Großer Headset-Vergleich

Danny hat diesen wunderbaren Vergleich von Headsets auf Youtube, wo man eindrucksvoll hören kann, was diese Mikrofone leisten. Ich will ihn kurz kommentieren:

Voyager 5200: sehr gute Geräuschunterdrückung, leicht auf dem Ohr, nur kurze Batterielaufzeit. Leider haben wir aktuell immer noch Probleme mit neuen Geräten. Da steht außerdem ein Retrofit von BT600 auf BT700 ins Haus.

Voyager 4320: tolles Headset ohne ANC, uneingeschränkt zu empfehlen. Ich spreche relativ leise und das kommt manchmal auch so rüber.

Voyager Focus 2: noch eine Nummer besser als das 4320, mit ANC, aber einem Pferdefuß. Das Headset hat noch einen MicroUSB-Anschluss. Die Fummelei tue ich mir nur ungern an. Das Headband hat eine besonders komfortable Gestaltung, quietscht bei mir aber auch beim Laufen.

Jabra Evolve2 65: dieses Headset habe ich am meisten empfohlen. Der Bitly-Link zu diesem Headset (https://bit.ly/clubhouse-headset) zählt Tausende von Clicks. Konkurrenzprodukt zu Voyager 4320. Kein ANC, beste Stimmaufnahme, wunderbarer Klang und exorbitante Batterielaufzeit.

Jabra Evolve2 75: das ist mein neuer Favorit. Konkurrenzmodell zum Voyager Focus 2, das heißt, es hat ebenfalls ANC. Einklappbarer Mikrofon-Arm. Bestes Ladedock von allen, superbequem. Aber auch deutlich teurer als das 65.

Jabra Evolve2 85: einziges Overear-Modell, das mit den Polstern auf dem Schädel und nicht den Ohren aufliegt. Von der Funktion her mit dem 75 vergleichbar. Das war meine Hoffnung auf ein universelles Headset, bei dem man den Mikrofonarm einklappen kann. Leider ist er zu kurz und reibt an meiner Wange. Ich verlinke ihn auch gar nicht, sondern würde heute nur noch den 75 ins Auge fassen.

Von den EPOS Adapt im Test habe ich mehrere Modelle getestet und ich finde die Sprachaufnahme zu schlecht. Die kommen in lauten Umgebungen nicht so gut weg wie Poly und Jabra. Logitech Zone Wireless dagegen funktioniert noch akzeptabel, ist mir aber auf dem Kopf unsympathisch, weil die sich die Ohrmuscheln zu wenig drehen. Yealink kenne ich nur von Kommentaren eines Lesers, aber das Unternehmen kopiert mir zu unverschämt. Die Knochenschallkopfhörer haben mir eine zu schlechte Klangwiedergabe.

Bleiben drei bis vier Modelle: Poly Voyager 4320 und Jabra Evolve2 65 je nach Affinität zum Hersteller. Poly Voyager Focus 2 sowie mein Favorit Jabra Evolve2 75 wenn man gerne ANC haben möchte und das Mikrofon nicht so abstehen soll, wenn man es nicht braucht. Die beiden Jabras klingen so gut, dass ich sie mir als einzige Kopfhörer vorstellen kann.

Wie klinge ich eigentlich selbst?

Der Klang von Kopfhörern ist gut einzuschätzen. Man hört sich Musik an, die man kennt und vergleicht. Je mehr Details man hört, desto besser wird die Musik reproduziert. Manchmal hört man Instrumente in vertrauter Musik auch zum ersten Mal, wenn der Kopfhörer mehr leistet als alle vorher.

Viel schwieriger ist die Einschätzung, wie gut die eigene Stimme aufgezeichnet wird. Fragt man “wie klinge ich eigentlich” bekommt man meistens nur höfliche Antworten, die nicht weiterbringen. Und da gibt es himmelweite Unterschiede. Schlechter Klang macht müde, das kennt mittlerweile jeder von den Online-Meetings. Dabei geben sich die Software-Hersteller bereits größte Mühe, unangenehme Geräusche zu unterdrücken.

Shure MV7, mein Clubhouse-Mikrofon mit Marshall Major IV

Jedes Headset-Mikron klingt anders. Deshalb habe ich mal eine Reihenaufnahme gemacht und präsentiere Euch die Ergebnisse. Um den Test realistisch zu machen, nehme ich nicht in Totenstille auf, sondern spiele von einem HomePod diese Geräusche zu. Damit Ihr meine Stimme wirklich kennt, nehme ich erst einmal diesen ganzen Text mit meinem Shure MV7 auf. Das ist das Mikrofon, das ich in Clubhouse verwende. Wenn Ihr Euch die Samples anhört, solltet Ihr einen Kopfhörer tragen.

