July 2019

Two money quotes on IBM

by Volker Weber

One:

In 2015, an IBM spokesman denied a Forbes report that the company would be laying off 100,000 employees – or a quarter of its workforce -- in the coming years, dismissing the claims in an interview with USA Today as “ridiculous” and “baseless.”

Two:

In a deposition in one of the civil cases, Alan Wild, former vice president of human resources, said IBM had “laid off 50,000 to 100,000 employees in just the last several years," according to a court document filed Tuesday in Texas.

More >

Sonos @ IKEA :: Jetzt verfügbar

by Volker Weber

SharedScreenshot

IKEA verkauft seine Sonos-Lautsprecher, sofern Ihr welche kriegt. L Bevor Ihr da blind hinfahrt, checkt erst mal den Bestand. IKEA hat teilweise schon die Zahlen eingepflegt und das sind immer nur ein paar Dutzend von jedem Modell. Die Preise sind super, der Klang des Regallautsprechers kommt aber nicht an einen Sonos One/Play:1 heran. Bei der Tischleuchte ist anscheinend die Lautsprechertechnik des One verbaut, nicht aber Alexa/Assistant. Sehr schön finde ich das Montagezubehör für den Regallautsprechers.

SharedScreenshot2

More >

Apple is becoming less dependent on iPhone sales

by Volker Weber

financials-2019-7-4-1

Image Jason Snell/Six Colors

For the first time in seven years, iPhone revenue is less than 50% and Apple still had a strong quarter. The Wear/Home/Accessories category is growing like crazy (+68 %). That is a lot of Apple Watches, AirPods, and maybe HomePods. Mac, iPad and this category are roughly the same 5 Giga$ in a single quarter, and services a whopping 10.

What Huawei didn’t say in its ‘robust’ half-year results

by Volker Weber

The media has largely bought into Huawei’s ‘strong’ half-year results today, but there’s a major catch in the report: the company’s quarter-by-quarter smartphone growth was zero.

I love when somebody pulls out the rug under all those news outlets that just parrot the press release.

More >

Siri Server Side Logging abschalten

by Volker Weber

a3e679d2ea33e7de16041a34400ce1fc

Um den großen "Siri-Lauschangriff" zu verhindern, empfiehlt Mac&i die Installation eines Konfigurationsprofils. Das Profil setzt die Policy allowSiriServerLogging auf false. Welche Policies es so alles gibt, hat Apple präzise dokumentiert. Interessanterweise fehlt aber genau diese Policy, obwohl sie im Apple Configurator vorhanden ist. An dieser Stelle findet man eine Erklärung, wie solche Profile OTA (over-the-air) ausgerollt werden können.

Mir stellt sich die Frage, ob man Tante Frieda beibringen soll, dass es völlig in Ordnung ist, sich wildfremde, unsignierte Profile aus dem Internet zu installieren. Oder solche, die der Neffe per eMail schickt. Man muss nur mal die Referenz von A bis Z durchlesen, um die Sprengkraft zu verstehen.

Was mir bei diesem Tipp übrigens fehlt, ist die Installation eines Profils auf dem HomePod. Denn dort würde es in der Tat am ehesten Sinn machen.

Und dann müssen wir noch diskutieren, welche Nebenwirkungen diese Policy hat. Apple hat wenig Chancen, Siri zu verbessern, wenn sie keine Voice Samples haben. Amazon und Google haben deutlich weniger Skrupel und speichern die Samples einfach im User Profil, statt sie zu anonymisieren.

Samsungs Galaxy S10 vs BlackBerry Key2

by Volker Weber

91eea79ddb8568ba4835599cea4100c3

Ich bin ein iPhone-Nutzer, der gerne auch mal über den Zaun schaut. So wie ich fast alles mit dem iPad mache, aber dennoch Windows 10 mag. Und was vielen richtig komisch vorkommen wird: BlackBerry Key2 ist eigentlich mein liebstes Zweithandy. Das hat sehr praktische Gründe.

Key2 ist zwar etwas größer als das Galaxy, aber es greift sich viel besser. Beim Galaxy löse ich am gebogenen Bildschirmrand immer wieder unbeabsichtigt Aktionen aus, was mir beim Key2 nie passiert. Ich habe keine Präferenz für die Hardware-Tastatur wie viele BlackBerry-Freunde. Ich beherrsche sie blind, was gewisse Vorteile hat, aber die Software-Keyboards sind meiner Ansicht nach mittlerweile viel schneller.

Damit wir uns recht verstehen. Das Galaxy ist dem Key2 weit überlegen, in jeder Hinsicht. Das Display, die Kameras, generell die Geschwindigkeit. Selbst die Android-Updates bekommt Samsung schneller gebacken als BlackBerry. Das ist ein sehr guter Kauf, von dem ich niemandem abraten mag. Aber wenn beide auf dem Tisch liegen, nehme ich immer den BlackBerry in die Hand.

Und dennoch gilt: Ich würde mir keinen BlackBerry anschaffen. Die Marke hat im Hardware-Geschäft keine Chance mehr und man wird als Kunde wahrscheinlich in die Röhre schauen. Die Unternehmen, die früher mal BlackBerrys gekauft haben, sind längst beim iPhone angekommen. Bei Android findet man auch Samsung und demnächst vielleicht Nokia/HMD im Business. BlackBerry hat da keinen Platz mehr und die übriggebliebenen Fans können das Geschäft nicht retten.

Das Galaxy S10 ist jedenfalls ein tolles Smartphone. Vielleicht ist das S10E sogar noch besser, weil es auf das gebogene Display und den Fingerprint-Reader im Bildschirm verzichtet und dafür praktikablere Lösungen hat. Und mittlerweile sind die Preise soweit runter, dass man sich nicht binnen Wochen in der Hintern beißt, weil man zu viel bezahlt hat.

Wohlwissend um alle diese Umstände greife ich trotzdem meistens zum Key2. Und die Scheffin trauert immer noch ihrem BlackBerry Passport nach, einem der besten Handys, die es je gab. Es ist also auch ein bisschen Nostalgie im Spiel.

Eve Aqua :: Stuff that works

by Volker Weber

618f9d45e7d71d9ab7ccb1114084b673

Eine heiße Woche liegt hinter uns und es hat endlich wieder geregnet. Damit unsere Pflanzen nicht kaputt gehen, wässern wir sie regelmäßig. Wir haben keinen Rasen, aber einen Hausbaum, jede Menge große Töpfe, viel pflegeleichten Kies und zweimal 30 Meter Hecke sowie Beete. Den Baum und die Töpfe gießen wir mit dem Schlauch und in der Hecke liegt ein Tropfschlauch. In der Vergangenheit haben wir diesen Schlauch schon mal aufgedreht und über Nacht dann vergessen. Ich habe es mit einem Gardena Computer probiert, aber der WAF war unterirdisch.

Ganz anders Eve Aqua. Im einfachsten Fall drückt man einfach auf den Knopf, der Schieber geht auf und nach einer vorher festgelegten Standardzeit wieder zu. Ich habe ein paar mal die Garten-Wasseruhr vorher und nachher abgelesen. In einer Stunde verteilt unser Tröpfelschlauch 260 Liter, also je nach Größe ein bis zwei Badewannen. Da Eve weiß, wann und wie lange der Schieber auf ist, kann ich in der App nachlesen, wann das letzte Mal gewässert wurde und wieviel Wasser durchgelaufen ist. Das ist natürlich nur eine Schätzung, die man ab und zu mal prüfen muss.

Für Eve Aqua braucht man ein iPhone (oder iPad), denn es spricht HomeKit über Bluetooth. Eve betreibt keine Cloud, deshalb speichert das Gerät alles selbst. Regelmäßig, mindestens alle drei Wochen, sollte man die App aufrufen, wenn man ein vollständiges Log aller Bewässerungen haben will. Und zwar mit jedem Gerät, dass das wissen soll. Eve ist da wirklich radikal. Das Gerät weiß es, und die App, und sonst niemand.

Da man nicht ständig selbst auf den Knopf drücken will, kann man Eve Aqua programmieren. Ich gieße gerne zweimal die Woche, jeweils zwei Stunden vor Sonnenaufgang. Das merkt sich das Gerät und ich könnte bis zu 14 dieser Programme hinterlegen.

307061a7c2ea5cdf5f4e4be36010c57a

Wenn Aqua in Bluetooth-Reichweite eines HomeKit Hubs ist, also HomePod, Apple TV oder ein iPad am Strom, dann kann man die Bewässerung auch von unterwegs aus steuern. HomeKit stellt eine verschlüsselte Verbindung mit dem HomeKit Hub her und übermittelt die Befehle an Aqua. Nächsten Monat gibt es noch ein neues Gerät Eve Extend, mit dem man die Reichweite vergrößern kann. Ohne eine solche Verbindung fährt Aqua einfach stur sein Programm.

7cbcd6cbb9b266c433480cbcf8e5c0f8

Mit einem HomeKit Hub kann man die Bewässerung auch zentral steuern, etwa durch die HomeKit Automation. Sehr lustig fände ich eine Katzenvergrämung: "Wenn nachts Bewegung erkannt wird, Rasensprenger für zwei Minuten einschalten". Mit iOS 13 wird HomeKit auch noch über Kurzbefehle programmierbar, da wird noch viel mehr möglich. Aktuell erzeugt einem Eve zwei Kurzbefehle, die den Zeitplan für heute oder heute und morgen pausieren.

1a6e15d96d8ccd148e236f4ba9f14472

Ich liebe diese HomeKit App von Eve mittlerweile sehr. Anfangs habe ich sie ignoriert, aber sie ist viel informativer als Apple Home. Beide nutzen das gleiche API, so dass alle Konfiguration soweit möglich in beiden Apps auftauchen. Und für die Liebhaber des Dark Mode: Ja, das gibt es auch.

fd56f387b7151b5cdf21c3b339e2c120

More >

Walking is a superpower

by Volker Weber

3086805f3bb0a713f6b0d8f774d79468

Neuroscientist Shane O’Mara believes that plenty of regular walking unlocks the cognitive powers of the brain like nothing else. He explains why you should exchange your gym kit for a pair of comfy shoes and get strolling.

More >

[Thanks, Florian]

Inside the Sonos ONE Gen 2

by Volker Weber

[Thanks, Richard]

The human ears of Alexa, Google and Siri

by Volker Weber

It does not really matter whether it is Alexa or Google or Siri - there are humans who grade the results of voice recognition. And yes, sometimes, you may have triggered your voice assistant when you did not mean to.

We know that Amazon and Google keep your voice recordings, at least until you delete them. And yes, you can find them in your account. What I am missing here is a transparent disclosure from Apple. The only thing I can find in their privacy statement is this:

For research and development purposes, we may use datasets such as those that contain images, voices or other data that could be associated with an identifiable person. When acquiring such datasets, we do so in accordance with applicable law in the jurisdiction in which the dataset is hosted. When using such datasets for research and development, we do not attempt to re-identify individuals who may appear therein.

As far as I know Apple does not store Siri recordings in your account. Whatever they have is anonymized and not linked to your Apple ID.

