Apple Heart and Movement Study

Neue Erkenntnisse aus der Apple Heart and Movement Study: In einer neuen vorläufigen Analyse von Aktivitätsdaten aus der Apple Heart and Movement Study haben Forscher des Brigham and Women’s Hospital in Zusammenarbeit mit der American Heart Association und Apple herausgefunden, dass die Studienteilnehmer:innen nach der Analyse von mehr als 18 Millionen Trainingseinheiten, die während der Pandemie mit der Apple Watch aufgezeichnet wurden, ihre Aktivitätsminuten am häufigsten durch Gehen, Radfahren und Laufen erreicht haben. Sie fanden auch heraus, dass Teilnehmer:innen im Alter von 65 Jahren und älter tatsächlich eher als jüngere Teilnehmer:innen auf Kurs blieben und ihr Ziel von mindestens 150 Minuten Aktivität pro Woche erreichten. 

Apple hat heute eine neue Studie vorgestellt, in der Forscher Daten von der Apple Watch ausgewertet haben. Ich finde die Ergebnisse nicht überraschend, weil ich als alter Sack auch darauf baue, meine täglichen Ziele zu erreichen, statt Höchstleistungen manchmal zu erbringen.

Deshalb kommt auch das Fitness+ Programm, das Apple mir gerne für 10 Euro im Monat oder 80 Euro im Jahr anbieten will, für mich nicht in Frage. Ich achte nur darauf, dass ich mich genug bewege (30 Minuten Exercise), genug Kalorien verbrauche (600) und regelmäßig aufstehe. 2500 Tage werde ich voraussichtlich in 70 Tagen erreichen. Darüber hinaus ist das einfach eine tolle Uhr mit eingebautem Smartphone und einigen Sicherheitsfunktionen (Notruf, Sturzerkennung, Herzrhythmus-Überwachung).

Die Challenges interessieren mich nicht mehr. Die sind entweder derart einfach wie die beiden da unten, oder nicht zu erreichen, wenn man eine gleichmäßige Leistung abliefert.

#dontbreakthechain :: Wer macht mit?

Regelmäßige Bewegung tut gut und macht gesund. 30 Minuten am Tag das Herz in Schwung bringen, besser draußen an der frischen Luft, am besten zwischen Bäumen. Das macht nicht nur den Körper, sondern auch die Seele gesund.

Seit mehr als sechs Jahren mache ich das nun, was ich immer leicht an der aktuellen Generation der Apple Watch ablesen kann. 🙂 Und dabei schließe ich jeden Tag alle drei Ringe: Move, Exercise, Stand. Zum neuen Jahr bietet Euch die Uhr nun wieder die Challenge an: Nur sieben Tag in Folge, schon gibt es die “Medaille”. Und wenn Ihr damit morgen beginnt, dann winkt einen Tag später schon die perfekte Woche. Und wenn Ihr durchhaltet, dann der perfekte Monat. Spätestens dann ist es Routine, bei jedem Wetter raus, auch wenn es mal regnet oder kalt ist.

Ich schaue nicht mehr so genau hin und deshalb mache ich schon mal einen kleinen Fehler. Deshalb gab es meine perfekte Woche zum letzten Mal am 19. Dezember, zum 331. mal. Aber man erkennt die Routine. Mein Vorteil: ich fühle mich noch nicht so alt wie ich objektiv bin.

Last Minute Geschenk: Watch-Band

Ich bin ein großer Freund des Apple Sportsband und ich habe sicherlich zu viele davon. Aber in diesem Herbst habe ich eine Entdeckung gemacht, die dazu führte, dass ich nur noch dieses eine Band benutze. Das “Lederarmband mit Endstück” hält durch Magnet im Band zusammen. Bombenfest und doch leicht zu öffnen. Ich habe dieses schwarzgrüne, aber es gibt noch ein paar weitere Farben, die mir auch gefallen können. Es gibt zwei Größen für die kleine und die große Uhr, egal welche Millimeterangaben man nimmt. 38-40-41 oder 42-44-45. Dazu gibt es aber zwei Längen, beides muss man richtig paaren. Und dabei stellt man fest, dass die Auswahl doch ziemlich klein ist. 45mm und M/L ist beinahe vergriffen. Es gibt nur noch Dunkelkirsch und das gefällt mir nicht. Das schöne Goldbraun ist in dieser Größe erst Mitte Januar wieder lieferbar.

