December 2018

Silvesterkonzerte in 3sat :: Einfach herunterladen und später anschauen

by Volker Weber

Heute gibt es wieder eine Reihe von Konzerten in 3Sat, die man auch einfach herunterladen und später gucken kann. Rechtsklick, Save as ...

Die Macht der Gewohnheiten #dontbreakthechain

by Volker Weber

98c24d2b485ee63618f3fb2121aabe61
30. Dezember 2018

Ahmad hat mich gebeten, noch mal was zur Motivation zu schreiben. Das mache ich gerne.

Den größten Teil meines Erwachsenenlebens war ich viel zu dick. Und es war mir egal. Auf Sport hatte ich keine Lust und die amerikanische Devise "why walk when you can ride" war mir nicht fremd. Ich habe mehrere Anläufe gestartet, mein Gewicht drastisch zu vermindern, aber der Erfolg war stets nur vorübergehend. Die schlechten Angewohnheiten waren einfach zu stark. Zu wenig Bewegung, zu viel vom Falschen gegessen. Und wenn Bewegung mühselig wird, dann lässt man es gleich ganz.

Dann kam der Zeitpunkt, an dem ich den Kopf nicht mehr in den Sand gesteckt habe. Bei den meisten Menschen gibt es irgendeinen Event, der einen zur Umkehr zwingt. Mein Vater hörte auf zu rauchen, als das Herz nicht mehr gleichmäßig schlug, und fing an, jeden Mittag eine Runde zu laufen. Zunächst nur gehen, dann richtig laufen. Bei mir war es eine Kleinigkeit. Ich war - faul wie ich war - auf dem CeBIT-Messegelände ein paar hundert Meter vom Pressezentrum zur Halle 2 gefahren, statt die Strecke einfach zu laufen. Beim Aussteigen verknackste ich mir den Fuß und musste sofort nach Hause. Zu dick, zu schwer, zu schwach. Keine CeBIT, sechs Wochen nur humpeln. So konnte das nicht bleiben. Ich brauchte bessere Gewohnheiten.

8bb22afa284ab85f9b54bcc48047742e
13. Januar 2004

Die Erkenntnis kam spät, vermutlich 30 Jahre zu spät. Aber man hat nur ein Leben. Man kann nicht noch mal zurück und alles besser machen. Aber man kann den Kurs ändern und eine andere Richtung einschlagen. Und da ich in hoffentlich guter Weise ein "Influencer" bin, will ich möglichst viele Menschen mitnehmen. Je früher man diese Kurve kriegt, desto besser.

Und wie geht das? Mit einem einfachen psychologischen Trick. Man gewöhnt sich etwas Neues an, in dem man es jeden Tag macht. Und man prägt nur eine neue Gewohnheit auf einmal. In meinem Fall war das: Ich will mehr zu Fuß gehen. Zunächst 4.000 Schritte am Tag, dann 6.500, schließlich 10.000. Damals hatte ich nur einfache Fitnesstracker, die nichts anderes konnten als Schritte zählen. Das macht heute auch jedes Smartphone. Ich habe meinen täglichen Schnitt auf 18.500 hochgetrieben und bin in einem Jahr 7 Millionen Schritte gelaufen. Mehr ging auf Dauer nicht. Dabei habe ich gelernt, dass man bessere Schuhe tragen muss. Für mich sind die Scarpa Zen Pro perfekt. Die haben sich besser bewährt als die Scarpa Mojito, die etwas weniger dick auftreten. Beide gibt es in vielen Farben. Früher habe ich gerne Geox-Schuhe getragen, aber die halten bei so einem Laufprogramm nur drei Monate.

Das war zunächst meine einzige neue Angewohnheit. Jeden Tag laufen. Jeden Tag. Jeden. Tag. Und diese einzige Änderung machte mich ca. 20 kg leichter. Der Unterschied in der Lebensqualität ist gewaltig. Wenn ich in Köln zum Mediapark wollte, bin ich vom Bahnhof nicht mehr mit der S-Bahn bis zum Saturn gefahren, sondern einfach hingelaufen. Statt einen Rollenkoffer zu zerren habe ich mein Gepäck einfach auf die Schulter genommen. Aus Reisen wurden Expeditionen. Dieses Gefühl der Stärke macht unglaublich süchtig. Warum laufe ich, statt zu fahren? Weil ich es kann, und weil ich meine Muskeln gerne spüre. Ein Gefühl, was mir vorher fremd war. Bewegung war lästig, heute ist es Freude.

a2f87c383448695c11b6dbccabf31561
22. Februar 2013

Wichtig beim Bilden neuer Angewohnheiten ist, dass man keinen einzigen Tag auslässt. Jeden Tag Zähneputzen ist ein gutes Beispiel. Oder jeden Tag keine Zigarette rauchen. Man nimmt einfach einen Kalender und streicht jeden Tag ab. Wenn man erst mal eine kurze Kette hat, dann will man sie nicht mehr abreißen lassen. #dontbreakthechain. Jeden Tag. Jeden. Tag.

Dann musste ich lernen, dass mein falsches Essen Konsequenzen hatte: Ich hatte eine Insulinresistenz entwickelt. Der Körper produziert zwar Insulin, aber verwertet es nicht mehr richtig. Diabetes. Zu viel Kohlehydrate aufgenommen, zu wenig verbraucht. Es wurde Zeit, eine neue Angewohnheit zu entwickeln. In meinem Fall: Jeden Tag Medikamente einnehmen, die den Blutzucker wieder normalisieren. Macht man das nicht, sind die Folgen schrecklich. Die Medikamente wirken, der Blutzucker stimmt wieder. Das war einfach.

Diese Krankheit hätte ich vermeiden können, wenn ich viel früher den Kurs geändert hätte. Und es wurde Zeit für eine weitere Korrektur: Weniger essen, besser essen. Jeden Tag. Jeden. Tag.

Und schwupps waren wieder 20 kg weg.

(Update 4. Juni 2019: Ich benötige meine Medikamente nicht mehr. HbA1c 5,1 und Blutdruck 128:75. Der Diabetes ist in Remission, der Stoffwechsel gesund. Bedingung: Gesund essen und viel Bewegung. Also meine neuen Angewohnheiten.)

Die Änderung der Essgewohnheiten ist schwieriger als die mit der Bewegung. Sie ist auch schwieriger als etwa mit dem Rauchen aufzuhören. Rauchen kann man sein lassen, Essen nicht. Aber wenn man erfolgreich mit der Bewegung angefangen hat, dann fängt man irgendwann automatisch an, darüber nachzudenken, was man da eigentlich dauernd in den Mund schiebt und ob das zu irgendwas nützlich ist. Und dann lässt man irgendwann den Zucker weg, und den Weizen, und die Nudeln. Und den Reis oder die Kartoffeln braucht man auch nicht, denn unterernährt ist man ja nicht.

So wie ich mich heute bewege und das was ich heute esse, das hätte ich mein ganzes Leben machen sollen. Die ersten 40 Jahre kriegt man geschenkt, den Rest muss man dafür arbeiten.

Es ist niemals zu früh und selten zu spät. Hätte ich vor 5 Jahren keine neuen Gewohnheiten gebildet, dann hätte ich meine Sepsis letztes Jahr nicht so weggesteckt (sagt mein Chirurg).

3e4302c92051b30cca73dc4b43b18621
30. Dezember 2018 22:33

Die Apple Watch ist nur ein kleines Element in dieser Motivation. Sie erinnert an drei Dinge: Regelmäßig mal aufstehen, mindestens 12 Stunden am Tag. Mindestens 30 Minuten am Tag anstrengen. Und ein selbst gewähltes Kalorienziel täglich aktiv verbrennen. Bei mir sind das 600, die ich mühelos schaffe. 40-mal habe ich es gar mehr als verdoppelt. Aber nur einmal verdreifacht. Würde das häufiger passieren, dann wäre das Ziel nicht ambitioniert genug.

Ich habe eine Theorie, dass sich der Mensch ca. alle 7 Jahre ändert. Kleinkind, Schulkind, Teenager, Student, Job, etc. Mit vowe 9.0 kam bei mir der Upgrade.

Klappt das alles immer perfekt? Nein, ich stecke manchmal immer noch den Kopf in den Sand. Diesen Sommer war ich nicht auf der Waage und habe zu viel Eis gegessen. Mein Internist sagte im September, nachdem er mich ein Jahr nicht gesehen hatte: "Sie haben aber wieder ein bisschen zugenommen." Recht hatte er. Und ich habe wieder eine neue Angewohnheit: Jeden Tag auf die Waage gehen. Jeden Tag. Jeden. Tag. Die Waage schreibt die Daten weg, ich muss sie nicht mal angucken. Und nach zwei Wochen sieht man den Trend. Geht es rauf oder runter. Die gute Nachricht: Die Sommerwampe ist wieder weg.

Ben schrieb mir:

Was ich gelernt habe ist, dass der Anteil an Willenskraft, den man hat, nicht für alles reicht. Das meiste passiert auf „Autopilot“ und wenn man erstmal eine Gewohnheit im Autopiloten installiert hat, dann läuft es viel einfacher.

Das ist überaus wichtig. Nicht alles auf einmal umkrempeln. Nur eine neue Gewohnheit auf einmal. Erst wenn die wirklich sitzt, an die nächste rangehen.

Es sind die schlechten oder die guten Gewohnheiten, die langfristig unser Leben steuern. Und deshalb mache ich jeden Tag meine Ringe voll. Wer meine Probleme nie hatte, der braucht das nicht. Der hat schon bessere Gewohnheiten, als ich je hatte.