AVM Fritz!Repeater 1200

by Volker Weber

bcb8ce3bd2cc6ca6662bb20664e79feb

Drei neue Repeater hatte AVM dieses Jahr angekündigt, und allen gemeinsam ist ein etwas dezenterer Auftritt. Das kleinste Modell 600 funkt nur im 2.4 GHz-Band und ist damit ein Anachronismus.

Ich habe mir den 1200er angeschaut, der mit 2 MIMO-Streams in beiden Bändern gleichzeitig (Wi-Fi 5, IEEE 802.11n-300, 11ac-867) funkt. Der größere 2400, von der Bauart dem hier ebenfalls abgebildeten 1750E ähnlich, setzt nochmal eins drauf (4 Streams, 11n-600, 11ac-1733). Beide haben auch einen Gigabit-Ethernet-Port, sodass sie auf Wunsch als Access-Point arbeiten.

fdd9b5864201b198a685195163f8a984

Der 1200 hängt bei mir nicht direkt an der Fritz!Box, sondern ist per WLAN an einem Fritz!Repeater 3000 angebunden, der per Gigabit-Ethernet an einer Fritz!Box 7590 hängt. Durch eine Wand hindurch schafft der 1200 eine 650-MBit-Verbindung zum 3000, mehr als genug für meine Anwendung.

8d3f188b3e2d0e79e6e4761d3a6edad2

Der 1200 ist zwar in der Front kleiner als der höhere 1750E, im Profil sieht man aber, dass er deutlich dicker ist. In jedem Fall fällt weniger auf, schon durch die dezentere Gestaltung.

Die Einrichtung ist denkbar einfach. Man steckt das Gerät in eine Steckdose, wartet ab, bis es nur noch gleichmäßig blinkt und drückt danach die Connect-Taste. Dann geht man zur Fritz!Box, oder in meinem Fall zu einem anderen Repeater, und drückt dort binnen zwei Minuten ebenfalls die Connect-Taste. Nach einem kurzen WPS-Handshake ist der Repeater ins Mesh aufgenommen und erbt alle Einstellungen automatisch. Der Repeater bevorzugt den ursprünglichen Partner, solange dieser erreichbar ist. Erst, wenn außer dessen Reichweite ist, schnappt er sich irgendein anderes Signal aus dem gleiche Mesh. Indem man den am besten passenden Partner aussucht, bei mir der 3000 auf der selben Etage, kann man das Mesh von Hand gestalten.

More >

Carbon Emissions and the Fermi Paradox

by Volker Weber

globalemissionstarget

The blue line depicts our carbon emissions. The red line is the course we would need to steer. And it does not look like we might succeed. Maybe other civilizations ran into the same problem elsewhere.

More >

Ab nächste Woche :: Sonos bei IKEA

by Volker Weber

35c36162403dc381ca33de4107ca86a8

Ab Donnerstag nächster Woche verkauft IKEA zwei Sonos-Lautsprecher unter eigenem Namen: Symfonisk. Gestern ist die Frist abgelaufen, in der keine Reviews der vorab verteilten Samples veröffentlicht werden durften. Die beste Beschreibung hat Matthias Kremp von Spiegel Online abgeliefert.

Wer gehofft hat, Sonos Play:1/ONE für's halbe Geld kaufen zu können, wird enttäuscht. Die Regalbox sieht ganz hübsch aus, klingt aber deutlich schlechter. Die Lampe dagegen schafft den Klang, aber nicht das Aussehen. Außerdem ist die Lampe dumm. Sie wird mechanisch ein- und ausgeschaltet. Smart wird sie erst durch das Leuchtmittel.

Was IKEA ausgesprochen gut gelöst hat, ist das Design der Regalbox. Wo ein Play:1 nur eine einfache Stativschraube hat, ist der Symfonisk für verschiedene Montagevorrichtungen vorbereitet, die IKEA-typisch durchdacht sind. Es gibt eine Wandhalterung, die aus dem Lautsprecher einen Nachttisch macht, inklusive einer Matte, die man zum Schutz der Oberfläche anbringt. Außerdem liefert IKEA eine richtig anmerkt, als Küchenradio für Podcasts.

Positiv: Alle Symfonisk passen in das Sonos-System mit allen seinen Vorteilen. Sie unterstützen Spotify Connect und anders als der alte Play:1 auch AirPlay. Vorsicht vor beim Kleingedruckten: Man kann eine Sonos Playbar nicht mit schlaueren Rücklautsprechern für AirPlay ertüchtigen.

Eve Energy :: Jetzt 15 autonome Schaltprogramme und Eve Extend

by Volker Weber

a2797a762f6a063cda162a0881b6fada

Eve hat der Energy heute eine neue Firmware spendiert. Sie kann jetzt völlig autonom und ohne Verbindung zu einem HomeKit Hub bis zu 15 Schaltprogramm absolvieren. Außerdem unterstützt sie als drittes Gerät den Eve Extend. Bereits verkaufte Geräte weiter entwickeln, das gefällt mir.

More >

The Internet that wasn't

by Volker Weber

Wendy Grossman argues it never was great.

Mostly because most of the people who are all nostalgic either weren’t there, have bad memories, or were comfortable with it. Flaming has existed in every online medium that’s ever been invented. The big difference: GAFA weren’t profiting from it.

More >

Amazon liefert neuen Kindle Oasis

by Volker Weber

3c65f7b9fdda50acbbb046da4485eb65

Rückmeldung zum neuen Kindle Oasis:

Hi Volker, gestern ist mein Oasis (neues Modell) angekommen. Ich kenne den Vorgänger nicht, aber im Vergleich zu meinem ca. 5 Monate alten Paperwhite ist er viel (!) responsiver: Aufwachen, Annahme des PIN, aber vor allem das Umblättern der Buchseiten ist viel schneller und ohne jede Trägheit. Das Upgrade lohnt auf jeden Fall. Nicht nur aufgrund der jetzt einstellbaren Farbtemperatur. Grüße, Alex

Der Oasis ist eines der beliebtesten Geräte in vowe's magic flying circus. Oasis ist teuer, aber auch unheimlich gut. Mein Lieblingsfeature: Die Tasten zum Umblättern. Man braucht wirklich nur eine Hand, und kann die auch noch wechseln, weil sich das Display in 180-Grad-Schritten dreht, also nur wenn man will. Die asymmetrische Form sorgt dafür, dass die Fingerkuppen einen Halt finden und der Akku komplett in der Hand liegt.

More >

Computational Photography :: From Selfies to Black Holes

by Volker Weber

There's a thing many people don't care, but it's crucial for understanding the entire mobile photography: Modern smartphone camera starts taking photos as soon as you open it. Which is logical, since it should show the image on screen somehow. But in addition to that, it saves high-resolution images to its cyclic buffer and stores them for a couple more seconds. No, not only for NSA.

Fantastic reading. This is going to take a while but it is very worth your time.

More >

[Thanks, Andreas]

Eine voll überwachte Nacht :: Lisa Hegemann

by Volker Weber

b56a657c020aa1fb89c2c2252939b5ea

Gut geschlafen? Fitnesstracker und Apps sollen darauf eine objektive Antwort haben. Unsere Autorin hat im Schlaflabor getestet, ob sie das hinbekommen.

tl;dr: Schlaftracker helfen nicht.

More >

Home Automation mit Shelly

by Volker Weber

6b30e07f391e04f245ccb454d5b04e1c

Mittlerweile habe ich drei Shelly 1 verbaut. Einer steuert im Schaltkasten eine Gira-Sprechanlage an, so dass ich den Türsummer betätigen kann, ohne eine Etagenstation zu bedienen. Die beiden anderen schalten Außenlampen. Die Automation geht dabei über HomeKit und die HomeBridge.

Heute habe ich erstmals einen Shelly in einer Dose hinter einem normalen Schalter versenkt. Das war ein bisschen fummelig, weil der Elektriker Strom in die erste Dose verlegt hat und dann von dort aus die nächste Dose mit Strom versorgt hat. Dadurch war in der Dose eine größere Wuhling von Kabeln. Was mir unheimlich geholfen hat, ist ein Set dieser Verbindungsklemmen.

d4c802707e5742ce09fc637d04877935

Die Schaltung funktioniert nun so, wie oben aufgemalt. Shelly braucht Strom von L und N, er schaltet potentialfrei von I auf O und damit dann L auf den Verbraucher. Damit man den Schalter auch von Hand betätigen kann, legt der Schalter L über seinen Ausgang auf SW. Damit kann man den Shelly durch den Schalter triggern. Dabei gewinnt stets die Software, egal wie der Schalter steht. Das heißt, ich kann das Licht von HomeKit aus oder über den Schalter ein- oder ausschalten.

More >

From my inbox

by Volker Weber

e6d3a249576c54b83769d2adbdef1fb8

Sonntagabend haben wir ein paar Amazon-Bestellungen aufgegeben und am Montag klingelt bereits der Amazon-Mann, obwohl die ersten Lieferungen für heute angekündigt waren. Im Karton war dann was ganz anderes: Eine weitere großartige Ergänzung von meiner
Amazon-Wunschliste. Ja, das ist Luxus, aber es ist ganz wunderbarer Luxus, der mich jeden Tag erfreut. Auch dieser Spender möchte nicht genannt werden, aber ich weiß, wer es ist:

60ad0ee9dacf7ad716f8f1cfdea5341f

Update: Nur zwei Tage später kam der zweite von meiner Wunschliste.

Da braucht man zwei von... Schließlich mag die Chefin den bestimmt auch nutzen. PS: Mag auch nicht genannt werden. ;-)

Jetzt freuen wir uns beide ganz doll.

Vipp ist unfassbar gut. Hatte eine Frage an info@ geschickt und binnen neun Minuten eine befriedigende Antwort. Das ist ein ganz kleines Unternehmen, das funktioniert.

Wakelet :: Bookmark, Curate, Share

by Volker Weber

This made me curious about Wakelet:

Hot on the heels of Wakelet’s Immersive Reader integration announcement last week, we’re excited to announce that – due to popular demand - Wakelet is now available as an app within Microsoft Teams. To view a public or unlisted Wakelet collection in Teams, simply open a new tab and select the Wakelet app.

Wakelet allows people to quickly and easily save, organize and share content from across the web. Educators around the world are using it to create collections of resources, newsletters, portfolios, for digital storytelling and much, much more!

I opened up an account in Wakelet and checked it out. Turns out, it is pretty great.

More >

Deutsch mit amerikanischem Layout schreiben

by Volker Weber

9c4f50fa5c010ced4a2a93183f7382fc

Ich teste gerade intensiv das in Alu gekleidete Lenovo ThinkBook in der kleinen Ausstattung mit Core i5, 8 GB RAM und 256 GB SSD. Auf die Schnelle habe ich das nur mit amerikanischem Tastatur-Layout bekommen. Also spiele ich mit einem mir unbekannten Instrument. Die einfachste Lösung ist natürlich, einfach in Windows ein deutsches Layout zu wählen und die Beschriftung zu ignorieren. Aber das funktioniert nur zum Teil. Links neben dem Z ist eine breite Shift-Taste und damit sind die spitzen Klammern woanders. Und um die Enter-Taste herum ist auch alles anders organisiert. Also bleibe ich mal beim US-Layout und lerne ein anderes Tuning. Machen Gitarrespieler auch, sogar im selben Konzert. Das geht überraschend einfach, von den gelegentlichen ZY-Fehlern abgesehen. Nur bei den Sonderzeichen wird es spannend, das beginnt bereits beim Bindestrich. Auf der anderen Seite hat das US-Layout enorme Vorteile beim Programmieren, weil die verschiedenen Klammernpaare sehr nah in einem Cluster liegen. Beim Mac ist das deutsche Layout ganz übel, weil Apple nicht mal die Alt-Belegungen auf die Tasten druckt. Bekannteste Ausnahme Alt-L für das @-Zeichen.