Shure MV7

Ich will zunächst mit den kabellosen Earbuds beginnen, die so beliebt sind, aber keinen ganzen Tag mit Videokonferenzen durchhalten.

Apple AirPods 2
Apple AirPods 3
Apple AirPods Pro
Jabra Elite 7 Pro
Nothing ear (1)

Nun folgen die Profi-Geräte, die mit den Ausnahmen Cisco 730, Epos Adapt 660 und Microsoft Surface Headphones 2 einen Mikrofonarm haben.

Cisco 730
Epos Adapt 560
Epos Adapt 660
Jabra Evolve2 65
Jabra Evolve2 75
Logitech Zone Wireless
Microsoft Surface Headphones 2
Poly Voyager 4320
Poly Voyager 5200
Poly Voyager Focus 2

Außer Konkurrenz der Apple AirPods Max, das beste Pferd im Stall, wenn es um Musik oder Videos geht. Dazu der Poly Sync 20, ein Konferenzlautsprecher, der bei mir den Jabra Speak 750 verdrängt hat. Last but not least, der V-Moda BoomPro, ein Mikrofonarm, der sich in Headsets mit abnehmbarem Kabel einstecken lässt. Ich nehme den Marshall Major IV, der mit Bluetooth sagenhafte 80 Stunden Musik spielt.

Apple AirPods Max
Poly Sync 20
V-Moda BoomPro

Wenn es auf die Audioqualität wirklich ankommt, etwa bei Podcast-Aufzeichnungen, kann man eigentlich nur ein Mikrofon wie das Shure oder das V-Moda empfehlen.

Marshall Major IV mit V-Moda BoomPro

Nachtrag: Auf besonderen Wunsch von Armin lege ich mal noch das Beyerdynamic DT297 dazu. Das ist der Goldstandard bei den Podcastern. Es hat ein Kondensator-Mikrofon, das eine Speisespannung von einem Interface braucht. Ich verwende hier ein Zoom PodTrak P4.

Beyerdynamic DT297 mit Zoom PodTrak P4

An diesem Interface lassen sich vier Mikrofone und vier Kopfhörer gleichzeitig anschließen, damit auch mein Shure MV7 . Zwei der Kanäle kann man stattdessen auch mit Computer oder Smartphone verwenden und entfernte Teilnehmer mit aufnehmen.

Beyerdynamic DT297 mit Zoom PodTrak P4, iPad Pro per USB-C und iPhone per TRRS

[Die Links unter den Samples zeigen auf Amazon. Wenn Ihr ein Headset dort erwerbt, erhalte ich einen Zuschuss, der Euch nichts kostet. Es zählt nur, was am gleichen Tag gekauft wird.]

Zwei Reklamationen oder warum man UPS statt DHL Express nimmt

Ich will mal einen kleinen Vergleich zwischen zwei Reklamationsvorgängen anstellen. Man muss dazu sagen, dass Poly in der Regel superkulant und blitzschnell ist. Bei Apple habe ich letzte Woche meine AirPods Pro reklamiert und bei Poly Mitte Januar ein Austauschprodukt für ein BlackWire 8225, dass vor einem halben Jahr schon mal getauscht wurde. Ich schaffe es irgendwie, das Kabel binnen eines Tages kaputt zu machen. Beim ersten Exemplar war am ersten Tag auf einmal die sekundäre Ohrmuschel stumm, beim zweiten Exemplar ist irgendwo ein Kurzer in der Fernbedienung.

2022-02-02 10:22 Chat mit Apple Support
2022-02-02 10:46 Apple: Wir haben Ihre Reparaturanforderung erhalten
2022-02-04 14:25 UPS kommt mit leerem Karton, packt ein und geht
… Zwei Tage Wochenende …
2022-02-07 09:31 Apple: Ihr Produkt ist eingetroffen und wird getestet
2022-02-07 13:17 Apple: Ihr Produkt wurde repariert
2022-02-07 14:03 Apple: Ihr Produkt wurde versandt, UPS 1Z…
2022-02-08 15:31 UPS: Neue AirPods Pro per UPS erhalten

2022-01-11 14:41 Reklamation bei Poly
2022-01-11 16:16 Poly: Bitte bestätigen Sie ihre Anschrift
2022-01-13 11:30 Poly: DHL Express holt das Produkt morgen zwischen 10:00 und 12:00
2022-01-14 11:00 DHL Express: Wann sollen wir das Paket abholen
2022-01-14 13:00 DHL Express: Das Paket war nicht abholbereit, wann sollen wir das Paket abholen
2022-01-14 16:30 DHL Express holt das Paket ab
2022-01-15 12:20 DHL Express bringt das Paket zurück
2022-01-15 12:35 Mail an Poly: Was nun?
2022-01-18 15:28 Poly: Ich kläre das mit der Logistik
2022-02-02 13:13 Poly: Geben Sie das Paket noch mal auf
… Nach mehreren Versuchen (Ausland nehme ich nicht an) erbarmt sich unser DHL Fahrer
2022-02-08 15:19 Poly: Ist es Ihnen gelungen, das Paket aufzugeben?
2022-02-09 16:15 Poly: Wir werden den Ersatz bald für Sie freigeben
2022-02-11 13:00 DHL Express bringt das Austauschgerät