Alle anderen sind herzlich eingeladen, mitzumachen. #dontbreakthechain

Wer ist im neuen Jahr dabei? #dontbreakthechain

by Volker Weber

bf6b0fe38ac1c29d8c9fb162df3c6593

Na, wer hat zu Weihnachten eine neue Apple Watch bekommen und hat Lust, mit uns jeden Tag alle Ringe zu schließen? Die erste Gelegenheit bietet sich ab diesem Wochenende. Dann habt Ihr im Januar gleich eine perfekte Woche. Und vielleicht am Monatsende auch gleich den perfekten Monat.

Drei Volltreffer für 2018

by Volker Weber

c251050922b128be758d424041e76179

Dieses Jahr habe ich drei Produkte besonders intensiv benutzt: Surface Pro, iPhone X und Apple Watch Series 3. In den letzten Monaten aber hat es einige Überraschungen gegeben, die letzte vor einer Woche.

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich meine Watch Series 3 Edition jemals wieder ersetzen wollte. Das war für mich der Durchbruch bei der Apple Watch. Endlich LTE und damit Unabhängigkeit vom iPhone, und schnell war sie. Dann aber kam die Series 4 und alles wurde noch mal besser. Größeres Display, neue Sensoren, flacher und ein besseres Design, das einem nur auffällt, wenn man beide kennt. Und ich bin mir sicher, auch diese Liebe ist nur vorübergehend. Apple legt gerade erst so richtig los. Dabei ist die Apple Watch jetzt schon dermaßen viel besser als die Konkurrenz. Es gibt Spezialuhren, die mehr können, man denke etwa an die Garmin Fenix für Hardcore-Sportler, aber die sind bei weitem nicht so "rund". Welche Apps lässt man auf der Watch laufen? Eigentlich gar keine. Bei mir gibt es vier: Just Press Record für schnelle Tonaufnahmen, Microsoft Authenticator für 2FA, Microsoft Outlook (statt iOS Mail) und Microsoft Translator (Spanisch). Alle vier sind verzichtbar.

iPad Pro war die nächste Überraschung. Ich hatte mich weitgehend vom iPad zurückgezogen. Als Surface-Benutzer hatte ich alles in einer Maschine. PC, Tablet, alle Daten zwar in der Cloud, aber auch sofort am Platz. Keine Synchronisierung, alles immer verfügbar. Dann aber kam das iPad Pro 12.9 und ich war von Anfang an verliebt. So groß, so schlank, so schnell. Und ich lebe dort vor allem mit drei Apps: iA Writer, um Texte zu schreiben, PDF Expert für die Überarbeitung und Organisation von PDFs sowie Affinity Photo für die Bildbearbeitung. Der Klebstoff, der bei Surface alles zusammenhält, ist Windows 10. Beim iPad Pro ist es Shortcuts, vormals als Workflow bekannt. iA Writer ist das für mich perfekte Schreibprogramm und die Windows-Version hat mich total enttäuscht. Auf dem iPad Pro aber macht es exakt das, was ich brauche. Und zu meiner Überraschung komme ich auch mit der neuen Tastaturhülle perfekt zurecht. Gestern habe ich sogar ein paar Texte auf dem Beifahrersitz während einer Autofahrt geschrieben, für mich eine Premiere. Das habe ich vorher niemals gemacht, weder mit einem Laptop noch mit einem Tablet.

Die dritte Überraschung war Lenovo Yoga C930. Die Baureihe begleitet mich schon seit dem ersten Yoga mit Windows RT. Der nach hinten umzulegende Bildschirm war eine Lenovo-Innovation, die mittlerweile von vielen Herstellern kopiert wurde. Ich habe es von Anfang an sehr gemocht, weil man die Tastatur aus dem Weg schaffen kann, wenn man sie gerade nicht braucht, aber sofort wieder zur Hand hat. So leicht und mühelos wie beim ersten Yoga wurde das nie wieder, weil sich immer mehr ein Laptop-Design durchsetzte. Yogas sind zwar als Tablet nutzbar, aber das macht man nur selten. Wenn man die Yoga-Reihe so lange verfolgt, dann ist der Fortschritt von Jahr zu Jahr wirklich brutal. Mein altes Yoga 3 Pro war das seiner Zeit zugleich größte und flachste Notebook, das ich je genutzt hatte. Mit der Tastatur kam ich gar nicht gut zurecht und das Material, ich nenne es versilbertes Plastik, sprach mich gar nicht an. Aber das ist heute noch der Rechner, mit dem ich meine Buchhaltung mache, ohne es je mitzunehmen. Powertipp: Quabach Datentechnik, seit mehr als zehn Jahren.

Das Yoga C930 ist von schier unfassbarer Qualität. Für mich stimmt da schlicht alles. Bildschirm, Tastatur, Klang, Gehäuse, einfach alles. Ich habe eine gewisse Präferenz für die ThinkPad-Reihe. In mattschwarzem Carbon-Gehäuse sind sie unverwüstlich und haben eine immer noch unvergleichliche Tastatur, aber sie haben nicht die Eleganz des Yoga C930. Und der Trackpoint ist mir bei den ThinkPads mittlerweile im Wege. Früher verstand ich nicht, warum man dem Trackpoint noch ein Trackpad hinzufügte, heute ist es umgekehrt. Wer dem Yoga nicht traut, der findet eine vergleichbare Maschine als ThinkPad Yoga X1. Ebenfalls nach hinten umzufalten und mit einem dünnen Stift direkt im Gerät verstaut.

Surface Pro hat sich im besten Sinne bewährt. Das ist die für mich perfekte Kombination aus PC und Tablet. Ich mag diesen MagSafe-artigen Konnektor, ich mag die Tatsache, dass immer noch ein USB-A-Port vorhanden ist, aber für die Zukunft ist klar, dass Microsoft dem Gerät auch Thunderbolt 3 spendieren muss. Yoga hat beides: USB-A und USB-C mit Thunderbolt 3, sogar zwei Stück. Das 65W-Ladegerät habe ich ignoriert, da es mir mit normaler dreipoliger Zuleitung zu sperrig ist. Ich lade das Yoga und das iPad Pro beide mit der 60W-tizi-Tankstelle. Das Yoga bekommt einmal am Tag eine kurze Auffrischung, das iPad Pro dagegen hat bei mir stets den ganzen Tag durchgehalten. Länger als dieser Akku hält, halte ich es nicht vor einem Bildschirm aus.

Für viele ist das iPad Pro zu simpel, vor allem für Leute, die "richtig" mit Microsoft Office arbeiten müssen. Ich gehöre nicht dazu. Ich habe mittlerweile überhaupt keine Probleme damit, den ganzen Tag alles mit dem iPad zu machen. Und wenn ich dann doch mal etwas Kniffligeres machen muss, dann habe ich ja noch andere Rechner, auf die ich zurückfallen kann. Surface war, und Yoga ist, umfangreicher. Im Guten wie im Schlechten. Ich kann alle diese Geräte wärmstens empfehlen. Nur nicht jedes jedem. Ich hoffe, das ist hier klar geworden.

Was fehlt? Der Mac. Ich mag den Mac. Ein Retina MacBook habe ich auf Mojave, einen iMac auf High Sierra. Cheetah, Puma, Jaguar, Panther, Tiger, Leopard, Snow Leopard, Lion, Mountain Lion, Mavericks, Yosemite, El Capitan, Sierra, High Sierra und Mojave - ich habe alle OS X und macOS Versionen benutzt. Ich fühle mich wohl dort, aber ich bin irgendwann stecken geblieben. Wenn ich am MacBook sitze, dann tippe ich immer wieder mal unwillkürlich auf den Bildschirm, um dann festzustellen, dass er keinen Touchscreen hat. So wie ich am iPad Pro auch immer wieder mal nach dem Trackpad fische, wo keins ist.

Diese Reise ist noch nicht zu Ende. Windows ist immer noch viel zu kompliziert, iOS noch nicht mächtig genug, und macOS irgendwie altmodisch. Vor zwei Jahren hätte ich nicht gedacht, dass ich jemals wieder zu Windows zurückkehre. Oder dass ich tatsächlich beinahe alles mit einem iPad machen kann. Und dann kam es anders.

Genauso so, wie sich viele Menschen nicht mehr vorstellen können, das Haus ohne ihr Smartphone zu verlassen. Und wie ich seit mehr als einem Jahr weiß: Das geht ganz wunderbar und es ist sehr befreiend, ohne in die Vergangenheit zurückzufallen.

Frohe Weihnachten

by Volker Weber

28456d0fbf628e78b338b782095df8da

Ihr seid großartig, großherzig und großzügig. Auch dieses Jahr bin ich sehr dankbar dafür, dass Ihr so oft hier vorbeigeschaut und Euch beteiligt habt.

Heute denke ich aber vor allem an die Menschen, die heute nicht frei haben. Ich denke an Alex und Kira und die vielen anderen, die uns beschützen und versorgen.

Uns allen, frohe Weihnachten.

Mobile computing in the early 90s

by Volker Weber

55fa9bff26c350217106e59432f825d8

When 2 MB were a substantial mass storage upgrade.

14e39bbb0a5fdba651b5fc11ef2670eb

Lenovo Yoga C930 :: Moving along

by Volker Weber

Annotation 2018-12-23 145614

I was tired of fixing Microsoft Account sync settings and just moved on. Exported all the Edge bookmarks on Surface Pro and imported them on Lenovo Yoga.

I have to be pragmatic here. There aren't many people who run five Windows PCs in parallel. For now I am moving the heavy loads from Surface Pro to Yoga C930, so I will be able to swap Surface Pro the second week of January. If you want to continue looking at new machines, you have to stay nimble and move on. I don't believe in unbox, test a few days, and then review. I want to expose myself to a machine for a much longer period.

This Yoga C930 deserves a good ride. Yeeehah!