Aber die Umlaute, was mache ich mit den Umlauten. Beim Mac macht man das mit Option-U, gefolgt von dem umlautlosen Vokal. Also frage ich geschwind bei Twitter, mit enormer Resonanz:

Arbeitet jemand von Euch als Deutscher mit einem amerikanischen Tastatur-Layout? Wenn ja, wie kommt man am besten an die Umlaute ran?

Die wichtigeste Erkenntnis: Es gibt ein US-Layout mit dem Namen "United States-International", das die Gänsefüßchen zu einem Präfix macht. Aus "a wird dann ä. Das ß erreicht man über AltGr-s.

d60b7641792af525d80fee7fb0093460

Nachteil dieser Belegung: Für die reinen Gänsefüßchen muss man ein Leerzeichen anhängen, damit sie erscheinen. Auch dafür gibt es eine Lösung: Mit Windows-Leerzeichen schaltet man blitzschnell zwischen US und US International um, ohne die Sprache zu wechseln.

Ich betreibe Windows stets zweisprachig mit EN-US und DE. Nun teste ich die Kombination EN-US mit US und US International und DE mit US-Unternational und DE. Dann kann ich bei deutschem Langtext einfach auf DE umschalten und blind schreiben, ohne auf die Tastatur zu blicken. Bei englischen Texten wechsle ich dann auf das physische US-Layout.

d81c4ba7f9622aee0041625f59230442

Die Angaben von Windows zur Batterielaufzeit sind noch etwas abenteuerlich, aber gestern hat das Gerät tatsächlich den ganzen Tag durchgehalten. Dabei ist der Bildschirm auf maximale Helligkeit eingestellt, weil er nur 300 Nits schafft. Sehr angenehm ist die matte Beschichtung. Das hatte ich lange nicht mehr. Und was mich komplett wahnsinnig macht, ist der fehlende Touchscreen. Wenn man das einmal gewohnt ist, dann fühlt sich alles andere kaputt an.

This is how you update

by Volker Weber

Alongside the launch of iOS 12.4, Apple today released new versions of iOS 9.3.6 and iOS 10.3.4 for older iPhones and iPads that aren't able to run iOS 12.4.

The iOS 9.3.6 update is available for cellular models of the original iPad mini, the iPad 2, and the iPad 3, while iOS 10.3.4 is available for the cellular version of the iPad 4 and the iPhone 5.

Why the cellular models only? Because it fixes a GPS week rollover issue and only those models have GPS.

More >

The Possibility Gap

by Volker Weber

The Possibility Gap is a dark pattern that arises when a product takes advantage of unknown unknowns on the part of their users, as it relates to their understanding of what is possible in digital products today.

You have no idea what your app can do.

More >

Eve Room und Eve Degree :: Zwei Homekit-Sensoren

by Volker Weber

87de2d2efda50430a247e7e28c966437

Eve Room und Eve Degree sind zwei unterschiedliche Sensoren im sehr feinen Gehäuse, das Apple Fans ansprechen soll. Beide kommunizieren per BTLE (Bluetooth Low Energy) mit Homekit, entweder über einen Hub wie Apple TV respektive HomePod oder direkt mit dem iOS-Gerät. Die Displays sind wie die Vernetzung auf Energiesparen ausgelegt, sodass sie ständig eingeschaltet sein können. Beide können Temperatur und Luftfeuchte messen, sind aber ansonsten sehr unterschiedlich.

Eve Room, oben abgebildet, hat ein E-Ink-Display wie ein Kindle und ist für den Einsatz im Raum gedacht. Es wird alle sechs Wochen per MicroUSB geladen und bestimmt zusäzlich die VOC-Konzentration. Steigt dieser Wert, muss dringend mal gelüftet werden. Eve steht hier mal kurz auf Eve Degree für das Photo und hat noch nicht die Temperatur gemessen, was die Abweichung erklärt. Das passiert alle 10 Minuten und die historischen Daten sind in der Eve App ablesbar. Erst wenn man die App aufruft, werden die Daten vom Sensor geladen. Eve betreibt keine Cloud, so dass die Daten stets nur im Sensor oder dem Endgerät lagern. Der interne Speicher reicht drei Wochen zurück.

5fff6f2a5f77362b24bf1530199675a0

Eve Degree ist dagegen eine klassische Wetterstation, die auch den Luftdruck auf Meereshöhe korrigiert aufzeichnet. Eve hängt bei uns außen an der Wand, kann aber auch innen betrieben werden. Eve benötigt Langzeit-Batterien, die wenigstens ein Jahr halten sollten. Welche Werte auf dem LCD-Display angezeigt werden, kann man bei beiden korrigieren. Bei Degree interessiert mich vor allem die Außentemperatur, während Room alle Daten anzeigen soll.

Eve Weather, das erste Homekit-Produkt, was ich hatte, ist übrigens ins Gemüsefach im Kühlschrank verbannt. Das war mir als Wetterstation zu unzuverlässig. Schlecht zu erreichen, komische Werte für die Luftfeuchtigkeit, anfangs auch keine Korrektur auf Meereshöhe. Aber jetzt darf es aufpassen, dass der Kühlschrank auch funktioniert.

23c0e4e5d854cce69df892d5ce9bb30d

Es gibt eine ganze Reihe von Smarthome-Geräten, die nebenbei die Temperatur messen, etwa die Fritz!DECT Repeater 100 von AVM und die Schaltdose Fritz!DECT 200. Auch der Invoxia Triby kann das; bei mir steht er als Internet-Radio und Lautsprecher im Keller. Man muss also nicht unbedingt einen zusätzlichen Sensor anschaffen.

NPR Music Tiny Desk Concert :: A Few Favorites

by Volker Weber

Charles Fitzgerald :: A Very Cold Take on IBM, Red Hat and Their Hybrid Cloud Hyperbole

by Volker Weber

IBM says (over and over again) buying Red Hat “changes everything about the cloud market” and means “IBM will become the world’s #1 hybrid cloud provider”. Those are bold claims from a company that has failed to deliver on every big promise it has made in the 21st century. The IBM-Red Hat deal hinges on the notion of “hybrid cloud”. Unfortunately, that term was already a muddled miasma of marketing even before it got the IBM bear hug (they’re now calling it “next-generation hybrid multicloud” because they love that word salad).

There has been little scrutiny of the mechanism by which this combination vaults them from mutual irrelevance to game-changing dominance in the cloud, what they even mean by hybrid cloud, how that relates to the actual seismic shift of computing to the public cloud, and the applicability of their respective and combined product portfolios. Never mind the crazy price tag.

Brilliant. And sad. Read the whole thing.

More >

My browser, the spy :: Do not trust browser extensions

by Volker Weber

DataSpii begins with browser extensions—available mostly for Chrome but in more limited cases for Firefox as well—that, by Google's account, had as many as 4.1 million users. These extensions collected the URLs, webpage titles, and in some cases the embedded hyperlinks of every page that the browser user visited. Most of these collected Web histories were then published by a fee-based service called Nacho Analytics, which markets itself as “God mode for the Internet” and uses the tag line “See Anyone’s Analytics Account.”

I have zero extensions in my browser. Why? Because they can read everything that I can see. And a whole lot more.

More >

The PGP problem :: Latacora

by Volker Weber

Cryptography engineers have been tearing their hair out over PGP’s deficiencies for (literally) decades. When other kinds of engineers get wind of this, they’re shocked. PGP is bad? Why do people keep telling me to use PGP? The answer is that they shouldn’t be telling you that, because PGP is bad and needs to go away.

tl;dr: Forget PGP. Email is insecure. Use Signal.

More >

Diabetes in Remission

by Volker Weber

4bd6f96d3ffe9adcd9445c66b46b2834

Das ist ein Blutzuckermessgerät. Und es zeigt gute Nachrichten.

Vor zwei Jahren wurde bei mir durch Zufall ein stark erhöhter Blutzucker festgestellt. Eigentlich waren wir auf der Suche nach einer Borreliose. Aber das kleine Blutbild zeigte weitere erhebliche Abweichungen. Glukosespiegel 230, HbA1c 9,5. Niederschmetternde Diagnose: Diabetes Typ 2.

Ich sah mich schon an der Nadel hängen. Aber mein Arzt beruhigte mich. Das könne man mit Tabletten behandeln. Und heutzutage könnte man auch als Diabetiker alles essen. Das war zugleich richtig und grundfalsch. Viele Menschen machen das tatsächlich so. Sie behalten die schlechten Angewohnheiten bei, mit denen sie sich den Diabetes angefressen haben.

Was passiert da? Grob vereinfacht: Glukose ist der Treibstoff des Körpers. Steigt der Glukosespiegel, wird Insulin ausgeschüttet, mit dessen Hilfe die Zellen die Glukose aufnehmen. Problem: Ist Glukose ständig hoch, ist auch Insulin ständig hoch, und dadurch werden die Zellen irgendwann "taub". Das ist der Diabetes Typ 2, häufig auch als Altersdiabetes bezeichnet. Der Typ 1 ist viel seltener. Dort ist die Produktion von Insulin gestört.

Wichtig war zunächst, von diesen Blutzuckerwerten runterzukommen. Dazu dient die Medizin, etwa Metformin und Sitagliptin. Das hat funktioniert, wie vom Arzt verordnet. Binnen zwei Wochen hatte ich normale Glukose-Werte, nach drei Monaten war der Langzeitwert HbA1c unter 6.

Aber dann muss man an die Ursache ran. Warum waren die Glukose-Werte zu hoch? Ich war ja nicht immer schon gegen Insulin resistent. Das ist vielmehr erst entstanden, weil der Insulinspiegel ständig zu hoch war. Den galt es zu senken.

Und das ist viel einfacher als man denkt. Man muss aufhören zu essen. Nicht dauernd snacken, sondern dem Körper ein paar Stunden Zeit lassen zwischen den Mahlzeiten. Vier oder fünf Stunden nichts essen, über Nacht sogar zwölf Stunden. Also der Klassiker: Frühstück, Mittagessen, (frühes) Abendessen. Und wenn das mit dem frühen Abendessen nicht geht, kein Frühstück!

Es kommt auch darauf an, was man isst. Je weniger Kohlehydrate drin sind, desto weniger schnell steigt der Glukose-Spiegel. Also kein Zucker, aber möglichst auch kein Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln, vor allem kein Alkohol. Was bleibt? Alles was über der Erde wächst. Überwiegend Gemüse, wenig Obst, wegen der Fructose. Auch etwas Getreide, etwa Dinkel und Hafer. Statt Kohlehydrate mehr Eiweiß und Fett. Fettarm zu essen war eine dumme Idee.