Zu teuer? Dann mal hier schauen. Da gibt es ganz pfiffige Bänder für 19 Euro. Familienbetrieb in Darmstadt.

Apple Watch Series 7 :: Erste Eindrücke

Grünes Leder, aber die Uhr in Mitternacht

Keine Faktenhuberei, sondern nur meine ersten Eindrücke. Für mich hat die Apple Watch ein paar gewaltige und ein paar weniger große Sprünge gemacht. Series 3 war die erste Watch, die schnell genug war und LTE hatte. Series 4 brachte ein neues Design mit abgerundeten Display-Ecken, deutlich schöner und moderner. Series 5 hatte vor allem das Always-On Display. Dann folgte ein kleiner Sprung auf Series 6 und nun wieder ein neues Design.

Das Display geht viel näher an den Rand, die Uhr ist nur einen Millimeter größer (gemessen von Ober- zu Unterkante ), rundere Ecken, aber 20% größeres Display. Das hat man nach einer halben Stunde vergessen, so normal wirkt es. Das Glas ist dicker und damit stabiler, die gesamte Dicke ist unverändert.

Funktional sind die Uhren beinahe gleich. Ein neuer USB-C Lader erhöht die Ladegeschwindigkeit. Alter Lader an der neuen Uhr oder alte Uhr am neuen Lader funktionieren wie gehabt. Nur die Kombination von neuem Lader und neuer Uhr ist flotter.

Upgrades von Series 5 und 6 sind sicher unnötig, aber Series 3 und älter würde ich tauschen. Bei Series 4 kommt es darauf an, wie wichtig das Always-On-Display ist. Series 3 verkauft Apple immer noch als Einsteiger, dazu die SE vom letzten Jahr. Eine echte Entdeckung ist für mich das magnetisch schließende Lederband. Nicht geeignet, wenn man schwimmt oder schwitzt, aber ansonsten genial bequem und angenehm.

Der Umstieg war überraschend schwierig. Die alte Uhr war auf 8.0.1, die neue auf 8.0. Neuere Backups kann man nicht aufspielen. Also erst mal als neue Uhr installieren, updaten, dann löschen und erneut einrichten. Diesmal mit Restore. Mühselig. Beim iPhone ist das Thema gelöst, bei der Watch noch nicht.

Beim Ummelden der LTE eSIM habe ich mich drei Stunden in den Prozessen der Telekom verflogen. Am Ende hatte ich dann eine super-kompetente Frau aus dem Second Level dran, die das vorbildlich gelöst hat. Hier fehlt ein guter Self-Service. Das ist die fünfte LTE-Generation, das sollte Telekom doch mal gebacken bekommen.

Watch Series 6 neben Series 7. Das UI ist mit höherer Auflösung gezeichnet.
Watch 6 Series 44mm und Watch Series 7 45mm
Watch Series 7 45mm und Watch 6 Series 44mm
Dieses Lederband finde ich schlicht genial. Es schließt durch Magnete.

Apple Watch Series 7 verfügbar

Apple Watch Series 7 ist ab Freitag dieser Woche bestellbar und wird eine Woche später geliefert. Die Watch SE bleibt unverändert verfügbar und für mich überraschend auch die Series 3. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Series 7 “in echt” anfühlt. Das größere Display ist in jedem Fall willkommen.

Ich trage meine Watch täglich. Nur zum Schlafen und zum Duschen nehme ich sie ab. Nachts wird sie geladen; einen Schlaftracker brauche ich Murmeltier nicht. Und beim Duschen ziehe ich sie aus, damit diese Stelle auch sauber wird.

Im Oktober 2017 gab die Watch laut. Da war das Feature gerade erst einen Monat an meinem Arm. Mein Herz schlug nicht mehr regelmäßig und ich entschloss mich, zum Arzt zu gehen. Vom Hausarzt zum Internisten zum Chirurgen, alles binnen zwei Stunden. Ich musste ganz fix operiert werden und wachte in der Intensivstation auf. Drei Tage später war ich wieder zu Hause.

Noch von den Ereignissen der Woche schrieb ich meinen emotionalsten Beitrag, den ich immer noch nicht ohne Tränen in den Augen vorlesen kann. Den Event kann ich heute noch in Apple Health sehen.