Windows does not sync settings from Microsoft Account

by Volker Weber

Annotation 2018-12-22 102121

It's ridiculous.

Brand new machine. Clean setup, and Windows cannot sync bookmarks for Edge from the Microsoft Account. If you google for the issue, you will find a Microsoft troubleshooter that is supposed to fix the issue. Tried that. He says, it cannot connect to the sync service. Surface Pro, sitting right next to it, can. It's not a network problem, it's just Windows SNAFU.

Yes, I tried the full sing&dance:

Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
SFC /scannow
Get-AppXPackage | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register "$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml"}

I give up. Back to the iPad Pro.

udoq Wireless Adapter A :: Es kommt auf das Ladegerät an

by Volker Weber

IMG 0529

Ich habe gestern den Wireless Adapter in eine meiner udoq-Schienen gebaut. Er funktionierte zwar auf Anhieb und dann auf einmal nicht mehr. Einige aufgeregte Mails und Tests später fand ich die Ursache: Mit diesem Memteq-Netzteil funktioniert er nicht. Das steckt bei mir in der Kabelbox des udoq, weil die tizi-Tankstation nicht reinpasst. Dieses Netzteil wechsele ich nach Weihnachten gegen das von udoq empfohlene mit Quickcharge-Port für den Wireless Adapter.

An einem zweiten udoq hängt unter dem Tisch eine tizi-Tankstelle, mit der funktioniert der Adapter einwandfrei. Es bewahrheitet sich wieder: Nicht alles, was nach USB aussieht, funktioniert auch einfach so. Der Memteq hatte den Port einfach ausgeschaltet, als kein Strom mehr floss. Nur ein 10 Sekunden Reset konnte ihn wieder aufwecken.

Lenovo Yoga C930 :: Die Hardware

by Volker Weber

ZZ18DF8062

ZZ425A0153

ZZ73BF8F90

ZZ0F972268

ZZ1F4F101F

Man muss diese Bilder einfach mal auf sich wirken lassen. Das Material, die Präzision, das Design, die Fertigungsqualität - Lenovo zeigt mit dem Yoga C930, was heute möglich ist. Und dabei ist der Rechner nicht mal verklebt. Man kann ihn mit Torx-Schrauben öffnen (was ich gerade nicht vorhabe).

Ich finde dieses Notebook einfach kompromisslos. Kann geladen werden über USB-A und USB-C, hat eine Garage für den Pen, eine drehbare Atmos Soundbar, die stets den Benutzer anschaut. Das 4k-Display lässt sich 360 Grad nach hinten umschlagen, hat Touch- und Pen-Input. Definitiv kein Tablet, aber ein sehr gutes Notebook.

Was für ein tolles Gerät!

More >

vowe baut einen Computer

by Volker Weber

0899e9f608febe572940e4eb1dc8b1c5

Vorgestern kam ein neuer Lenovo Yoga C930 und den baue ich gerade auf. Was bei einem MacBook der Migrationsassistent macht, ist bei Windows ein längeres Unterfangen. Die modernen Windows-Store-Apps sind easy, aber ich habe halt noch eine Menge kleinerer Programme, die Filme umkodieren, PDFs bearbeiten, SFTP Clients, Blog-Software, Calibre etc. Das macht viel Arbeit, die einem Windows nicht abnimmt.

Und dann ist da noch OneDrive. Ca 60 GB an Daten will ich offline haben. Also in OneDrive markieren und sagen "die bitte". Aber da OneDrive diese Daten alle aus der Cloud holt und nicht von dem Surface neben dran, dauert das. Und jede einzelne der ca 20.000 Dateien wird dann vom Suchindex bearbeitet und das Yoga steht da und keucht und pustet. Stun-den-lang.

Ich sitze derweil mit dem iPad Pro daneben, das nicht nur gar keinen Lüfter hat, sondern binnen 30 Minuten einsatzbereit war. Ich will nicht ungerecht sein. Word Mobile ist ein Witz verglichen mit dem richtigen Word auf dem Yoga. Aber trotzdem. Eins fühlt sich wie die Zukunft an, das andere nicht.

Und ich komme demnächst dann noch genauer auf das Yoga zu sprechen. So viel vorneweg: Es ist ziemlich super.

Kommentar :: Mein Problem mit dem Alexa-Unfall

by Volker Weber

Joerg bringt es auf den Punkt. Und macht damit ein noch viel größeres Fass auf. Die juristische Idee der Auskunft ist nachvollziehbar: "Hallo, sag mir, was Du von mir weißt." Jede Wette, das ist in der Architektur der allermeisten Systeme nicht vorgesehen. Wenn dann nachher die lästige Verpflichtung kommt, solche Auskünfte geben zu müssen, dann wird da irgendwas drauf gelötet. Diesmal traf es Amazon, aber ich vermute sehr stark, dass bei ganz vielen Unternehmen ein hemdsärmeliger Prozess implementiert wurde, um mal ganz schnell diese DSGVO-Forderung erfüllen zu können.

Jetzt schicken mir mal den IT-Futzi in den Keller, der dann als Admin die Daten rausfischt, das ist ja wohl kaum die Lösung.

Ein jeder IT-Mensch packe sich mal an seine eigene Nase. Mittelständisches Unternehmen. Devise "Keep the lights on". Ehemaliger Mitarbeiter sagt: "Will wissen, was Ihr noch über mich gespeichert habt". Wo fängst Du an, wo hörst du auf? Metadaten von Office-Dokumenten?

Vom führenden Cloud-Unternehmen kann ich mehr erwarten. Muss ich. Meine Alexa-Protokolle sind mir ziemlich wurscht. Aber geht es da überall so hemdsärmelig zu? Ziemlich sicher nicht.

Aber das hätte ich gerne genau geklärt. Nicht mit einem Achselzucken und "Unfälle passieren".

Ausprobiert :: Eve Light Strip

by Volker Weber

98b70665f0bd423c0f1ed3dc5cdfef19

Bisher habe ich drei Light Strips von Hue. Die Technik ist bekannt: Man benötigt einen Hub, der per Kabel mit dem Router verbunden wird. Die Hue Light Strips reden mit Hub, ebenso die Apps oder Alexa, und eben auch HomeKit.

Jetzt habe ich auch einen Eve Light Strip und dessen Setup ist simpler: Man nimmt ihn einfach in HomeKit auf, in dem man seinen Code scannt, ordnet ihn einem Raum zu und los geht's. Ich habe mich nicht mal mit der Eve App beschäftigt. Von der Funktion her sind beide gleich, der Eve Strip kann aber heller strahlen.

In der Vergangenheit habe ich mit den Eve HomeKit-Produkte durchwachsene Erfahrungen gemacht, weil sie sich per Bluetooth verbunden haben. Das war in sofern sinnvoll, dass sie alle auf Batterie liefen. Nicht so der Light Strip. Der spricht 2.4 GHz WLAN. Wo es WLAN gibt, ist er auch erreichbar. Man ist nicht durch die geringe Bluetooth-Reichweite gebremst.

Das ist natürlich nur was für Apple-Haushalte. Mit Siri und HomeKit ist das alles supersimpel. Ein HomePod oder Apple TV als Hub ist bestimmt schon da. Aber mit Alexa werde ich das wohl nur via HomeBridge verbinden können. Ein kleine Bastelei für die nächsten Tage.

Und schon fallen mir wieder zwei Stellen im Haus ein, wo ich solche Light Strips hinbauen könnte. :-)

More >

Setting up a new Windows 10 machine

by Volker Weber

e719b85db9052c9e067cccf8007080b1

I am retiring the Surface Pro (2017) and activating a new Lenovo Yoga C930 instead. These are excellent machines and I want to give one a real spin, not just an unpacking or short term testing. Don't worry, I will be returning to a new Surface as well.

But first things first. Spinning up a Windows machine is a lengthy project for me. I like to first clean up everything before I get to work. There are a number of steps:

Only when every piece of junk is gone, I start adding stuff by syncing in my favorites, my passwords, my own apps, etc. I have tried to rush things but I have learned this is the way to a longer lasting great experience. It's a bit of work but it pays off.

Google always tries to lure me into installing their trackware, but I like to keep it off in iOS, macOS and Windows.

Something big and shiny is coming

by Volker Weber

11dcc41d0f99dc4f94af69b9e038ec92

Spoiler alert: this thing is beautiful. And quite powerful. 8th gen Intel Core i7, 16 GB of RAM, 512 GB SSD, 4K display with touch and pen, Dolby Vision, Dolby Atmos. Folds 360 degrees, has a garage for the pen much like the Galaxy Note series.

Es ist nicht Weihnachten bevor ...

by Volker Weber

f68fee3f4537b0dff4bdb5a33a03db40

... kleine, aber immer stilvolle Pakete von drei Firmen gekommen sind: AVM, Equinux und Sirius-Net. Das ist schon seit Jahren so. Und wie immer freue ich mich ganz doll. Auf dem Bild nicht erkennbar, Till hat mir das letzte Sample der tizi Icetap Handschuhe reserviert. Noice.

Dieses Jahr gab es dazu noch ein zwei dicke Pakete von Christoph und Stuart (von meiner Amazon-Liste). Dankeschön!

Ich bin so froh

by Volker Weber

51bbc328431b8bd965e4a08dab2222aa

Die letzten Tage haben mir gezeigt, dass das hier wirklich nicht nur irgendein Blog ist. Ragnar hat den Anstoß gegeben und Ihr seid ihm gefolgt.

Ich danke Euch herzlich für Eure Unterstützung.