Die Glukose, die man im Blut hat, sollte man durch Bewegung auch verbrauchen. Der Überschuss wird in der Leber gespeichert, und wenn die keinen Platz mehr hat, in Fettpolstern. Hat man nicht ausreichend Glukose in Muskeln, Leber und Blut, fängt der Körper rechtzeitig und widerwillig an, Fettreserven aufzulösen. Hat man nicht genug Bewegung, schaltet er dagegen lieber auf Sparbetrieb.

#dontbreakthechain kennt Ihr. Bewegung habe ich. Mein Gewicht ging durch Auflösung von Fettreserven zurück. Dadurch aber auch der Grundumsatz, also habe ich beständig weniger von allem gebraucht. Weniger Essen, aber auch weniger Medizin. In Absprache mit meinem Arzt habe ich meinen Tablettenkonsum alle drei bis sechs Monate reduziert und nun bin ich seit sechs Wochen frei von allen Medikamenten.

Bei Menschen ohne Diabetes liegt der Glukosespiegel im Blut nüchtern (nach 8 bis 10 Stunden ohne Nahrung) unter 100 Milligramm pro Deziliter (mg/dl). Als normal gelten Werte zwischen 65 und 120. Zwischen 100 und 120 kündigt sich ein Altersdiabetes an.

Meine Messung von heute morgen: 89 mg/dl. Ich habe den Diabetes binnen zwei Jahren erfolgreich zurückgedrängt. Und das sollte jeder mit Typ 2 hinbekommen. Nicht auf einen Schlag, aber Schrittchen für Schrittchen.

Ich bin nicht nur den Diabetes los, sondern auch mein Übergewicht. Ich wiege nun unter 80 kg, bei 180 cm Körpergröße. Ideal wären 72 kg, aber wer ist in meinem Alter schon ideal? :-)

Wie 500 Studenten gemeinsam lernen

by Volker Weber

Wenn es das zu meinen Zeiten gegeben hätte! Der Gunter Dueck hat recht. Lernen skaliert mit solchen Methoden ganz enorm. Und das ist keine Zukunftsmusik sondern längst Realität. Anderswo.

Derweil macht man sich in Deutschland vor allem Sorgen um die Cloud.

Lenovo ThinkBook 13s :: A first assessment

by Volker Weber

4e4cbb34de1b456a6ef3b3a0da277c51

The new ThinkBook is a no-frills solid performer. And it fits a particular segment, which it was actually designed for. I think this is a device that companies will buy for their young joiners. People that need a Windows notebook for their job, but have primarily used MacBook Airs so far. You cannot give those people a black, plasticky laptop, thick as a brick, because they don't want to look like they work for the man, even if they do.

Let me tell you why.

Lenovo makes a ton of machines that are equally good, but serve different audiences. ThinkPads, tough and proven, have a huge following. Those people always had a Trackpoint, the red nipple inside the keyboard, and they want it. Lenovo has different lines of ThinkPads from the most expensive X1 line, to more affordable and even rather cheap ones. They share the same image, none of them has a weak core, but they have different frills.

Then there is the innovative Yoga line, where new things are tried first. It's hip, not as tough as ThinkPad, but generally nicer. Then there are the cheaper IdeaPads and many more.

The ThinkBook sits right in the middle between an affordable and tough ThinkPad, but catering to people who never had a Trackpoint and would rather use a Mac if they could. It's configured like the typical workhorse. Non-glossy, matte FullHD display, USB for charging the phone and connecting peripherals. USB-C DisplayPort and HDMI for presentations. Perfect keyboard and very decent trackpad.

It does not come with shiny 4K display options. Its graphics performance is nothing to write home about. But doing Office work, browsing the web, even compiling code, this thing screams. If this machine sells, it is going to sell to companies in large numbers. And that is often a good choice if you are looking for a workhorse yourself.

Sonos @ IKEA :: How to

by Volker Weber

There is a long playlist to get people started.

Wenn Dein Sonos Player kein AirPlay 2 kann :: Eine kleine Bastelei

by Volker Weber

7a9a00b3ed9ca0d09ffa551a5e726944

Ich habe vier Räume, in denen ich gerne Musik höre. Und ich nutze den Sonos Controller immer weniger, sondern schicke einfach Musik per Airplay 2. Problem: Im Schlafzimmer steht eine Playbar und die kann kein Airplay.

Als Lösung bietet sich ein Airport Express an, den Apple immer noch mit Software Updates versorgt. Und er bekam sogar ein Upgrade auf Airplay 2 spendiert. Dort sendet man das Audiosignal hin und es kommt aus dem Line-Out heraus. Ein Kabel zum Line-In eines Sonos Players und schon hat man Airplay 2 nachgerüstet. Dummerweise hat die Playbar weden Airplay noch Line-In. Aber man kann sich woanders einen leihen:

0f056202a2868360da3709735bfa366a

Ich nutze den Line-In eines Play:5, der im Büro steht. Ich muss nur ein weiteres Stromkabel einstecken für den Airport. Das Netz hole ich mir vom Play:5 und das Audiosignal überträgt ein Kabel mit 3.5mm-Stecker an beiden Enden:

bd1ed96ced385cbfdb2148d8b90ce5cb

Der Airport Express ist hier komplett dumm geschaltet. Kein Wifi, aber Airplay mit dem Namen "Schlafzimmer". Dann geht es in die Konfiguration des Play:5. Das ist hier ein Steropaar, das Kabel steckt im linken, deshalb heißt der Titel "Eingang L". Man findet die Einstellung in den erweiterten Audio-Einstellungen. Jetzt stelle ich ein: Wenn der Line-In einen Eingang hat, dann spiele den im Raum Schlafzimmer ab. Ganz unten kann man noch festlegen, dass eine voreingestellte Lautstärke genommen wird. Da Airplay selbst auch eine Lautstärkeinformation an den Airport Express schickt, könnte man das auf volle Pulle setzen, aber ich habe es lieber auf 50%. Soviel soll die Playbar nicht verstärken.

5124f72ce5eb807539e54d0136f07050

Wenn ich nun im Airplay-Menu auf dem iPhone den Lautsprecher "Schlafzimmer" wähle, dann geht der Stream an den Airport Express, von da in den Play:5, der ihn dann an die Playbar schickt. Fertig.

Was auf dem Play:5 gleichzeitig läuft, ist übrigens gleichgültig. Vorsicht mit Airplay-Gruppierungen. Während man mehrere HomePods leidlich synchron kriegt, geht ein Sonos und ein HomePod nicht. Unterschiedliche Latenzen. Und in meiner Konstruktion ist ja noch ein Hop dazwischen. Was immer geht: Airplay auf einen Sonos und dann mehrere Sonos Player miteinander gruppieren.

Lenovo ThinkBook 13s :: Erste Eindrücke

by Volker Weber

45138067d6ae73b71050c4c7da4b7302

Nun ist es da, das Lenovo ThinkBook. Es wirkt ein bisschen billiger als ich erwartet habe. Aber das ist verständlich, hatte ich doch bis vor ein paar Tagen mit dem C930 ein richtiges Premium-Gerät. Das ThinkBook birgt einige Überraschungen.

f3c242903d7eb88e49cfab3e851a73f4

Ein mattes Display! Ich kann mich schon nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal ein mattes Display hatte. Das muss ein iBook gewesen sein oder ein altes PowerBook. Und während alle Oberflächen bis auf die Tastatur aus Alu sind, hat das Display einen Kunststoffrahmen, ebenfalls matt und relativ breit:

f615bd6cde6449a301ed2fcdf3bd48d2

Der Einschalter ist gleichzeitig auch Fingerabdrucksensor und er funktioniert richtig gut. Erinnert etwas an Touch ID des iPhone 5S.

53c1309953738d005c27d133b10c3eca

Die Beschriftungen sind weder erhaben noch ausgefräst, sondern ganz glatt aufgetragen. Wenn man Aufkleber drauf macht, wird man sie nicht mehr erkennen. Ich will aber erst mal Werbeaufkleber ablösen.

fd7f250fb717c04d46277d14c68c44fc

Intel und Windows, nur zwei Stück. Das ist ja schon gnädig. Der Kleber hält wie Zunder, aber man kriegt ihn mit einem Streifen Tesa leicht ab. Tesa haftet stärker als Alu. Einfach Tesa drauf und wieder ablösen, bis alle Reste weg sind. Eine Pest, und das für die paar Kröten, die Lenovo dafür bei Intel und Microsoft kassiert. Das ist aber nicht die einzige "Zugabe":

f84e0e7d8a812736f2d01e59469e6887

Lenovo möchte gerne werben und eine Provision beim Antivirushersteller kassieren. Auch wenn man hier alles abwählt, dann kriegt man dennoch eine Dosis McAfee verabreicht. Erste Maßnahme nach Abschluss der Windows Installation deshalb, runter mit dem Dreck:

4508b62d163920f43f8dbcef2a6ff22e

Bevor ich die ganze Microsoft-Spielesammlung runterwerfe, hole ich mir erstmal den Windows Update Assistant und bringe das vorinstallierte Windows 10 1809 auf den neuesten Stand 1903. Das geht allemal schneller als die ganzen Cumulative Updates.

097490294bd942e1bead5f3c27338045

Positiv: Wie auch das C930 hat das ThinkBook einen Privacy Shutter über der Kamera. Sieht man einen roten Punkt, dann ist eine Blende über der Kamera. Links und rechts davon sind zwei Mikrofone, um die man sich allgemein weniger Gedanken macht.

934ab4f7b04f1089b98a665b47d1184c

Ich habe auf die schnelle nur eine US-amerikanische Tastatur bekommen. Die hat nicht nur eine Menge Zeichen vertauscht, sondern auch ein anderes Layout der Returntaste. Ich tue mich schwer. Hätte ich ein deutsches Layout, wäre alles perfekt. Der Anschlag ist super, der Abstand zwischen den Tasten und der Hub sind genau richtig. Auch die Fn-Taste ist richtig zwischen CTRL und Windows untergebracht. Das sitzt alles 1a.

9ecdfe81ec4010af180032d304a3ea39

Ich habe auf die Schnelle mal einen Geekbench laufen lassen, ohne große Überraschungen. Whisky Lake i5 mit 8 GB RAM Und 256 GB Storage. Das ist guter Desktop, taugt aber nicht zum Spielen oder als Graphic Workstation. Das sagt auch der User Benchmark:

3f98c3c315547e1c4ef31154c6a84426

Wenige Überraschungen soweit. Ein grundsolides Gerät mit drei USB 3.1 Ports, zwei davon als USB-A (3.1 Gen 1), einer als USB-C (3.1 Gen 2) mit DisplayPort aber ohne USB PD. Einer der USB-A Ports ist "always on". Da kann man sein Handy aufladen, auch wenn der Rechner aus ist. Sehr nett für's Business: Ein HDMI-Port voller Größe und ein analoger Kopfhöreranschluss mit Mikrofon. Das, was früher auch mal die Handys hatten. Akku laden ist old school mit einem flachen rechteckigen Stecker, so wie es Generationen von ThinkPads hatten. Aber das hat auch einen Vorteil: Dieser Stecker ist sehr robust, wie so vieles an diesem Gerät.

