Datenspeicherung in Europa und digitale Souveränität

Letzte Woche habe ich einen frechen Tweet abgesetzt:

Google hat mit der Telekom gerade die Microsoft Cloud Deutschland gelauncht

Es ging um die Ankündigung von Google, mit Telekom zusammen eine Cloud für Deutschland anzubieten. Es ist sicher kein Zufall, dass T-Systems-Urgestein Bernie Wagner jetzt Google-Chef in Deutschland ist.

Ich war bei Microsoft Cloud Deutschland (MCD) sehr skeptisch. Die Älteren erinnern sich noch, dass Microsoft auch schon mal die Idee hatte, T-Systems als “Datentreuhänder” dazwischen zu schalten. MCD ist gescheitert, weil das Angebot zu teuer, zu unvollständig und zu wenig nutzbar war. Kristian Köhntopp kommentierte die Google-Ankündigung trocken:

“T-Systems in the Middle” ist halt kein Servicekonzept, sondern ein Angreifermodell

@isotopp

Microsoft ermöglicht ja ohnehin schon, alle Daten in Europa zu speichern. In Frankreich wollen sie nun einen neuen Anlauf machen, nicht nur die technische und operationale Seite in Europa abzubilden, sondern auch die rechtliche. Dazu wird von den Franzosen eine eigene juristische Einheit gegründet, der diese Cloud gehört und die komplett in Frankreich residiert. Das zu lösende Problem ist, dass jedes Unternehmen, dass auch in USA operiert, dem Cloud Act unterliegt. Die meisten Unternehmen sind davon betroffen, abgesehen vom Bäckermeister um die Ecke und eben Regierungen. Und die wollen mehr Souveränität als nur Speicherung in Europa.

Introducing Windows 11

Sehr schöner Blog-Eintrag, direkt bei Microsoft:

At a time when the PC is playing a more central role in our lives, Windows 11 is designed to bring you closer to what you love.

Was bei mir sofort hängen blieb:

  • Eine modernisierte UX, die mir ausnehmend gefällt
  • Windows Store für alle Typen von Apps
  • Microsoft will keinen Anteil am Umsatz von Spotify etc.
  • Android Apps aus dem Amazon Store
  • Widgets
  • News und Channels
  • Irgendwas mit Gaming, was ich nicht verstehe 🙂

Zusammengefasst: Microsoft macht sich mächtig Mühe, relevant zu bleiben.

Was mir gefehlt hat: Was ist mit Windows on ARM?

Totalkatastrophe: Microsoft hat extra eine Media Site aufgesetzt, die es nicht schaffte, den Stream zu übertragen. Abhilfe: Man geht einfach auf Twitter und streamt dort.

Surface Headphones 2+ for Business mit Teams Zertifizierung

Die Microsoft Surface Headphones 2 habe ich schon lange und ich liebe sie für die tolle Bedienung mittels zwei großer Stellräder auf den Ohrmuscheln. Links ANC, rechts Lautstärke. Klangqualität, Geräuschunterdrückung und Sprachverständlichkeit sind ordentlich. Besser würde es nur mit einem Mikrofonarm werden. Was mich aber stets wunderte: Warum liefert Microsoft keine Teams-Variante? Diese Woche habe ich nun einen Surface Headphones 2+ ausprobiert.

Surface Headphones 2+ mit ThinkPad X1 Yoga Gen 6

Viel neues gibt es nicht zu berichten. Den 2+ liegt ein USB-Dongle Microsoft Surface USB Link bei, über das die Teams-Zertifizierung erreicht wird. Außerdem wird die Mute-Taste zum Teams-Button umfunktioniert. Damit ruft man mit einem Knopfdruck Teams in den Vordergrund und verbindet Anrufe oder tritt Meetings bei. Der Teams-Status wird mit der LED im Surface USB Link angezeigt.

ThinkPad X1 Yoga Gen 6 mit Microsoft USB Link und Surface Headphones 2+

Der wesentliche Vorteil der Headphones 2 und Headphones 2+ gegenüber dem Vorgänger Headphones ist die Unterstützung des proprietären aptX-Codecs von Qualcomm, der für eine verlustfreiere Bluetooth-Verbindung beim Mediankonsum führt. iPhone-Anwender hilft das allerdings nichts, denn dort wird AAC eingesetzt. Der Microsoft USB Link kann ebenfalls kein aptX, was im Einsatzszenario Office Work auch unerheblich ist.

Wer keinen Unterschied zwischen aptX und SBC hört, sollte aptX in der Surface Audio App abschalten. Die 18 Stunden Laufzeit erreicht der Kopfhörer nur ohne aptX und bei geringer Lautstärke. Bei Sprachanrufen soll der 2+ bis zu 15 Stunden durchhalten. Ich habe es nicht probiert. Ich denke, bei Microsoft hat auch niemand die Übersetzung der technischen Spezifikation gelesen. 🙂