Abdelkader, Achim, Adrian, Ahmad, Alexander, Andreas, Andy, Anton, Barbara, Bastian, Benjamin, Benedict, Bernd, Bill, Carsten, Christian, Daniel, Dennis, Detlef, Dietmar, Dominik, Eberhard, Ed, Felix, Frank, Georg, Gregor, Hauke, Helmut, Hubertus, Ingo, Jan-Georg, Jens-Christian, Joerg, Johannes, John, Kirsten, Kurt, Lasse, Lorena, Lukas, Maik, Marcel, Mariano, Marco, Mark, Martin, Matthias, Michael, Moritz, Nico, Oliver, Owen, Patrick, Philip, Rainer, Rafael, Ragnar, Ralph, Raphael, René, Sascha, Samuel, Stefan, Stephan, Stuart, Tim, Thomas, Tobias, Torsten, Volker, Wolfgang, Wolfram, Yves.

Ihr seid so großartig. Ich hoffe bloß, dass ich jetzt keinen vergessen habe!

AP Steering in der nächsten Fritz-Software

by Volker Weber

Für das aktive Steuern von WLAN-Geräten zwischen FRITZ!Box und WLAN-Repeater(n) müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Mit aktivem AP-Steering wird sichergestellt, dass das gesteuerte WLAN-Gerät stets bestmöglich verbunden ist und zugleich die Leistung des gesamten Heimnetzes optimiert. Dies geschieht automatisch, es sind keine Benutzereinstellungen notwendig. Die Funktion ist in der Voreinstellung aktiv, sie kann in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche unter WLAN → Funkkanal → Funkkanaleinstellungen anpassen durch Herausnehmen des Hakens "Zur Verbesserung der Datenübertragung darf bei einem Dualband-WLAN-Gerät automatisch der Wechsel zwischen 2,4- und 5-GHz-Frequenzband herbeigeführt werden" deaktiviert werden.

More >

Walt Mosberg joins the club

by Volker Weber

Thread

Words to live by

by Volker Weber

To share your weakness is to make yourself vulnerable; to make yourself vulnerable is to show your strength.

Soyuz-Flug zur ISS und zurück

by Volker Weber

Die ESA hat zwei wunderbare Videos, die beschreiben, wie das Soyuz-Raumschiff zur ISS und wieder nach Hause kommt. Es gibt auch ein drittes Video, das den eigentlichen Start beschreibt, aber das ist weitgehend bekannt.

Ich wusste nicht, wie das Rendezvous funktioniert und welcher Aufwand getrieben wird, dass Soyuz und ISS keinesfalls kollidieren. Und ich hatte keine Ahnung, wie Soyuz selbst aufgebaut ist. Wir kennen halt Mercury, Gemini und Apollo, aber Soyuz ist komplett anders. Die eigentliche Kapsel ist in der Mitte des Raumschiffs.

Ganz spannende Videos. Nehmt Euch Zeit.


ginlo auf Android

by Volker Weber

4ccfc9c43e0cecc6a0b044c431b7b625

Bei Google scheint der Knoten geplatzt zu sein. Die ginlo-Truppe traut dem Braten noch nicht, aber Ihr könnte jetzt mal den Link in Eurer Einladungsmail ausprobieren. Immens wichtig:

  1. Wenn Euch der Einrichtungsbot nach Eurem Namen fragt, dann gebt ihn komplett ein: Volker Weber, nicht vowe, nicht Volker, nicht Volker W. - Ihr könnt das aktuell nicht mehr ändern.
  2. Wenn Euch der Einrichtungsbot Euren Recovery Key zeigt, kopiert ihn Euch. Gerne auch schnell ein Bild davon machen. Aus dem kann Euer Private Key wiederhergestellt werden. Ginlo kann das nicht. Nur Ihr habt diesen Key. Nicht verlieren! Ganz cool: Mit dem Recovery Key könnt Ihr ginlo auf mehreren Geräte parallel nutzen. WhatsApp und Signal haben das nie gerafft.

Wenn Ihr drin seid, dann schickt mir eine Nachricht. Ich nehme Euch in eine Gruppe mit dem Namen "vowe's magic flying circus auf". Aktuell rund 50 Leute, auch der ginlo-Support. Dort könnt Ihr Euren Wunschzettel loswerden. Ihr könnt die alten Nachrichten vor Eurem Beitritt nicht lesen - alles verschlüsselt. Aber es kommen dauernd neue.

Wenn Ihr noch nicht in meinem Adressbuch mit der Handynummer seid, dann werde ich Euch danach fragen. Ich bin der Admin der Gruppe und weiß damit, wer da rumtobt. Keine Angst, ich rufe Euch nicht an. :-)

Danke, danke, danke

by Volker Weber

Ich schrieb neulich:

Was ich mir noch verdienen muss, ist das Geld, das alles zu bezahlen.

Und das meinte ich wörtlich. Verdienen. Ich bin nicht arm und ich kann was. Ich kann besser erklären als viele andere, meine Vorträge sind kein "Death by PowerPoint". Ich habe Wirtschaftsprüfer, Ingenieure, Banker und Patentanwälte beraten. Und ich bin in diesem Geschäft schon länger als es das Internet gibt. Und obwohl ich schon sechzig bin, kann ich nach ganz gut mit den Kids auf Longboards mithalten. Also die Kids auf dem Board, nicht ich. :-)

Mit anderen Worten: Ich sitze hier nicht mit dem Hut in der Hand. Lieber verschenke ich als beschenkt zu werden. Und ich mache das hier auch täglich. Je öffentlicher meine Tätigkeit, desto schlechter bezahlt ist sie. vowe.net bringt gar kein Einkommen, weil ich Werbung und Sponsoren-Deals hasse. Was hier steht, ist echt. Journalistische Tätigkeit bringt nur wenig mehr als gar nichts ein. Vorträge sind dagegen brutal teuer, weil ich viel hinter den Kulissen vorbereite. Was so leicht aussieht, erfordert viel Vorbereitung. Der legendäre Rudi Carrell meinte dazu: "Wenn Du etwas aus dem Ärmel schütteln willst, dann musst Du es vorher reinstecken."

Ragnar kommentierte meine Bemerkung mit:

Wenn jemand unverschuldet in eine Lage kommt, in der er Hilfe braucht, ist Solidarität gefragt. Solidarität funktioniert innerhalb einer gefühlten Gemeinschaft. Man könnte jetzt ein GoFundMe aufmachen - aber vowe hat ja schon ...

Das ist ein Ding, das mich zu Tränen rührt. Wenn jemand das Gefühl hat, mir was zurückgeben zu wollen. Das BuyMeACoffee habe ich mal eingerichtet, weil z.B. Amerikaner es nicht ertragen, wenn sie eine "Schuld" anhäufen. Lunch is on me. Aber das hat viel Schlupf. Rein in den Dollar, raus aus dem Dollar, Verzögerungen, Gebühren, etc. Für größere Summen passt das nicht.

Der schlauere Weg ist N26 MoneyBeam oder PayPal, die einfach mit meiner Mail-Adresse funktionieren. Und da ging es gestern mit einem Gruß von jemandem los, dessen Namen ich nie vorher gelesen habe. Und hörte dann nicht mehr auf, mit kleinen Zahlen und mit großen.

fc045a976c51db64fddbe28d3cb244ab

Ich danke Euch von ganzem Herzen, aber ich sage nicht, wer Ihr seid. Niemand muss sich klein fühlen; jeder wie er kann! Danke, danke, danke!

Ich habe auch noch was anderes bemerkt: Viele haben ihre Weihnachtseinkäufe gemacht, in dem sie zunächst einmal auf einen meiner Amazon-Links geklickt haben, um dann den Warenkorb (mit anderen Sachen) zu füllen und zu kaufen. Auch das hilft immens.

Huntress

by Volker Weber

Drawing on the iPad Pro 12.9

by Volker Weber

cba7f084284c1361e35357a93c3c99d5

It takes a moment until you realize there is a way to prop up the iPad Pro in the ideal drawing angle. You just flip it around with the keyboard attached. Not as elegant as the Surface Pro kickstand, but quite workable.

I love this machine.

Last-Minute-Geschenk :: udoq-Qi-Lader

by Volker Weber

379f41a114cc992a5196f9faa5f51cdf
Foto Joerg Richter, Bearbeitung Volker Weber

udoq kann seit letzter Woche einen Qi-Charger für die udoq-Schiene liefern. Das ist das Schöne an dieser Lösung: Einzelteile lassen sich leicht ersetzen oder ergänzen. Ein abgebrochener Stecker macht nicht die ganze Station kaputt.

Auf dem Bild seht Ihr die Hülle eines iPhone 8 auf dem Qi-Lader (das Handy wurde für das Bild gebraucht) und einen Adapter zum Laden einer Apple Watch. Dort kommt der Ladepuck der Watch hinein. Bei mir hat sich auch die Kabelbox bewährt, das von udoq verkaufte Ladegerät passt mit hinein.

Nächste Woche bekomme ich auch einen Qi-Lader. Geht Montag in München raus. Die Truppe wird noch die ganze Woche bis Weihnachten arbeiten, um zu sehen, dass sie rauskriegen, was geht.

More >

Traktor KONTROL S4 MK3

by Volker Weber

2f33bba2ef0485646bae578b7ad50550

Diese Woche bei Amazon entdeckt: Das ultimative DJ-Werkzeug. Früher habe ich zwei- bis dreimal die Woche aufgelegt (ja, ich höre immer noch gut), heute würde ich das zuwenig nutzen. Aber lest Euch mal die Beschreibung durch. Sogar die Software ist dabei.

Sabber.

Ja, ich weiß. Nur Vinyl ist cool. Das ist auch das Einzige, was ich wirklich beherrsche. Aber Software kann so viel mehr.