Das Einzige, was mich persönlich irritiert: Kein Touch. Daran habe ich mich voll gewöhnt. Immerhin taugt das Touchpad vor der Tastatur.

Lenovo ruft für das ThinkBook 13s mit i5/8/256 knapp 1000 Euro auf. Der Straßenpreis ist aktuell knapp unter 850 Euro.

Erste Eindrücke :: Eve Extend

by Volker Weber

88959c70b5d09711c72fd32b3d56769e

Neulich habe ich in München das damals noch nicht angekündigte Eve Extend gesehen, das auch prompt geleaked wurde. Nun habe ich eins zum Ausprobieren. Aber es ist noch nicht fertig. Darum ist das auch kein Review sondern eine Erklärung, was das Eve Extend macht. Die Größe kann man ganz gut an dem MicroUSB-Port abschätzen. Ein weißes Kabel wird mitgeliefert, aber kein Netzteil. Kein Problem, ich habe alte BlackBerry-Netzteile zum Totschmeißen. Habe eins mit 700 mA genommen, das reicht dicke.

d1352ad328d1ac3278694ce7ca39a142

Auf der Rückseite ist ein Homekit-Code, den ich hier nicht abbilde, das Gehäuse ist unscheinbar im typischen Eve-Design. Es fällt schlicht nicht auf. Da drin steckt WLAN mit 2.4 GHz und 5 GHz, Bluetooth und ein Eve Core Module. Das Gerät löst ein böses Problem für Eve: BTLE braucht zwar wenig Strom, aber hat eine lausige Reichweite, speziell wenn es durch die Betondecke oder eine gedämmte Außenwand muss. Viele Eve-Geräte arbeiten aber mit Bluetooth, wegen des energiesparenden Batteriebetriebs, und ich bin vor zwei Jahren gleich gebissen worden, weil mein Eve Weather draußen nicht erreichbar war.

Eve Extend macht dem nun ein Ende. Wenn man es in Homekit aufnimmt und konfiguriert, dann sucht es die Umgebung nach unterstützten Geräten ab und bietet an, die zu verbinden. Bei mir war das zunächst nur ein Eve Aqua. Und dann passiert ein kleiner Zaubertrick: Eve übernimmt das Gerät aus Homekit und verknüpft es mit sich selbst. Aus Homekit-Sicht spricht man nun per WLAN mit dem Extend und dieses wiederum per BLTE mit dem Aqua. Wo stellt man das Extend auf? An einer Stelle, wo man mit dem iPhone aus alle gewünschten Sensoren noch sehen kann und gleichzeitig das WLAN. Also etwa in einem anderen Stockwerk oder bei mir draußen im Gartenhaus.

d76d81953ff52c2a449d4a818f7aeb6d

Aktuell unterstützt das Release der Software nur Eve Aqua und Eve Thermo (2017). Suzessive werden noch folgende Geräte durch Firmware-Updates hinzukommen: Eve Button, Eve Degree, Eve Door & Window, Eve Energy, Eve Flare, Eve Light Switch, Eve Motion, Eve Room (2018), Eve Smoke, Eve Weather. Im August wird man es bestellen können und zum Ende dieses Monats muss dann alles fertig sein. Am 1. September soll Extend dann im Handel sein.

Mein Eve Weather liegt mittlerweile im Kühlschrank und überwacht das Wetter da drin. :-) Ich benutze derzeit:

Die Light Strips und die Energy Strips funktionieren bereits perfekt über WLAN und die BTLE-Geräte verbinden sich derzeit mit Apple TV und HomePods. Das kann nur noch besser werden, wenn ich jetzt außenbords noch den Extend betreibe.

Sonos bei IKEA Schweden

by Volker Weber

35c36162403dc381ca33de4107ca86a8

Den IKEA Sonos Regallautsprecher kann man mit dieser Halterung an die Wand schrauben oder mit diesen Haken an horizontalen Rohren aufhängen. Oder man stellt ihn einfach ins Regal.

Die Lampen finde ich ziemlich scheußlich, obwohl sie natürlich einen doppelten Nutzen haben.

Ab August dann auch in Deutschland.

USB-C :: It's always the cable

by Volker Weber

How many kinds of USB-C™ to USB-C™ cables are there?

tl;dr: There are 6, it's unfortunately very confusing to the end user.

If something doesn't work, it's likely the cable. Or the power supply. Or it isn't just a USB-C receptacle and a Thunderbolt protocol.

Read the whole thing >

Amazon Prime Days :: Angebote nur für Prime-Kunden

by Volker Weber

a8e71d35b21b082eb52de57719e68a85

Amazon möchte möglichst viele Kunden für sein Prime-Programm gewinnen und veranstaltet den Prime Day dieses Jahr erstmals für 48 Stunden, von Montag 0:00 bis zum Ende des Dienstags. Wenn Ihr euch an diesen Tagen mit Sonderangeboten eindecken wollte, würde es mich freuen, wenn Ihr den Einstieg hier macht. Ich werde den Beitrag sukzessive um interessante Angebote ergänzen, die mir gefallen. Ihr werdet sicher noch mehr entdecken.

Amazon startet mit zahlreichen Angeboten aus dem eigenen Hardware-Angebot.

Nicht kaufen: Sonos Play:1. Das ist ein Auslaufmodell.

Trick 17: Kostenlose Audible-Probemitgliedschaft und noch einen 10 Euro-Gutschein geschenkt dazu.

Lenovo Thinkbook :: Review eines Nutzers

by Volker Weber

Lenovo ThinkBook 13S Front Left

Dies ist ein Kommentar von Stefan Funke, der eigentlich hier auf die Frontseite gehört:

Das Thinkbook hat kaum jemand auf dem Schirm, es gibt auch so gut wie keine sinnvollen Reviews. Der Straßenpreis ist auch weitaus interessanter als die UVP - die i5 Version gibt es für faire 800.

Die Hardware (Gehäuse) hat natürlich nicht die Qualität eines Macbook Unibodies, aber das ist ein Abstrich, mit dem man durchaus leben kann. Der Akku hat ordentlich Ausdauer und das Gerät fühlt sich super schnell an. Hier zeigt sich einfach der Fortschritt, wenn man von einem ~6 Jahre alten Gerät kommt. Unter Linux gibt es Punkteabzug für den nicht funktionierenden Fingerabdruck-Sensor und die bekannten Probleme mit Suspend. Beides sollte sich mit weiter entwickelnden Kernel-Versionen aber über die Zeit quasi von selbst erledigen. Unter Windows berichten die Kollegen von keinen Hindernissen.

Das Display lässt sich typisch für Lenovo flach klappen und verzeiht Rempler in Bahn und Flugzeug, bleibt dabei aber schön steif. Die eingebaute HDMI Schnittstelle hilft dabei mit gutem Gewissen ohne Adapter unterwegs zu sein. Die Tastatur macht Spaß - Bonuspunkte gibt es für die FN Taste, die RECHTS neben der STRG Taste angebracht ist und so im Alltag nicht behindert. Über den eingebauten USB-C Port kann das Gerät leider nicht geladen werden. Warum die Hardware Full-Disk-Encryption als Passwort nur Kleinbuchstaben zulässt will man vermutlich nicht wissen.

Das Lenovo Thinbook ist kein geschminktes Pony, keine Luxuskarosse, keine Multimedia-Station, Schnittrechner oder mobiler Gaming-PC. Es ist dort zu Hause wo mein Leben heute stattfindet: Zwischen Browser, Messaging-Anwendung, Terminal und PDF-Reader auf externen Präsentationsflächen.

Brandneu, voll-alu, Fingerabdrucksensor, 2xUSB-A, USB-C, HDMI, sehr preiswert bei dieser Ausstattung: i7/16/512 für 1099 € oder i5/8/256 für 999 €.

More >

This is where Microsoft takes their business this fiscal year

by Volker Weber

SharedScreenshot

More >

From my inbox

by Volker Weber

1065c09563033e79a1952aedff6ea143

I received a big box today with the most expensive item from my Amazon wish list and this iconic Vipp trashbin now completes a dozen items from this fantastic manufacturer. Their engineering and manufacturing is over the top!

Thank you very much for your gift. As requested you shall remain anonymous.

One of the most rewarding things I experience from writing this site is speaking with you about making a difference. I started out with technology, but over the last couple of years I have been able to explain how to exchange bad habits for better ones. I did this for myself, but by talking about it, I have saved others. Knowing that is the greatest gift ever. I can get quite emotional about these stories.

Gadget Reviewers vs Regular People

by Volker Weber

Marques is the best. But he falls into the same trap we all do. While gadget reviewers can obsess about notches, bezels and aspect ratios, most people don't care. They will even watch widescreen video on a tall screen. Heck, they record vertical video which they watch on TVs with lots of space at the side.

Unfortunately the current fashion of bezel-less phones comes with major downsides. You can't put dual front facing speakers for great stereo sound next to the screen, the sensors have to look through the screen, and it is very hard to hold these devices without dropping them on your face when you are laying down. Don't get me started on curved glass.

Microsoft Surface Pen Stiftspitzen-Kit :: Ausprobiert

by Volker Weber

SurfacePenSpitzen

Für den Microsoft Surface Pen gibt es verschiedene Spitzen, die unterschiedliche Reibwerte haben. Mitgeliefert wird die HB-Spitze, das Kit enthält noch je eine in 2H und B. Das entspricht den Bezeichnungen für Bleistifte. 2H gleitet am leichtesten, B am schwersten. Und ein kurzer Test sagt mir, dass HB für mich perfekt ist. Wenn jemand so ein Kit haben möchte, kann ich gerne eins schicken. Danke an Nils für die freundliche Spende!

More >

Android oder iPhone kaufen? Eine Antwort in 2500 Zeichen.

by Volker Weber

Rafael Zeier betritt für den Tagesanzeiger ein Minenfeld:

Katholisch oder reformiert? Vegan oder Fleisch? Benziner oder Tesla? Solche Entweder-oder-Fragen sind Minenfelder und nehmen selten ein gutes Ende. Aber versprochen ist nun mal versprochen, und da die Frage, wie es diese Rubrik verlangt, auch häufig gegoogelt wird, stelle ich mich der Frage aller Fragen, wenn es um den wichtigsten Computer in unserem Alltag, das Smartphone, geht: Android oder iPhone?

Und er löst die Aufgabe mit Bravour. Rafael ist übrigens langjähriger Android-User und wegen der Apple Watch zum iPhone gewechselt.

More >

Herr Lampe hat mir ein altes Bild geschickt #dontbreakthechain

by Volker Weber

#dontbreakthechain

Lenovo Yoga C930 :: Dieser PC wird zurückgesetzt

by Volker Weber

a5bbdb74e64e4349dfbc4f6b03930573

Ich tue mich echt schwer, meinen absoluten Favoriten zu benennen: Apple iPad Pro 12.9, Microsoft Surface Pro oder dieser Lenovo Yoga C930. Er hat den Editor-refuses-to-give-it-back Award sowas von verdient. Aber er muss Platz machen für neues. In jedem Fall eine ganz dicke Empfehlung für einen Alleskönner. Und nicht der letzte Lenovo in vowe's magic flying circus.

