Automatic translation in Skype and Teams

On Clubhouse I collaborate with people who do not speak each others’ language. There is a backchannel chat but we would have to copy & paste from translation apps.

Skype saves the day. You can enable automatic translation into your own language. No matter what your partner throws at you, it quickly gets translated. This is so amazing.

The same service is also available for Teams, of course.

My screen (left) shows everything in English, her screen shows everything in Japanese. We write in our own language.
Another example: Elsie’s screen (left) shows everything in Mandarin while I mix German and English.

Teams built into Windows 11

Hello Windows Insiders, today we’re beginning to roll out new Windows 11 consumer experiences to bring you closer to the people you love, your friends and family, using Microsoft Teams. This includes a sleek new Chat flyout right off the taskbar as well as an overall Teams desktop experience architected for optimized performance and the Windows 11 design language. You can remain connected to the people you care about with chats and video calls from the convenience of your Windows 11 PC, while they can participate from any device with Microsoft Teams: desktop, mobile, or even just a web browser.

Brandon Le Blanc

I have the Insider Build of Windows 11 on my Surface Pro X, which is an ARM device. It’s running much better than the latest Windows 10 build, and it also looks more modern. Now Microsoft has started to rollout Teams on this build. I am logged in with my private Microsoft account.

More >

Surface Headphones 2+ for Business mit Teams Zertifizierung

Die Microsoft Surface Headphones 2 habe ich schon lange und ich liebe sie für die tolle Bedienung mittels zwei großer Stellräder auf den Ohrmuscheln. Links ANC, rechts Lautstärke. Klangqualität, Geräuschunterdrückung und Sprachverständlichkeit sind ordentlich. Besser würde es nur mit einem Mikrofonarm werden. Was mich aber stets wunderte: Warum liefert Microsoft keine Teams-Variante? Diese Woche habe ich nun einen Surface Headphones 2+ ausprobiert.

Surface Headphones 2+ mit ThinkPad X1 Yoga Gen 6

Viel neues gibt es nicht zu berichten. Den 2+ liegt ein USB-Dongle Microsoft Surface USB Link bei, über das die Teams-Zertifizierung erreicht wird. Außerdem wird die Mute-Taste zum Teams-Button umfunktioniert. Damit ruft man mit einem Knopfdruck Teams in den Vordergrund und verbindet Anrufe oder tritt Meetings bei. Der Teams-Status wird mit der LED im Surface USB Link angezeigt.

ThinkPad X1 Yoga Gen 6 mit Microsoft USB Link und Surface Headphones 2+

Der wesentliche Vorteil der Headphones 2 und Headphones 2+ gegenüber dem Vorgänger Headphones ist die Unterstützung des proprietären aptX-Codecs von Qualcomm, der für eine verlustfreiere Bluetooth-Verbindung beim Mediankonsum führt. iPhone-Anwender hilft das allerdings nichts, denn dort wird AAC eingesetzt. Der Microsoft USB Link kann ebenfalls kein aptX, was im Einsatzszenario Office Work auch unerheblich ist.

Wer keinen Unterschied zwischen aptX und SBC hört, sollte aptX in der Surface Audio App abschalten. Die 18 Stunden Laufzeit erreicht der Kopfhörer nur ohne aptX und bei geringer Lautstärke. Bei Sprachanrufen soll der 2+ bis zu 15 Stunden durchhalten. Ich habe es nicht probiert. Ich denke, bei Microsoft hat auch niemand die Übersetzung der technischen Spezifikation gelesen. 🙂