More >

An fremdem USB-Port sicher laden

by Volker Weber

ZZ37A0BEDC

Es ist so ein simpler Trick, auf den bei Hacker-Konferenzen immer wieder Neulinge reinfallen. Man bietet den Teilnehmern eine kostenlose Ladestation an, um die hungrigen Smartphones aufzuladen. Aber hinter dem freundlichen USB-Port hängt kein Trafo, sondern ein neugieriger Computer. Und der saugt dann ruckizucki spannende Daten an. USB spendet nicht nur Strom, sondern kommuniziert auch. Das vergessen viele in dieser Situation.

Die Abhilfe ist einfach: Ein kleiner Zwischenstecker saugt Strom aus dem dem USB-Port und spendet ihn auf der anderen Seite. Nur Daten transportiert er nicht. Wie Abdelkader schreibt, bekommt man damit auch unwillige USB-Ports von Hotelzimmer-TVs dazu, die eigenen Geräte zu laden. Man kann ja nie genug USB-Ports haben.

More >

Android Updates :: Nokia macht weiter alles richtig

by Volker Weber

ZZ0AEBAC94

Nokia macht weiter alles richtig. Neueste Android-Version, aktueller Patch. Und alle anderen enttäuschen. Samsung ist nicht mehr dabei, das habe ich zurückgegeben.

tizi Tankrüssel

by Volker Weber

a0c7716c3338ff90fdd175129cc25bad

Ich glaube, das ist das erste Mal, dass tizi mir was schickt, für das ich überhaupt keine Verwendung habe. Der Tankrüssel (knapp 20 €) verbindet jedes USB-A Netzteil mit einem BRAUN Rasierer oder Epilierer. Mit dem Rasieren habe ich vor 30 Jahren aufgehört und mit dem Epilieren habe ich nie angefangen. Aber die Idee ist richtig: Ein Netzteil für alles. Kennt Ihr übrigens den Powertipp? Hotelfernseher haben meistens auch einen USB-Port und da kommt genug Strom raus, um so einfache Geräte aufzuladen.

Wie kommen die Haare an meinem Kopf runter? Ich schneide sie ein- oder zweimal in der Woche, selbst.

More >

Facebook and fact checking

by Volker Weber

Journalists working as factcheckers for Facebook have pushed to end a controversial media partnership with the social network, saying the company has ignored their concerns and failed to use their expertise to combat misinformation.

Current and former Facebook factcheckers told the Guardian that the tech platform’s collaboration with outside reporters has produced minimal results and that they’ve lost trust in Facebook, which has repeatedly refused to release meaningful data about the impacts of their work. Some said Facebook’s hiring of a PR firm that used an antisemitic narrative to discredit critics – fueling the same kind of propaganda factcheckers regularly debunk – should be a deal-breaker.

I'll make this easy for you: Do not touch anything Facebook does. They are rotten to the core.

More >

Resonanz

by Volker Weber

Ich bin ein kleiner Twitterer. Folge etwa 35 Accounts und tweete ein paar Mal am Tag. Jede Nacht werden fast alle Tweets und Likes gelöscht, die älter als sieben Tage sind. Ballast.

Manchmal aber behalte ich was, was mir Spaß gemacht hat, so wie diesen Tweet. Ich zeige Euch mal eine aktuelle Statistik dazu.

d6ca65f697d5ac3b082341dcb58c2a51

Das ist Resonanz. Wenn ein Tweet genau mit der Stimmung schwingt. Da entwickeln sich Kräfte, mit denen man nicht gerechnet hatte. Das hatte ich früher auch schon ein paar mal, aber die sind längst gelöscht.

Was Resonanz anrichten kann, sieht man hier:

Die Geschichte, dass marschierende Soldaten eine große Brücke zum Einstürzen bringen, ist allerdings Bullshit. Dennoch lässt die Bundeswehr Soldaten "ohne Tritt" jede Brücke überqueren.

Kleines Update zu ginlo

by Volker Weber

fb117508c09e20afb3204e59afc79e7e

Habe aktuell ca. 40 Kontakte auf ginlo und einen Gruppenchat für die meisten davon angelegt. Nur iPhone und iPad Nutzer. Warum? Apple hat das gut funktionierende TestFlight. Google hat einen Haufen Gagge. "This application is not available." ginlo arbeitet mit Google an einer Lösung.

Wer jetzt noch einsteigen will, sollte darauf achten, dem Chatbot bei der Einrichtung seinen vollen Namen zu sagen. Das kann man hinterher nicht mehr ändern, weil es da noch keinen Setup gibt. Und man will ja nicht auf ewig als GamerSchnulli rumlaufen. Voller Name? Das ist sowas wie Volker Weber, nicht vowe, nicht Volker W. Klaro?

Alles in ginlo ist verschlüsselt. Die Firma kommt an nix ran. Wenn Ihr Euren Recovery Key verbaselt, habt Ihr gelitten. Außer Euch kennt den niemand und kann ihn auch nicht per SMS oder Sicherheitsabfragen wiederherstellen. Damit ist ginlo außen vor, wenn man jemand mit einem Zettel kommt und eine Beschlagnahme machen will. Der kriegt dann nur Blech.

Wenn man den Recovery Key hat, dann kann man ginlo auf mehreren Geräten installieren und die sind in sync. Bei mir iPhone und iPad Pro. Das kann Signal nicht, und WhatsApp nur mit einer Krücke. Was komischerweise noch nicht geht, ist unread sync zwischen iOS und Android. Brauche ich nicht.

Die Software ist noch extrem rough und unvollständig, aber ich erkenne das Potential. Early Adopter halt. Und ja, ich weiß, die Kindergartenmuttis kriegt man nicht von ihrem WhatsApp weg. Am Ende gar braucht aber mal die eine oder andere Firma eine DSGVO-fähige Lösung. Und wer jetzt reingeht, zahlt eh niemals was.

More >

Unfallfolgen :: Ab jetzt geht es bergauf

by Volker Weber

Kleines Statusupdate: Die Gehirnerschütterung ist ohne Folgen geblieben. Das Hirn funktioniert ganz gut. Diese Woche große OP, in der die Knochensplitter und Wurzelreste aus dem Kiefer entfernt wurden. Das hat rund zwei Stunden bei vollem Bewusstsein gedauert. vowe is a tough cookie.

Jetzt habe ich für gut ein halbes Jahr ein Provisorium, das den ganzen Gaumen abdeckt, um die Bisskräfte aufzunehmen, und ein paar Klammern, die das Ganze am Platz halten. In der Zwischenzeit wird es zwei weitere OPs geben, eine um die Knochen mit Ersatzmaterial aufzubauen, und eine weitere, um neue Löcher zu bohren und dort Implantate einzubauen. Dann ruht das alles wieder ein paar Monate, um es knöchern verwachsen zu lassen. Und schließlich schraubt man darauf in mehreren Schritten dann den Aufbau mit neuen Brücken. Das kenne ich alles schon.

Also Geduld und Disziplin. Beides habe ich. Was ich mir noch verdienen muss, ist das Geld, das alles zu bezahlen. Die Krankenkasse ist mit dem Gebiss zufrieden, die Unfallversicherung hält das für eine kosmetische Operation. Alles abgecheckt. vowe zahlt. Bisher ist noch kein wohltätiger Milliardär aufgetaucht. :-)

Wer mal sehen will, welchen Umfang das alles hat, klickt auf More und kann sich das Provisorium anschauen. Das wollte ich nicht gleich oben drüber setzen. Und damit wird auch klar, wieviel Glück ich hatte. 10 cm höher und das Auge wäre verloren. Und das noch größere Glück: Das Hirn ist wieder voll da. Eine Viertelstunde war es das nicht.

Also: Es geht bergauf. Und ganz vielen Dank für Eure Anteilnahme. Das hat mir viel bedeutet.

More >

Herzfrequenz mit der Apple Watch Series 4 schneller und besser messen

by Volker Weber

Heißer Tipp von Matthias:

Die Apple Watch Series 4 verfügt auch über integrierte Elektroden in der Digital Crown und Rückseite der Watch, die bei Verwendung mit der Herzfrequenz-App oder EKG-App die elektrischen Signale Ihres Herzens messen können. Wenn Sie Ihren Finger auf die Digital Crown legen, wird der Stromkreis zwischen Ihrem Herzen und beiden Armen geschlossen. So können die elektrischen Impulse in Ihrer Brust erfasst werden.

Wenn Sie den elektrischen Herzsensor zum Messen Ihrer Herzfrequenz verwenden möchten, öffnen Sie die Herzfrequenz-App und legen Sie Ihren Finger auf die Digital Crown. Sie erhalten einen schnelleren und genaueren Messwert – mit einer Messung pro Sekunde anstelle von allen 5 Sekunden. Wenn Sie sich in der Health-App die aufgezeichneten Daten zur Herzfrequenz ansehen, werden Sie im Bereich "Herzfrequenz (Kontext)" die Angabe "EKG" bemerken.

Funktioniert wunderbar.

More >

Echo Show ist wieder online

by Volker Weber

spot-show

Nach dem Echo Dot ist auch mein Echo Show (aktuell 120 €) wieder online, aktuell aber an einem anderen Ort. In der Küche spielt er uns eine Diashow der beliebtesten Bilder vor. Ich habe gelernt, dass ich mit Amazon Photos bis zu 5 GB Bilder hochladen kann, vollkommen kostenlos. Das reicht mir dicke aus, um eine Auswahl der Besten abzuspielen. Vorher stand da ein Surface RT, das einen viel besseren Bildschirm hat. Jetzt habe ich Lust auf einen Echo Show der zweiten Generation (aktuell 180 €): Mehr Bild (10 statt 7 Zoll, wie das Surface RT), weniger Gehäuse.