Neato Botvac D7 Connected :: Houston, wir haben ein Problem

by Volker Weber

bfcfa77d4dbff8c35f746abab3a93ed7

That was easily resolved. Remove shoe, press button.

ThinkPad X1 Yoga in der vierten Generation

by Volker Weber

3f461fafb93ca32e9e92bed29fd2f105
Foto Lenovo

Ich liebe das Yoga C930 von Lenovo, aber das X1 Yoga ist nochmal ein ganz anderes Kaliber, allein schon wegen der Anschlüsse:

5acabfdb479afb8d841f1c9380baf995

2x USB C (5 & 6), 2x USB A 3.1 (3 & 8), HDMI, Headset. In 1 steckt der Stift und wird geladen, 4 ist für ein Kensington Lock und 7 für Dock/Ethernet. Alles in Alu und von der Gestaltung dem C930 sehr ähnlich. Klasse!

More >

How do you uninstall software from your Mac?

by Volker Weber

6d8797eac70c4e048443dfdea690ce31

A very long time ago, a Mac app would be contained within just the icon of that app. You would drag the app from a disk (image) to your Applications folder and that would be all to install it. If you no longer needed the app, you would drag it from Applications folder to the Trash bin and empty the bin. Done.

You never needed an installer nor a facility to uninstall anything. But that is no longer the case. And if you are like most other Mac users, you have migrated from old Macs to new Macs and dragged all the junk you have accumulated over the years to your shiny new Mac. And then you wonder where all that disk space went.

And when was the last time you looked at your Login Items in System Preferences or did an "ls -la" in your ~ folder to find all the hidden directories from ages ago. Hint: they all start with a dot.

ZZ092450AD

There is more than a hundred megabytes right there. And that is just one unused directory. Then look into your ~/Library folder and the /Library folder. System extensions, widgets, plugins. There is so much stuff in your trunk, some of it is just taking up space, but some of it might be talking all the time.

It's not only Zoom. There are a lot more Gremlins. If you have no clue what I am talking about, you may need something like CleanMyMac, which is shown in the first screenshot. Well, at least I need it.

Still addicted to Chrome? :: How about Firefox?

by Volker Weber

Seen from the inside, [Google’s] Chrome browser looks a lot like surveillance software.

Lately I’ve been investigating the secret life of my data, running experiments to see what technology really gets up to under the cover of privacy policies that nobody reads. It turns out, having the world’s biggest advertising company make the most popular Web browser was about as smart as letting kids run a candy shop.

It made me decide to ditch Chrome for a new version of nonprofit Mozilla’s Firefox, which has default privacy protections. Switching involved less inconvenience than you might imagine.

Just add some Chrome plugins to make matters worse.

More >

Eve verbessert Aqua

by Volker Weber

e2a074d789f474c686aa172a5306ac6b

Eve 3.8 bringt den Dark Mode für alle Geräte mit iOS 12 sowie ein paar weitere Features für Eve Aqua, darunter u.a.:

• Bis zu 7 Bewässerungsperioden pro Tag
• Bewässerung relativ zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
• Mit Szenen ganz bequem den Zeitplan pausieren
• Pausieren des Zeitplans anhand der Wettervorhersage bzgl. Regenwahrscheinlichkeit (über Siri Shortcuts)

More >

And the winner is ... HomePod

by Volker Weber

08a9c1955eb9ab4df4f207c54c237557

Alexa hat sich heute rausgeboxt. Auf einmal fing der Triby an zu blinken. War gar nicht so einfach rauszufinden, was da los ist:

Hope you are well, seems like Alexa is dying to tell you some news, if you ask her and delete them afterwards it should stop the flashing :)

Und was wollte Alexa mir erzählen? Dass ich ein Paket bekommen habe. Ich habe keinen Bock auf so einen Driss. Das Ding ist mir zu proaktiv. Wenn ich nichts frage, will ich auch nichts wissen. Also: Alle Alexas auf "nicht stören", keine Benachrichtigungstöne, alle Kommunikationsfunktionen aus, alle Kameras. Alle Skills bis auf eins (Müllabfuhr) entfernt, alle Smarthome-Geräte.

Das iPad sagt mir, Alexa wolle gerne Bluetooth benutzen, kriegt sie aber nicht. Dafür sagt mir Alexa auf dem iPhone, sie habe ein neues Gerät gefunden. Also erst mal überall alle Alexa Apps deinstalliert, alle Geräte bis auf die Echos abgemeldet, Alexa aus Sonos entfernt. Jetzt macht sie noch sieben Sachen: Einen kleinen Set von Fotos, das Wetter und die Uhrzeit anzeigen, Timer runterzählen, Fragen beantworten und Radio abspielen. Fehlt eins? Ja, alles an Amazon melden. Zur Verbesserung und so. Das haut bei mir dann Jumbo weg.

Nun also HomePod. Der kennt durch HomeKit und HomeBridge auch wirklich alles, was ich brauche. Und er ist überhaupt nicht geschwätzig. Jetzt brauche ich noch zwei schwarze.

GIRA + HomeBridge + Shelly 1 :: Und schon ist die Haustür auf

by Volker Weber

2cb7b17e447a2e7151b63b90eccd91db

Als wir damals das Haus bezogen haben, hatte ich immer den Horror, dass ich rausgehe und die Tür hinter mir zufällt. Dem ließ sich abhelfen, indem ich zwei Schlüssel in der näheren und weiteren Nachbarschaft hinterlegt habe. Alternativ hätte ich für unsere GIRA-Schließanlage ein Gateway zu Telefonanlage oder Netzwerk kaufen können, bzw. einen Fingerabdrucksensor an die Tür montieren können. Alles zu teuer. Außerdem haben bei allen Nachbarn, die solche Sensoren haben, auch schon mal die Einbrecher an der Tür gehebelt, in der Hoffnung, dass da jemand nicht abgeschlossen hat, sondern stets nur den Summer betätigt.

Vor zwei Tagen habe ich das Thema noch mal diskutiert. Ich habe eine HomeBridge auf einem Raspi und da könnte man doch sicher was löten, damit der Raspi den Summer betätigt. Dann stellte sich heraus, dass das alles viel einfacher geht. Das sind die beweglichen Teile:

Der Shelly ist ein kleines IoT-Gerät, das ein einfaches potentialfreies Relais schaltet. Dessen beiden Pole I und O verbindet man mit Klemme 6 und 8 des Gira Audio Gateways und versorgt den Shelly mit Netzstrom. Ich habe zunächst versucht, ihn parallel auf den Bus zu klemmen, aber das hat die Kommunikation gestört.

Sobald der Shelly Strom hat, macht er einen Wifi-Accesspoint auf, mit dem man sich verbindet. Der Shelly hat 192.168.33.1, den eigenen Rechner stellt man einfach auf 192.168.33.2. Dann ruft man das Web Interface auf, schaltet den Shelly auf Wifi Client um, sodass er sich mit den Heim-Netzwerk verbindet. Username/Passwort vergeben, um ihn abzusichern und dann kann es losgehen.

Ruft man das Web Interface an seiner neuen Adresse auf (einfach in der Fritzbox nachschauen), dann kann man bereits den Kontakt für den Türsummer probeweise schalten. Mit einem Timer stellt man ein, wie lange der Summer betätigt werden soll, bevor das Relais wieder auf Off schaltet. Dann noch das HomeBridge-Plugin für den Shelly installieren und konfigurieren. Fertig ist die Bastelei. Perfekt!

3561a697311fe711f7ea411342780ed6

Ich werde mit dem Shelly noch mehr basteln. Wenn man genug Platz in den Anschlussdosen hat, dann kann man gewöhnliche Schalter per HomeKit schalten. Der alte Schalter ist dann ein Eingangssignal für den Shelly (auf Klemme S), der selbst dafür verantwortlich ist, den Strom zu schalten. Die Shelly Cloud verwende ich nicht, auch keine Integration in IFTTT, Alexa oder Google Assistant.

More >

ZOOM fixes their own mistake

by Volker Weber

Full story with updates here:

Initially, we did not see the web server or video-on posture as significant risks to our customers and, in fact, felt that these were essential to our seamless join process. But in hearing the outcry from some of our users and the security community in the past 24 hours, we have decided to make the updates to our service.

Mistakes were made. And quickly resolved.

Download here >

Zwei Reaktionen

by Volker Weber

Das ist die typische Fanboi-Reaktion auf das Ansinnen, mal einen anderen Laptop in Erwägung zu ziehen als ein MacBook. Wir haben eine ganze Generation von Abhängigen. Zum Teil ist das auch den gruseligen Windows-Installationen am Arbeitsplatz geschuldet.

Apple streicht alte MacBooks und senkt die Einstiegspreise :: Meine Alternative

by Volker Weber

SharedScreenshot

Apple streicht ein paar Macs: 12" MacBook, altes MacBook Air und das MacBook Pro ohne Touchbar. Nun gibt es nur noch MacBook Air und MacBook Pro. Das finde ich richtig. Allerdings sind die Einstiegspreise geschönt. Man muss von 128 auf 256 GB aufrüsten als praktisches Minimum. Damit kostet das MacBook Air ab 1500 Euro und das MacBook Pro ab 1750 Euro. Allerdings würde ich kein Gerät mit Butterfly Keyboard kaufen.

1500 Euro kann man sinnvoller für Apple Hardware einsetzen. Das kostet auch ein iPad Pro mit allem drum und dran. Die Tastatur geht nicht kaputt, und wenn, dann muss das Gerät nicht in die Werkstatt. Da sie versiegelt ist, kann man sogar Kaffee drüber schütten. Dabei hat sie ein wunderbares Schreibgefühl. Einen Pencil kann man beim MacBook gar nicht nutzen und auch die Tablet-Nutzung ist nicht drin.

Für 1500 Euro kriegt man den Pencil, die Tastaturhülle und sogar 512 GB Speicher. Das ist mehr als luxuriös. Und mit der Ausnahme Software-Entwicklung kann man heute mit dem iPad Pro eigentlich alles machen. Ich komme damit bestens zurecht. 11 Zoll oder 12.9 Zoll kann ich nicht entscheiden, das sieht jeder anders.

More >

Bekannte Fotografierbeschränkungen :: Adobe

by Volker Weber

Diese Ressource soll unsere Anbieter über Motive unterrichten und aufklären, zu denen wegen geistigen oder privaten Eigentumsrechten oder aus Datenschutzgründen möglicherweise kein Bild angeboten werden darf. Die hier ausgeführten Informationen werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Sie sind nicht allumfassend und weder als vollständige noch exakte Erläuterung aller anwendbaren Fragen zu geistigem Eigentum zu betrachten ...

More >

This is why everybody seems to be triggered all the time

by Volker Weber

My hypothesis: these algorithms — driven by the all-consuming need for engagement in order to sell ads — are part of what’s destroying western liberal democracy, and my app will not contribute to that.