Das BlackWire ist mir vollkommen wurscht. Habe mittlerweile Bedenken, das direkt einzustöpseln. Bei meinem neuen Surface Pro hat es den Bildschirm zum Flackern gebracht. Kabel sind besser als Luft, es sei denn …

New firmware for Poly Voyager 4320 and Jabra Elite 7 Pro

Both Poly and Jabra have released new firmware this week.

This is new for the Poly Voyager 4320:

• Poly has collaborated with Intel to optimize the Poly headset to meet the Intel® Engineered for Evo™ accessories program requirements for Bluetooth headsets
• Fixed issues that prevented music from resuming or switching between devices correctly

More >

This is new for the Jabra Elite 7 Pro:

• New feature: Multipoint support
• New feature: certified for Google Assistant – option to select Google assistant via Jabra Sound+ on Android devices*
• Updated: MyFit feature
• Updated: connectivity performance
• Performance and stability improvements

More >

The Voyager 5200 UC is safe now

This Plantronics Voyager 5200 UC is a one-of-a-kind headset. It wraps around your ear, has a long microphone boom and a voice isolation which stands above everything else. You can be standing next to a jackhammer in six Beaufort, and you will still be perfectly understandable. It’s light and comfortable and can be worn outside without drawing too much attention.

However, there was a problem. In recent years it stopped working if exposed to too much noise and your voice would sound like rubbish until you restarted the headset. It was a hardware issue, not a software one, which we quickly found out when we started comparing different devices on the same software.

Here is the good news: Poly has changed the hardware and I can once again recommend this device. If your in-warranty headset has this problem, it’s now time to engage with Poly support to get it replaced. It’s also safe to buy new ones. How do you know, you have a new model? Check the DATE CODE on the packaging. If it says FEB-22 or newer, you are safe. These codes are always three months in the future. A FEB-22 device was manufactured in November 2021. Post-dating the code allows Poly to be generous with warranty claims.

More >

Poly Voyager 4320 :: Die bessere Alternative

Ich habe ein Headset gefunden, das ich als gleichwertig zu meiner Empfehlung Jabra Evolve2 65 ansehe. Poly hat unterhalb des Voyager Focus 2 noch ein einfacheres Modell positioniert, das mir ausgesprochen gefällt.

Der Voyager 4320 hat drei Vorteile gegenüber dem Focus 2: Einen kleineren Preis, USB C statt MicroUSB sowie einen längeren Mikrofonarm. Die Abstriche sind gering. Wechselt man das Mikrofon von rechts nach links, geht das Stereobild nicht mit. Aus links wird rechts und umgekehrt. Mute durch Hochklappen des Mikrofonarms entfällt. Weil der Kopfbügel einfacher konstruiert ist, legt sich das Polster nicht ganz so geschmeidig an. Ich finde ihn dennoch bequem. Vor allem aber quietscht der 4320 beim Gehen nicht.

Poly Voyager 4320 (USB-C ), BT700 (USB-A) nur zum Vergleich. Bring your own LEGO.

Ein Feature hat der Focus 2 dem 4320 voraus, genau wie der Jabra Evolve2 75 gegenüber dem Evolve2 65: ANC, aktive Geräuschunterdrückung für die eigenen Ohren. Das ist ein Feature, das mir nur wenig bringt, weil die passive Unterdrückung der weichen Kissen schon prima ist und man während einer Konferenz ohnehin Geräusche über das aktive Mikrofon zugespielt bekommt.

Poly Voyager Focus 2 und Poly Voyager 4320
Jabra Evolve2 65 und Poly Voyager 4320

Wichtig ist bei diesen Headsets vor allem, wie gut die eigene Stimme aufgenommen wird und wie sehr externe Geräusche stören. Ich habe dazu den Dyson-Staubsauger zu Hilfe genommen, der mich unglaublich nervt, und der wirklich alles andere so zudeckt, dass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Das Ergebnis ist überzeugend, mit leichtem Vorteil für den Focus 2.

Stimmaufnahme mit dem Poly Voyager 4320
Stimmaufnahme mit dem Poly Voyager Focus 2

Die beiden Poly-Headsets musste ich natürlich mit dem Evolve2 65 vergleichen, der 2021 mein meistgetragenes Konferenz-Headset war. In der Sprachaufnahme nehmen sie sich nicht viel. Bis der Dyson kommt. Hört selbst:

Stimmaufnahme mit dem Jabra Evolve2 65

Fazit: Test bestanden. Ich mag den kleinen Voyager 4320 sehr. Am Ende gewinnt er allein schon durch den USB-C Port. Mir ist unbegreiflich, wie Poly 2021 noch mal MicroUSB beim Focus 2 bringen konnte.

More >

A Bluetooth adapter will no longer be necessary

Bluetooth quickly became ubiquitous in mobile phones and smartphones and is now known for its “just works” simplicity.

The same was never true when using a Bluetooth headset directly with a computer. Users would have to jump through hoops ensuring they had the correct drivers, firmware, software, etc. before discovering that the audio quality was inadequate. Poly solved these problems with its own USB Bluetooth adapter.

Thanks to Poly and Intel® the end is now in sight for the USB Bluetooth Adapter with supported laptops.

I have been banging the same drum for years on end. People have no idea how bad they sound in conferences. If you ever talked to somebody who has paired his AirPods with a PC, you know what I mean.

Wideband Audio is just one issue. The other once is call control and integration in softphones. That is why I recommend using the Bluetooth dongle that came with your business headphones.

The first Poly Bluetooth headsets to support Intel® Engineered for Evo™ accessories program will be the Voyager Focus 2 and Voyager 4300 Series (through a firmware update). Look for the Intel® Evo™ platform brand on select premium 11th and 12th Gen Intel® Core™ processor-based laptops from a variety of manufactures.

What Poly describes here will be coming to other headphones as well. I am looking forward to trying this out. I have a Focus 2 and will get a 4300 soon.

More >

Alex Warning für das Voyager 5200

Das Voyager 5200 von Plantronics, nun Poly, ist eine kleine Wundermaschine. Es gibt viele Nachbauten, aber keine schafft das, was das Voyager kann: Auch im größten Lärm löste es die Stimme sauber aus den Hintergrundgeräuschen. Ob Presslufthammer oder Dyson-Staubsauger, stets bleibt man verständlich. Das gilt selbst für den Fahrtwind auf dem Fahrrad. Je nach Umgebungslärm geht das auf Kosten der Stimme aber nicht der Verständlichkeit. Ich kenne viele Leute, die auf dieses Headset schwören.

Diese unbedingte Empfehlung musste ich in den letzten Jahren zurücknehmen, weil die neueren Voyagers auf einmal nicht mehr so funktionierten wie ich das gewohnt war. Im Sommer haben wir eine größere Messreihe gemacht, um das Problem einzukreisen. Dabei wurde deutlich, dass es nicht an der Software liegt. Mein altes Voyager funktionierte, neuere mussten regelmäßig aus- und eingeschaltet werden, bei identischer Software. Dass man plötzlich nicht mehr verstanden wird, passierte nur “draußen”, egal ob in der Botanik oder im Auto.

Voyager 5200

Ich kann jetzt eine vorsichtige Entwarnung geben. Die aktuellen Geräte mit dem Date Code FEB-22 scheinen nicht mehr aus dem Tritt zu kommen. Man findet den Date Code auf dem Verpackungsaufkleber. Dieser Code liegt immer drei Monate in der Zukunft, damit die Garantieabwicklung einfacher ist. Das erklärt auch, warum Poly sehr kulant ist, wenn die Garantiezeit nur wenig überschritten ist.

Date Code auf einer Poly-Verpackung

Ich möchte zusätzlich eine Alex Warning aussprechen. Die 5200 sind in die Jahre gekommen und werden immer noch mit dem alten BT600 ausgeliefert, wo es doch längst einen Nachfolger gibt. Aktuell sind alle Produkte bei Poly in der Überarbeitung. Das Focus zwei wird bereits mit dem BT700 ausgeliefert. Dort ist die Änderung einfach, bei 5200 wird man aber das Case anpassen müssen, sonst kriegt man den Dongle nicht raus. 🙂

Plantronics BT600 und Poly BT700

Meine Empfehlung: Wartet ein bisschen, bevor Ihr ein Voyager 5200 kauft. Ich erwarte keine großen Änderungen, so perfekt das Gerät ist. Aber die kleinen würde ich mitnehmen.

Stuff that works: Poly Sync 20

Meistens benutze ich Headsets für Videokonferenzen. Aber wenn es mal länger dauert oder wir an einem Ende zu zweit sitzen, dann mache ich den Schrank auf und hole den Poly Sync 20 raus. Im Gegensatz zu anderen Speakern ist er dann noch zu 100 Prozent geladen. Der Klang ist super, die Bedienung einfach und durch einen USB-Port kann man den Akku sogar nutzen, das Telefon nachzuladen. Meine Empfehlung.