From my inbox

by Volker Weber

5edf452d2f9728ac5ed1829656d17b15

Dieses Jahr ist komisch. Heute hätte ich das 12. Türchen eines Adventskalenders aufgemacht, aber dieses Jahr gab es gar nichts von den ganzen Presseagenturen und Marketing-Abteilungen, die mir das ganze Jahr frohe Botschaften über ihre neuen Blockchain-Lösungen und USB-Toaster schicken. Keine Sorge, ich bin nicht verhungert, auch wenn ich seit drei Monaten kein Stück Zucker, keine Schokolade, keinen Kuchen und keine Weihnachtsplätzchen (wegen des Blutzuckers) gegessen habe.

Aber komisch is'.

Update: Hat sich erledigt. Auf manche Firmen ist Verlass. Wie auf ihre Produkte.

1562004cad5de017150683ba7909cf65

Erste Schritte mit Deinem neuen N26 Konto

by Volker Weber

06ec0f4cc63846f117e2933db39bedb4

Damit du irgendwas mit deinem neuen Konto machen kannst, muss erst mal Geld drauf. Die IBAN steht in der App. Von dort aus kann man sie auch ganz einfach teilen. Das ist eine ganz normale Überweisung wie bei jedem Bankkonto.

Sehr schön übrigens: Innerhalb von N26 kann man Geld per "MoneyBeam" in Sekunden überweisen und braucht dafür nicht mal eine IBAN. Email-Adresse reicht. Meine ist vowe@vowe.net. ;-)

Wenn deine neue Karte kommt, musst du sie in der App aktivieren. Du kannst dort auch jederzeit festlegen, welche Eigenschaften sie hat. Limits, Auslandseinsatz, Online-Käufe, etc. Das kannst Du jederzeit neu anpassen.

Damit man die Karte auch per NFC verwenden kann, muss sie einmal in ein Terminal gesteckt werden. Das geht zum Beispiel beim Tanken. Ab dann kann man sie per NFC verwenden.

Wenn Du noch kein kostenloses N26-Konto für Apple Pay hast, dann bestell es bitte mit diesem Code.

Apple HomeKit :: Eve Light Strip geht an den Start

by Volker Weber

Ich bin ein ganz großer Fan der HUE Light Strips. Indirektes Licht in jedem Farbton. Jetzt kommt ein formidabler Konkurrent. Eve Systems bringt einen Light Strip mit 1800 Lumen je zwei Meter an der Start, kontrollierbar per Apple HomeKit. Fünf Stück kann man miteinander verbinden, das macht dann bis zu zehn Metern. Ich habe noch keine Samples, werde aber welche anfordern.

Die HUE Strips gibt es für Innen und Außen

Warum Kommentare hier soviel besser sind

by Volker Weber

465b95683b7fdb50eae493e367d00ac9

Ich habe schon mehrfach von Euch gelesen, dass Kommentare hier soviel angenehmer sind als anderswo im Internet. Ich empfinde das selbst auch so. Das hat mehrere Gründe: Erstens gibt es hier nicht so viele Leser wie bei vielbesuchten Seiten und zweitens schmeiße ich die Arschlöcher konsequent raus.

Ich habe ein mehr als 30 Jahre lange geschultes, sehr feines Gefühl dafür, ob jemand nur eine andere Meinung hat als ich, was ich respektiere und schätze, oder ob jemand nur stänkern will, die Diskussion aber nicht weiterbringt.

Wie Ihr wisst, habe ich einen Hund. Frau Brandlinger kann das noch viel besser als ich. Ich vertraue niemals einem Menschen, auf den sie nicht schweifwedelnd zugeht. Sie geht jedem Streit aus dem Weg und hört auf mein Wort, aber würde mich in einem Konflikt unter Einsatz ihres Lebens verteidigen. Bevor es dazu kommt, droht sie. Wer dann nicht weicht, hat alles verwirkt. Sie zerteilt mühelos den Wirbelknochen eines ausgewachsenen Rindes.

Ich bin die Frau Brandlinger dieser Website. Wer es nicht versteht, dass er hier nicht willkommen ist, der kriegt nur für ganz kurze Zeit einen Fuß auf den Boden. Und das führt dazu, dass alle anderen hier eine sichere Umgebung haben.

Vor einigen Jahren hatte ich einmal einen sehr penetranten Störer, der sich sicher fühlte: On the Internet nobody knows you are a dog. Also habe ich den Wirbelknochen ins Maul genommen, bis er durch war. Es stellte sich heraus, dass Mr. Nobody der CIO einer internationalen Anwaltskanzlei war. War. Wir haben ihn nie wieder gesehen.

Apple Pay gestartet

by Volker Weber

d13ed97d5cb1b5e97953a783877bf480

‪Wer kein Konto bei einer dieser Banken hat, will sich vielleicht schnell ein Zweitkonto mit diesem Code einrichten.

ginlo :: Jetzt schnell handeln

by Volker Weber

fb117508c09e20afb3204e59afc79e7e

Ich habe es oft genug gesagt: WhatsApp ist Mist. ginlo zählt noch mal auf, warum. Ich bevorzuge als Alternative iMessage und Signal. Aber die Brabbler AG, gegründet von den früheren GMX-Gründern, baut sich als weitere Alternative mit dem Produkt ginlo auf. Warum ginlo? Das ist lo-gin, nur andersrum. Für Unternehmen gibt es das schon eine Zeit lang. Zum Anfang des Jahres geht es auch für Privatanwender an den Start, mit einem soliden Geschäftsmodell: Für 2,99 Euro ist man dabei. Keine Werbung, kein Tracking, alles verschlüsselt, auch "at rest". Vor allem, DSGVO-konform, in Deutschland entwickelt und betrieben.

Jetzt geht es darum, schnell zu sein. Die ersten 10.000 User bekommen es kostenlos, solange es ginlo gibt. Wie könnt Ihr unter den ersten 10.000 sein? Schreibt eine Mail an support@ginlo.net. Darin muss stehen:

- Das genaue Betriebssystem Eures Handys
- Eure Email-Adresse
- Für Android, Eure Google-ID
- Die Person, die Euch das erzählt hat, also hier "Volker Weber"

Der Support schaltet Euer Konto frei. App runter laden, einloggen, los geht's.

Morgen :: Apple Pay

by Volker Weber

32baa5e5590a6e97393759f6e6e30d3d

Ich wage es selten, die Zukunft vorauszusagen. Aber vor zehn Tagen habe ich mich festgelegt: Apple Pay kommt morgen nach Deutschland. Um Apple-Mitarbeiter und andere Insider zu schützen: Niemand hat auch nur eine Andeutung zu mir gemacht. Niemand hat bestätigt, was ich zuerst ausgesprochen habe. Die Vorhersage geht allein auf meine Kappe.

Haltet mir die Daumen.

Tagesangebote heute

by Volker Weber

5d3fad35c8b9f137ed000b257b9d0841

Das Nokia 7 Plus ist mein Lieblings-Android-Smartphone. Griffiges, samtiges Gehäuse, flott, schlank, keinerlei Crapware, die Software so, wie Google sie schuf. Dieses und andere Modelle gibt es heute im Tagesangebot. Nokia macht gerade alles richtig.

Und noch zwei Dinge von meiner eigenen Einkaufsliste:

More >

Microsoft Edge and Chromium :: From the horse's mouth

by Volker Weber

This document exists to clarify our thinking on how that work will proceed: we want to explain our plans and intentions related to Microsoft Edge and the Chromium open-source project. The audiences we think will find this document most relevant and useful are (a) the people working on Chromium as approvers/maintainers and leading that project, (b) the companies and engineers who build other browsers and will be interested in the contributions we plan to make, and (c) the broader community of web developers, corporate-IT managers and partners we work with on Windows and Microsoft Edge. And of course, we and all those audiences care primarily about the end-user, who is ultimately the audience this work is intended to benefit.

No second guessing. Just the intent, as published on Github.

More >

A view from my chair

by Volker Weber

There is nothing to writing. All you do is sit down at a typewriter and bleed.
— Ernest Hemingway

Tagesangebote Philips Hue

by Volker Weber

38c2befa392519d6dd2df18b6de3e9fa

Heute ist ein guter Tag, sein Philips Hue auszubauen. Die Tagesangebote enthalten eine Reihe von Sets, bei denen man keine weitere Basis mitkauft.

Dazu gibt es noch jede Menge anderer Qualitätsprodukte. Das Microsoft Surface Laptop für 599 Euro ist zurück. Sehr schöne induktionsgeeignete WMF Kochtöpfe mit Glasdeckel zum Reingucken, eine MicroSD-Karte mit 128 GB als Speichererweiterung etwa eines Android Handys oder eines Surface Pro für gerade einmal 19 Euro, dazu viele andere Philips-Geräte.

More >

Tyler Stalman reviews the new Apple cameras

by Volker Weber

I do not have first hand experience with the iPhone XR. Just held it for a few minutes and liked it very much. But after watching Tyler's video I get the impression that this is a very smart buy. Choosing between last year's X and this phone, I would certainly get the XR. The camera has gotten so much better than anything Apple has built in the past, that it makes the decision easy. It also has way better battery life than the X. The AMOLED display cannot make the difference.

Heading to the cardiologist :: Reddit

by Volker Weber

From Reddit:

Ok holy hell.... strap in.

If you have the Apple Watch 4 please please update to the new firmware released yesterday and take your ECG.

I did last night and tried it out. Weird. Abnormal heat rate notifications. Ran the ECG app and came back afib. Well ... glitchy firmware. Let’s try again. Afib. Again and again and again. Piece of crap watch.

My wife wakes up and I put it on her. Normal. Normal. Me afib. Try the other wrist, try the underside of the wrist. Every time afib warning.

Ok. So go to Patient First. Parking lot full and I’m going to blow it off and head home. Look at the watch again, afib again.

Fine walk in and sign in. They ask what’s wrong and I’m embarrassed. ‘Ok so there is a new watch feature ... hahaha ... I’m silly but can we check this?”