Brent makes a very good point. Algorithms used by Facebook and Twitter fan the flames of anger and enragement because they drive engagement. Which makes us worse people. It is a bug in our very human nature that is exploited here.

More >

Sony VAIO SX12 :: Look at all my ports

by Volker Weber

SX12 port

3x USB Type A, USB Type C, Ethernet, HDMI, VGA, full size SD card, headphones and mic. You can fit everything into a tiny notebook if you try hard enough.

More >

Take a moment and add your Medical ID

by Volker Weber

Over 1,300 Android apps scrape personal data regardless of permissions :: Techradar

by Volker Weber

A new study revealed that over 1,300 Android apps can scrape certain personal data anyway, even if a user explicitly denied access to it.

Researchers at the International Computer Science Institute (ICSI) created a controlled environment to test 88,000 apps downloaded from the US Google Play Store. They peeked at what data the apps were sending back, compared it to what users were permitting and - surprise - 1,325 apps were forking over specific user data they shouldn’t have.

What is Google going to do about it?

No fixes coming until Android Q starting in August

I am sure everybody will get Android Q right away. Not.

More >

ZOOM Zero Day :: Convenience vs Security

by Volker Weber

This vulnerability allows any website to forcibly join a user to a Zoom call, with their video camera activated, without the user's permission.

On top of this, this vulnerability would have allowed any webpage to DOS (Denial of Service) a Mac by repeatedly joining a user to an invalid call.

Additionally, if you’ve ever installed the Zoom client and then uninstalled it, you still have a localhost web server on your machine that will happily re-install the Zoom client for you, without requiring any user interaction on your behalf besides visiting a webpage. This re-install ‘feature’ continues to work to this day.

Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht.

More >

Dual Audio mit Samsung Galaxy S10

by Volker Weber

2ecc210745831b078c5a8e8cee272e73

Apple hat neulich angekündigt, mit iOS 13 eine neue Funktion einzuführen, mit der sich zwei Headsets gleichzeitig ansteuern lassen. Gestern habe ich dann bei einem Kopfhörertest festgestellt, dass das Samsung Galaxy S10 das schon lange kann. Man muss nur die Lautstärkesynchronisation aufgeben, damit jedes Headset selbst seine Lautstärke einstellen kann.

Dual Audio ist sehr cool, wenn man zu zweit Musik hören oder einen Film schauen will.

1fc41da97b3550043e7c8dee2e5e5c15

Meine PCs :: Apple, Lenovo, Microsoft

by Volker Weber

c2717f11e7437f5f6c2732299262c5dc

Ich betreibe zehn PCs, sechs davon aktiv: 3 Macs, 3 Windows. Die meisten Computer sind in die Jahre gekommen. Ein MacBook Pro aus 2009, ein 2013er MacBook Pro Retina und ein 2011er iMac 27", alle mit SSD. Interessant ist die Softwareunterstützung: Das MacBook Pro läuft mit 10.11.6, der iMac mit 10.13.6 und nur das MacBook Pro wird von Apple noch mit 10.14.5 unterstützt und aktualisiert.

Meine drei aktiven Windows-Rechner sind ein Yoga 3 Pro von 2014 für Buchhaltung & Steuer sowie ein 2017er Surface Pro und ein 2018er Yoga C930. Das alte Yoga ist eine lahme Ente, aber Surface Pro und Yoga C930 sind leise und schnell. Alle drei laufen mit Windows 10 1903, der allerneusten Version.

Wer noch mit Windows 7 in seinem Unternehmen herum gurkt, vielleicht noch mit jeder Menge "Sicherheitssoftware" beschwert, der hat keine Ahnung davon, wie Windows sich weiterentwickelt hat. Das ist ein kontinuierlicher Marsch vorwärts, bei dem immer mehr Altlasten abgelöst werden.

Im Bild oben sieht man ein Lenovo Yoga Tab 2, mit gerade einmal 2 GB RAM und 32 GB Storage. 20 GB davon sind frei, es hat Zugriff auf ein Terabyte OneDrive mit Files on Demand. Das heißt, OneDrive hält nur das lokal vor, was ich aktuell nutzen will. Mit Storage Sense sorgt Windows 10 selbstständig dafür, dass mir der Plattenplatz auf diesem winzigen Drive nicht ausgeht und löscht alte und temporäre Dateien. Das ist nur eine theoretische Betrachtung. Ich habe genügend schnellere Rechner um mich nicht mit diesem kleinen Gerät herumschlagen zu müssen. Aber gehen würde es, und deshalb bekommt es zweimal im Jahr sein Update.

Das Yoga Tab 2 ist eigentlich ein Android-Gerät. Lenovo hat die Softwareaktualisierung für diese fünf Jahre alten Tablets längst eingestellt. Die Windows-Variante aber wird weiterhin von Microsoft unterstützt. Selbst das uralte Samsung NC10 Netbook von 2008 läuft mit Windows 10 1903, inklusive aller Neuerungen.

Das MacBook Pro von 2013 ist immer noch ein tolles Gerät. Seine Zuverlässigkeit ist legendär, vor allem verglichen mit den aktuellen MacBooks. Meiner Ansicht nach war es das Beste, was Apple je gebaut hat. Aber es ist bei weitem nicht so gut wie das Yoga C930.

Neulich saß ich an Philipps MacBook Pro, das er sich 2017 gegen meinen Rat (MacBook Air) gekauft hat. Er hatte noch das Trackpad mit der alten Scrollrichtung belegt, was mich zunächst irritierte. Schlimmer aber war, dass ich kein @ schreiben konnte. Stets erschien nur ein L. Und dann kam ich drauf: Die linke Alt-Taste war kaputt. Es ist eine Seuche.

Urbanears Pampas :: Ein zweiter Versuch

by Volker Weber

c082fe48aa1fa9a40cd4ffeb05fead01

Ich mag diese Kopfhörer. Und deshalb kriegen sie eine zweite Chance. Das erste Paar hatte ich ziemlich schnell kaputt gemacht. Nun habe ich neue, absichtlich in einer anderen Farbe. Ich werde berichten, wie sie sich machen.

Zur Erinnerung, Pampas ist der erste Over-Ear-Kopfhörer von Urbanears. Er umschließt die Ohren komplett und ist auf meinem Kopf sehr bequem und sitzt sicher. Weil die Ohren in der Ohrmuschel verschwinden, hat man schon eine ordentliche Nebengeräusch-Unterdrückung ohne eine aktive Lösung, die bei vielen Menschen ein unangenehmes Überdrucksgefühl auslöst. Bedient wird Pampas über einen Joystick hinter dem rechten Ohr. Rauf heißt lauter, runter leiser, nach rechts einen Titel weiter, nach links einen zurück. Draufdrücken heißt Start/Stop oder Ein/Pairing/Aus, wenn man ihn länger hält. Das ist die perfekte Bedienung, wie sie auch einer meiner Favoriten, der Marshall Monitor, bietet. Die Technik ist ähnlich, nur der Style ist anders. Beide sind vom selben Hersteller.

f4852bbe2dcfc5dc5442a2ee8154b894

Pampas, im Bild links, ist viel ausladender und hat dickere Polster, in die auch abstehende Ohren passen. Monitor liegt bei mir dagegen sehr nah am Kopf an und das mag ich. Pampas wirkt in der Hand sehr flexibel und fast wabbelig. Das Faltgelenk rastet nicht ein. Monitor ist dagegen ein Muster an Robustheit.

Pampas hat eine 3.5 mm Kopfhörerbuchse, aber mitgeliefert wird nur das Ladekabel mit USB-A und USB-C. Mit dem Handy verbindet man den Kopfhörer ohnehin bevorzugt per Bluetooth 5.0. Das Audiokabel des Monitors funktioniert auch mit dem Pampas.

Und beide beherrscheinen einen interessanten Trick: Hängt man beide mittels des Kabels zusammen, dann spielen sie das gleiche Signal ab. Einer empfängt vom Handy per Bluetooth, der andere bekommt den Ton über das Kabel weitergegeben. Die Lautstärke regelt dabei der Master oder das Handy. So kann man auch sehr leicht den Klang vergleichen. Pampas ist voller und basslastiger, Monitor höhenbetonter mit weniger Bass. Hier gefällt mir Monitor besser als Pampas und beide schlechter als meine Beats Studio³.

c6bce7c3f1c3fdbae3809fca0e73cbf4

Der Schwachpunkt meines ersten Pampas war dieses Gelenk, dessen Achse die Öse gesprengt hatte. Auf beiden Seiten. Urbanears hat sich die alten schicken lassen und nachdem ich das Paket aufgegeben habe, sofort die neuen rausgeschickt. Das war keine Sonderbehandlung sondern geht mit jedem Kunden so. Der Service war sehr freundlich und professionell. Pam saß allerdings an der kanadischen Westküste. Mit ihr zu mailen war wegen des Zeitunterschieds wie mit dem Saturn zu telefonieren. Dem Planeten. :-)

f4569f37abff1d644849d39fda0f1722

Pam bestellte mir einen neuen Kopfhörer, den Ingram Micro aus Lozorno in der Slowakei per DHL Express lieferte. Verpackt war er nur in einer Versandtasche und ist irgendwo auf dem Versandweg einmal komprimiert worden. Diesen Härtetest hat Pampas schon mal gut überstanden.

21ef3c70f50d222e250e9c08c165467c

Pampas behebt übrigens einen Softwarefehler, den mein Monitor hat. Er zeigt den korrekten Ladezustand an. Monitor sagt stets 100 Prozent.

More >

Was Eve Extend wirklich macht

by Volker Weber

40bffb50ec990806d3eee2a2ff9226f5

Eigentlich wollte ich der Ankündigung nicht vorgreifen, aber jetzt lese ich an vielen Stellen, wie das Produkt falsch erklärt wird. Mac&i etwa schreibt:

Der Eve Extend ist ein sogenannter Range Extender – er erweitert die Reichweite bestehender Bluetooth-Verbindungen und unterstützt bis zu acht Geräte. Er soll im September auf den Markt kommen und leitet Bluetooth-Signale an ein bestehendes HomeKit-Smart-Home weiter

Das erweckt den Eindruck, dass Eve Extend wie ein Wifi-Repeater Signale wiederholt. Damit könnte man höchstens die doppelte Reichweite erreichen. Eve Extend aber geht viel weiter. Das ist ein richtiges Gateway, das selbst auf dem Eve Core Module läuft. Es klinkt sich per WLAN (2,4 GHz und 5 GHz) ins lokale Netz ein und spricht dann per Bluetooth mit bis zu 8 Eve-Geräten. Statt etwa mühselig per BTLE eine Menge Temperaturwerte aus einem Sensor auszulesen und dann in eine App zu übertragen, kann Extend das selbst erledigen und bei Bedarf geschwind an die App per WLAN übermitteln. Eve Bluetooth-Produkte fühlen sich durch Extend so an, als ob das Eve WLAN-Produkte wären.

Physisch ist das ein kleines Kunststoffkästchen im typsischen Eve-Design mit überspannten Flächen, das per 5V/500mA MicroUSB versorgt wird. Dieser Strom reicht aus, dass das Gerät eine WLAN-Verbindung halten kann. Das bisschen Bluetooth fällt eh nicht ins Gewicht.

