Volker Weber

ABC1000 family transparent

I am huge fan of the Arlo security camera system. There is an Arlo Pro at my door and a few Arlos around the house. Whether it's night or whether I am away, they tell me if somebody is approaching the house and what they are up to. The Arlo Baby is a completely different value proposition, and I have no use case for it. So I am just going to tell you that it exists, that it will be shown at this year's IFA in Berlin and should be available soon.

Arlo Baby is a supernanny. It can check temperature, humidity and VOCs levels where the baby sleeps. It can trigger sound and motion alerts, it can distinguish a crying baby from other sounds, it has advanced night vision and can transmit HD video. It serves as a multicolor night light, it can play lullabies and it has two way audio communication. It all integrates into the same Arlo app.

I don't have a baby to check on and the dog is pretty much grown up, so I am not going to ask for a test sample. Make of it what you want. What I can say is that all Arlo products I did try in the past were simply awesome.

More >

vowe.net

Windows 10 :: Aus eins mach zwei

by Volker Weber

IMG 0311

Ende letzen Jahres habe ich den Sprung von Mac auf Windows gewagt. Auch wenn ich Windows seit der Version 1 kenne (bis 2.11 war das eher eine Runtime), waren meine neueren Erfahrungen eher von WaaH (Windows as a Hobby) geprägt. Mehr Bastelei als es wert war. Aber die Integration hat mich gelockt. Laptop und Tablet mit Tastatur, Trackpad und Stift, alles mit einer Software. Mit dem Surface Pro 4 bin ich ernsthaft umgestiegen.

Das Experiment ist geglückt. Mittlerweile sind mir die Ctrl-Tastaturkürzel wieder vertrauter als die mit Cmd. Und wenn ich mit meinen Macs arbeite, schieße ich wieder ungewollt Programme ab, wenn ich ein @ mit AltGr-Q schreiben will statt Alt-L. Wie ein Mac-Anfänger. Ein halbes Jahr habe ich fast alles mit Surface Pro gemacht, nun ist wieder ein Yoga Book dazu gekommen, vor allem zum Lesen und für Netflix. Ich bin noch dabei, die Halo-Tastatur zu lernen, aber zwischendurch beantworte ich schon meine Mails mit dem Yoga Book.

Windows 10 hat sich als äußerst robust erwiesen. Keine Abstürze, keine klemmenden Programme, keinerlei Probleme. Nur auf einem einfachen Laptop ohne Touch und Ink mag ich mir das nicht mehr vorstellen. Das Surface Pro erscheint mir weiterhin als bestes Design.

vowe.net

Moto Z2 Play :: Drei Wochen später

by Volker Weber

IMG 0310

Ich habe das moto Z2 Play nun drei Wochen benutzt und bin sehr angetan davon. Alles prima, mit zwei kleinen Irritationen.

  1. Ich traue moto bei den versprochenen Android-Updates noch nicht. Bisher ist noch nichts angekommen.
  2. Der Fingerabdrucksensor hat ein unangenehm kräftiges und lautes Vibrationsfeedback, das sich nicht abschalten lässt.

Die Akkulaufzeit ist super. 76% auf dem Bild sind nicht etwa seit heute morgen, sondern seit gestern nachmittag. Durch den Kamerahubbel kann man das Gerät super vom Tisch aufheben, ich kann es sehr sicher greifen und es ist angenehm dünn. Das Android ist nicht verbastelt und enthält keinen Müll. Selbst wenn man sich keine mods kauft, ist das ein tolles Gerät. Und mit den mods geht der Spaß dann richtig los.

Ich war ziemlich sicher, dass man eigentlich ein Z2 Force haben will, weil das mit dem Snapdragon 835 und mehr Speicher kommt. Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher. Das "unzerbrechliche" Display hat nämlich zu seinem Schutz eine weiche Oberfläche und die bekommt schnell Kratzer. Ich kann mir vorstellen, dass das auf Dauer die Freude an einem langlebigen Gerät mindert.

Beim Huawei P10 habe ich den Fingerabdrucksensor zur Hometaste umprogrammiert und spare mir dort die drei Android-Softkeys. Das könnte ich beim moto auch machen, aber vermeide es, weil mich das starke Brummeln abstößt. Ich meide den Sensor durch andere Maßnahmen wie Smart Unlock.

vowe.net

Zehn Fragen, auf die ich keine Antworten habe

by Volker Weber

Irgendwie war ich die letzten Tage etwas nachdenklich. So viele Fragen, so wenig Antworten.

  1. Warum kriegt ein Fahrzeug nicht bei jedem Werkstattaufenthalt eine neue Software verpasst, wenn sich so unsere Atemluft verbessern lässt?
  2. Warum wollen wir jetzt auf einmal wieder deutlich mehr CO2 rauspusten, in dem wir mehr Benziner statt Diesel kaufen?
  3. Wieso verbrennen wir wieder Holz im Kamin, ohne jede Abgasreinigung, obwohl das jede Menge Feinstaub generiert?
  4. Warum rüsten wir fossile Energie verbrennende Heizungen nicht auf Wärmepumpen um, statt bei den Fahrzeugen anzusetzen?
  5. Wieso verlangen wir von Facebook, sich an deutsche Gesetze zu halten, verdammen aber Apple, wenn sie sich an chinesische halten?
  6. Warum verschwinden in Tiefgaragen immer mehr kleine Kombis und werden durch schwere Muttipanzer ersetzt?
  7. Warum lassen sich so viele meiner Freunde täglich vor den Trump'schen Aufmerksamkeitskarren spannen?
  8. Wieso posten pubertierende Mädchen so viele Altersweisheiten?
  9. Warum glauben alle, es gäbe nur drei brauchbare Elektro-Mobile?
  10. Warum hat Deutschland so einen hohen Exportüberschuss, wo die deutsche Industrie doch von Vollidioten regiert wird?
vowe.net

Baby Snail :: Shot with the Hasselblad moto mod

by Volker Weber

IMG 20170801 210754530 (1)

vowe.net

Das Wunderauto

by Volker Weber

Sketch

Elon Musk ist ein glänzender Erzähler. Der verkauft einem geschwind mal eine Reise zum Mars für etliche hunderttausend Dollar, ohne Kost und Logis am Ziel. Eigentlich sogar ohne eine Idee, wie man das überleben soll.

Seit letztem Jahr wartet die Welt auf sein "erschwingliches" Elektromobil für 35.000 Dollar. Das sind umgerechnet knapp 30.000 €. Nun sind die ersten dreißig hergestellt und gehen vor allem an Angestellte von Tesla. Eine halbe Million sind vorbestellt. Und so genau weiß Tesla auch noch nicht, wie die hergestellt werden sollen. An diesem Problem wird ab jetzt gearbeitet. Das ist bei Elon Musk immer so - nächstes Jahr ist alles super.

Nur das mit den 30.000 €, das wird sich nicht erfüllen. Erst mal stellt Tesla nur die Version mit der großen Batterie her und die kostet 9.000 Dollar mehr. Dann will man vielleicht noch eine andere Farbe als schwarz (1000 Dollar), ein "Premium" genanntes Paket (5000 Dollar), ein Assistenzpaket (5000 Dollar), den "Autopilot" (3000 Dollar) und ein Zoll größere Räder (1500 Dollar). Macht zusammen 59.500 Dollar.

Nun müssen wir noch von Dollar nach € umrechnen. Dazu muss man zweimal ein Model X 100D voll ausstatten in USA (116.500 Dollar) und Deutschland (134.000 €). Macht einen Hebesatz von 15 Prozent. Ein völlig nacktes Model 3 mit kleiner Reichweite kostet dann voraussichtlich gut 40.000 €, das mit der großen Batterie über 50.000 € und das Modell, das man sich eigentlich vorstellt, 70.000 €.

Aber das ist alles graue Theorie. Erst wenn die Buchhalter der Leasingfirmen die Konditionen für das typische "3 Jahre mit 100.000 km und null Anzahlung" Paket gerechnet haben, wird man wissen, was das wirklich kostet. Und gegen diese Buchhalter zu wetten, war schon immer ein schlechtes Geschäft. Meine Erwartung: doppelt so hoch wie sonst in diesem Fahrzeugsegment üblich.

Bisher werden Elektro-Autos für lange Strecken so gut wie gar nicht gekauft. Perfekt sind sie für den Stadt- und Zubringerdienst mit weniger als 100 km/Tag. Die Post steigt da voll ein. Auf der Autobahn sieht man die wenigen Teslas eher schleichen. Das ist ein simples Optimierungsproblem. Die Zeit am Supercharger kann man niemals durch zügiges Fahren rausholen. Und als Kindertaxi haben sie den Charme von Muttipanzern, aber immerhin ein größeres Prestige, da sie so selten sind.

Ein Elektro-Auto macht zunächst viel Spaß zu fahren. Das liegt vor allem am maximalen Drehmoment bei Drehzahl Null und dem niedrigen Schwerpunkt. Fragen wir jemanden, der Auto fahren kann. Aber dann bleibt bei mir doch die Emotion weg. Vielleicht ist das eher was für die Zukunft, wo wir Autos nutzen, aber nicht besitzen. Vielleicht sogar als Robo-Taxi.

Wie stehen denn so die Chancen für neue Kraftwerke und Stromtrassen?

vowe.net

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 06:10

visitors.gif

buy me coffee