I did not know that this comment was a quick queue pass for Patient First. I’m taken right back and hooked up. The technician looks at the screen and says “I’m going to get the doctor”

Doctor comes in, looks at the screen, looks at me and says “You should buy Apple stock. This probably saved you. I read about this last night and thought we would see an upswing this week. I didn’t expect it first thing this morning.”

Soooo long story short, heading to a cardiologist right now.

Test yourself. I didn’t have a clue. I may not ever have.

I am not waiting for the update since I already have a WIWE.

More >

I could be in this video

by Volker Weber

For three reasons: the watch made me close my rings for three and a half years now. And when I had a severe sepsis last year, it made me go to the hospital. Since I was fit, I got out of my sepsis (after surgery) in no time.

For that, thank you Apple.

#dontbreakthechain

IBM verkauft Notes, Domino, Sametime, Connections, Portal und weitere Produkte

by Volker Weber

3ac939844602996f540f28bd5ab7d54a
HCL Technologies, Bild Wikipedia

Eine Ära geht zu Ende: Vor 23 Jahre kaufte IBM Lotus, nun ist Schluss.

More >

Apple Watch EKG außerhalb der USA gesperrt

by Volker Weber

Anderes Locale, amerikanische Apple ID, nichts hilft. Die Watch muss in USA gekauft sein. Was sicherlich mancher gemacht hat. Die Einschränkung ist in watchOS fest verdrahtet. Mit Software-Updates lassen sich die Einschränkungen aufheben, und nur mit Software Updates.

From my inbox

by Volker Weber

17c5b690d41ae1f8a863f0f0ce0f3bf4

Wenn man eine 20 Jahre alte Vespa hat, dann muss man rundum Teile erneuern. Eine neue Sitzbank habe ich dieses Jahr schon gekauft. Gestern kamen neue Spiegel. Danke, Dietmar.

IBM sells Notes, Domino, Sametime, Connections, Portal. And a whole lot more.

by Volker Weber

Das Drama mit den Messengern :: Mal wieder Google

by Volker Weber

Oder auch: 'Google versenkt ein weiteres Messaging-Produkt'

3aaa96154a654aec1ddfb6d0290cf178

ICQ, AOL Messenger, Yahoo Messenger, MSN Messenger, BBM, Skype - ich habe sie alle durch. Jeder Messenger ist irgendwann dominant und dann wird er vom Hersteller verdummt.

Aktuell haben WhatsApp und FB Messenger die Oberhand, aber das Growth Team von Facebook verwandelt alles in Scheiße, was sie anfassen. Es kommt irgendwann der Tag, an dem sich auch die Lieschen Müller davon abwenden werden.

Google stellt sich in dem Thema maximal dämlich an: Google Talk a.k.a. Google Chat (2005), Google Talk & SMS (2008), Google+ mit Huddle und Hangouts Video Chat (2011), Google+ Hangouts (2013), Google Voice in Hangouts (2014), Project Fi mit Hangouts (2015), Google Messenger als SMS app auf Android (2016), Allo und Duo (2016), Google Talk for Android und Google Chat in Gmail abgestellt (2016), Messenger wird in Android Messages umbenannt (2017), Hangouts wird zu Hangouts Chat (2017), Allo wird pausiert und Google baut auf Chat (nicht Hangouts Chat) (2017).

Im März 2019 wird Allo eingestellt, Hangouts wird zum Enterprise-Produkt und Google baut in Android auf RCS. Das ist schon lange ein totes Pferd, das die Carrier mal als Ablösung des Goldesels SMS aufgebaut haben. Wer das nutzen will, braucht (1) ein Android-Telefon, das RCS kann, und (2) einen Carrier, der RCS unterstützt. Klingt nicht nach einer Gewinnerstrategie.

Bei mir ist die Sache einfach: Apple hat iMessage und Facetime. 95% meiner Kontakte haben ein iPhone. Die 5% kriegen über iMessage eine SMS. Meine amerikanischen Kollegen haben durch die Bank alle Signal, einige c't-Kollegen auch. Dort sind aktuell etwa 200 Kontakte von mir registriert.

Da Email im Wesentlichen unverschlüsselt passiert, ist dort für mich nichts vertraulich. Wer mir anders was zustecken will, nimmt iMessage oder, falls er kein iPhone hat, gerne Signal. iMessage ist für mich bequemer, weil es auch auf dem iPad Pro geht, aber ich maule nicht, wenn jemand Signal lieber hat. Du hast lieber Telegram oder irgendeinen anderen Messenger? Nicht mein Problem. Du hast noch WhatsApp? Hahaha.

Meine Telefonnummer für iMessage und Signal steht unter jeder meiner Emails und findet sich auch auf meiner Kontaktseite. Steht Deine Nummer nicht in meinen Contacts, dann stelle Dich bitte vor.

Echo Spot ist wieder online

by Volker Weber

IMG 2941

Bei Alexa gab es eine wesentliche Verbesserung. Wenn man Geräte in einer Gruppe zusammenfasst, kann man nun ein Ausgabegerät für Musik festlegen. So kann man sagen "Alexa, spiele Musik von den Rollings Stones" und die kommt dann nicht aus dem kleinen Speaker des Amazon Spot, sondern aus dem designierten Sonos-Lautsprecher. Das ist besser als eine Line-In-Verbindung, weil die normalen Alexa-Antworten weiterhin aus dem Echo Spot kommen.

Ich habe kein Amazon Prime, kann also nicht den Amazon-Musikdienst verwenden. Aber am 17. Dezember soll auch mein Service Apple Music für Echos bereitstehen und ich hoffe, dass (1) das auch für Deutschland gilt und (2) dass man das ebenfalls umleiten kann. Ich bin aber ziemlich zuversichtlich. So lange nutze ich einen Deezer-Familienaccount, für den mich Ralph eingeladen hat.

Was mir auch noch nicht so klar ist: Ich habe für den Echo Show (1st gen) mehrere Hintergrundbilder hochgeladen. Aber eigentlich habe ich als Nicht-Prime-Mitglied keinen Amazon Photo Storage. Das muss ich mal klären, was da geht. Vielleicht könnte mein Amazon Show ja ein Surface RT ablösen, das aktuell unser Bilderrahmen ist.

Update: Habe 5 GB Storage. Das reicht für diesen Zweck.

How to work around most paywalls on iPad

by Volker Weber

fabdf43e039b9ea475288ba683d14d40

Some of the sites I visit once in a while, like The Washington Post or Wired, have a paywall. You can view something like four articles a month and then you have to pay up. They count the number of articles you view and then you are out. I don't read any of those site enough to pay for a subscription, so I need to find a way around that limitation.

16f5368c94b6861359c4e4f57f4c6e23

If you switch Safari into Private mode, those sites cannot really track your views, so you basically need to copy the url and paste it into a Private window. Today I found out there is a simple way to do it.

  1. Open Safari
  2. Open the tabs view by hitting the icon in the upper right
  3. Hit Private in tabs view
  4. Leave Safari in Private mode

Now switch to your Twitter app or your RSS reader. When you open a link in Safari, it will always open in a Private tab, as long as you are in this mode. Problem solved.

You can also open the current Safari page in Firefox Focus (knows as Firefox Klar in Germany) by sharing it to this browser. Unfortunately I cannot set this Firefox browser as the default in Reeder or Twitter.

Microsoft tries to one-up Apple

by Volker Weber

I think they are failing. This is last year's Apple Ad, which has since been removed from YT:

Microsoft has a point though. While iPad has Swift Playgrounds, when you really want to get into coding, you need to buy a PC class machine. The iPad won't even run VB macros in Excel. Not because Microsoft is lazy, but because Apple won't allow an app to alter its function with code that did not go through the review process.

Blindtest aktueller Smartphone-Kameras

by Volker Weber

Marques Brownlee, a.k.a. MKBHD, hat letzte Woche auf Twitter und Instagram einen Blindtest mit Bildern durchgeführt. Man musste jeweils aus zwei Bildern das bessere aussuchen. Runde um Runde flogen damit immer mehr Smartphones in einem K.O.-System raus.

Bei dieser Abstimmung konnte man nicht sehen, von welchem Smartphone ein Bild geschossen wurde. Bei Twitter Polls sieht man aber sofort, ob man mit der Mehrheit stimmt, und das war bei mir der Fall.

Die Ergebnisse dieses Test sind überraschend. So schmeißt zum Beispiel ein BlackBerry ein iPhone raus. Marques gibt sich viel Mühe, das zu erklären. Die Bilder, die wir sehen, sind von Twitter und Instagram komprimiert und zeigen nicht die Schwächen der schlechteren Kameras. Und es wird deutlich, wie wir entscheiden: das hellere und farbigere Bild gewinnt. Das gibt besonders, wenn man ein Portrait eines Dunkelhäutigen vor hellem Hintergrund bewerten soll. Das habe ich selbst genauso gemacht. Den gleichen Fehler macht man auch bei Kopfhörern oder Lautsprechern: Der lautere gewinnt. So kriegt man im Hifi-Laden das angedreht, was sie verkaufen wollen.

Marques macht noch eine weitere interessante Beobachtung: Samsung ist mittlerweile sehr viel besser geworden. Dennoch hätte ein altes Samsung S6 mit seinen überbetonten Farben wahrscheinlich besser abgeschnitten als die aktuellen Smartphones.

Was man noch mitnehmen kann: Wenn man lediglich auf Social Media posten will, kann man gerade jedes Smartphone kaufen. Was die Kamera nicht leistet, bretzelt die Software auf. Und wenn man eine gute Kamera hat, muss man seine Fotos nur mit Filtern gefälliger machen. Man nehme einfach das Vivid-Farbprofil.