Und ja, das ist mein Daumen. :-)

Warum Eve anders ist

by Volker Weber

b9a41a9ed405a487a4d234890113d224

Eve-Geräte sprechen nur Homekit. Sie reden nicht mit Alexa und nicht mit Google Assistant, nicht mal mit Google Home. Und das ist keine Faulheit der Entwickler, sondern hat Methode:

Eve betreibt keine Cloud, Eve sammelt keine Daten der Benutzer, und Eve gibt keine Daten heraus. Punkt.

Das war die wichtigste Erkenntnis aus meinem Gespräch mit dem CEO Jerome Gackel und dem Brand Manager Tim Böth gestern in München. Eve muss das noch viel lauter erzählen. Obwohl ich seit zwei Jahren Eve-Produkte habe, war mir das nicht bewusst. Alle Daten, die ein Eve-Gerät erfasst, bleiben auf diesem Gerät, bis man sie mit der App ausliest. Und ja, wenn man mehrere Geräte hat, dann sind diese Daten nicht synchronisiert. Man muss sie tatsächlich noch mal abrufen.

Eve spricht HomeKit und funktioniert deshalb "nur" mit Apple-Geräten. Das steht in ganz starkem Kontrast mit praktisch allen anderen Smart Home Devices. Eigentlich versuchen alle Hersteller, ein Datengeschäft aufzubauen, um sich selbst schließlich meistbietend an einen der Big Macs zu verkaufen. Nest ist nur das letzte Beispiel, wie jahrelang gesammelte Daten auf einmal von Google einverleibt werden.

Google ist ein Ad Business, Amazon ist im E-commerce tätig, Apple hat dagegen ein Device Business. Und Apple arbeitet stark daran, auch ein Service Business zu werden. Jerome ist davon überzeugt, dass sich das Smart Home nur dann durchsetzt, wenn die Anwender den Geräten vertrauen. Wenn sie nicht das Gefühl haben, ausgespäht zu werden. Apple ist mit dem Fokus auf Privacy auf dem richtigen Weg, und Eve geht sogar voran.

Wir haben auch ein bisschen Technik gesprochen. Ich war ja anfangs von den Eve-Produkten nicht überzeugt und das lag vor allem an der schlechten Verbindungsqualität von Bluetooth. Das ist Eve sehr bewusst. Mehr als 80 Prozent der Kundenbeschwerden fußen in diesem Problembereich. Das hat sich zum Teil durch neue BT-Chipsets verbessert, aber auch durch eine bessere Vernetzung.

Als ich mein erstes Eve-Produkt testete, da hatte ich lediglich ein Apple TV als HomeKit-Basis. So etwas braucht man nur, wenn man auch von unterwegs auf die HomeKit-Geräte zugreifen will. Das iPhone stellt dann eine Ende-zu-Ende verschlüsselte Verbindung her und das Apple TV spricht mit dem Eve-Gerät. Aber was ist, wenn das Eve-Gerät außerhalb der Bluetooth-Reichweite ist? Bei mir haben meine zwei HomePods geholfen, die ebenfalls mit HomeKit-Geräten über Bluetooth reden, auch wenn sie nicht der Master sind. Damit hatte ich auf einen Sitz eine viel größere Abdeckung im Haus. Nun will sich ja nicht jeder das Haus mit HomePods vollstellen und deshalb wird Eve sehr bald ein neues Gerät vorstellen, das sehr viel billiger ist und dieses Problem löst. Ich will dem nicht vorgreifen. Mit sehr bald meine ich "Mitte des Monats" und einer Verfügbarkeit sechs Wochen später.

Nicht alle Eve-Geräte sprechen Bluetooth. Eve Light Strip und Eve Energy Strip zum Beispiel sprechen WLAN und ich bin sowas von zufrieden mit diesen Geräten, dass sie das Siegel "stuff that works" haben. Im Prinzip funktioniert der Light Strip wie der von Hue, allerdings ohne Hub und stets ohne Cloud.

Diese Datensparsamkeit wird sich für Eve noch auszahlen. Ich halte das für eine gute Strategie. Eve ist ein deutsches Unternehmen mit aktuell 38 Mitarbeitern in München. Diese kleine Mannschaft hat in den letzten beiden Jahren zehn neue Produkte auf den Markt gebracht und der Absatz wird durch geographische Expansion wachsen. Aktuell peilt Eve eine Million verkaufte Geräte zum Ende des Jahres an.

Eve verbessert die Geräte, die bereits verkauft wurden. So erhält der Eve Aqua zur Unterstützung des Gardena Wasserverteilers demnächst sieben statt vier Schaltzeiten pro Tag und neue Regeln zur situativen Steuerung.

Würde ich einen Lagerraum betreten und so viele Eve-Produkte rausschleppen, wie ich tragen kann, dann würde mir nach dem Einbau zu Hause immer noch was einfallen, was ich noch gebrauchen könnte. Dabei habe ich die magische Grenze von sechs Geräten bereits überschritten, die der typische Eve-Haushalt hat. Das wird eine Seuche. :-)

Neato Botvac D7 Connected :: Jetzt sieht das ordentlich aus

by Volker Weber

df07e3c65f345ac69a5c7fd7a4ecbe07

Neato liefert mit dem Botvac ein Kabel aus, das sich schlecht in unserem Haus macht. Der Stecker ist nicht abgewinkelt und das Kabel ist sehr steif und auch unnötig lang.

cd1c0096b533b768dcfbf6343e3c140a

Man kann überschüssiges Kabel in einer Schleife auf der Rückseite des Docks verstauen, aber so ein dickes Kabel geht maximal drei Runden in diesen Schacht. Verstaut man den Rest hinter dem Dock, dann steht es von der Wand ab.

Es war gar nicht so einfach, einen passenden Ersatz zu finden. Kurze-Kabel.de hat ein grundsätzlich passendes Modell mit abgewinkeltem Stecker und Kleeblatt-Anschluss geräteseitig, aber kann es nur in schwarz und 30 cm Länge liefern. Das ist zu kurz.

Auch in meiner viel zu großen Kabelsammlung fand sich nichts passendes. Dann haben mir Samuel und Paul jeweils ein Kabel aus der eigenen Grabbelkiste gespendet. Das stammt übrigens von einem Unify PoE Injector.

e6b8da9bf482867c4906c51e2c50d63a

Die Kabel habe ich nun an zwei meiner Docks installiert und jetzt sieht das ordentlicher aus. Ja, das Kabel ist noch ein bisschen sehr weiß, aber Kunststoff dunkelt nach.

aeba5419632582138cfaf864c1fb98e1

Darum eine kleine Anregung für Neato: Liefert ein besseres Kabel. Aber mindest sollte der Stecker abgewinkelt sein, wenn das Kabel nicht weiß sein darf.

More >

The current state of smart speakers

by Volker Weber

f416b0cba4fa8bfa0d4274a5281f611c

Very good analysis of the current state of voice control in a thread that Walt Mosberg started. It reflects my own use. John is a co-founder and former CEO of Sonos.

Alexa is mostly a kitchen timer and displays a couple of our favorite photos as a photo frame on Echo Show. Google Assistant is disabled on all devices.

We are using Siri more than ever. It is also shifting my speaker use from Sonos to HomePod. I hardly ever touch the Sonos controller anymore. Play:5 and PlayBase have become an AirPlay target that cannot be controlled via Siri.

Voice just isn't very compelling yet.

Tim Cook ärgert sich

by Volker Weber

Tim Cook ärgert sich über diese Geschichte im Wall Street Journal:

Mr. Ive had been growing more distant from Apple’s leadership, say people close to the company. Mr. Jobs’s protégé—and Apple’s closest thing to a living embodiment of his spirit—grew frustrated inside a more operations-focused company led by Chief Executive Tim Cook.

Mr. Ive, 52, withdrew from routine management of Apple’s elite design team, leaving it rudderless, increasingly inefficient, and ultimately weakened by a string of departures, people close to the company say.

More >

Sonos mit Google Assistant statt Alexa

by Volker Weber

cf8fe9335f6efec2e1e9ec6b6ed8361f

Wer immer schon den Google Assistant statt Alexa auf seinem Sonos One oder Sonos Beam nutzen wollte, kann jetzt auch in Deutschland loslegen. Innerhalb eines Sonos Haushalts kann es beides geben, nur nicht auf dem selben Speaker. Sonos kann dabei nicht alles, was ein Google Nest Home könnte, vergleichbar der Situation bei Sonos vs. Echo.

Lenovo Smartclock jetzt in Deutschland zu kaufen

by Volker Weber

b1370ef96a966c544541e443a263f37d

Amazon und Google sind im heftigen Preiskampf. Ein Echo Dot kostet gerade noch scharf kalkulierte 19,99 €, gerade mal ein Drittel des Listenpreis. Ich halte das für Dumping. Und jetzt kommt Lenovo mit der Smart Clock mit Google Assistant.

Das Ding ist für den Nachttisch optimiert mit einem Display, das richtig dunkel wird, einen USB-Port für das Handyladen und einem Schalter, mit dem man das Mikro physisch abschalten kann. Keine Kamera!

Google Assistant kann das Smarthome steuern, also etwa Lichter von Hue. Dann hat die Smart Clock noch einen Lautsprecher, so dass man Radio oder Streamingdienste hören kann, mit entsprechenden Einschlaf- und Weckroutinen. 99 Euro.

HomePod kann jetzt deutsche Radiosender abspielen

by Volker Weber

Die HomePods spielen jetzt schon mehr als Sonos. Mittlerweile könnte ich noch zwei unterbringen.

OpenPGP keyservers under attack

by Volker Weber

In the last week of June 2019 unknown actors deployed a certificate spamming attack against two high-profile contributors in the OpenPGP community (Robert J. Hansen and Daniel Kahn Gillmor, better known in the community as "rjh" and "dkg"). This attack exploited a defect in the OpenPGP protocol itself in order to "poison" rjh and dkg's OpenPGP certificates. Anyone who attempts to import a poisoned certificate into a vulnerable OpenPGP installation will very likely break their installation in hard-to-debug ways. Poisoned certificates are already on the SKS keyserver network. There is no reason to believe the attacker will stop at just poisoning two certificates. Further, given the ease of the attack and the highly publicized success of the attack, it is prudent to believe other certificates will soon be poisoned.

This attack cannot be mitigated by the SKS keyserver network in any reasonable time period. It is unlikely to be mitigated by the OpenPGP Working Group in any reasonable time period. Future releases of OpenPGP software will likely have some sort of mitigation, but there is no time frame. The best mitigation that can be applied at present is simple: stop retrieving data from the SKS keyserver network.

There is a personal message in there for the person who did this. Go read the whole thing.

More >

Ceci n'est pas un blog

I explain difficult concepts in simple ways. For free, and for money. Clue procurement and bullshit detection.

vowe

Contact
Publications
Stuff that works
Amazon Wish List
Frequently Asked Questions

rss feed  twitter  amazon

Local time is 12:19

visitors.gif

buy me coffee

Paypal vowe