Zwangswerbung und TV-Plus auf Samsung TVs :: Lars ist genervt

by Volker Weber

ed59e71480d93e72a8f21630179b204e
Foto Lars Siebenhaar

Lars Siebenhaar, Betreiber des Blogs 'All About Samsung' und angehender Jurist, ist genervt. Sein Samsung TV spielt nicht nur ungefragt Inhalte von TV Plus, direkt nach dem Einschalten, sondern präsentiert im sogenannten Smart Hub auch noch Werbung. In diesem Beitrag erklärt er, wie man das abdreht. Um TV Plus abzuschalten, musste er sich extra eine alte Fernbedienung kaufen, mit der er in das Service Menü kommt. Den Samsung Werbesender hat er in seinem Router abgeklemmt.

So weit, so gut. Was aber wirklich gar nicht geht: Samsung verkauft für gute vierstellige Beträge gute Fernseher und versaut dann alles in der Software. Das war bei meinem SmartTV von 2012 so und das ist nicht etwa besser geworden sondern noch schlimmer.

Mich erinnert das sehr an den Bixby-Button auf den neueren Samsung Smartphones. Auch ich habe zuallererst eine Software installiert, die diesen Knopf ausschaltet. Warum kann man diesen Button nicht mit etwas belegen, was man haben will? Zum Beispiel der Kamera, oder dem Google Assistant? Warum kann man im TV nicht das unsägliche TV Plus abschalten? Warum muss man auf seinem eigenen Fernseher Werbung des Herstellers über sich ergehen lassen?

Lars ist genervt. Und statt eines Galaxy Note9 oder S9 hat er ein Huawei Mate 20 Pro in der Tasche. Samsung spielt da ein ganz gefährliches Spiel.

More >

Vier Wochen mit dem iPad Pro

by Volker Weber

02a085b4de269e8f7364763ab3d21902

Seit vier Wochen arbeite ich täglich mit dem iPad Pro, mit Ausnahme der 48 Stunden Pause nach der Gehirnerschütterung. Ich hatte mir vorgenommen, alles mit dem iPad zu machen und das hat funktioniert. Es gibt genau zwei Ausnahmen: Steuern und eBooks. Für alle Steuersachen habe ich ohnehin ein dediziertes Lenovo Yoga und um eBooks mit Calibre zu massieren, muss ich ab und zu mal den Mac einschalten. Das Bild da oben ist nicht gestellt: Ich sitze tatsächlich häufig mit dem iPad Pro vor dem (ausgeschalteten) iMac.

Warum das alles? Weil ein iPad unfassbar simpel ist, verglichen mit MacOS und Windows. Auf dem Surface Pro habe ich Windows stets im Tablet Mode genutzt, d.h. alle Programm im Vollbildmodus, ab und zu mal den Bildschirm geteilt, so dass ich zwei nebeneinander hatte. Das iPad Pro funktioniert genauso. Auf dem Pro 9.7 hatte ich das nie genutzt, aber auf dem Pro 12.9 habe ich manchmal zwei Programme nebeneinander und ziehe ein drittes per Overlay drüber. Mehr Multitasking brauche ich nicht.

Die Hardware ist ohne Fehl und Tadel. Die Tastatur könnte ein Hintergrundlicht gebrauchen, aber da ich ohnehin blind tippe, ist das nicht so richtig entscheidend. Beim großen iPad Pro hat die Tastatur keine Kompromisse; alle Tasten sind groß genug, um sie sicher zu treffen.

USB-C hat sich nicht als Nachteil herausgestellt. Dank des Lenovo Hubs kann ich alles anschließen, was auch vorher schon ans alte iPad Pro anzuschließen ging. Externe Speichermedien habe ich nicht vermisst. Sehr cool ist der Anschluss des iPhones über ein Lightning-USB-C-Kabel. Ich habe mittlerweile auch eine ganze Sammlung kleiner Stecker, etwa MicroUSB auf USB-C, mit dem sich alte Ladegeräte nutzen lassen, oder USB-A auf USB-C, so dass alte USB-Geräte passen. Ich muss unbedingt mal die beste und lauteste Tastatur aller Zeiten probieren.

Was iOS noch gebrauchen könnte, wäre ein effektiver Dateimanager, der einen einheitlichen Blick auf das Dateisystem liefert, inklusive Netzwerklaufwerken und Cloud Services. Es gibt aber sehr gute Alternativen in Form von PDF Expert, Readdle Documents und FE File Explorer. Der gemeinsame Funktionsumfang von PDF Expert und Readdle Documents ist so groß, dass ich meistens PDF Expert verwende. Der Kauf von FE war nicht nötig. Bisher habe ich noch nichts gefunden, was PDF Expert oder Readdle Documents nicht könnten.

Seit ich wieder auf iOS bin, schreibe ich wieder mehr mit iA Writer. Und das tut mir sehr gut. Mit der Windows-Version bin ich nie so richtig warm geworden und habe auf Surface meistens Microsoft Word genutzt. Funktionieren tut beides, aber für jemanden ohne Formatierungsanforderungen ist iA Writer halt sehr passend.

iPad wird ja häufig als Medienmaschine abgetan, aber das finde ich ungerecht. Das Bildschirmformat 4:3 ist sehr gut zum Arbeiten geeignet. ThinkPads hatten früher dieses Format. Auch die Bildschirmgröße von knapp 13 Zoll ist für mich optimal. Aktuell steht iPad Pro bei mir überwiegend auf dem Tisch, so wie zuvor Surface Pro. Man kann das iPad Pro auch auf dem Schoß benutzen, aber als es dann mal so weit war, habe ich lieber den ganzen Tag Notizen mit Stift und Kamera gemacht, als auf der Tastatur zu schreiben. Stift kann Surface besser, weil der Surface Pen einen Radiergummi hat und die Doppeltap-Geste des Apple Pencil in OneNote (noch) nicht funktioniert.

Was mir sehr viel Arbeit erspart, ist Shortcuts, früher als Workflow bekannt. Ich verarbeite etwa alle Bilder mit einem einfachen Shortcut, der Größe und Format so anpasst, dass man sie online schnell laden kann. Ich könnte sie größer machen, aber dann würde vowe.net nicht so schnell laden. Der Shortcut lädt das Bild auf meinen Server und liefert mir das notwendige HTML Snippet, mit dem ich es hier einbetten kann. Auf Surface habe ich ein sehr stark veraltetes Blog-Programm genommen, in dem ich viele Schreibfehler nicht sehe.

Unter iOS habe ich für die Bildverarbeitung bessere Programme als unter Windows. Das liegt aber nur dran, dass ich unter Windows wenig gekauft habe, sondern mich mit Bordmitteln zufrieden gegeben habe. Ich bin zum Beispiel einer der wenigen Leute, die Paint 3D benutzen. :-) Auf dem Mac benutze ich Pixelmator; da ist die iPad-Version sehr viel schwächer. Dafür habe ich mir Affinity Photo gekauft und das kann definitiv zu viel für mich. Da muss ich noch viel lernen.

Was bisher gar nicht gut funktioniert: Große Videodateien per SFTP verschieben. Auch das viel gelobte Panic Transmit (mittlerweile eingestellt) schafft nur miserable Transferraten. Da brauche ich noch eine bessere Lösung.

FaceID auf dem iPad Pro kann mehr als Windows Hello auf Surface Pro. Es erkennt mich schneller und vor allem auch in jeder Lage. Ich muss nur sehr selten meine PIN eingeben, seltener als auf dem iPhone. Die Akkulaufzeit beim iPad Pro ist für mich weit besser als mein Bedarf, mit dem Surface Pro komme ich gerade so hin.

Ein iPad Pro kann nicht alles, was ein PC kann. Aber die Dinge, die es kann, kann es besser. Um mal eine Pareto-Rechnung zu machen: Ich denke 80 Prozent der PC-Nutzer können nur 20 Prozent dessen nutzen, was ein PC kann. Beim iPad sieht das besser aus. Diese 80 Prozent der Nutzer können auf einem iPad mehr machen als auf einem PC, selbst wenn iPad weniger Funktionen hat. Es ist einfacher zu beherrschen.

Wie bei Surface Pro ist für mich auch das Smart Keyboard Folio und der Pencil Pflicht. Ohne diese beiden Werkzeuge wäre ich mit dem iPad Pro zu langsam.

Ein kleines persönliches Update

by Volker Weber

ac7fbc8ddd1fab9342321418e8e7c71b

Ich hatte gestern einen Unfall, der vergleichsweise glimpflich abgelaufen ist. Gehirnerschütterung, aber keine Hirnblutungen, jede Mange Aua im Gesicht und anderswo, leider ziemlich viele Zähne verloren. Das kann man heute alles wieder hinbekommen. Aber es wird ein paar Monate dauern.

Wie das alles passiert ist? Ich weiß es nicht. Das Hirn hat das nicht gespeichert, aber es ist sauber wieder gestartet. Und darüber bin ich sehr, sehr froh.

Das macht mich nicht arbeitsunfähig und auch hier geht alles weiter. Nur auf ausgedehnte Reisen habe ich erstmal keine Lust.

Update: Danke für Eure vielen guten Wünsche. Das tut gut. Manchmal hat man Pech, und manchmal hat man Glück. Diesmal hatte ich ein bisschen Pech und zugleich sehr viel Glück. Die Schäden lassen sich mit viel Geld beheben. Das ist nicht immer so, wie man bei Michael Schumacher oder Samuel Koch sehen kann. Habt bitte Verständnis, dass ich mich hier nicht zu dem Unfall äußern will. Der liegt hinter mir und mein Hirn hat sich das nicht gemerkt. Jetzt richte ich den Blick auf den Weg nach vorne.

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 04:55

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe